Jasmin Romana Welsch Vanilleeis: Die Tage mit dir

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vanilleeis: Die Tage mit dir“ von Jasmin Romana Welsch

Eine kurze, melancholische Reise: Fabian ist unglaublich süß. Er fährt sich ständig durch die Haare, das ist sein Spleen, außerdem ist er ein guter Zuhörer. Er wäre der perfekte Freund, wenn er immer so wäre, aber das ist er nicht, manchmal ist er ganz anders… Im Grunde ist es nicht seine Schuld. Alles ist schief gelaufen und dann noch dieser Schicksalsschlag. Vielleicht wird er bald gesund und lacht wieder – er hätte ein Happy End verdient, aber das Leben ist selten wie im Märchen.

Es könnte nicht mehr aus dem Leben gegriffen sein und erschüttert daher umso mehr.

— Bea1002
Bea1002

Rührende und bewegende Kurzgeschichte!

— FinalFire
FinalFire
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben ist kein Märchen...

    Vanilleeis: Die Tage mit dir
    Bea1002

    Bea1002

    27. March 2016 um 12:32

    Klappentext Fabian ist unglaublich süß. Er fährt sich ständig durch die Haare, das ist sein Spleen, außerdem ist er ein guter Zuhörer. Er wäre der perfekte Freund, wenn er immer so wäre, aber das ist er nicht, manchmal ist er ganz anders… Im Grunde ist es nicht seine Schuld. Alles ist schief gelaufen und dann noch dieser Schicksalsschlag. Vielleicht wird er bald gesund und lacht wieder – er hätte ein Happy End verdient, aber das Leben ist selten wie im Märchen. Meinung Durch 'Absolution' bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden und habe mich erstmal mit ein paar ihrer Bücher eingedeckt. 'Vanilleeis' war eines dieser Exemplare. Diese kurze Geschichte habe ich ganz gemütlich bei Kaffee und Keks an zwei Nachmittagen gelesen und lieben gelernt. 'Vanilleeis' wird aus der Sicht eines Mädchens erzählt, deren Namen wir die gesamt Geschichte über nicht erfahren. Dies tut der Story allerdings keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Es ist eine Erzählung, die jedem so passieren könnte. Außerdem geht es weniger um sie, sondern um ihre Treffen mit Fabian und seine Person. Als Leser merkt man schnell, dass etwas nicht mit ihm zu stimmen scheint und hinter seine Geschichte zu steigen ist der wahre Inhalt von 'Vanilleeis'. Fabian ist ein rätselhafter Charakter, der die Protagonistin nur langsam hinter seine über die Jahre aufgebaute Fassade blicken lässt. Allerdings gibt er immer nur so viel von sich preis, dass man am Ende eines jeden Kapitels mit noch mehr Fragen zurückgelassen wird. Neben Prolog & Epilog umfasst die Story zehn Kapitel. Der Schreibstil von Jasmin in VE ist kein komplizierter, dafür aber ein sehr angenehm fließender, wodurch die Seiten nur so dahinfliegen. Jasmin hat sich für mich mit 'Absolution' und 'Vanilleeis' in die Sparte Autoren eingeordnet, die unvorhersehbare Enden schaffen und nicht schreiben, um dem Leser einen Gefallen zu tun, sondern um Geschichten zu erschaffen, die einen sprachlos zurücklassen. Das Leben ist kein Ponyhof und dieser Schicksale nimmt sich die Autorin Jasmin R. Welsch an. 5 Sterne für die traurige Realität unserer Gesellschaft! Fazit 'Vanilleeis' erzählt die Geschichte von zwei Jugendlichen, die sich irgendwann durch Zufall begegnen und auf ewig Teil des anderen sein werden. Es könnte nicht mehr aus dem Leben gegriffen sein und erschüttert daher umso mehr. Diese Story ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin dankbar dafür, dass solche Leben Platz in Büchern gefunden haben, da auch diese Geschichten erzählt werden müssen.

    Mehr