Jasmin Schaudinn

 4.9 Sterne bei 12 Bewertungen
Autorenbild von Jasmin Schaudinn (©privat)

Lebenslauf von Jasmin Schaudinn

Jasmin Schaudinn begann schon in ihrer Schulzeit Geschichten für Freunde und Familie zu schreiben. Vor wenigen Jahren beschloss sie, dieser Liebe zum Schreiben mehr Zeit zu widmen und traut sich nun, sich beruflich ganz darauf zu konzentrieren.

Bevor Jasmin ein neues Buch beginnt, spannt sie zuallererst eine Leine quer durch ihr kleines Büro und hängt alles daran, was sie an Ideen zu dieser Geschichte entdeckt. Vom Zeitungsartikel bis zum Schlüssel kann alles dabei sein.

Jasmin Schaudinn lebt mit ihrer Familie, drei Hühnern und einem Hund am Stadtrand von Wuppertal.

Neue Bücher

Edda aus dem Moospfad

 (12)
Neu erschienen am 20.01.2020 als Hardcover bei Oetinger.

Alle Bücher von Jasmin Schaudinn

Cover des Buches Edda aus dem Moospfad (ISBN:9783789110429)

Edda aus dem Moospfad

 (12)
Erschienen am 20.01.2020

Neue Rezensionen zu Jasmin Schaudinn

Neu
D

Rezension zu "Edda aus dem Moospfad" von Jasmin Schaudinn

Ein Buch mit Klassikerpotenzial!
daskleinebackglueckvor 5 Tagen

Edda aus dem Mospfad


Inhalt

Am Anfang der Geschichte ist die Protagonistin Edda erst fünf Jahre alt und geht noch in den Kindergarten. Zusammen mit ihr erlebt der Leser ein Jahr voller normaler Alltagsmomente, so wie sie wahrscheinlich mehr oder weniger jeder in diesem Alter erleben würde. Edda spielt und streitet mit ihren Brüdern, fährt in den Urlaub, versucht sich als Flohmarktverkäuferin, mag die neuen Nachbarn nicht, kommt in die Schule und findet neue Freunde.


Schaudinn, Jasmin: Edda aus dem Mospfad.
Illustrationen von Iris Hardt.
Verlag Friedrich Oetinger, 20.01.2020.
144 Seiten, 12,00 €.
ISBN 9783789110429.
 Empfohlen ab 6 Jahren.


Kritik

Was laut der Inhaltsangabe erst einmal wenig spektakulär, fast ein wenig langweilig klingen mag, täuscht gewaltig. Denn der Autorin Jasmin Schaudinn ist in ihrem Erstlingswerk ein so fantastisches Buch gelungen, dass wirklich das Potenzial zu einem Klassiker hat. Mit sehr viel Liebe hat sie mit Edda eine wunderbare Protagonistin geschaffen, die einem sofort ans Herz wächst. Ausschlaggebend hierbei ist, dass Edda eben ein ganz normales Mädchen ist, keine magischen Kräfte hat, ausgefallene Hobbies oder eine verrückte Familie. Auch die anderen Charaktere sind allesamt sympathisch und mit ihren Ecken und Kanten einfach zum Gernhaben. Sie erlebt einfach einen normalen Alltag, mit kleinen Höhen und Tiefen, wie sie einem Jeden in der Kindheit begegnet werden sein. Edda ist nicht perfekt, sie ist mal zickig, mal ganz lieb, bockig oder auch mal neidisch auf die beste Freundin. Jasmin Schaudinn schildert die Erlebnisse so authentisch und lebensnah, dass man sich beim Lesen des Buches wirklich in seine eigene Kindheit zurückversetzt wird. Selten habe ich Momente aus dieser Zeit so echt vor Augen gehabt und mir sind wieder viele Ereignisse ins Gedächtnis gekommen, an die ich gar nicht mehr gedacht hatte. Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine wunderschöne, alltägliche Reise einmal quer durch das Jahr. Dabei thematisiert sie, wie nebenbei, wichtige Aspekte, wie die gleichgeschlechtliche Ehe oder den Tod. Auch häufige Kindersorgen, wie der letzte Kindergartentag kommen in der Geschichte vor. Durch den leichten Schreibstil der Autorin und die geschickte Einbindung in die Handlung, wirken die Themen jedoch nicht zu schwer und es bleibt bei einer kurzen Auseinandersetzung mit diesen. Neben diesen Abschnitten zum Nachdenken, finden ich ebenso Witz und Szenen zum Schmunzeln wieder. Da verkaufen Eddas Brüder zum Beispiel selbstgemachte Schleimkugeln oder lachen sich über einen gelungenen Streich mit einem Furzkissen schlapp.
 Die große Schrift, kurze Sätze, und die Schilderungen aus Sicht einer fünf bzw. sechsjährigen, machen das Lesen sehr einfach. Wunderbar ergänzt wird diese liebevolle Geschichte durch die farbenfrohen und leicht comicartigen Zeichnungen der Illustratorin Iris Hardt, die auf vielen Seiten zu finden sind. Dies zusammen mit der bereits erwähnten kindgerechten Schreibweise, lässt einen das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Seiten fliegen nur so vorbei und schon ist ein ganzes (Bücher-) Jahr um und die Geschichte zu Ende.


Fazit

Mit ihrem Buch ist Jasmin Schaudinn eine durch und durch zauberhafte Geschichte gelungen, die vor allem durch ihren Alltagsbezug und die authentischen, sowie liebevollen Charaktere besticht. Ihr gelingt es, das normale Leben auf eine so wunderbare Art und Weise zu schildern, dass sowohl die großen als auch die kleinen Leser und Leserinnen, dieses wieder zu lieben lernen. Sie öffnet die Augen, für die kleinen schönen Alltagsmomente, die all zu oft in Vergessenheit geraten, die jedoch so wichtig sind. Kindern wird gezeigt, dass es nicht immer Magie, Zauberei oder Abenteuer braucht, um glücklich zu sein. Die Empfehlung ab sechs Jahren ist stimmig, zum Vorlesen eignet sich das Buch aber durchaus schon etwas früher.
Zusammen mit den schönen Illustrationen von Iris Hardt, ist dies ein Buch, das wirklich in jedes Kinderzimmer gehört. Und meiner Meinung auch in die, der Erwachsenen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Edda aus dem Moospfad" von Jasmin Schaudinn

Ein sehr empfehlenswertes Kinderbuch!
silvia1981vor 10 Tagen

"Edda aus dem Moospfad" von Jasmin Schaudinn ist ein rundherum gelungenes Kinderbuch zum Vorlesen und Selbstlesen, das wir sehr empfehlen können! Auch meiner Tochter, 6 Jahre alt, gefällt die Geschichte sehr gut. Der Schreibstil ist so locker, lustig, spannend und frisch, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Sehr passend dazu sind auch die liebevollen Illustrationen. 

Edda ist eine tolle Protagonistin, ein sehr authentisches Mädchen im Alter von 6 Jahren, sehr sympathisch, mit dem sich jedes Mädchen gut identifizieren kann. Was sie denkt, was sie beschäftigt, was sie tut ist absolut altersgerecht. Man durchlebt in dieser Geschichte ein paar turbulente Monate, in der Edda viele Veränderungen erleben darf, einschneidende Erlebnisse in ihrem Leben hat und viele altersgerechte Dinge erfahren darf. Man lernt ihre Familie und Freunde kennen, ihr Geheimversteck auf dem Nachbargrundstück, auf dem sehr zu ihrem Leidwesen ein neues Haus gebaut und dieses Vorhaben nach Möglichkeit zu verhindern versucht wird, erlebt mit ihr ihren letzten Kindergartentag, eine Bauernhofurlaub und ihren ersten Schultag bis hin zur Adventszeit. Edda muss dabei Abschied nehmen bzw. um den Fortbestand einer Freundschaft bangen, schließt aber gleichzeitig neue Freundschaften. Sie durchlebt große Freude und viel Spaß, aber auch Wut, Traurigkeit und Enttäuschung. Sie dichtet regelmäßig neue Abzählreime, hilft Tieren und muss krank das Bett hüten, macht Schneeengel und spielt an Weihnachten Theater - diese und weitere Szenen erinnern auf sehr schöne und amüsante Weise den Vorleser an die eigene Kindheit.

Wir haben dieses Buch sehr genossen, werden es sicher noch oft lesen und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung von Eddas Abenteuern! Deswegen vergeben wir sehr gerne fünf glänzende Sterne!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Edda aus dem Moospfad" von Jasmin Schaudinn

Auftakt zu einer neuen tollen Kinderbuchreihe
Buchwerkstadtvor 10 Tagen

Als ich das wunderschön gestaltete Cover und den hübschen Klappentext gelesen habe, war klar: Ich muss Edda kennenlernen. Ich war neugierig, was sie zu erzählen hat, doch..... wird Edda wieder Ostereier anmalen? Kastanien sammeln? Einen Dieb zur Strecke bringen? Bitte nicht, denn das ist doch inzwischen langweilig.....?

Ich wurde überrascht: Die sechsjährige Edda wohnt mit ihren Eltern und den beiden älteren Brüdern im Moospfad. Dort hat sie sogar in einem Rhododendron ein geheimes Versteck, von dem aus sie auf  "Amerika" schauen kann, so nennt sie das Grundstück, auf dem sie mit ihren Freunden spielt. Doch dann wird dieses Grundstück bebaut und es ziehen "blöde Nachbarn" ein. Blöd auch, dass der neue Nachbarsjunge vielleicht gar nicht so blöd ist, wie Edda zunächst annimmt.... 

Meine Meinung: Ich finde, der Klappentext klingt weniger spektakulär als die Geschichte selbst. Warum? Die Autorin hat eine wundervolle Protagonistin geschaffen, mit der sich gewiss die meisten Kinder identifizieren können. Mal liebevoll, mal zickig, aber immer herzlich süß! Zum anderen, und das gefiel mir besonders, hat sich die Autorin, Jasmin Schaudinn, mit Themen auseinandergesetzt, die vielleicht nicht immer in den typischen Kinderbüchern angesprochen werden, und das gefiel mir sehr gut. Beispielsweise die gleichgeschlechtliche Ehe. Aber auch die typischen "Probleme" der Kinder werden liebevoll thematisiert: Der letzte Tag im Kindergarten, der erste Schultag, Ärger mit den großen Brüdern etc.  Auch besuchen die Kinder einen Gottesdienst oder mit der Oma einen Friedhof - gerade diese Themen sind absolut klasse und toll umgesetzt! Ein großes Lob an die Autorin. Dem Buch fehlt es auch nicht an Witz und Spaß und so lassen sich Edda und ihre Freunde immer wieder tolle und witzige Sachen einfallen, um die kleinen Leser bei Laune zu halten. Das Buch wurde von Iris Hardt wunderschön illustriert, was es noch zusätzlich zu einem wahren Schatz macht.

Fazit: Ein tolles Kinderbuch, welches sich auch hervorragend zum Vorlesen eignet. Ich hätte immer weiter lesen können, das Buch ist unglaublich einfühlsam, interessant und witzig geschrieben, vor allem, weil es nicht immer um die gleichen (inzwischen schon ) faden Themen geht  und ich hoffe doch sehr, dass noch viele weitere Geschichten über Edda, Matti und all ihre Freunde folgen werden. Danke, liebe Jasmin für dieses wunderschön gelungene Kinderbuch!



Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Edda aus dem Moospfad (ISBN:undefined)

Liebe Selbst- und Vorleser*innen,

ihr seid herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde eingeladen! Edda und ich sind gespannt wie ein Flitzebogen, wie euch unser Buch gefällt. Zu gerne möchten wir außerdem erfahren, wie es den kleinen Zuhörern ergeht. Werden sie schmunzeln? Sich inspirieren lassen und selbst Duftgläser verkaufen?

Sehr gerne beteilige ich mich und beantworte eure Fragen!

Jasmin Schaudinn

Hallo allerseits,

oh ich freu' mich! Wie schön, dass ihr mit mir lesen möchtet. Dies ist meine erste Leserunde - ich bin schon ganz kribbelig! Und neugierig, wie es euch beim Lesen ergeht. Ich werde mich, wann immer es mir zwischen neuen Projekten, Kindern, Hunden und Co möglich ist, beteiligen. 

Auf ein gutes Miteinander!

Eure Jasmin Schaudinn

228 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Jasmin Schaudinn?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks