Warum Pechvögel fliegen können

von Jasmin Whiscy 
4,3 Sterne bei32 Bewertungen
Warum Pechvögel fliegen können
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Manuela_Priens avatar

Weckt Erinnerungen aus dem eigenen Schulalltag.Der Humor kommt nicht zu kurz.

sarabrandts avatar

Manu hat mehr als nur Pech. Sie ist so ein Pechvogel, dass der Karma-Engel Mitleid bekommt und ihr einen Schutzengel schickt: Janiel.

Alle 32 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Warum Pechvögel fliegen können"

Manu ist 15, verliebt in ihren besten Kumpel Tobi und der größte Pechvogel auf Erden. Darum schickt der Karma-Engel Camael den Aushilfs-Schutzengel Janiel auf die Erde. Jetzt könnte es aufwärts für den Pechvogel gehen!
Wären da nicht Erzfeindin Nadine, hitzeunempfindliche Kühlbeutel und Möchtegern-Versicherungsvertreter ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783740717223
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:292 Seiten
Verlag:TWENTYSIX
Erscheinungsdatum:05.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Manuela_Priens avatar
    Manuela_Prienvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Weckt Erinnerungen aus dem eigenen Schulalltag.Der Humor kommt nicht zu kurz.
    zurück in die Schulzeit

    Inhalt:

    Manu ist 15 Jahre alt und ein Pechvogel durch und durch,deswegen bekommt sie den Aushilfsschutzengel Janiel an ihre Seite.
    Janiel ist eigentlich ein Musikengel und so gar nicht gemacht für diese Mammut Aufgabe,somit beginnt das Chaos...

    Meinung:

    Der Schreibstil und die Aufmachung des Buches sind definitiv nicht gewöhnlich aber sehr gut gemacht.
    Man wird beim Lesen in seine eigene Schulzeit zurück versetzt und fiebert mit Manu mit,die sich mit alltäglichen Problemen eines Teenagers rumschlägt, wie zum Beispiel Freundschaft und Liebe.

    Manu ist einem von Anfang an symphatisch,nicht nur den Namen teilen wir,sondern auch das ein oder andere Fettnäpfchen.

    Die Charaktere sind gut beschrieben und das Buch lässt sich in einem Rutsch lesen.

    Der Humor kommt auch nicht zu kurz,musste ich an folgender Stelle wirklich lau los lachen:
    "Du standest knallhart auf meiner Kloschüssel-auf einem Bein- und hast Atemlos von Helene Fischer pausenlos durchgesungen"

    Folgender Satz regt zum nachdenken an:
    "Es ist nicht wichtig,was mir passiert,sondern wie ich damit umgehe"

    Fazit:
    Ein gelungenes Jugendbuch,was einen zum Lachen und teilweise auch zum verzweifeln bringt.


    Kommentieren0
    17
    Teilen
    sarabrandts avatar
    sarabrandtvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Manu hat mehr als nur Pech. Sie ist so ein Pechvogel, dass der Karma-Engel Mitleid bekommt und ihr einen Schutzengel schickt: Janiel.
    Gelungener Auftakt zur Jugendbuch-Reihe!

    Worum geht es?

    Wenn Menschen sich nicht gegenseitig vernichten, dann tun es Dummheit und Naturkatastrophen. Schutzengel sind da, um die Menschen vor jenen Gefahren zu beschützen.

    Die Hauptakteurin des Pechvögel- Abenteuers ist die 15 jährige Manu. Sie ist ein Pechvogel, wie er im Buche steht, ständig geht alles schief. Das erweckt im Himmel so viel Mitleid, dass der Karma-Engel Camael höchstselbst einen Schutzengel damit beauftragt, von nun an auf Manu aufzupassen- was alles andere als ein leichter Job zu werden scheint.

    Das Cover

    Knallrosa- das ist mein erster Eindruck. Ich finde das Cover sehr cool, vor allem passt es immer besser, je tiefer man in die Geschichte einsteigt. Sowohl Plus- als auch Minuspunkt: Es ist sehr passend für die Zielgruppe. Bei den heutigen Covern hat man meistens eine Gestalt abgebildet, mehr oder weniger bekleidet. Dieser Cover ist jedoch in einer einzigen, bunten Farbe gehalten, verbunden mit der Silhouette eines Vogels.

    Stil und Umfang

    Jasmins Schreibstil ist sehr an ihr Zielpublikum orientiert. Es gelingt ihr sehr gut, die heute gängige Sprache unserer Jugend gut einzufangen. Manu drückt sich so aus, wie man es auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer mal wieder gut verfolgen kann. Beim Thema Beschreibungen bin ich mir nicht ganz sicher- aber wenn ich richtig aufgepasst habe, dann wurde nicht ein einziges Mal erwähnt, wie Manu eigentlich aussieht. Wir erleben die Geschichte zum Großteil aus ihrer Perspektive mit, und sie ist auch mehrmals im Verlauf an einem Spiegel vorbei gekommen, aber dennoch ist mir keine Beschreibung von ihr aufgefallen. Die anderen Charaktere, besonders Janiel, werden dagegen gut beschrieben.

    Was mich ein wenig störte, war das Schweigen. Es ist nicht schlimm, wenn ein Charakter schweigt, das machen meine auch. Aber „…“ oft zu lesen und „“…“, zitierte sie ihn.“ wirkte zwischendurch etwas störend. Das ist aber meine persönliche Einschätzung, und hat dem Lesevergnügen sonst nicht geschadet.

    Insgesamt betrachtet, ist der Schreibstil sehr flüssig und gut umgesetzt, man kann sich prima in Manu und ihre Probleme hineinversetzen. Jasmin Whiscy bezeichnet sich selbst als Comedy-Autorin, und das trifft ihren Erzählstil auch ziemlich gut.

    Band 1 hat 292 Seiten, was für ein Jugendbuch völlig angemessen ist.

    Was und wer mir am besten gefiel

    Eindeutig die Beziehung zwischen Manu und Janiel! Die Dialoge waren, abgesehen von dem erwähnten Schweigen, stets großartig, und ich schwankte zwischen lachen und weinen. Die Chemie zwischen den beiden stimmte einfach. Ich freute mich jedesmal, wenn ich die beiden wieder in Aktion erleben durfte.

    „Du bist unheimlich, weißt du das?“

    „Danke.“

    „Das war kein Kompliment!“

     

    Gerade, wenn man selber schreibt, erscheinen einem bestimmte Wendungen in Filmen und Büchern vorhersehbar. Bei Jasmin war das jedoch nicht der Fall. Gerade, wenn man dachte, dass es ein wenig vorhersehbar sei, wurde man aufs Neue überrascht. Das war ein Punkt, der mir definitiv sehr gut aufgefallen ist und mich dazu verleiten wird, auch Band 2* („Warum Amor daneben schießt“) und 3* („Warum Gott Single ist“) eine Chance zu geben.

    Für wen ist das Buch geeignet?

    Grundsätzlich würde ich die Reihe oder das Buch jedem empfehlen, der unterhalten werden möchte. Es ist toll, um einfach einmal kurz der Alltagswelt zu entfliehen und sich mit Manus Problemen zu beschäftigen, statt mit den eigenen. Insgesamt betrachtete würde ich das Buch jedoch eher einem etwas jüngerem Publikum empfehlen, da die Jugendsprache, wie Manu und ihre Freunde sie benutzen, nicht zwingend jedermanns Geschmack treffen wird. Aber wer eine liebevolle Geschichte über die Beziehung eines Pechvogels zu ihrem Schutzengel lesen möchte, ist hier genau richtig aufgehoben!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    winterkind-8s avatar
    winterkind-8vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super witzig und unterhaltsam
    Super witzig und unterhaltsam

    Im Rahemen einer Leserunde zu Band 2 durfte ich den ersten Band gleich mit ausprobieren. Vieln Dank hierfür.

    Inhalt: Manu ist 15, verliebt in ihren besten Kumpel Tobi und der größte Pechvogel auf Erden. Darum schickt der Karma-Engel Camael den Aushilfs-Schutzengel Janiel auf die Erde. Jetzt könnte es aufwärts für den Pechvogel gehen! Wären da nicht Erzfeindin Nadine, hitzeunempfindliche Kühlbeutel und Möchtegern-Versicherungsvertreter ...

    Meinung:

    Die Geschichte ist gut, ein Teenager mit Teenagerproblemen. Lebeskummer, Freundschaft, Liebe, Mobbing und vieles mehr kommen bei dem Buch nicht zu kurz. Manu, die Hauptperson, ist einem sofort sympathisch. Man fiebert regelrecht mit ihr mit und hofft, dass sie schnell aus jeder misslichen Lage entschwinden kann.
    Die adere Seite der Geschichte ist der Fantasy Part. Es gibt tatsächlich Schutzengel! Und jeder Mensch hat einen. Nur eben am Anfang Manu nicht. Leider fande ich den ganzen Fantasy Part etwas zu kurz geraten, kann aber verraten, dass dieser in Band 2 eine sehr große Rollespielt und man noch viel mehr über das Schutzengeldasein erfährt.
    Was besonders toll an dem Buch ist, sind die vielen witzigen und tollen Stellen, bei denen einem gar nichts anderes übrig bleibt als laut aufzulachen.
    Das Buch liest sich super einfach. Die Sprache ist gut und verständlich. An manchen Stellen fan ich die Sätze jedoch ein wenig abgehackt, was mich als Leser ein bisschen in Stress versetzt hat. Für mich waren es leider auch zu viele Absätze. Absätze in denen das Handlungsgeschehen gewechselt wurde waren für mich nicht von normalen Absätzen unterscheidbar, was ich manchmal echt verwirrend  fand.

    Von mir gibt es 4 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ILKrausss avatar
    ILKraussvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein witzig geschriebenes Buch, das teilweise einer Verwechslungskomödie gleicht, jugendlich-frische Sprache, sehr empfehlenswert!
    Witzig und temporeich

    Eine witzig-turbulente Komödie, die manchmal in Tempo und Art an "Cosí fan tutte" erinnert, durch die sich aber einem roten Faden gleich ein sehr ernster Hintergrund (Mobbing, Depression, Selbstvorwürfe, Tod) zieht.
    Manuela, die Hauptfigur, ein tollpatschiger Pechvogel mit typischen Teenager-Problemen, ist liebenswert und entwickelt sich vom Total-Versager zu einer wehrhaften jungen Dame.
    Eine rundum gelungene Komödie mit viel Esprit und Tiefgang, witzig geschrieben. Sehr empfehlenswert!
    ausführliche Rezension hier: https://www.irenelikrauss.de/schutzengel1/https://www.irenelikrauss.de/schutzengel1/https://www.irenelikrauss.de/schutzengel1/

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    michelle16s avatar
    michelle16vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Buch 😍😍😍
    Auch aus Pech kann Glück werden

    Manu wird vom Pech verfolgt und das hätte sie fast ihr Leben gekostet, hätte sie im letzten Moment nicht der Engel Janiel gerettet. Von nun an muss er sie auf Schritt und Tritt begleiten, wie sich für Manu rausstellt, dass ein Schutzengel sehr nervig und anstrengend sein kann. Auch bei ihren Versuchen an ihren Schwarm Tobi ranzukommen, funkt Janiel zu ihrem Schutz immer dazwischen. Ob die beiden sich wieder verstehen werden? Oder ist Manu am Ende so genervt und will ihren Engel los werden?

    Also es war mein erstes Buch von der Autorin Jasmin Whiscy. Aber ich kann sagen, dass mir ihr Schreibstil sehr gefallen hat, da es hauptsächlich immer nur kurze Sätze waren und viel Konservation zwischen den Protagonisten verdeutlicht wurden.

    Auch die Charaktere wurden alle super beschrieben und man konnte sich in jede Lage versetzen. Mir hat es sehr viel Spass gemacht, dieses Buch lesen zu dürfen. Ich freue mich auf den nächsten Band.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    A
    ann-annvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr schön für Jugenliche - ein Buch, aus dem man viel nehmen kann!
    Schön :-)


    Ein tolles Buch! Genau das richtige, wenn man ein Jugendbuch sucht, das mit Humor und Tiefgang besticht! Süße Charaktere, mit denen man fühlen kann! 


    Ich kannte Jasmin Whiscy noch nicht - aber ich bin begeistert! Bitte meeeeeehr! :-) 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Maria0001vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gelungenes Jugendbuch mit viel, viel Humor.
    Manu hat aber auch Pech...

    Es gibt Leute, die haben einfach immer Pech - so auch Manu, die Protagonistin dieses Jugendromans. Man darf mit ihr auf eine spannende Reise gehen, auf der es viel zu staunen und vor allem zu lachen gibt! Das Buch ist gut geschrieben und die Geschichte entwickelt sich genau so spannened und überraschend wie auch die vielen verschiedenen Charaktere.

    Mein absoluter Favourit: Schneewittchen! :-D

    Hohe Kauf- und Leseempfehlung: Nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Fantasyliebhaber.
    Eignet sich vor allem aber als Geschenk für Jugendliche, da man hier auf humorvolle Weise doch noch etwas über das Leben und Miteinander im jungen Alter lernen kann!

    Kurz: Ich liebe es! :-D

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AmyAudrens avatar
    AmyAudrenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Romantik, Humor und unerwartete Wendungen: Eine Geschichte, die nicht nur junge Leser begeistert und mitreißt!
    Herzzereißend, heiter und einfach himmlisch!


    Jasmin Whiscy's Warum Pechvögel fliegen können überzeugt mit viel Charme, Spannung und Witz!
    Der Auftakt zur Schutzengel Triologie hatte mich binnen Minuten gefesselt und ich wollte das Abenteuer rund um die tollpatschige Manu gar nicht mehr aus der Hand legen. 

    Der Schreibstil erscheint am Anfang unkonventionell, doch passt zum großteils heiteren Ton der Geschichte und die liebe Manu ist ganz sicher nicht auf den Mund gefallen! Unerwartete Wendungen und eine ganz eigene Art von Engeln - ganz und gar nicht die typischen Harfe spielenden Softies -  verleihen der Geschichte Tiefe und einen ganz eigenen Glanz.
    Die perfekte Lektüre für zwischendurch, wenn man mal was zum lachen, weinen und auch mitfiebern braucht!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SandraPulls avatar
    SandraPullvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für alle, die gerne Romantasy, Kömödien und Engel mögen! Herrlich unterhaltsam!
    Eine tolle Story!

    Ich liebe Jugendbücher, ich liebe Romantasy, also musste ich bei diesem Buch einfach zugreifen. Vielen Dank an die Autorin, dass ich es lesen durfte!

    Das Cover verspricht eine zauberhafte Geschichte. Das Rosa ist sehr schön und wirkt nicht aufdringlich und die schwarzen Elemente sowie die Schrift passen sehr gut dazu. Hat mich also schon mal angesprochen.

    Der Schreibstil der Autorin ist angenehm. Die jugendliche Sprache des Romans passt perfekt zur Zielgruppe. Aber ich bin mir sicher, dass auch ältere Leser ihren Spaß daran finden!

    Die Protas sind gut ausgefeilt. Manu (Hauptprota) muss man einfach mögen! Aber auch Janiel ist superlieb. Im Laufe der Geschichte tauchen immer mehr Figuren auf, aber man kommt beim Lesen leicht mit.

    Die Geschichte bleibt durchgehend überraschend und spannend. Immer wieder wendet sich alles anders, als man denkt. Außerdem hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen, denn die Story war zum Teil sehr witzig! Am Ende nimmt das Buch nochmal so richtig Fahrt auf und der Schluss bietet auch noch tiefere Einblicke in die Engelswelt.

    Ein Muss für alle, die eine unterhaltsame, lustige, witzige Geschichte lesen wollen, bei der es aber schlussendlich mehr als um nur „Spaß“ geht!

    Ich freue mich auf den Teil 2 dieser Serie!

     

     

    Kommentieren0
    63
    Teilen
    Chibi-Chans avatar
    Chibi-Chanvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Grundidee, doch erfährt man bis zum Ende mehr über die Probleme der Protagonistin, als um die Geschichte rund um Engel
    Tolle Grundidee, die den Kern erst am Ende trifft.



    Meine Meinung
    Geschichte
    Die Geschichte des Buches geht ransend von statten. Durch die kurzweilige Erzählsprache springt man von einer Szene zur nächsten. Während diesen wirkt es weder gehetzt, noch nervend, doch bemerkbar wird es. Die Abschnitte enden oft abrupt und gehen dann in einer ganz anderen Szene weiter, was die Sprünge sehr intensiv wirken lässt.
    Während der Story handelt man einmal eine Teenager-Jugend ab mit allen Problemen, Zweifeln und Krisen. Weshalb für mich ein Großteil des Buches gar nicht wirklich mit den Schutzengeln zu tun hatte. Es sind so Details, die eher nebensächlich einfließen sollten, während sie hier in den Vordergrund gedrückt werden. Erste große Liebe, Herzschmerz, Party...
    Erst am Ende nahm das Buch richtig Fahrt auf und der Arbeitsplatz Himmel wird wieder zu Tage befördert. Insgesamt kratzt man sehr an der Oberfläche der eigentlichen Geschichte und mit Beendigung des Buches wird man erst neugierig auf mehr.
    Leider bekommt man auch nur geringfügig Janiels Arbeit als Schutzengel mit. Am Anfang wird noch oft gesagt, was Janiel alles tut, doch später verschwindet er mehr oder weniger von der Bildfläche und ist einfach nur da.
    Die Romanze, sowie die Komödie, sind nicht bei mir angekommen. Innige Liebesszenen oder Gefühle waren einfach nicht wirklich vorhanden. Stattdessen betont die Protagonistin immer nur die negativen Dinge, die ihr Herzschmerz verursachen. Eher eine Tragödie? Der Humor war definitiv da und an vielen Stellen hätte ich lachen können, wenn es meinen Geschmack getroffen hätte. Mehr als ein Schmunzeln war es dann leider nicht. 
    Charaktere

    Unter der Protagonistin kann mann sich eine klischeehafte 15-Jährige vorstellen, wie sie eben im Buche steht. Das heißt nicht die Sorte beliebt und unerreichbar, sondern die Sorte Außenseiterin, die gedemütigt wird. Diese Demütigung hängt natürlich mit dem Pechvogel-Dasein zusammen, doch auch sonst begleitet man sie einmal durch alle Teenager-Phasen. Erste große Liebe, erster Herzschmerz, ein Übel, was man sich selbst nicht verzeiht und erst lernen muss, drüber zu stehen, und, und, und.
    Demnach sollte man sich bei dem Buch auf nichts wahrlich Neues einstellen. Einzig der Engel Janiel war für mich etwas Besonderes, jemand, der sich abhob vom Buch. Er ist der Sonnenschein und einzigartig.

    Schreibstil & Sichtweise

    Die wichtigste Information, die man vorweg wohl haben kann: Man wird sich an den Schreibstil gewöhnen! Denn dieser ist das Erste, was mir beim Lesen aufgefallen ist und mir den Einstieg erschwert hat. Die Sätze sind sehr kurz, doch dafür stehen in Klammern regelmäßig Anmerkungen, die eigentlich in den Satz gepasst hätten. Zunächst stört es den Lesefluss, da man die Klammern einfach einzeln liest, doch irgendwann blendet man sie geistig aus.
    Zum größten Teil liest man das Buch in der Ich-Perspektive von Manu. Vereinzelt gibt es dann kurze Szenen aus Sicht anderer Charaktere, wie beispielsweise Janiel.

    Cover & Titel

    Das Cover ist mit pink und schwarz ziemlich kontrastreich gestaltet. So wie auch die Protagonistin. Sie sieht oft schwarz und ist ein untypisches Mädchen, doch steht total auf die Farbe pink. Doch schwarz steht auch für das Pechvogel-Dasein, was Manu definitiv hat. Laut Aberglaube ist ein Pechvogel oft verbunden mit einem Rabe, weshalb dieser passend vorne dargestellt ist.
    Der Titel ist recht doppeldeutig. Einerseits im tiefgründigen Sinne, dass auch vom Pech verfolge Menschen Glück haben können und andererseits storytechnisch, weshalb ich nicht spoilern möchte. Der Titel ist gelungen!

    Zitat
    "Manchmal muss man etwas verlieren, um etwas anderes zu gewinnen. In meinem Fall, meinen Verstand." - Position 310
    Fazit
    Eine tolle Grundidee, die leider erst gegen Ende an Fahrt aufnimmt, dann aber Lust auf mehr macht. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig und man stolpert auch gegen Ende noch über die ein oder andere Formulierung. Viel Luft nach oben, aber dennoch wert zu lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Whiscys avatar
    Was wäre,
    wenn dein Leben von einem Schutzengel abhinge,
    der nur als Aushilfe arbeitet?

    Zum Auftakt der Schutzengel-Trilogie möchte ich euch herzlichst zu einer Leserunde einladen :)
    Wer auf Jugendbücher und einen Mix aus Romantasy, Komödie und Engeln steht, ist hier genau richtig!

    „Dann verliebe ich mich am besten in einen Engel, was?“.
    Für einen Augenblick stockt Janiel, erwidert dann: „Das ist keine gute Idee. Sowas ist noch nie gut ausgegangen.“
    „Ach ja, wie geht das denn aus?“.
    „Mit dem Tod.“
    „Hört sich verlockend an.“

    Manu ist fünfzehn, verliebt in ihren besten Kumpel Tobi und ein waschechter Pechvogel.
    Darum schickt der Karma-Engel Camael ihr kurz vor knapp den Aushilfs-Schutzengel Janiel als Retter in der Not auf die Erde. Jetzt könnte es aufwärts für den Pechvogel gehen!
    Wären da nicht Erzfeindin Nadine, hitzeunempfindliche Kühlbeutel und Möchtegern-Versicherungsvertreter …

    Das erste Buch der Schutzengel-Trilogie gibt’s 19x als eBook und 1x als Printausgabe zu gewinnen.

    Was ihr tun müsst?

    1. Kommentiert einfach, ob euer Schutzengel sich gut um euch kümmert - oder auch nur eine Aushilfe zu sein scheint.
    2. Gebt euer Wunsch-eBook-Format an.

    Das war’s auch schon! Falls euch das Buch gefallen sollte, schreibt mir doch eine Amazon-Rezension - das wäre himmlisch.


    Ich freu mich auf euch.


    ###YOUTUBE-ID=ZwSSG614VMo###
    L
    Letzter Beitrag von  Lotti_Lottvor 5 Monaten
    Ich muss zugeben, das Buch hat mich in erster Linie angesprochen, weil es rosa war *lach*. Und das Kuriose ist, dass die Protagonistin mir da wohl sehr ähnlich zu sein scheint. Es ist ein sehr eigenwilliger, jugendlicher Schreibstil, der aber angemessen für die Zielgruppe scheint. Es ist locker-fluffig-leicht zu lesen und es gibt einige Stellen bei denen ich herzlich gelacht habe. Dennoch fehlt es mir an Spannung. Zickereien unter Mädchen, ständige Intrigen, die aber nicht schwerwiegend genug erscheinen, um das Buch spannend zu machen, ziehen sich so durch das gesamte Werk. Am Ende wird man als Leser auch mit Fragen stehengelassen, die nicht aufgelöst werden. Es stehen diverse Konflikte und Unausgesprochenes im Raum. Die Wandlung der Protagonistin kommt recht spät und das Buch endet mit einer sehr unvorhergesehenen Wendung. Die Rolle der Antagonistin bleibt von vorne bis hinten extrem kurios und wird auch nicht wirklich aufgeklärt. Auch die fürchterliche Vergangenheit der Protagonistin wird zwar aufgeklärt, doch es fehlte mir einfach an Gefühl. Die Charaktertiefe der Figuren - bis auf den Schutzengel, den mag ich sehr - ist nicht so gut gelungen. Mein Mitgefühl der Protagonistin gegenüber hielt sich daher in Grenzen. Es ist ganz gut als leichte Sommerlektüre zu empfehlen, wenn man sich wünscht, das Wetter zu genießen, aber auch jederzeit das Buch weglegen kann, weil es einen nicht so sehr fesselt, dass man auch gut und gerne einfach ein anderes Mal weiterlesen mag. Durch das ganze Buch ziehen sich reichlich Kommafehler. Grob überschlagen etwa 140. Meistens bei Interjektionen, was der Zielgruppe nicht auffallen wird. Demgegenüber stehen etwa 30 richtige Fehler. Fazit: Wenn man auf der Suche nach "leichter Kost" ist, ist das Buch sehr wohl empfehlenswert.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks