Neuer Beitrag

Jasna_Mittler

vor 5 Jahren

Mal wieder Lust, euch zu verlieben?

Hallo zusammen,
mein Name ist Jasna Mittler, ich bin Autorin und möchte euch herzlich zu einer von mir begleiteten Leserunde zu meinem Buch "Meine erste bis neunundneunzigste Liebe" einladen (erschienen am 09.10.2012, Dumont Buchverlag). 

 Das Buch stellt eine Sammlung von 99 kurzen Liebesgeschichten dar. Eine junge Frau lässt die bisherigen Lieben ihres Lebens Revue passieren. Und da sie mit dem Verlieben schon früh begonnen hat, reichen ihre Erinnerungen dabei bis ins Kindergartenalter zurück:

"Meine erste Liebe war mein Cousin. Ein halbes Jahr älter als ich, hellblond mit braunen Augen. Wir haben viel miteinander gespielt, zu einer Zeit, als wir noch nicht zur Schule gingen. Einmal spielten wir Heiraten. Verblichene Farbfotos mit abgerundeten Ecken zeigen mich im Kommunionkleid meiner Schwester, ihn in Schwarz, mit einem Plastikzylinder auf dem Kopf. Ich lächle, er streckt die Zunge heraus. Meine erste Enttäuschung: als mir meine Schwester erklärte, dass man nahe Verwandte nicht heiraten dürfe. Mein erster Liebeskummer: als er erklärte, er heirate mich nur, wenn ich Pommes frites und Würstchen kochen könne. So endete meine erste Liebe."

Eine kleine Warnung an die Bücherverschlinger unter euch: Manche Geschichten sind nur wenige Zeilen lang, andere erstrecken sich über zwei bis drei Seiten. Das Buch hat um die 160 Seiten, und auf denen sind noch Illustrationen von Silke Schmidt zu jeder Geschichte untergebracht. Für Bücherfresser ist es also eher ein „kleiner Pausensnack“ als ein sättigendes Werk ;-) 

 Neugierig geworden? Hier geht es zur Verlagsseite des Buchs mit Klappentext und Leseprobe:

http://www.dumont-buchverlag.de/buch/Jasna__Mittler_Meine_erste_bis_neunundneunzigste_Liebe/11410


Der Dumont Verlag stellt 10 Verlosungsexemplare des Buches zur Verfügung.

Ihr könnt euch bis zum nächsten Dienstag, dem 06.11.2012, um ein Freiexemplar bewerben, indem ihr mir folgende Frage beantwortet:

 Was ist die schönste, originellste und/oder witzigste Liebesbekundung, die du kennst?

 (Das könnte z.B. ein Kompliment sein, eine Liebeserklärung, ein ungewöhnliches Geschenk,... Erzählt kurz was darüber!)

 Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

Herzliche Grüße,

Jasna

www.jasnamittler.de

 P.S.: Das Buch hat auch eine facebook-Seite:

http://www.facebook.com/MeineErsteBisNeunundneunzigsteLiebe

Autor: Jasna Mittler
Buch: Meine erste bis neunundneunzigste Liebe

michelauslönneberga

vor 5 Jahren

Oh das hört sich schön an. Da muss ich mich doch glatt bewerben. Ich bin doch schließlich so eine kleine Romantikerin. Für mich ist mit die schönste Liebeserklärung aus einem Film, aber ich gebe heute auch gerne mal eine eigene Geschichte zum Besten:
Das erste richtige Date, man kennt sich noch nicht so richtig, ist aufgeregt und freut sich wie bolle. Doch dann passiert das Unfassbare: Man geht in ein Cafe, dass sich leider WM-Cafe nennt und auch während der EM und WM-losen Zeit Fußball überträgt. Was machen, wenn die Frau dann einfach ständig an einem vorbei auf den Bildschirm starrt? Genau, dazwischen funken und einfach küssen!
Und so ging die ganze Geschichte los. (Ich habe den Rest des Dates auch nicht mehr auf den Bildschirm geschaut, obwohl MEIN Verein spielte.) Wenn das nicht Liebe ist...?!
Jetzt hoffe ich, dass Amor auch als Glücksfee etwas drauf hat :-D

VivichanS

vor 5 Jahren

Was ist die schönste, originellste und/oder witzigste Liebesbekundung, die du kennst?

Da muss ich leider sagen, dass ich noch nie eine richtige Liebeserklärung bekommen habe :(

Die schönste die ich kenne ist die aus "Tatsächlich... Liebe". Die mit den Schildern und das wo er weiß, dass sie diese Liebe nie erwiedern wird.

Beiträge danach
250 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Jasna_Mittler

vor 5 Jahren

Junges Erwachsenenalter (44. - 77. Liebe)
Beitrag einblenden

Ich finde es sehr spannend, dass jeder "Liebe" für sich anders definiert - da sind im zwischenmenschlichen Umgang die Missverständnisse natürlich gleich vorprogrammiert! Das war mit eine der Fragen, die mich beim Schreiben beschäftigt haben. Was ist Liebe, wie viele Facetten des Verliebtseins gibt es, wann darf man das Liebe nennen, wann Schwärmerei, Flirt, Affäre etc. ??? Ich habe keine allgemeingültigen Antworten gefunden, allenfalls für mich selbst etwas klarer definieren können, was ich heute Liebe nenne. Und das ist sicher nicht mehr das, was ich vor 10 oder 20 Jahren Liebe genannt hätte... Im Buch macht meine Protagonistin genau diesen Prozess durch, sie sucht nach "der Liebe", ohne eigentlich zu wissen, was das für sie persönlich sein soll. Das lernt sie dann durch ihre "try and error"-Methode. Viele dieser Lieben haben dabei mehr mit ihr selbst zu tun als mit dem jeweilige Objekt ihrer Sehnsucht. Für mich ist das Buch daher auch eine Art Entwicklungsgeschichte - die Protagonistin wächst an ihren bzw. durch ihre Lieben. Und erweist sich dabei streckenweise als ziemlich lernresistent :-) Aber vielleicht hat sie am Ende ja doch soweit zu sich selbst gefunden, dass sie endlich auch in der Lage ist, sich auf einen anderen Menschen wirklich einzulassen...

tonks

vor 5 Jahren

Junges Erwachsenenalter (44. - 77. Liebe)
@Jasna_Mittler

Dieser Lernprozess der Protagonistin kommt im Buch sehr schön zur Geltung und findet im letzten Kapitel meiner Meinung nach auch zu einer Art Abschluss. Vielleicht ist es falsch zu sagen, ihr Entwicklungsprozess wäre mit dem letzten Kapitel fertig, aber zumindest wird klar, dass sie viel erfahrener und reifer geworden ist.

Buchraettin

vor 5 Jahren

Lesephase
Beitrag einblenden

ich muss erstmal pausieren... die "offizielen " ( gewonnen ) Leserunden gehen einfach vor... wenn cih weiterlese werde ich hier nochmal posten

aba

vor 5 Jahren

Fazit / Rezensionen

Liebe Jasna,

es hat mir viel Spaß gemacht, dein Buch zu lesen!
Ich bedanke mich bei dir und beim Dumont Verlag für das schöne Buch!
Auch die Leserunde hat mir Spaß gemacht.

Hier der Link zu meiner Rezension. Unten kopiere ich sie auch.

http://www.lovelybooks.de/autor/Jasna-Mittler/Meine-erste-bis-neunundneunzigste-Liebe-953331582-w/rezension-1004638948/

„Aufwühlfaktor“

Wie oft habe ich geliebt? Wen habe ich geliebt? Waren es wenige, waren es viele? Aber... wie viele haben mich geliebt? Und was waren das für Lieben?
Solche Fragen (und viele mehr) habe ich mir während der Lektüre von "Meine erste bis neunundneunzigste Liebe" von Jasna Mittler immer wieder gestellt.

In neunundneunzig kurzen Geschichten erzählt uns Jasna Mittlers Heldin über ihr Liebesleben, über die Suche nach dem "Richtigen". Daher erlebt der Leser immer wieder schöne aber auch mehr oder weniger böse Überraschungen. Es sind, je nach Art von Liebe -die hängt wiederum von den Erfahrungen ab, die die Protagonistin mit ihrem jeweiligen Objekt der Begierde macht-, lustige, traurige, tiefsinnige, beständige oder flüchtige Geschichten. Dadurch, vor allem wenn der Leser Ähnliches erlebt hat, werden Erinnerungen wach. Ereignisse (nicht nur romantischer Art), von denen man dachte, wären längst vergessen, sind plötzlich wieder präsent.

Wie bei allen Aspekten im Leben, wie bei Interessen und Prioritäten, durchlebt die Liebe, oder die Liebesfähigkeit eines Menschen, eine Entwicklung im Laufe dessen Existenz. Wen man liebt, was man liebt und wie man liebt, ist Teil eines Prozesses, der zum Erwachsenwerden gehört, und auch sogar im Erwachsenenalter stagniert diese Entwicklung nicht. Und genau davon werden wir Zeugen, wenn wir dieses Buch lesen: von der Entwicklung in Sachen Liebe bei der Hauptfigur von "Meine erste bis neunundneunzigste Liebe".
Es macht einfach Spaß, die Kurzgeschichten zu den einzelnen Lieben zu lesen. Gleichzeitig merkt man, dass diese neunundneunzig Liebesgeschichten mit dem Lebenslauf der Protagonistin eng verknüpft sind: Mal findet sie die mehr oder weniger große Liebe im Urlaub, oder an der Universität oder während der roten Ampelphase.

Dieses Buch ist eine schöne Idee. Durch das kompakte Format und die Einteilung in kurzen Kapiteln, ist es geeignet für zwischendurch. Eine Geschichte zu lesen dauert so lange wie ein Bus vom Hauptbahnhof bis nach Hause braucht, die nächste könnte man in der Schlange an der Kasse im Supermarkt komplett lesen. Für andere sollte man sich ein bisschen mehr Zeit nehmen, und zwar für solche, die den "Aufwühlfaktor" beinhalten: Man ertappt sich selber immer wieder beim Schwelgen in den eigenen Erinnerungen...

Jasna_Mittler

vor 5 Jahren

Fazit / Rezensionen
@aba

Liebe aba,
herzlichen Dank für deine rege Teilnahme an der Leserunde und für diese sehr schöne Rezension!!!

aba

vor 5 Jahren

Fazit / Rezensionen

Jasna_Mittler schreibt:
Liebe aba, herzlichen Dank für deine rege Teilnahme an der Leserunde und für diese sehr schöne Rezension!!!

Ich habe zu danken!

DieBerta

vor 5 Jahren

Erschreckt musste ich feststellen, dass ich die Rezi vergessen habe und das, obwohl mir das Buch doch sehr gut gefallen hat. Ich hole das noch nach und habe auch bei AMAZON eingestellt. Auch auf die Gefahr hin das das dies jetzt keiner mehr liest, dann vielleicht die Rezi - Sorry ;)

http://www.lovelybooks.de/autor/Jasna-Mittler/Meine-erste-bis-neunundneunzigste-Liebe-953331582-w/rezension/1037476757/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks