Ash - A Thriller (Asher Benson Book 1)

von Jason Brant 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Ash - A Thriller (Asher Benson Book 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annlus avatar

Thriller, den ich recht "amerikanisch" fand, auf Grund der Bedrohung und der vielen Action - dennoch ganz ok

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ash - A Thriller (Asher Benson Book 1)"

9 AM EST: A senator shoots himself on national television. 10:32 AM EST: An entire floor of government agents leap to their death from their office building. 12:57 PM EST: All the police officers inside a station murder each other. And the day has just begun. Lieutenant Asher Benson left Iraq with a traumatic brain injury, PTSD, and a Purple Heart. His doctors warned that the symptoms would be life altering. They had no idea. As his body healed, the thoughts of those around him began to echo through Ash’s mind, stretching the boundaries of his sanity. Five years later, Ash is drowning the voices with copious amounts of booze and self-loathing. When unidentified intelligence agents abduct him in broad daylight, Ash is thrust into a world of espionage and assassinations. A unique terrorist is operating on U.S. soil, and the government needs Ash, and the malady that has plagued him for half a decade, to find the killer. *Ash is the first book in the Asher Benson thriller series, which is full of snarky humor and nonstop action.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00HL7Y1X2
Sprache:Englisch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:332 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:30.12.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Thriller, den ich recht "amerikanisch" fand, auf Grund der Bedrohung und der vielen Action - dennoch ganz ok
    amerikanischer Exsoldat übernimmt neue Mission

    The realization of my worst nightmare was playing out right in front of me. The government had me, and they knew what I could do.

    Seit Ashton Benson bei einem Angriff im Irak eine Kopfverletzung davongetragen hat, kann er die Gedanken anderer hören. Zurück in den USA fühlt er sich, als würden ihm permanent jede Menge Leute ins Ohr brüllen – und das jede Menge Boshaftigkeiten. Nach der vollständigen Isolation in den Bergen und einem Totalabsturz als Alkoholiker ist er gerade dazu bereit, sein Leben wieder langsam in den Griff zu bekommen. Da beobachtet er per Zufall einen Raubüberfall, kann den Täter mit seiner Fähigkeit ablenken und ihn überwältigen. Das bringt nicht nur seinen Freund den Detektiv und eine heiße Frau, die er gerettet hat, auf den Plan, sondern auch noch eine geheime Behörde. Diese setzt seit längerem Telepaten ein. Nun ist ihnen der letzte Undercoveragent nach einem Einsatz in Afghanistan abhanden gekommen und läuft Amok. Ash soll ihn für sie aufstöbern und gerät selbst in Gefahr.

    Das Buch beginnt mit dem Einsatz im Irak – typische #2Soldaten geraten in Hinterhalt“ - Szene, bei der ich schon genervt aufgestöhnt habe, da ich solche schon bei Filmen, geschweige denn Büchern, nicht mag. Dadurch wurde mir Ash nicht wirklich sympathisch, obwohl er doch den tödlich verletzten Kameraden aus der Gefahrenzone zieht und sein Leben damit aufs Spiel setzt (muss wieder seufzen, so klischeehaft ist das). Der Wechsel zu seinem Leben nach dem Irak und besonders seine Telepathie machte die Geschichte zwar interessanter, zeigt aber einen total kaputten Ash, der schon mittags seine Ladungen Bier braucht, in einer gammeligen Wohnung lebt und andere Menschen auf Grund ihrer Gedanken verachtet. Pluspunkte konnte er damit keine sammeln.

    Erst als seine „Heldentat“ seinen sarkastischen Freund, den Detektiv, vor seine Tür brachte und erzählt wurde, um wie viel schlimmer Ash noch vor einem halben Jahr dran war, habe ich ein paar Seiten an ihm sehen können, die mir nicht gänzlich unsympathisch waren.

    Das Auftauchen der Geheimbehörde brachte die Geschichte wieder in eine neue Richtung. Dass ein anderer Telepat sein Unwesen treibt, wird schon vorher in einem kurzen Abschnitt aus der Sicht von diesem – inklusive Motiv – beschrieben, sodass der Leser schon vor den Protagonisten darüber Bescheid weiß. Der Rest der Geschichte ist eine Actionszene nach der anderen. Viel Blut wird vergossen, heftig gekämpft und ordentlich viel geschossen – wieder sehr amerikanisch, inklusive Endbedrohung für den Präsidenten. Alles in allem also ein Actionthriller wie man ihn aus sehr, sehr vielen Filmen kennt. Unterhaltend aber nicht wirklich was Neues.

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks