Jason Dark Das Mädchen von Atlantis

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchen von Atlantis“ von Jason Dark

Eine Bekannte von Jane Collins verstirbt unter mysteriösen Umständen. Als die Detektivin nachforscht, verschwindet sie. Die Spur führt John Sinclair nach Griechenland, doch schon bald muss sich der Geisterjäger eingestehen, dass er seine Gegner unterschätzt hat. Wenn John seine Freundin nicht schnell genug findet, wird sie in einem Ritual geofert, bei dem ein ganzer Kontinent voller Dämonen heraufbeschworen wird. Teil 1 von 2

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Durchgeknallter Kommissar ermittelt

OmaGrete

Du sollst nicht leben

Nice to read, aber kein must have!

chipie2909

Bretonisches Leuchten

Ruhiger Krimi mit tollen Landschaftsbeschreibungen

Wuestentraum

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Nicht so Psychomässig wie Stephen King aber anders toll. Ein Spannungsbogen genial bis zum Feuerwerkfinale.

Lesezeichenfee

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Mädchen von Atlantis" von Jason Dark

    Das Mädchen von Atlantis
    sabisteb

    sabisteb

    24. August 2010 um 19:29

    Ach ja, eine Nachbarin von Jon Sinclairs Freundin stirbt und stammelt noch was von Antlantis und dergleichen. Natürlich geht Jane Collins diesem mysteriösen Tod nach und wird von einem verrückten Magier entführt, der sie opfern will, damit sie als eine der vier Priesterinnen von Atlantis wiedergeboren wird. John Sinclair und Suko machen sich auf zur Rettung nach Griechenland, wo Atlantis wohl heutzutage vermutet wird und natürlich findet er den Bösewicht. Wie das bei Groschenromanen so üblich ist, ist jeder Teil in sich abgeschlossen und auch einzeln anhörber, obwohl diese CD der erste Teil von 2 zusammenhängenden Teilen ist. Wirklich immer noch sehr unterhaltsam, wenn auch nicht unbedingt niveauvoll oder anspruchsovoll, aber wirklich nett und durchaus empfehlenswert, wenn man auf dieses Genre steht.

    Mehr