Jason Dark Die Werwolf-Sippe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Werwolf-Sippe“ von Jason Dark

Verstreut Euch wie Staub in alle Winde. Hütet Euch vor jenen mit geweihtem Silber. Doch verliert nie den Kontakt zueinander, denn Ihr seid von gleichem Blut. Der Tag wird kommen, da Ihr wieder vereint sein werdet. Vereint unter Eurer Königin. Und dann - wird sich nichts und niemand mehr gegen uns stellen können.

Stöbern in Krimi & Thriller

Des Menschen Wolf

Dieses Buch ist unglaublich! Große Leseempfehlung!

Cleo15

Böse Seelen

Einer der besten Fälle von Kate Burkholder

Mira20

Murder Park

Spannung bis zum überraschenden Ende

tardy

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Bis auf den "Showdown" extrem gut!

tootsy3000

Schwarzwasser

Der Krimi lebt von seinen skurrilen Figuren und seinen Nebenhandlungen. Total spannend. Voller Humor und gut durchdacht. Perfekt.

MichaelSterzik

Bruderlüge

spannender zweiter, finaler Teil der leider viel zu schnell zu Ende war

Inge78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Werwolf-Sippe" von Jason Dark

    Die Werwolf-Sippe
    sabisteb

    sabisteb

    31. August 2010 um 11:43

    Eine englische Schülerin in einem französischen Internat hat ein Verhältnis mit ihrem Lehrer. Ihre Mutter, eine Nachbarin von Suko, und Sinclair ist darüber nicht gerade angetan, wie man sich denken kann, aber aus unterschiedlichen Gründen. Während die Mutter sich eher sorgen macht weil der Lehrer ihre Tochter betrügt, macht sich Sinclair sorgen, weil er sie mit Lupina betrügt und Sinclair hatte selber fast einmal was mit Lupina (der Mann kann einfach nicht monogam leben). Zusätzlich macht dann auch noch die Werwolfsippe der Vaselys die Gegend um das Internat unsicher, denn die Vaselys wollen Lupina stürzen und Silver, die älteste der Vaselys will Königin der Werwölfe werden. Hier wieder einmal eine Geschichte, die Männerherzen höher schlagen lässt. Sexy junge Mädchen die etwas mit ihrem Lehrer haben und das Ganze natürlich stilecht in Frankreich, dann auch noch sexy Werwölfinnen, die sich vor der Verwandlung natürlich ausziehen, damit die Klamotten nicht kaputt gehen. Diese Folge, die auf Groschenheftchen Nr. 173 von 1981 basiert ist wieder einmal eine Doppelfolge, die sich locker in den großen Storybogen um die Mordliga eingliedert, insgesamt jedoch recht eigenständig ist und auch ohne Kenntnis der Folgen davor verstanden werden kann, solange man ungefähr weiß wer wer ist und um was es in dieser Reihe geht. Die Sprecher sind topp wie immer und die Produktion ist auf gewohnt hohem Niveau. Der Erzähler hat (soweit ich weiß krankheitsbedingt) vorübergehend gewechselt. Ich habe mich an Joachim Kerzel als Erzähler nun schon so gewöhnt und schon seine Stimme stimmte mich immer auf diese Serie ein. Wolfgang Pampel ist gut, aber irgendwie fehlt etwas, er ist nicht Kerzel und damit geht für mich ein wenig Sinclair Atmosphäre verloren. Fazit: Wieder einmal ein hervorragend und sehr solide produziertes Hörspiel der John Sinclair Reihe. Nicht so seicht, dass es lustig währe wie manch andere Folge, aber auch kein wirklicher Reißer. Gute Unerhaltung für zwischendurch.

    Mehr