Jason Dark Don Harris, Psycho-Cop 06. Das Glastonbury-Rätsel

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Don Harris, Psycho-Cop 06. Das Glastonbury-Rätsel“ von Jason Dark

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Hetzjagd - leider gar nicht mal so unrealistisch

Dataha

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Wer einen guten Psychothriller sucht, sollte sich "Memory Game" zur Hand nehmen.

MareikeUnfabulous

Die Bestimmung des Bösen

Spannend bis zum Ende!

Blubb0butterfly

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Don Harris, Psycho-Cop 06. Das Glastonbury-Rätsel" von Jason Dark

    Don Harris, Psycho-Cop 06. Das Glastonbury-Rätsel

    sabisteb

    26. August 2010 um 10:36

    Teil 6 fängt schon so richtig eklig an. Der junge Ahmet Corelli findet seinen Vater brutal ermordet in dessen Arbeitszimmer vor. Der Sprecher bzw. der Schreiber ergeht sich dabei in sehr detailreichen Beschreibungen des Verwesungszustandes und welche Köperflüssigkeiten wo gerade stinkend austreten. Das Büro ist durchfühlt und ein einziges Trümmerfeld. Nachts erinnert sich Ahmed an das letzte Gespräch mit seinem Vater und den Hinweis, den dieser darin kodierte. Ahmed geht diesem Hinweis nach und findet den Schlüssel zu einem Berliner Schließfach. Da er nun auch um sein Leben fürchtet, kontaktiert er das ESI und ersucht um Hilfe, wird jedoch noch während des Telefonats erschossen. Ahmeds Vater und andere ermordete Wissenschaftler waren dabei ein geheimnisvolles aramäisches Dokument zu übersetzen, das die Wahrheit über den Tod von Jesus enthalten soll. Ein weiterer Geheimbund nämlich Das Schwert Zions hat sich aber gerade der Geheimhaltung dieses Wissens verschrieben. Parallel dazu werden Fragen aufgeworfen, wer Don und Elektra im letzten Teil gerettet hat. War es wirklich der (böse) Geist von Dons Mutter? Dieser Teil ist in sich abgeschlossen und kann im Großen und Ganzen auch separat gehört werden. Er bewegt sich in ziemlich ausgefahrenen Spuren. Artefakt aus Zeiten Jesu taucht auf, eine Organisation will das Wissen veröffentlichen, die andere es geheim halten und zwischen drinnen der Held. Dazu eine Priese Mystizismus in Form eines übernatürlichen Wesens, das die Schriftrolle verwahrt und meint, da stünde eh nichts Neues drinnen und fertig ist das Hörspiel. Es macht den Eindruck, als wenn mit der Einführung eines weiteren Geheimbundes krampfhaft versucht würde eine Vielschichtigkeit undzubringen bze. vorzutäuschen, die einfach nicht da ist. Ich gebe zu, zu anfang hat das bei mir funktioniert, aber bald spielt nur noch das Schwert Zions eine Rolle und die Höllensöhne liefern nur einen toten Statisten mit Maske. Obwohl die Story ziemlich platt ist, ist doch deutlich mehr Handlung vorhanden als in den vorangegangenen Teilen. Die Sprecher sind aber immer noch das Beste an der ganzen CD. Die Geräuschkulisse ist dürftig und von musikalischer Untermalung ist kaum was zu merken. Von mir aus braucht man keine weiteren Teile der Serie veröffentlichen. Ich frage mich ob die vielen positiven Rezis bei amazon gekauft sind oder vielleicht direkt vom Verlag stammen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks