Jason Dark John Sinclair - Folge 34

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „John Sinclair - Folge 34“ von Jason Dark

Im Haus von Lady Sarah Goldwyn wird ihr Butler von einem Werwolf getötet. John nimmt sich des Falles an. Doch der Einsatz ist eine Falle und John wird von Robotermenschen in die Irrenanstalt eines verrückten Wissenschaftlers verschleppt. Zunächst sieht es so aus, als dass Mr. Mondo mehr ist als nur ein einzelner verrückter Wissenschaftler und er hilflos ausgeliefert ist. Kommen Suko und Bill Conolly noch rechtzeitig, um ihn zu befreien? Teil 1 von 2

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jason Dark – John Sinclair, Mr. Mondos Monster

    John Sinclair - Folge 34
    DianaE

    DianaE

    25. August 2017 um 09:05

    Jason Dark – John Sinclair, Mr. Mondos Monster Lady Sarah Godwyn ist schockiert als sie ihren Butler halb tot auf dem Dachboden findet. Als sie die Polizei anruft, wird die alte Lady nicht ganz so ernst genommen, aber dennoch wird John Sinclair geschickt, der sich das ganze mal ansehen soll. Doch als dieser tatsächlich einen Werwolf findet und den Auftrag erledigt hat, wird er von unbekannten Gestalten überwältigt und entführt. Ein weiteres Hörspiel nach der ungefähr 30 Jahre alten Romanheftvorlage von Jason Dark, die mich auch diesmal wieder fesseln konnte. Das Hörspiel ist spannend, mitreißend, gruselig und wird von den Synchronsprechern Lutz Riedel, Frank Glaubrecht, Detlef Bierstedt, Franziska Pigulla und einigen anderen temporeich und stimmgewaltig erzählt. Die Hintergrundgeräusche werden dezent mit in die Story verwoben, sodass eine angenehme Spannung aufgebaut und gehalten wird. Die Handlung ist überraschend, vielseitig und kreativ, was mir gut gefällt. Die Charaktere sind detailliert und lebendig beschrieben, und Lady Sarah Goldwyn ist schon eine besondere Lady, die mir hier sehr gut gefallen hat. Quirlig, bestimmend und extrem anstrengend, aber auch sympathisch und liebenswert. Die Lady ist einfach cool und würde zum Team passen. Wir hören alte Bekannte wieder, außer Mr. Mondo auch Dr. Tod, Tokata und Lady X. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, die Story war kurzweilig, aber noch nicht auserzählt und wird im nächsten Band fortgesetzt. Das Cover passt sehr gut in die Reihe und ist ein Blickfang. Fazit: kurzweilig, gruselig und spannend. 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Geisterjäger John Sinclair. Hörspiele / John Sinclair - Folge 34" von Jason Dark

    John Sinclair - Folge 34
    sabisteb

    sabisteb

    24. August 2010 um 15:23

    Sarah Goldwyn, eine alte Dame, dreimalige Witwe und Fan der Jason Dark Romane hat ein Problem: einen Werwolf auf dem Dachboden. Dumm nur, dass dort ihr Butler wohnt und vom Werwolf zerfleischt wird, den gute Butler sind schwer zu finden. Nachdem Sarah Goldwyn durch die Jason Dark Romane natürlich vorgebildet ist, weiß sie, dass man einen Werwolf nur mit geweihten Silberkugeln töten kann und ruft daher bei Scotland Yard an, die ihr (nach dem Zwischenfall mit dem Vampir im Garten, den leider keiner finden konnte) sofort John Sinclair, den Spinner mit den übernatürlichen Fällen, vorbeischicken. Dieser Einsatz jedoch erweist sich als perfide Falle des verrückten Wissenschaftlers Dr. Mondo, der zu Dr. Tods Mordliga gehört. Er entführt John Sinclair, aber er hat nicht mit Sarah Goldwyn und ihrem Regenschirm gerechnet. Es ist mir wirklich peinlich eine John Sinclair Folge mit 5 Sternen zu bewerten, denn wirklich, zu viel John Sinclair führt zu Hirnerweichung. Diese Folge jedoch ist wirklich witzig und vor allem strotzt sich vor Selbstironie. Sarah Goldwyn, die alte Schachtel mit ihrem Regenschirm und ihrer soliden Vorbildung was die Bekämpfung von Monstern und Dämonen angeht wäre eine echte Bereicherung für’s Team, vor allem, weil Conolly und Suko wegen Reifenpanne ausfallen. Dieser Teil ist mal wieder ein Zweiteiler und endet mit einem Fiesen Kliffhanger, kann aber prinzipiell erst einmal ohne Vorkenntnisse der anderen John Sinclair Episoden gehört werden, wann man einfach akzeptiert dass Morasso, Mrs X und Dr. Mondo einfach die Bösen sind und Sinclair und sein Team die Guten. Wie üblich sind alle Sprecher hervorragend, selbst in den Nebenrollen und auch die Soundkulisse lässt nichts zu wünschen übrig. Fazit: Eine überraschen witzige John Sinclair Folge voller Selbstironie, wunderbar!

    Mehr