Jason Dark Wen das Grab ruft

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wen das Grab ruft“ von Jason Dark

Gruselige und spannende Geschichte, die mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte, da der Autor zuviel von Allem wollte.

— Raven
Raven

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, aber nicht überzeugend

    Wen das Grab ruft
    Raven

    Raven

    17. August 2016 um 12:20

    "Wen das Grab ruft" von Jason Dark ist ein Taschenbuch von 1985, ca. 156 Seiten lang und aus der Horrorserie von John Sinclair, welche bei Bastai Lübbe verlegt wird. Das Buch hat eine ziemlich miese Taschenbuchqualität, aber schöne dicke Leseseiten. Todessehnsucht befällt den ein oder anderen, welcher sich dem Grab nährt. Das Grab ruft und die Menschen wünschen sich nichts sehnlicher, als endlich zu Sterben. Das Grab auf dem Hügel ist der Einstieg ins Jenseits und nicht einmal vor John Sinclair macht der Zauber halt, der ins Grab hinein treibt. Das Taschenbuch ist wirklich gruselig und spannend und die Geschichte recht flüssig. Leider hatte ich bei dieser Geschichte das Gefühl, dass der Autor einfach zuviel verweben wollte. Es ist so überspitzt und extrem unrealistisch. Das hat bei mir den Lesefluss gestört und ich hab dann zum Schluss nur noch geschmunzelt. Vielleicht liegt es auch am Alter des Buches und es ist 1985 ein absolut, spannender Burner gewesen.

    Mehr