Jason Darkstone Spheres: Hope and Fear (Band 1)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spheres: Hope and Fear (Band 1)“ von Jason Darkstone

Im Sommer 1998 wird in den USA eine junge Frau entführt. Im Winter 2012 wird der Österreicher Josef Winter verdächtigt, etwas mit dem Verschwinden eines Mädchens zu tun zu haben. Zwei Ereignisse, getrennt durch Zeit und Raum und doch untrennbar miteinander verbunden...

Eine interessante Mischung verschiedener Genres

— Anfa
Anfa
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beeindruckend

    Spheres: Hope and Fear (Band 1)
    addy1611

    addy1611

    09. August 2017 um 19:52

    Ich war von dem Buch Positiv überrascht, da ich es mir nicht vorstellen konnte.
    Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und das Buch hat sich sehr gut lesen lassen.
    Es ist sehr Interessant, wie Hope und Fear sich kennenlernen und beide Ihre eigenen Fähigkeiten haben.
    Ich bin auf Band 2 gespannt.

  • Spheres: Hope and Fear (Band 1)

    Spheres: Hope and Fear (Band 1)
    Anfa

    Anfa

    06. May 2017 um 21:06

    Vorneweg muss ich sagen, dass ich eigentlich keine Superheldengeschichten lese und eigentlich auch keine Jugendromane, aber ich hier mal einen Versuch gewagt habe. Sehr einfühlsam beschreibt der Autor die Geschichte zweier Menschen, Xia und Josef, die unabhängig voneinander bei einer lebensbedrohlichen Situation mit einer übernatürlichen Gabe ausgestattet werden. Sie müssen jeder für sich lernen, damit umzugehen und lernen, ihre Fähigkeiten auszubauen. Im Laufe der Geschichte müssen sie sich Bösewichten und ihren Ängsten stellen … Der Schreibstil des Autors ist flüssig und empathisch und er konzentriert sich vor allem auf die Entwicklung der Figuren. Weshalb ich einen Stern abziehe, ist, weil ich die Handlung gerade in der Mitte des Romans etwas dialoglastig fand, ich das Gefühl hatte, dass sie auf der Stelle tritt, weil die gleichen Sachverhalte immer wieder aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wurden, wobei ich es schon beim ersten Mal verstanden hatte. Was mir auch gefehlt hat. Wie sagt man so schön? Ein Autor sollte alle Sinne bedienen, aber hier standen Dialoge und innere Vorgänge an oberster Stelle. Es gab noch ein paar andere Kleinigkeiten, auf die ich hier nicht eingehen möchte. Ich kann eine klare Kaufempfehlung für alle aussprechen, die gerne Jugendromane lesen und für alle, die eine neue, ungewöhnliche Art von Geschichte kennenlernen wollen. Der Genremix ist interessant und ich kenne nichts vergleichbares.

    Mehr
  • ein interessantes werek

    Spheres: Hope and Fear (Band 1)
    Kaoru-chan

    Kaoru-chan

    12. April 2017 um 23:28

    Das Cover ist sehr passend zu dem Buch gestaltet worden, was mir wirklich sehr gut gefällt. Finde es immer besonders gut, wenn das Cover wirklich passend ist, so hat man schonmal einen kleinen Vorgeschmack. Hierbei vermute ich auf dem Cover die beiden Protagonisten, um die es in diesem Buch geht. Das Buch ist aufgeteilt in zwei Geschichten. Eine Gesichte spielt im Jahre 1998 und die andere 2012. Zwei Personen lernen wir hier kennen, die mir auf Anhieb beide zugesagt haben. Zum einen begleiten wir eine junge Frau im Jahre 1998, die entführt wurde und durch ein total verrücktes Wunder schon fast befreit werden konnte. Wie ihr Retter auf einmal in ihrem „Gefängnis“ auftauchen konnte, kann keiner genau erklären. Doch seit dieser Befreiung scheint sich noch etwas verändert zu haben. Sie kann eine Blase erscheinen lassen, in der sie sich erholen kann, abschalten kann und das ohne das außerhalb der Blase die Zeit weiter geht. Dann haben wir noch das Jahr 2012. Wir lernen Josef Winter kennen, der von einem Mädchen gerettet wird, als er in das Eiswasser stürzt und fast ertrunken wäre. Das kuriose? Auch er hat nach diesem Vorfall gewisse besondere Kräfte, die er mit der Zeit lernt einzusetzen und auch zu nutzen, um unschuldigen zu helfen. Zu sehr ins Detail mag ich hier gar nicht gehen, denn das würde das interessante und spannende an dem Buch wirklich nehmen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen, denn Jason Darkstone hat tolle Charaktere erschaffen, eine tolle Idee umgesetzt. Spannend nimmt er einen mit durch diese Geschichte und deshalb bekommt dieses eBook von mir verdiente 4 Schmetterlinge.

    Mehr
  • Zwei Schicksale - Zwei Kontinente

    Spheres: Hope and Fear (Band 1)
    dia78

    dia78

    12. April 2017 um 00:43

    Das Buch "Spheres - Hope and Fear" wurde von Jason Darkstone verfasst und erschien 2015 im Verlag Draconis Books.Stell dir vor, du wachst in einem dunklen Raum auf, angekettet, der Entführer spricht nicht und sobald du sprichst, wirst du noch fester an das Bett gekettet. Als sich eine Chance ergibt zur Flucht ergreifst du sie, doch wird sie Erfolg haben? Ein paar Jahre später wird Josef Winter mit dem verschwinden eines Mädchens in Verbindung gebracht. Doch irgendwie scheinen die zwei Ereignisse trotzdem miteinander verbunden.Dem Autor gelingt es einen ganz speziellen Genremix zu zaubern, welcher Science-Fiction, Fantasy und auch Thriller miteinander gekonnt verbindet. Man kann sich in die Geschichten gut hineinversetzen und alles mit den Hauptprotagonisten miterleben. Xia Mèng, eine junge Frau, welche 1998 entführt und festgehalten wird. Zunächst verängstigt, ohne Zukunft aber voller Zuversicht, bei der Flucht. Dann wird das Leben tatsächlich einfachen, sie wird selbstständiger und selbstbewusster mit jedem Moment ihres Lebens.Josef Winter, ein Einzelgänger, wie er im Buche steht, wird durch einen Zufall mit dem verschwinden einer Jugendlichen in Verbindung gebracht. Langsam wird aus dem Einzelgänger ein selbstbewusster Mann, der sein Leben lebt und so manches bewirken kann.Die Sprach- und Wortwahl ist gut gewählt. Die Geschichte ist flüssig und locker zu lesen. Es ist ein spannendes, interessantes und kurzweiliges Leseerlebnis mit dem gewissen Mix, der das Buch zu etwas ganz besonderem macht.Jeder, der gerne einmal ein Buch liest, das ganz anders ist, als bisherige Bücher, da es einfach diesen Mix bisher auch noch nicht gab, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Ich persönlich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Super toller erster Band zu dieser Sci-Fi Fantasy Trilogie

    Spheres: Hope and Fear (Band 1)
    Manuela_Pfleger

    Manuela_Pfleger

    06. April 2017 um 11:00

    Inhalt:1998:Du wirst entführt, eingesperrt in einem Raum voller Dunkelheit. Gefesselt an Armen und Beinen und mehr als liegen oder sitzen kannst Du nicht, denn das Aufstehen funktioniert nicht.Dein Peiniger verbietet Dir zu sprechen, auch nicht zu flüstern, und er kommt immer wieder, um Dir Wasser zu bringen. Er sieht Dich jedes Mal an als würde er Dich mit den Augen ausziehen wollen, jedoch tut er es nicht.Jegliches Zeitgefühl hast Du verloren und Dir ist nicht klar welcher Tag, Woche oder Monat es gerade ist.Du bist am Verzweifeln und denkst nicht mehr an Hoffnung, Hoffnung auf Rettung....Plötzlich bemerkst Du eine fremde Person im Raum, die vorher noch nicht dagewesen ist. Ein älterer Mann zeichnet mit seinem Daumen ein Zeichen auf Deine Stirn und sagt Dir, was Du nun tun sollst. Wenn er "JETZT" sagt, sollst Du schreien. So laut schreien, dass Dein Peiniger die Tür aufsperren muss und sobald er dies tut, sollst du laufen. Nicht auf der Straße entlang, sondern in den Wald hinein und so lange laufen bis Du nicht mehr kannst.. Ob es funktionieren wird? So geht es dem entführtem Mädchen Xia Méng und ob sie entfliehen kann erfährt, Ihr wenn Ihr das Buch lest :) 2012:Josef Winter, ein Mann, der völlig alleine und zurückgezogen lebt, stürzt durch eine Eisschicht seines Teiches. Er ertrinkt und ist sich bewusst, dass er nun sterben wird. Plötzlich ergreift ihm eine Hand, die Hand eines Mädchens. Sie rettet ihn, gibt ihm ein Zeichen mit dem Daumen auf seine Stirn. Das Mädchen hilft Josef noch nachhause, versorgt ihn schnell und verschwindet plötzlich.Josef kann das Mädchen nicht mehr finden, denn selbst die Nachbarn haben es nicht gesehen. Josef geht zur Polizei, doch was dann passiert, ist unerklärlich.... "Vor ihr erschien wie aus dem nichts eine Art Blase. Vor Schreck stolperte sie und fiel in diese hinein. Als das Mädchen in die Blase fiel, zerbrach diese nicht und die junge Frau lag auf dem Boden in ihrer Mitte. Gleichzeitig hörten die Rehe auf zu grasen, ja sie stellten jegliche Bewegung ein"Buch Seite 37 Meine persönliche Meinung:Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es zeigt auf einer Seite das entführte Mädchen, auf der anderen Seite den Mann der verdächtigt wird.Ich empfinde es als sehr passend, denn wenn man das Buch gelesen hat, versteht man auch den Hintergrund des Covers.Der Schreibstil von Jason Darkstone ist leicht und flüssig zu lesen, auch sehr spannend und mitziehend. Jason hat zwar einen eigenen Schreibstil, jedoch mag diesen Stil sehr. Die Protagonisten sind detailliert beschrieben, dass man sich die Charaktere sehr gut auch im realen leben vorstellen kann. Auch die Perspektivenwechsel sind gut durchdacht und ich konnte der Geschichte immer folgen. Die Handlungen erzählen von Missbrauch, Vertrauen, Liebe, Fantasy, Ängsten und Helden. Durch ein mit dem Daumen auf die Stirn gezeichneten Symbol erhalten Protagonisten Fähigkeiten, die sie nicht gleich ein zu schätzen wissen und sie müssen lernen, diese zu kontrollieren.Sie lernen es und können anderen aber auch sich selbst damit helfen. Als Leser taucht man in zwei Leben ein die unterschiedlicher nicht sein können und gerade deswegen werden sie sich irgendwann einmal treffen. Obwohl die beiden Hauptprotagonisten sehr viel in Ihrem bisherigen Leben durchmachen mussten, haben sie gelernt, andere Menschen zu helfen. Mein Fazit:"Ein sehr tolles Buch mit Spannung, Helden und sehr tollen Themen. Ein außergewöhnlicher Schreibstil, welcher mir sehr gut gefallen hat und das Buch hat mir Lust auf die Fortsetzung gemacht. Absolut lesenswert."

    Mehr
  • Sci-Fi und Fantasy geht tatsächlich!

    Spheres: Hope and Fear (Band 1)
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    09. January 2017 um 12:21

    Spheres: Hope and Fear ist im November 2016 von Jason Darkstone bei CreateSpace Independent Publishing Platform als Auflage: 2 erschienen. Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird. Klappentext: Im Sommer 1998 wird in den USA eine junge Frau entführt. Im Winter 2012 wird der Österreicher Josef Winter verdächtigt, etwas mit dem Verschwinden eines Mädchens zu tun zu haben. Zwei Ereignisse, getrennt durch Zeit und Raum und doch untrennbar miteinander verbunden... Meine Meinung: Das Cover dieses Buches sieht sehr mysteriös aus und spricht mich sehr an. Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Da ich Fantasy Fan bin war ich allerdings erst etwas skeptisch wegen dem Sci-Fi, wurde aber eines besseren Belehrt. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es wechselt immer zwischen den Geschehnissen von 1998 und 2012. Am Anfang hat mich das etwas verwirrt, aber man gewöhnt sich dran, ist ja im Prinzip wie ein Kapitel. Die Charaktere und ihre Erlebnisse fand ich sehr ergreifend. Die Zusammenhänge werden einem mit der Zeit immer klarer. Es bleiben nach dem lesen einige Fragen offen, die hoffentlich im zweiten Teil beantwortet werden. Ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall lesen, da ich wissen will wie es weiter geht. Mein Experiment des Lesens eines Sci-Fi-Fantasy Buches ist geglückt.

    Mehr