Jason F. Wright Die Hochzeitsbriefe

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(7)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hochzeitsbriefe“ von Jason F. Wright

Wenn ein Brief dein Leben verändert ...

Noah wirbt so charmant um seine große Liebe Rachel, dass sie nach nur kurzer Bekanntschaft in eine Hochzeit einwilligt. Wie es in Noahs Familie üblich ist, schreiben zu diesem Anlass alle Freunde und Verwandten Briefe an das junge Paar: rührend und witzig, romantisch – und erschütternd. Denn ein Brief lüftet ein dunkles Geheimnis aus Rachels Vergangenheit, das sie vollkommen aus der Bahn wirft ...

Ratschläge sind das Netz einer Ehe und manchmal auch um eine Beziehung zu retten.

— marysbookblog

Nette Familiengeschichte für Zwischendurch

— Anjali85

Ein wirklich schönes und an viele Stellen auch spannendes Buch. Wirklich lesenswert.

— Greeneye

Eine nette Liebes-und Familiengeschichte für zwischendurch ;-)

— Alex280680

Wem "Die Mittwochsbriefe" gefallen haben, wird auch dieses Buch lieben!

— dimrodiel

vielleicht eine nette Idee - aber furchtbar langweilig umgesetzt - schade!

— dieFlo

Planvolle Rührseeligkeit, ein aufgebauschtes Problem und ein Wunder zum Abschluss. Langweilig!!!

— sursulapitschi

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

Ich, Eleanor Oliphant

Ein tolles lesenswertes Buch ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Campe

Das saphirblaue Zimmer

drei Generationen von starken und einzigartigen Frauen und deren Sehnsucht nach der wahren Liebe. fesselnd und bezaubernd.

rainybooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Fortsetzung einer Tradition

    Die Hochzeitsbriefe

    marysbookblog

    02. August 2017 um 19:13

    Noah´s Familie hat einen Brauch sie schreiben Briefe. Erst der Großvater an die Großmutter die sogenannten Mittwochsbriefe und dann die Bekanntschaften und Nachbarn Noah´s Eltern Hochzeitsbriefe. Briefe mal kurz, mal lang gespickt mit Glückwünschen und Ratschlägen und ganz egal wie lange diese Briefe schon exestieren, es scheint man entdecke jedes Mal einen Neuen. Dann lernt Noah durch einen Unfall Rachel kennen und lieben. Sie sind noch nicht lange zusammen, da beschließen die Beiden zu heiraten. Bei Noah´s Familie löst das Begeisterung aus und im Nu werden auch für das junge Paar Hochzeitsbriefe geschrieben. Doch dann beendet Rachel die Beziehung, weil die Vergangenheit ihr keine Ruhe lässt. Ein Buch was ich geschenkt bekommen und lieben gelernt habe. Auch wenn das ganze zunächst wie ein oberflächlicher Liebesroman wirkt, ist doch so viel mehr dahinter. Man erkennt wie wertvoll die Beziehung zu einem Menschen seien kann, wie viel intakte Familien aushalten und warum es sich zu kämpfen lohnt. Man merkt, dass Probleme gelöst werden können, wenn man zusammen hält und dass man niemals alleine ist. Noah und Rachel haben eine absolut verschiedene Kindheit, sie vertreten andere Werte und auch ihre Interessen könnten unterschiedlicher nicht sein. Noah benutzt Schimpfersatzwörter, Rachel lacht sich kaputt. Aber sie lassen sich nicht unterkriegen und bekommen am Ende den wohl schönsten Lohn für ihr Durchhaltevermögen - Die Liebe!

    Mehr
  • Rezension: Die Hochzeitsbriefe

    Die Hochzeitsbriefe

    SicaUee

    20. January 2016 um 19:08

    In „Die Hochzeitsbriefe“ begegnen sich Noah Cooper und Rachel auf etwas ungewöhnliche Weise. Dennoch werden sie bald ein Paar und nach nicht allzu langer Zeit sind sie auch verlobt. Wie es bei den Coopers Tradition ist, sollen alle Verwandten, Freunde und Bekannten der beiden Verlobten einen Hochzeitsbrief schreiben, mit Ratschlägen und Glückwünschen, die ihnen bei der Hochzeit überreicht werden sollen. Doch dann erfährt Rachel von ihrer Mutter ein dunkles Geheimnis, das sie zusammenbrechen lässt und sie alles in Frage stellen lässt... Die Idee dieser Tradition, Hochzeitsbriefe für ein junges Brautpaar zu schreiben, finde ich total schön, das einmal vorneweg. Das wäre doch wirklich ein wunderschönes Geschenk zur Hochzeit und für das ganze Leben. Einige dieser Briefe sind in dem Buch auch abgedruckt und diese sind wirklich unglaublich berührend. Gerade diese Briefe habe ich auch sehr gerne gelesen, ich hätte es auch toll gefunden, wenn es noch mehr Briefe gegeben hätte. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, schon nach wenigen Seiten hatte sie mich in ihren Bann gezogen und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die Beziehung zwischen Noah und Rachel entwickelt sich sehr schnell, wird aber dabei nachvollziehbar erzählt, vor allem Noah war mir sympathisch. Einige von Rachels Entscheidungen waren nicht so ganz nachzuvollziehen, andererseits sind Menschen ja sehr verschieden. „Wenn Du von mir verlangtest, Dir vom anderen Ende der Welt ein Eis zu holen, würde ich fragen, wann ich wieder zu Hause sein soll.“ (S. 310) Eine schöne Liebesgeschichte mit wunderschönen Briefen, die auch viel von den jeweiligen Familien des jungen Paars erzählt. Zugegeben, es bleibt ein wenig oberflächlich, vielleicht ist es ein wenig klischeehaft und rührselig, aber trotzdem hat dieser Roman mir einige schöne Lesestunden geschenkt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Auch Wolken sind wichtig....

    Die Hochzeitsbriefe

    Greeneye

    20. March 2015 um 22:53

    Geschichte: Noah wirbt so charmant um seine große Liebe Rachel, dass sie nach nur kurzer Bekanntschaft in eine Hochzeit einwilligt. Wie es in Noahs Familie üblich ist, schreiben zu diesem Anlass alle Freunde und Verwandten Briefe an das junge Paar: rührend und witzig, romantisch – und erschütternd. Denn ein Brief lüftet ein dunkles Geheimnis aus Rachels Vergangenheit, das sie vollkommen aus der Bahn wirft . Meinung: Das Cover ist wirklich zauberhaft.  Der Titel des Buches passt perfekt und hat mich sofort angesprochen. Es liest sich wirklich gut. Es hat mir sehr gefallen das dieses Buch an den ersten Band so toll angeschlossen hat auch wenn Jahre zwischen den Büchern liegen. Die erste Begegnung zwischen Rachel und Noah ist doch sehr ungewöhnlich wenn auch durch die Reaktion beider sehr amüsant. Aus dieser erste Begegnung entwickelt sich erst eine lockerer Beziehung die sich im Laufe des Buches festigt. Rachel wird herzlich in die Familie der Coopers aufgenommen und fühlt sich gleich von Anfang an sehr wohl. Nachdem Noah ihr einen Antrag gemacht hat gehen auch schon gleich die Hochzeitsvorbereitungen los. A6P eine sehr gute Freundin der Familie leitet das Familienritual und sammelt bei allen Menschen die das Paar kennen und lieben die Hochzeitsbriefe ein. Die Briefe beinhalten Ratschläge,Erfahrungen und Anekdoten aus dem Leben der Schreiberlinge.  Doch mitten in den Vorbereitungen eröffnet die Mutter von Rachel ein dunkles Geheimnis was sie all die Jahre mit sich herum getragen hat,sie hat den Vater von Rachel getöten um sich vor seinen Schlägen zu wehren und um Rachel zu schützen. Doch dieses Geständnis wirft Rachel so aus der bahn das sie die Hochzeit absagt und sich von Noah trennt und erst einmal um Zeit für sich bittet. Im Laufe des Buches wendet sich aber alles zum guten. Und es gibt mehrere wunderschöne Happy Ends. Rachel ist eine sehr angagierte und herzliche Frau die genau weiß was sie vom Leben will. Anfangs fühlt sie sich etwas gehemmt als die Familie von Noah kennenlernt, da sie nie eine derart liebevolle Beziehung zu ihren Eltern geführt hat wie es die Beziehung zwischen Noah und seiner Familie gibt. Noah ist ein sehr lustiger,kreativer und herzlicher Mensch der ebenso wie Rachel genau weiß was er vom Leben will. Er liebt seine Familie und seine Heimat überalles.  Rain und Malcolm die Eltern von Noah führen seit jahren eine glückliche Ehe und führen das Bed & Breakfast von Malcolms Eltern weiter bis sie eines Tages merken das es mit den Finanzen einfach nicht mehr so weitergeht und sich entscheiden das Bed & Breaksfast zu verkaufen mit einer erstaunlichen Wendung.. A&P ist die liebevolle Freundin der Familie, die sich selber als ein Teil der Cooper Familie ansieht und auch alles dafür tut das es ihnen gut geht. das alles ermöglicht ihr ein Erbe das sie durch den Tod ihres Mannes erhalten hat. Sie hat damals zu der Hochzeit von Rain und Malcolm die Tradition mit den Hochzeitsbriefen eingeführt. Stephanie ist die Mutter von Rachel die im Laufe des Buches ein dunkles Geheimnis lüftet und ein sehr einsames Leben führt da sie immer noch die Hoffnung hat das ihr fast Ehemann (der Stiefvater von Rachel) zu ihr zurück kommt. Fazit: Ein spannendes,tragisches und dennoch wunderschönes Buch. Kann es nur weiterempfehlen. Wie auch schon beim ersten Teil hat man das Gefühl ein Teil dieser Geschichte zu sein.

    Mehr
  • Öde Schmonzette

    Die Hochzeitsbriefe

    sursulapitschi

    30. May 2013 um 10:00

    Ich würde hier sehr gerne etwas Nettes über dieses Buch schreiben. Leider fand ich es furchtbar langweilig. Da wird eine Liebesgeschichte erzählt. Wir erleben mit, wie sich Noah und Rachel kennen lernen. Dann geht es Monate später weiter mit der Szene, wie Rachel das erste Mal seine Eltern besucht. Wir stellen fest, sie lieben sich, aber wie sie sich verlieben haben wir verpasst. Die große Liebe wird uns im neutralen Plauderton berichtet. Noah hat eine große Familie bestehend aus lauter herzensguten Menschen, die einander immer beistehen, und Probleme bei einer schönen Tasse Milch besprechen. Ja, es gibt ein paar Probleme. Aber wenn ich die jetzt erzähle, hat ein potenzieller Leser gar keine Überraschung mehr. Hochzeitsbriefe gibt es auch. Die sind erbaulich und lehrreich, aber dass sie die Handlung wesentlich beeinflussen, kann ich nicht behaupten. Ich habe von diesem Autor schon "Das Weihnachtsglas" gelesen, was mir sehr gefallen hat. Dort wird eine originelle, zu Herzen gehende  Geschichte erzählt. Dieses Buch kommt mir vor wie der Versuch, planvolle Rührseeligkeit zu verbreiten, weil sich das ja bewährt hat.  "Die Hochzeitsbriefe" sind eher so dramatisch, wie Ehekrise bei den Waltons. Keiner glaubt wirklich, da könnte was schief gehen. Alle haben sich lieb.  Es ist zu gewollt rührseelig, um wirklich zu Herzen zu gehen. Die große Krise ist kein wirkliches Drama. Und am Schluss gibt es sogar noch ein Wunder! Öde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks