Jason Fung

 4 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Die Schlankformel, Diabetes rückgängig machen und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Diabetes rückgängig machen

Neu erschienen am 05.11.2018 als Taschenbuch bei riva.

Alle Bücher von Jason Fung

Die Schlankformel

Die Schlankformel

 (4)
Erschienen am 28.12.2017
Diabetes rückgängig machen

Diabetes rückgängig machen

 (0)
Erschienen am 05.11.2018
Die Schlankformel

Die Schlankformel

 (0)
Erschienen am 25.07.2018

Neue Rezensionen zu Jason Fung

Neu
F

Rezension zu "Die Schlankformel" von Jason Fung

Aus dem Westen nicht Neues !
Francesco_IIvor 4 Monaten

Ein weiterer Autor, der sich der grössten gesellschaftlichen Seuche, der Fettleibigkeit, bedient, um Buchverkäufe zu generieren. Das Thema ist ein Dauerbrenner und da die Anzahl "Fettleibiger" zunimmt, wird auch das Verkaufspotenzial laufend grösser....

Zugegeben, das Buch liest sich wie ein Roman, aber....wer weiss nicht schon vor dem Lesen des Buches, das Zucker und Weissmehl Dickmacher sind ? 

Fung beleuchtet das Thema allerdings aus Sicht der Insulin-schwemme im Körper und der daraus resultierenden Insulin-Resistenz des Organismus'. Der Einfluss von raffinierten Kohlehydraten auf das Körpergewicht über die Insulinausschüttung wurde von Ernährungswissenschaftlern schon anfangs der 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts nachgewiesen (was der Autor allerdings im Buch auch erwähnt).

Jason Fung widerspricht sich sehr oft selber, manchmal innerhalb von zwei gelesenen Seiten. So schreibt er zum Beispiel mehrfach, der Kalorien-Grundumsatz sei äusserst schwierig zu ermitteln, beruft sich aber zwei Seiten weiter auf eine Studie aus dem Jahre 1919 (!!), in der eben dieser Kalorien-Grundumsatz belegt worden sei. Solche Beispiele gibt es im Buch einige. Er zieht jeweils die Studie heran, die seine gegenwärtige Aussage untermauert. Ungeachtet dessen, dass er vorher genau das Gegenteil behauptet hat.

Was er anderen Wissenschaftlern vorwirft, Aussagen zur Ernährung ungenügend oder gar nicht zu belegen, macht er selber noch und noch.

Sport und körperliche Ertüchtigung spielen laut Jason Fung bei der Bekämpfung von Fettleibigkeit nur eine untergeordnete Rolle. Das ist eine gute Schlagzeile und damit erfreut er ganz bestimmt viele Bewegungsmuffel. Um dies zu unterstreichen verbiegt er die Realität: in seiner Aufzählung, welche Elemente den Grundumsatz ausmachen, zählt er den "Nachbrenneffekt" und den "erhöhten Kalorienverbrauch einer grösseren Muskelmasse" nicht zu den Effekten des Sports, obwohl die grössere Muskelmasse, ausser bei Landwirten, Maurern und ein paar anderen bewegungsreichen Berufsgattungen, ziemlich sicher vom Sport herrührt.

Später im Buch spricht er über die Insulinresistenz in den Muskeln und erwähnt beiläufig, das Bewegungsmangel der Hauptgrund dafür sei. Ein weiterer von vielen Widersprüchen.

Fung behauptet, dass er die Thematik "Fettleibigkeit" - im Gegensatz zu anderen Autoren - ganzheitlich angeht und beleuchtet. Sie ahnen es schon, auch das stimmt natürlich nicht. So lässt er z. B. die Themen, "Atmung" (nur im Zusammenhang mit Entspannung erwähnt), "Säure-Base-Haushalt", "die mentale Ebene" (kurz beschrieben...) sowie "körperlich-organische Gründe für Fettleibigkeit" - um nur einige zu nennen - fast gänzlich weg. 

Nochmals, das Buch liest sich wie ein Roman ! Das ist man sich von Autoren aus Übersee gewohnt, dass sie auch wissenschaftliche Themen wie einen Krimi rüberbringen können. Und wenn ich hier vor allem meinem Frust Luft gemacht habe, so muss auch erwähnt sein, dass Fung im Buch Machenschaften der gewaltigen Ernährungs-lobbies aufdeckt und anprangert.

Fung ist zudem ein international angesehener Arzt und hat (offenbar) grossartige Erfolge in der Bekämpfung von Diabetes Typ 2, was er ja in erster Linie über die Umstellung der Ernährung seiner Patienten erreicht.

Trotzdem, Jason Fung hat für mich einmal mehr bewiesen, dass die Thematik Ernährung eine äusserst ungenaue Wissenschaft ist, der man mit "Durchschnittswerten" aus Studien und Feldversuchen nicht gerecht werden kann.

Noch was zu mir:  ich bin ausgebildeter Betriebsökonom, der sich (vermutlich) ein bisschen mehr als der Durchschnittsbürger für Ernährung interessiert. Ich habe also keinen ernährungs-wissenschaftlichen Background und habe das Buch lediglich mit wachem und gesundem Menschenverstand gelesen.

Kommentieren0
0
Teilen
santinas avatar

Rezension zu "Die Schlankformel" von Jason Fung

Denkanstöße
santinavor 7 Monaten

Dr. Jason Fung schreibt über Fettleibigkeit als Epidemie, als Modell, als soziales Phänomen. Er fragt, was mit unserer Ernährung nicht stimmt, spricht über Fructose, Diätlimo, Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Am Ende erklärt er, was und wann man seiner Meinung nach essen sollte.

Im Anhang befinden sich ein exemplarischer Speiseplan für eine Woche, ein Leitfaden zum Fasten und Meditation und Schlafhygiene.

In den vergangenen vier Monaten habe ich keine anderen Getränke außer Wasser getrunken, ich habe weitgehend auf Kohlehydrate, Süßigkeiten und Schweinefleisch, Wurst und Käse verzichtet, habe sehr eiweißhaltig gegessen und habe das Intervallfasten für mich entdeckt.

Wie ich nun festgestellt habe, habe ich bereits vieles umgesetzt, was der Autor empfiehlt. Da ich bereits über 20 kg abgenommen habe, fällt es mir natürlich leicht, die Thesen des Autors zu bestätigen. Ich habe aber auch Input erhalten, weil Jason Fung auf einige Punkte tiefer eingeht, so konnte ich für mich auch noch Neues mitnehmen.

Das Intervallfasten gibt es in verschiedenen Varianten und jeder muss seinen eigenen Weg finden. Wer sich intensiver mit dem Thema beschäftigen möchte, dem kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen, weil es gute Denkanstösse und Tipps bietet.

Kommentieren0
1
Teilen
W

Rezension zu "Die Schlankformel" von Jason Fung

Das Hormon Insulin ist der Schlüssel zur langfristigen und gesunden Gewichtsreduktion
WinfriedStanzickvor einem Jahr



Jedes Jahr neu werden die Nachrichten drängender, dass nicht nur im Fastfood Land USA, sondern zunehmend auch in Europa und früher von diesem Problem freien asiatischen Ländern die Fettleibigkeit von Menschen zunimmt, und dies vor allen Dingen bei Kindern und Jugendlichen beängstigende Ausmasse angenommen hast.
In Deutschland gilt mittlerweile über die Hälfte der Bevölkerung als übergewichtig – es betrifft  sowohl Frauen als auch Männer. Die Folgen sind eine Zunahme von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie ein gesteigertes Risiko für Diabetes, Alzheimer und Krebs. Die zukünftigen Kosten für die Behandlung und Pflege dieser dann chronisch kranken Menschen mag man sich gar nicht vorstellen.

Der in Toronto in Kanada praktizierenden Arzt Dr. Jason Fung präsentiert in diesem Buch einen innovativen Ansatz für die erfolgreiche Behandlung von Übergewicht, jenseits aller bisherigen Methoden, das Körpergewicht in der Balance zu halten. Dabei erwähnt und beschreibt er sie alle mit Respekt und kommt doch zu einem eigenen Schluss:
Das Hormon Insulin ist der Schlüssel zur langfristigen und gesunden Gewichtsreduktion und zur Steuerung des Energiehaushalts. In fünf Schritten führt Dr. Fung den Leser durch sein praxiserprobtes und von Erfolgen gekröntes Programm. Er erläutert, wie der Insulinhaushalt durch die Ernährung verändert und dauerhaft reguliert werden kann. Dabei spielt das intermittierende Fasten eine besondere Rolle, denn es trägt wesentlich zur dauerhaften Gewichtsreduktion bei: Auf einen Fastentag pro Woche sollte idealerweise ein Tag mit einer normalen Kalorienmenge folgen. So wird der Insulinspiegel dauerhaft ausgeglichen.

Ohne die oft schlimmen Nebenwirkungen (Jo-Jo) anderer kalorienreduzierter Diäten scheint  mit diesem Ansatz ein Weg vorzuliegen, der es Menschen mit Gewichtsproblemen auf einfache Weise ermöglicht, die Basis für ihre Gesundheit zu schaffen. Vgl. auch das zeitgleich ebenfalls bei Riva in München erschienene Handbuch von Jason Fung „Fasten“

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks