Jason Matthews Palace of Treason

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Palace of Treason“ von Jason Matthews

Originell! Fesselnd! Mit einigen der besten Frauencharaktere in diesem Genre! Eine absolute Empfehlung!

— StSchWHV
StSchWHV

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jason Matthews - Palce of Treason

    Palace of Treason
    StSchWHV

    StSchWHV

    24. May 2016 um 20:37

    (Im Englischen Original gelesen)Palace of Treason - Der Kreml! Putin, die Amerikaner, die Russen, dazwischen ein Haufen Spione - man erwartet fast das alte Lied und mal ehrlich, es gibt schon zu viele Spionageromane zu dem Thema. Aber keinen, wie den hier! Jason Matthews ist ein großartiger Erzähler und hat eine ganz besondere Gabe den im TV so gern geschönten, "glamourösen" Alltag eines Spions auf die Straße zu holen. Hier kämpfen die einzelnen Spieler für ein großes Ganzes und doch nicht selten allein, auf der Flucht, gehetzt auf unbekannten Gassen mit einem Blick über die Schulter. Der Gegenspieler, in dem Fall personifiziert durch den Russen Zyuganov, ist ein realer Alptraum und Matthews Frauen sind der Hammer! Allen voran die russische Spionin Dominika Egorova, die gleich an mehreren Fronten kämpft und die auf die ersten Blick zu langen 500 Seiten wie im Flug vorbeigehen lässt. Allesamt Beeindruckende, unverwechelbare Charaktere mit nachvollziehbaren Motivationen und absolut überzeugender Agenda!Speziell: Vladimir Putin hat in dem Roman einen (nicht einmal kleinen) Auftritt und scheint mir übermäßig gut getroffen. Respekt an den Autor, der hier zudem mit einer über 30-jährigen Erfahrung im Dienst der CIA (zusammen mit seiner Frau) sicher die ein oder andere wahre Begebenheit verarbeitet.Vorgängerroman: Red Sparrow. Palace of Treason lässt sich aber problemlos ohne den Vorgänger genießen.

    Mehr