Jason Ward

 3,3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Psycho Rätsel, Rätsel aus der Schattenwelt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jason Ward

Jason Ward ist Schriftsteller und Journalist, unter anderem für den »Guardian«. Neben einigen anderen Büchern schrieb er »Edgar Allan Poes Rätseluniversum« und zahlreiche weitere Rätselbücher, von denen die meisten sogar ziemlich gut sind.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jason Ward

Cover des Buches Psycho Rätsel (ISBN: 9783741524226)

Psycho Rätsel

 (1)
Erschienen am 09.03.2020
Cover des Buches Zombie Rätseluniversum (ISBN: 9783741524219)

Zombie Rätseluniversum

 (1)
Erschienen am 23.09.2019
Cover des Buches Rätsel aus der Schattenwelt (ISBN: 9783741524264)

Rätsel aus der Schattenwelt

 (1)
Erschienen am 23.09.2019
Cover des Buches Unlock! Escape Adventures Rätselbuch (ISBN: 9783741526534)

Unlock! Escape Adventures Rätselbuch

 (0)
Erscheint am 31.05.2022
Cover des Buches Brauchst du dieses Buch? (ISBN: 9783742313447)

Brauchst du dieses Buch?

 (0)
Erschienen am 16.06.2020

Neue Rezensionen zu Jason Ward

Cover des Buches Zombie Rätseluniversum (ISBN: 9783741524219)A

Rezension zu "Zombie Rätseluniversum" von Jason Ward

Zombies, Rätsel und Quizze in der "The Walking Dead"-Welt
Annejavor einem Monat

Nachdem ich mit dem Buch „Rätsel aus der Schattenwelt“, welches von Stranger Things inspiriert war, nicht wirklich glücklich war, ging ich an dieses erstmal sehr skeptisch heran. Immerhin war es vom selben Autor, weswegen ich vermutet hatte, dass man wieder belanglose Rätsel und Denksportaufgaben lösen sollte.


Doch ich wurde positiv überrascht. Zwar nahm das Buch denselben Weg wie das von Stranger Things – inspirierte, aber der Autor schaffte es die Rätsel besser an „The Walking Dead“ anzulehnen. Statt dauernd Wahrscheinlichkeiten oder aus dem Kontext gerissene Quizfragen zu beantworten, hatte man hier Aufgaben, welche dabei halfen, das Leben der Überlebenden aus „The Walking Dead“ zu sichern.


Mit Überlebende meine ich dabei so gut wie alle Charaktere der Serie, dessen Namen hier auch voll verwendet wurden. Ich fand dies nicht schlimm, im Gegenteil, denn es half mir dabei einzelne Szenen aus der Serie wieder ins Gedächtnis zurufen. Ich hatte nur ehrlich gesagt nicht damit gerechnet.

 

Doch kommen wir zurück zu den Rätseln, bei welchen es sich auch diesmal um Denksportaufgaben handelte. Wie bereits erwähnt fand ich hier einfach die Einbindung in die Geschichte besser, da man z.B. berechnen musste, welcher Schütze zuerst feuern würde oder wie viele Zaunpfosten man bräuchte, um einen Zaun in einer gewissen Größe zu bauen. Das klingt vielleicht nicht sehr spannend, war aber mit Aspekt, dass z.B. Hershel einen Zaun für einen weiteren Gartenbereich baute, um die Neuankömmlinge mitversorgen zu können, eine interessante Sache. Selbst Scherzfragen waren gut mit integriert, da sie z.B. dabei halfen Langeweile zu vertreiben oder Nervosität zu mindern. Natürlich war nicht alles immer passend, aber ich hatte hier eindeutig das Gefühl, dass man sich mehr mit der Thematik auseinandergesetzt hatte.


Dies traf auch auf das Optische zu, da das Buch gerade zu vor Illustrationen überquoll. Besonders die Übergänge zu den einzelnen Abschnitten hatten es mir angetan, welche nach den verschiedenen Arten der Zombies benannt waren. Wer Zombies und alles, was damit zutun hat mag, dürfte hier auf jeden Fall schon optisch viel Freude haben.


Für Fans gab es dann noch das Extra für jede Staffel das Untoten-Quiz zu lösen, welches Fragen zur Serie stellte. Hier muss gestehen, dass ich schon bei den leichten Fragen scheiterte, was aber auch daran liegen dürfte, dass ich die Serie nur einmal sah und das auch bereits vor geraumer Zeit. 


Fazit:


Auch wenn dieser Band nicht viel anders machte als sein Stranger Things-Gegenüber , schaffte er die Denksportaufgaben, Berechnungen und Scherzfragen besser an die Welt von „The Walking Dead“ anzupassen. Dies merkte man auch bei den Illustrationen, welche wirklich alles boten, was der Zombie-Fan begehrt. Ein Buch mit richtigen Rätseln wäre mir aber trotzdem lieber gewesen.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Rätsel aus der Schattenwelt (ISBN: 9783741524264)A

Rezension zu "Rätsel aus der Schattenwelt" von Jason Ward

Optisch wirklich eindrucksvoll, aber inhaltlich leider enttäuschend
Annejavor 2 Monaten

Stranger Things und Rätsel, wenn das nicht zusammen passt, was dann? Dies war auch mein Gedanke, weswegen ich mich auf dieses Rätselbuch schon mächtig gefreut hatte. Schon von außen machte es einen tollen Eindruck und schaffte es, wenn auch inoffiziell, das Stranger Things-Flair hervorragend einzufangen. Die große Frage war jetzt nur noch, ob die Rätsel im Inneren mich ebenso begeistern konnten.


Und hier kann ich gleich sagen, NEIN! Doch bevor ich meinen Frust über die Rätsel Luft verschaffe, möchte ich das Buch erstmal loben. Denn was von Außen schon gut aussah, war auch von Innen wirklich sehenswert. Überall befanden sich Illustrationen welche zur Serie passten. Mein persönliches Highlight waren die Doppelseiten, welche ein neues Kapitel ankündigten, da man hier tatsächlich ein komplettes Artwork zu sehen bekam. Meist stellen sie dazu auch noch Szenen dar, welche man ganz klar wiedererkennen konnte. Fans der Serie dürften hier also wirklich auf ihre Kosten kommen.


Doch wer war bitte für die teils einfallslosen „Rätsel“ verantwortlich? Den größten Teil würde ich nicht mal als Rätsel bezeichnen, da es sich um Rechenaufgaben handelte, die eher in die Kategorie Denksportaufgaben gehören. Ich hatte hier wirklich mehr erwartet, zumal sich viele Aufgaben nur eben mit anderen Kontext oftmals wiederholten. Abwechslung wurde hier wirklich kleingeschrieben, weswegen meine Laune auch mit jeder weiteren Seite merklich sank. Man hätte aus der Thematik soviel herausholen können, aber spröde Wahrscheinlichkeitsrechnungen oder belanglose Scherzfragen nahmen der Sache echt ihren Spaß.


Dazu kam, dass man die Handlung trotz der Aufteilung in Staffel 1 und 2, sowie in verschiedene Kapitel, dann auch noch komplett durcheinander würfelte, fand ich schließlich richtig traurig. Klar, das Buch war inoffiziell erschienen, aber mit dem Namen „Stranger Things“ auf dem Buchcover muss man auch damit rechnen, dass sich Fans der Serie dieses Buch kaufen. Das Ding ist, ich bin kein Fan, sondern nur jemand, der die Serie mochte und trotzdem fiel es mir auf. Da half es auch nicht, dass die Texte zu den Rätseln die Namen der Serien-Protagonisten enthielten.

 

Fazit:


Ich ging mit großen Erwartungen an dieses Rätselbuch und ging enttäuscht und traurig wieder hinaus. Zwar schafften es die Illustrationen im Buch mich zu begeistern, aber der Rest wirkte auf mich gerade zu lieblos. Wer hier Rätsel erwartet sollte sich darauf gefasst machen, dass er hier Denksportaufgaben bekommt, welche sich auch noch regelmäßig wiederholen. Das Stranger Things-Flair fing hier wirklich nur die Optik ein, was ich persönlich wirklich schade finde.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Psycho Rätsel (ISBN: 9783741524226)A

Rezension zu "Psycho Rätsel" von Jason Ward

Eine echte Kopfnuss, die optisch begeistern dürfte
Annejavor 4 Monaten

Mit Alfred Hitchcock verbinde ich einfach packende Filme, mit ordentlich Tiefe. Um so gespannter war ich natürlich auf dieses Spielbuch, in welchem man in die Filme und in das Leben Alfred Hitchcocks eintauchen konnte.


Der erste Eindruck beim Durchblättern versprach so einiges. Bunte Seiten, reichlich Illustrationen und eine stattliche Seitenanzahl, sorgten bei mir dafür, dass ich dann auch schnell startete. Die erste Überraschung erlebte ich dann bei den Kapiteln. Man begann mit Psycho, welches von Seite 16 bis 54 gehen sollte. Doch statt durchgehend die Erlebnisse von „Psycho“ und dessen Rätsel zu lösen, gab es bereits auf Seite 30 den Wechsel zu „Verdacht“. Darauf folgte „Die 39 Stufen“ und schließlich „Bei Anruf Mord“, bevor es dann zu Kapitel 2 mit „Das Fenster zum Hof“ losging. Ich möchte nicht kleinlich wirken, aber von außen wirkte es auf mich so, das ich von Seite 16 bis 54 Psycho durchleben dürfte und danach „Das Fenster zum Hof“. Dem war aber nicht so.


Trotzdem merkte ich spätestens, nach dem Abschnitt mit „Verdacht“, das man hier Fans so richtig begeistern wollte. Ich fand nämlich ein Quiz, welches sich auf bestimmte Filme konzentrierte. Im späteren Verlauf gab es noch weitere dieser Quiz-Runden, welche ich wirklich nicht unangenehm fand, auch wenn ich so gut wie nichts beantworten konnte.


Wenn wir schon bei Rätseln sind, möchte ich auch gleich auf diese eingehen. Um es gleich vorweg zu sagen, sie sind wirklich richtig schwer. Neben einer guten Auffassungsgabe und logischen Denken, sollte man ein Geschick für Zahlen mitbringen, denn alle drei Attribute werden wirklich händeringend benötigt. Für mich waren die Rätsel größtenteils z.B. viel zu schwer. Hier halfen meist auch die Lösung samt Erklärung nicht. Diese waren zwar da, aber verwirrten mich meist mehr.


Optisch war ich aber wie gesagt sehr angetan. Die einzelnen Abschnitte, welche sich auch noch farblich voneinander unterschiedenen, waren toll in Szene gesetzt worden und machten beim Betrachten wirklich Spaß. Schade nur das es sich trotz allem eher an Fans von Hitchcocks Werken richtete, als vielleicht an Neu-Entdecker.


Fazit:


Wer Alfred Hitchcock gut zu kennen scheint und auch in seinen Filmen jedes Wort mitsprechen kann, der darf hier sehr zugreifen. Aber auch Personen mit Gefallen an kniffligen Logik und Mathe-Rätseln dürften hier ihre Freude haben. Für mich war das Buch nicht ganz meins, da ich vor allem mit der Rätselauswahl nicht zurechtkam. Optisch gelungen und zudem mega informativ fand ich es trotzdem, denn man bekam sofort Lust, die Filme Hitchcocks zu schauen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks