Jasper Fforde Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

(499)

Lovelybooks Bewertung

  • 572 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 12 Leser
  • 79 Rezensionen
(224)
(178)
(71)
(23)
(3)

Inhaltsangabe zu „Thursday Next: Der Fall Jane Eyre“ von Jasper Fforde

Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Literatur so wichtig genommen wird, dass es eine Spezialpolizei gibt, um sie vor Fälschern zu schützen? Als Geheimagentin Thursday Next ihre neue Stelle in Swindon antritt, ahnt sie schon, daß ihr die größte Herausforderung ihrer Karriere bevorsteht: Niemand anderes als der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Brontë entführt, um Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England, das mit dem seit 130 Jahren tobenden Krimkrieg schon genug Sorgen hat. Aber Thursday Next ist eine Superagentin: clever und unerschrocken. Und wenn sie wirklich mal in die Klemme gerät, kommt aus dem Nichts ihr von den Chronoguards desertierter, ziemlich anarchistischer Vater, um für ein paar Minuten die Zeit anzuhalten.

Witzig, spannend und genau das richtige Maß neben der Spur. <3

— Lin_Rina

Wunderbar sukril - manche Dinge fehlen in unserer Welt :)

— Leseratte-uhu

Eine sehr innovative und interessante Geschichte, für alle Literaturfans ein muss. Leider brauchte ich eine Weile um reinzukommen.

— rainybooks

Anders.

— SnoopyinJuly

Reise in dein Lieblingsbuch; bei Jasper Fforde kein Problem

— Sunnyleinchen

Sehr skurril, aber auch sehr unterhaltsam!

— JayLaFleur

Total skurril und verwirrend, aber ein Werk, aus dem die Begeisterung zur Literatur spricht. Wirklich innovativ!

— SaSu13

Wundervoll skurrile Geschichte für alle die Bücher lieben und phantastische, temporeiche Detektivgeschichten schätzen.

— Savian_lesefuchs

Ich musste tatsächlich ein zweites Mal lesen, bin ihr jetzt aber endgültig verfallen. Man muss sich einlassen, auf diese Welt.

— Summi72

Eine faszinierende Parallelwelt, Spannung und eine Menge verrückte Einfälle. Bin gespannt auf die nächsten Bände!

— Aniday

Stöbern in Fantasy

Sonnenblut

Schöne Geschichte um Hexen und Schattenwandler, besonders gefallen hat mir die Aufteilung in Tag und Nacht.

Mira_Gabriel

Die Blutkönigin

Auf jeden Fall ein Jahres Highlight. Es ist spannend, brutal und mitreißend.

keksbuchweltblog

Das Herz der verlorenen Dinge

Für Williams ein kurzer Band, der zwischen der 1. und der neuen Osten-Ard-Reihe spielt. Manche Autoren kommen nicht von ihren Welten los.

Nikolaus_Klammer

Vier Farben der Magie

Eine interessante Welt, die hier geschaffen wurde.

Nelebooks

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

mein Herz blutet! Aber ich liebe diese Geschichte <3

Felicitas_Brandt

Nebeljäger

Was ein Finale!

Serkalow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Doctor Who - Die vier Doctoren" von Paul Cornell

    Doctor Who - Die vier Doctoren

    Luftpost

    • 1284
  • LiteraturUniversum im KrimiStrudel

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    Lin_Rina

    03. October 2017 um 14:37

    Ich wollte das Buchs schon sehr lange lesen und hab es nun endlich getan. Und ich fand es wahnsinnig gut. Es war genau das richtige Maß schräg, romantisch, spannend, magisch und verrückt.
    Thursday ist eine klasse Protagonistin mit starkem Charakter, der man gerne beim Ermitteln zusieht.

  • Bizarre Geschehnisse in einer Parallelwelt - viel versprechend

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    PMelittaM

    20. August 2017 um 10:09

    Thursday Next ist Literaturagentin bei den SpecOps. Sie ist hinter Acheron Hades her, der bereits einige Literatur-Verbrechen begangen hat und nur sehr schwer zu fassen ist – nicht nur Thursday kommt dabei mehrmals in Lebensgefahr.Jasper Ffordes Reihe um die Thursday Next spielt in einer Parallelwelt zu unserer, der Krimkrieg tobt auch im Jahr 1985, in dem dieser Band spielt, noch, Wales ist eine Volksrepublik und Thursdays Onkel Mycroft hat gerade eine Maschine erfunden, mit der man sich in Bücher transferieren lassen kann. Der Autor erzählt vor dem Hintergrund dieser Welt eine bizarre und manchmal verworrene, aber sehr unterhaltsame Geschichte, wie es nur ein Engländer kann. Um eine solche Geschichte genießen zu können, muss man sich auf sie einlassen, auch ein bisschen literarisches Wissen kann nicht schaden, damit man versteht, worüber gesprochen wird, die im Titel genannte Jane Eyre sollte man z. B. kennen, um den Roman komplett würdigen zu können.Thursday war mir schnell sympathisch, obwohl sie nicht immer einfach ist. Da sie selbst in Ich-Form erzählt, lernt man sich recht gut kennen. Zwischendurch gibt es immer wieder Passagen aus anderen Perspektiven, die in der 3. Person erzählt werden, z. B. wenn der Fokus auf Acheron schwenkt. Mir gefallen auch andere Personen gut, wie z. B. Thursdays Onkel, der im Erfinden zwar ein Genie ist, hin und wieder aber wie ein zerstreuter Professor wirkt, oder Thursdays Partner Bowden, der ein bisschen verliebt in sie ist. Manche Charaktere sind recht oberflächlich gezeichnet, z. B. auch der Antagonist Acheron, der vor allem eines ist: Böse. Man muss aufmerksam lesen, sonst läuft man Gefahr, dass die Gedanken etwas abschweifen, zumal, wenn man als Leser noch nicht in der Welt der Reihe angekommen ist. Es gibt ein paar überraschende Wendungen und einige Tote, aber auch einiges an Humor. Auf die im Titel und im Klappentext erwähnte Jane Eyre muss man recht lange warten, aber es lohnt sich.Sehr gut haben mir die (fiktiven) Kapiteleingangszitate gefallen, die z. B. aus Thursdays Tagebuch, aber auch aus Interviews, Briefen und wissenschaftlichen Werken, und die die Geschehnisse im jeweiligen Kapitel ergänzen oder Erklärungen liefern, manchmal aber auch zum Teil vorwegnehmen.Dieser Roman ist der erste einer Reihe, von der bereits mehrere Bände veröffentlicht wurden. Ich werde auf jeden Fall noch mindestens einen Band lesen, mal sehen, ob und wie sich die Reihe weiterentwickelt. Wer Romane von Ben Aaronovitch, Terry Pratchett, Douglas Adams u. ä. mag, sollte zumindest einmal in die Reihe hineinlesen. Ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Gro´ß-ar-tig!

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    Becky_Bloomwood

    05. August 2017 um 17:15

    oder um es ohne die Bücherwürmer zu sagen: Großartig! Nachdem ich Jasper Ffordes Die letzte Drachentöterin verschlungen habe und von seinem Stil absolut begeistert war, hat es mich nun zu Thursday Next geführt. Und ich bin wieder absolut hingerissen. Erneut steht eine starke Frau im Mittelpunkt von Jasper Ffordes Geschichte, nämlich Thursday Next, eine Agentin, die die Literaturwelt beschützt und dabei auch ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt. Ich mochte Thursday schon nach wenigen Seiten. Sie setzt sich für das Richtige ein, lässt ihre Kollegen nicht im Stich (auch wenn die Situation noch so gefährlich ist) und hat gerne einen kecken Spruch auf den Lippen. Ich mag sie und freue mich, dass es noch weitere Thursday-Next-Bücher gibt.Jasper Ffordes Stil ist unverkennbar. Ich liebe seine Sprache und seinen Humor. Sätze, die normal beginnen, werden plötzlich skurril: "Mühsam stieß ich das Gartentor auf, das sich meinen Anstrengungen beharrlich widersetzte, und schloß es unter Stöhnen und Ächzen - was mir um so schwerer fiel, als sich eine Handvoll Dodos erwartungsvoll um mich versammelt hatten und aufgeregt durcheinanderpflockten, das sie mich wieder erkannten."Ich kann es mir bildlich vorstellen und bin einfach begeistert. Überhaupt die Fantasy. Dodos, die als Haustiere leben oder die Bücherwürmer, die mir zur Überschrift verholfen haben und sich liebend gerne Bücher einverleiben, um dann mit dazu passenden Wörtern um sich zu schmeißen - wunderbar, hervorragend, ich liebe es!Wenn ich einen negativen Punkt suchen müsste, dann würde ich mich auf den irreführenden Klappentext stürzen. Die Entführung findet nämlich fast zum Ende statt - aber da das Buch bis dahin unwiderstehlich witzig und fantasiereich (und erwähnte ich schon großartig?) ist, sehe ich sehr gern darüber hinweg. Thursday Next: Der Fall Jane Eyre ist umwerfend tolle Literatur, humorvoll, toll geschrieben, spannend und süchtig-machend!

    Mehr
  • Thursday Next - Der Fall Jane Eyre

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    vormi

    05. June 2017 um 23:39

    Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Literatur so wichtig genommen wird, dass es eine Spezialpolizei gibt, um sie vor Fälschern zu schützen? Als Geheimagentin Thursday Next ihre neue Stelle in Swindon antritt, ahnt sie schon, daß ihr die größte Herausforderung ihrer Karriere bevorsteht: Niemand anderes als der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Brontë entführt, um Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England, das mit dem seit 130 Jahren tobenden Krimkrieg schon genug Sorgen hat. Aber Thursday Next ist eine Superagentin: clever und unerschrocken. Und wenn sie wirklich mal in die Klemme gerät, kommt aus dem Nichts ihr von den Chronoguards desertierter, ziemlich anarchistischer Vater, um für ein paar Minuten die Zeit anzuhalten.Inhaltsangabe auf amazonNatürlich hatte ich vorher gesehen, dass die Meinungen zu diesem Buch einhellig "skuril" lauten.Aber von dem Ausmaß an Skurilität war ich dann doch überrascht.Es ist halt Geschmackssache, aber ich bin in das Buch überhaupt nicht reingekommen und habe es dann abgebrochen.Man kann eben nicht immer Glück haben...

    Mehr
  • Wo ist mein Prosa-Portal?

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    Sunnyleinchen

    22. May 2017 um 20:23

    Inhalt: Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Literatur so wichtig genommen wird, dass es eine Spezialpolizei gibt, um sie vor Fälschern zu schützen? Als Geheimagentin Thursday Next ihre neue Stelle in Swindon antritt, ahnt sie schon, daß ihr die größte Herausforderung ihrer Karriere bevorsteht: Niemand anderes als der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Brontë entführt, um Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England, das mit dem seit 130 Jahren tobenden Krimkrieg schon genug Sorgen hat. Aber Thursday Next ist eine Superagentin: clever und unerschrocken. Und wenn sie wirklich mal in die Klemme gerät, kommt aus dem Nichts ihr von den Chronoguards desertierter, ziemlich anarchistischer Vater, um für ein paar Minuten die Zeit anzuhalten.Ein Krimi in einer literarischen Welt. Ich denke, das beschreibt den Fall Jane Eyre sehr gut. Die Idee der Geschichte ist nicht nur spannend, sondern auch gut umgesetzt.Das Buch liest sich flüssig, auch wenn ich die Stellen über den Krimkrieg etwas langatmig fand. Die Charaktere sind charmant, haben Ecken und Kanten, genau wie ich es mag. Sowohl Thursday als Hauptperson, sowie die Nebencharaktere sind komplex und durchdacht aufgebaut. Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um mich in diese Welt einfinden zu können, was dem Lesespaß allerdings keinen Abbruch getan hat. Mein absolutes Lieblingsteil in diesem Buch ist das Prosa-Portal. Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, in sein Lieblingsbuch reisen zu können, um sich dort umzusehen und mit den Figuren zu quatschen. Diese tolle Erfindung macht es möglich! Jetzt bleibt mir nur noch zu überlegen, wie ich mein eigenes Prosa-Portal herstellen kann =)Der Fall Jane Eyre ist der erste Fall der Thursday Next und der Auftakt einer Reihe.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Wünsch dich ins Märchen-Wunderland" von Mahandra Uwe Schmitt (Hrsg.)

    Wünsch dich ins Märchen-Wunderland

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Märchen“ - 03.3.-05.03.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr keine Märchenkenner zu sein oder Märchen zu mögen. Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um "Märchen" gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Und auch diesmal gibt es wieder eine kleine Neuerung, die euch zum lesen motivieren soll. Und zwar: Durch einen ganz blöden Zufall habt ihr die Märchengeschichten durcheinander gebracht. Nun müsst ihr versuchen alles wieder in Ordnung zu bringen. Hierzu stellen wir euch in regelmäßigen Abständen Fragen und Aufgaben, die ihr erfüllen könnt, um den Märchenfiguren zu helfen. Um die Aufgaben zu bestehen, müsst ihr euren Charakter entwickeln, damit dieser immer besser wird, solltet ihr regelmäßig in unserem Shop vorbeischauen und euch mit allerlei nützlichen Items eindecken. Hierzu könnt eure bereits gelesenen Seiten in Knöpfe umtauschen. Die offizelle Währung des Märchenlandes. Natürlich bekomtm ihr für die erfüllten Aufgaben auch Knöpfe als Belohnung. ♦DAS ENDE♦ Um ein Märchen-Happy End zu erreichen, müsst ihr eure Ziele schaffen. Je mehr Seiten ihr schafft, desto besser wird das Ende für euch. ♦DER SHOP:♦ Im Shop könnt ihr wieder fleißig zuschlagen und eure Knöpfe ausgeben. Aber wartet nicht zu lange! Einige Items sind nur in geringer Stückzahl auf Lager. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." und erstellt einen Sammelbeitrag. Wir bitten euch zudem Sammelbeiträge zu erstellen, in denen Ihr eure gelesenen Seiten, eure Knopfanzahl und eure Sammelaufgaben postet. Damit alles etwas übersichtlicher ist für die Auswertung. ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu Märchen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.0.2017 um 15 Uhr und endet am 05.03.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: gut:AnnikaLeu => Der eiserne HeinrichMitchel06  => Peter Panböse:stebec => Die MeerhexeBlueSunset => Die Schneekönigin ******************************************************* 👫Teilnehmerliste:  ✽ Nelebooks  ✽ katha_strophe ✽ Henny ✽ mysticcat ✽ Jezebelle ✽ papaverorosso ✽ pinucchia ✽ MissSnorkfraeulein ✽ Pippo ✽ Sanjewel ✽ Vucha✽ Tatsu✽ kattii✽ KnorkeVergangene Runden: Vampire Diaries (03.02-05.02 Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 803
  • Leserunde zu "Wunderschöne Winterzeit" von Max Bolliger

    Wunderschöne Winterzeit

    Vucha

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zwischen den Jahren (27.12-30.12.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Manch einer von uns wird bestimmt zu Weihnachten das ein oder andere Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. Hier bekommt ihr die Gelegenheit und Zeit, eure neuen Schätze zu zeigen und sie zu lesen, oder aber auch noch ein bisschen SuB-Abbau zu betreiben.Größtenteils wird es sich thematisch um die Feiertage in den letzten Dezembertagen drehen... lasst euch überraschen! Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Wir wollen das Jahr zusammen ausklingen lassen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Was wollt ihr an diesen vier Tagen schaffen?  ♦EURE BELOHNUNG:♦ 2017 steht vor der Tür! Ihr bekommt deshalb für je 50 gelesene Seiten von uns einen Glücksbringer. 🍀🐞🐷 Zudem wird es einige Aufgaben geben, bei denen ihr zusätzliche Glücksbringer sammeln könnt. ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Lesemarathons ein anderes Thema vorstellen und die Fragen diesem Thema anpassen. Geplant sind: Familien, Geschenke, Essen und Traditionen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu den genannten Themen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Dienstag, den 27.12.2016 um 10 Uhr und endet am 30.12.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Knorke MissSnorkfraeulein SchCh121  oder Vucha ******************************************************* Teilnehmer: Vucha stebec SchCh121 samea MissSnorkfraeulein Mitchel06 melanie1984 pinucchia BUCHimPULSe Tatsu Mysticcat Knorke sternchennagel mabuerele histeriker AnnikaLeu, AberRush, Katha_strophe

    Mehr
    • 706
  • Fantasy, Krimi, Humor UND Literatur - was will man mehr?

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    Sterny88

    13. June 2016 um 16:11

    Martin Chuzzlewit ist verschwunden und das Drama beginnt. Wobei genau genommen das Originalmanuskript von Dickens Schelmenroman Leben und Abenteuer des Martin Chuzzlewit gestohlen wurde, was die ungeheure Dramatik dieser Situation viel deutlicher macht. Thursday Next, ihres Zeiten Agentin bei Spec Op 27, bemüht sich die Ermittlungen voranzutreiben. In kürzester Zeit wird jedoch klar, dass der schlimmste Verbrecher der Londoner Geschichte daran beteiligt ist und Thursday bald nicht nur Chuzzlewit, sondern ihren Erfinder-Onkel Mycroft, die lyrikbegeisterte Tante Polly und Jane Eyre höchstpersönlich retten muss. Der britische Autor Jasper Fforde versteht sich auf eine gute Mischung aus Krimi-, Fantasy- und humorvollen Elementen. Er schafft die Verbindung von verschiedenen Themen, deren Zusammenhang nicht gleich deutlich wird und weckt so durchaus die Neugierde auf das, was da noch kommen mag. Die Reihe rund um die Literaturagentin Thursday Next spielt in einer Parallelwelt in den 80er Jahren. Seit 131 Jahren herrscht Krieg auf der Krim, Großbritannien als Verbund existiert nicht und die ausführliche Sequenzierung der DNA hat dazu geführt, dass u.a. Dodos als Haustiere sehr beliebt sind. Im alltäglichen Leben agieren Anhänger verschiedener Kunst- und Literaturrichtungen wie die allseits unbeliebten Hooligans bei Fußballspielen ihrer Heimmannschaft. Es hat schon einen gewissen Witz, wenn über Ausschreitungen der Neosurrealisten gegen die Raffaeliten, Romantiker und Barock-Kids berichtet wird. Spätestens wenn ein Baconier an der Haustür klingelt und ähnlich den Zeugen Jehova seine Überzeugung kundtut, dass Francis Bacon der wahrhaftige Verfasser der Werke von Shakespeare ist, kann man sich ein Schmunzeln nicht mehr verkneifen. Thursday selbst ist sympathisch, wenn auch gebeutelt durch die Erinnerungen an ihren toten Bruder Anton und ihre verflossene Liebe Landen. Ihr Werdegang wird durch einige Sequenzen aus ihrer Vergangenheit beleuchtet. Zudem entschied sich Fforde die Kapitel mit Auszügen aus fiktiven persönlichen Texten der Figuren, beginnen zu lassen. So findet man dort Textausschnitte aus Biografien, Interviews oder Tagebucheinträgen. Das führt einerseits zu einer charmanten Einordnung der Personen, als auch zu einer Fülle an Informationen, die man erst einmal verarbeiten muss. Letzteres ist auch mein einziger Kritikpunkt. Dieses Buch fordert den Leser zur Konzentration auf, was natürlich per se nichts Schlechtes ist, aber hier durchaus überraschend kommt. Viele Personen, Sprünge in der Zeitachse, eine noch unbekannte Parallelwelt mit ihren eigenen Gesetzen und das alles auf eher wenigen 380 Seiten. Viele Kleinigkeiten mit denen man erstmal überhaupt nichts anzufangen weiß. Fazit Lesenswert, empfehlenswert und ein Schmankerl für alle, die Literatur mal ganz anders präsentiert haben möchten. Als kleinen Zusatz hier noch eine Liste der erwähnten Schriftsteller/ Werke:Henry Fielding (1707-1754), Samuel Johnson (1709-1784), Cardenio (verschollenes Stück von Shakespeare), Hamlet (Shakespeare, orig. The Tragicall Historie of Hamlet, Prince of Denmarke),Chuzzlewit (Dickens, orig. The Life and Adventures of Martin Chuzzlewit), Jane Austen (1775-1817), Charlotte Brontë (1816-1855), Gullivers Reisen (Swift, orig. Gulliver’s Travels), Gewonnene Liebesmüh (Shakespeare, Love's Labour's Won, unbekanntes Lustspiel), George Gordon Byron (1788-1824), Edgar Allen Poe (1809-1849), John Keats (1795-1821), Der Weiße Teufel (Webster, orig. The White Devil), Sommernachtstraum (Shakespeare, A Midsummer Night’s Dream), William Thackeray (1811-1863), Die Tragödie von König Richard III. (Shakespeare, orig. The Tragedy of King Richard the Third), Die Narzissen (Wordsworth, orig. Daffodils), Der Schiffbruch des Hesperus (Longfellow, orig. Wreck of the Hesperus), Titus Andronicus (Shakespeare, orig. The Most Lamentable Roman Tragedy of Titus Andronicus), Friedrich Nietzsche (1844-1900), Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Was ihr wollt (Shakespeare, orig. What You Will), Doktor Faustus (Thomas Mann), Graham Greene (1904-1991), Mansfield Park (Austen, orig. Mansfield Park), The Rime of the Ancient Mariner (Coleridge), Der Widerspenstigen Zähmung (Shakespeare, orig. The Taming of the Shrew), Dombey und Sohn (Dickens, orig. Dombey and Son), R.S. Thomas (1913-2000),I see the boys of summer, 18 Poems (Thomas, I see the boys of summer)

    Mehr
  • Der Fall Jane Eyre

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    FabAusten

    Wales hat seine Unabhängigkeit und sich zur „Sozialistischen Volksrepublik“ erklärt, die Krimkriege dauern an und haben viele Opfer gefordert, Gentechnik kann am eigenen Küchentisch ausgeübt werden, Zeitreisen sind möglich, die Luftfahrt gründet sich auf Zeppeline. In dieser Welt, die der unseren ähnelt, deren Geschichte aber einen ganz anderen Verlauf genommen hat, lebt Thursday Next. Sie arbeitet als Literaturagentin bei der SpecOps, der Regierungsbehörde. Schon an diesem Umstand lässt sich erkennen, dass Literatur in dieser Parallelwelt enorme Bedeutung beigemessen wird. In Der Fall Jane Eyre muss sie sich mit dem Bösewicht Acheron Hades messen, der aufgrund spezieller Fähigkeiten als nahezu unbesiegbar gelten muss. Er bemächtigt sich eines wertvollen Original-Manuskripts von Charles Dickens und entführt Thursdays Onkel Mycroft. Damit wird Hades zur größten Gefahr für diese, denn alle Änderungen, die innerhalb des Romans geschehen, sind unwiderruflich. Tatsächlich findet sich wenig später ein viktorianisch gekleideter Toter. Und damit hinterlässt die Veränderung sogar ihre Spuren in der Realität. Kurz darauf entführt Hades auch noch Jane Eyre. Thursday Next, die als Einzige weiß, wie der Fiesling aussieht, muss ihm das Garaus machen und Jane retten. Die unkonventionellen Charaktere, die unzähligen Details, mit denen diese Parallelwelt ausgestattet ist, und die vielen Verweise auf die englische Literatur und Geschichte machen Ffordes Romanreihe zu etwas Besonderem. Allerdings gibt es zwei Seiten der Medaille bzw. der zahllosen Referenzen. Man kann sie lesen und mögen, ohne die Querverweise zu dechiffrieren, aber wenn man das kann, hat die Reihe doch eindeutig eine größere Tiefe oder Dimension. Der geneigte aber nicht so versierte Leser könnte sich wirklich lange damit aufhalten, alle Hinweise oder Bezüge zu recherchieren, aber das machen wohl die wenigsten. Abgesehen von den einfallsreichen Kleinigkeiten mit denen Fforde seine Geschichte ausstattet, bleibt der reine Plot ein wenig simpel. Der Humor ist leider auch nicht in dem Maße vorhanden wie erhofft. Spannung entsteht nicht wirklich, aber darauf zielt der Roman auch gar nicht ab. Obwohl klar ist, dass Thursday Next im Fokus steht, wäre ein längerer Aufenthalt in Jane Eyres Welt und eine größerer Einbindung der literarischen Figuren trotzdem wünschenswert gewesen. Aber Fforde hält sich wohl lieber in der englischen Parallelwelt auf. Insgesamt bietet Der Fall Jane Eyre kurzweilige, abwechslungsreiche Unterhaltung in einer Welt, die neu und einfallsreich ist. Alles in allem entwickelt der Roman nicht den erhofften Zauber.

    Mehr
    • 8
  • Der Fall Jane Eyre

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    photovivie

    12. May 2016 um 07:55

    Jasper Fforde fing neben seiner Arbeit als Kameramann mit dem Schreiben an. Er erhielt zahlreiche Absagen, ließ sich davon jedoch nicht abbringen und schrieb immer weiter. Mittlerweile umfasst seine Reihe um Agentin Thursday Next sieben Bände. In der Welt von Thursday Next spielt Literatur eine enorm große Rolle, es gibt Menschen die Zeitreisen können, geklonte Dodos und viele andere verrückte Dinge. Thusday arbeitet bei SpecOps-27 als Literaturagentin: Sie entlarvt vor allem Literaturfälschungen, doch nun landet ein größerer Fall auf ihrem Schreibtisch: Bösewicht Hades stahl das Originalmanuskript von Charles Dickens Martin Chuzzlewit und er hat düstere Pläne: Er entführt Mycroft Next, Thursdays Onkel, sowie seine Erfindung, das ProsaPortal. Mit dieser Maschine lassen sich Personen in und aus Büchern transferieren, fiktive Charaktere eingeschlossen. Als Machtdemonstration tötet er eine von Dickens Nebenrollen, die durch Löschung im Originalmanuskript schließlich in allen Kopien verschwindet, und droht, das gleiche mit Jane Eyre zu machen – und nur Thursday kann ihn aufhalten! Dieses Buch ist wirklich verrückt, macht aber unglaublich viel Spaß! Als man Fortschritte im Klonen machte, gab es in jedem Supermarkt Dodo-Klon-Kits zu kaufen. Thursday besitzt noch die Version 1.2 ohne Flügel., Großbritannien und Russland führen seit über 100 Jahren einen Krieg um die Krim, auf die beide territorialen Anspruch erheben., Einige von Mycrofts anderen Erfindungen sind ein CameleoCar, Übersetzungskohlepapier und ein 2B Bleistift mit eingebauter Rechtschreibprüfung. Ich würde jedoch empfehlen, sich in ein paar Themen zuvor etwas einzulesen, um Anspielungen besser verstehen zu können (zu Martin Chuzzlewit und der „wahren“ Urheberschaft Shakespeares (Bacon, de Vere, Marlowe) reichen wohl die Wikipedia-Einträge, zu Jane Eyre dürfte es auch etwas ausführlicher sein). Ich hatte richtig viel Spaß mit diesem Buch! Es ist äußerst unterhaltsam, aber zugleich auch sehr spannend. Man muss sich aber darauf einlassen, das es wirklich verrückt ist! Schau gerne für weitere Rezensionen auch auf meinem Blog www.buchstuetze.wordpress.com vorbei!

    Mehr
  • Innovativ und Kreativ!

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    CocuriRuby

    05. May 2016 um 10:51

    Der Klappentext verrät wesentlich mehr bzw. setzt einen anderen Fokus – ich würde ihn aber nicht empfehlen, wenn man recht allergisch auf Spoiler reagiert, weil das was dort preis gegeben wird, zwar nicht die Geschichte schmälert wenn man es weiß, aber erst auf Seite 303 zur Sprache kommt. Was schon ziemlich krass ist. Ich war also doch recht überrascht, dass obwohl das Buch so heißt und die gute Frau sogar das Cover ziert – die gute Frau erst ganz zum Schluss auftaucht. Wenn man es genau nimmt ist also schon der Titel und Cover des Buches ein Spoiler, was ich so auch noch nicht erlebt habe. Ich mag den Schreibstil, allerdings war da irgendwas (hauptsächlich zu Beginn), was ich nicht benennen kann, was mich im Lesefluss ein wenig gehemmt hatte. Aber ich mag die Beschreibungen. Es hat das richtige Maß an Details und Geschichte – wodurch das Buch sehr lebendig wirkt. Man muss auch recht bewusst lesen, denn in dem Buch wird einen viel geboten, was aber auch nach Aufmerksamkeit verlangt. Denn die Welt ist unglaublich kreativ und innovativ! Es spielt im Jahr 1985 (glaub ich) und es gibt Zeitreisende, Vampire und Werwölfe oder auch jemand der Wahrnehmung manipulieren kann und viele Kuriositäten mehr. Obwohl es doch ziemliches viele Fantasieelemente gibt, wirkt es nicht wirklich wie eine Fantasiewelt, weil es sich sehr gut ins Bild einfügt und zu einer fantastischen, aber irgendwie auch realistischen Welt macht. (das hat mich fast ein wenig vom Gefühl her an Steampunk erinnert) Was ich z.B. ganz bezaubernd fand war, dass es dort einen Trend gab, in dem man ausgestorbene Tiere mittels DNA-Baukasten wieder lebendig gemacht hat, als Haustiere – z.B. Dodos oder Beutelwölfe. Auch die Figuren sind sehr schön beschrieben und dargestellt. Es gibt gerade im Laufe des Buches sehr viele Figuren und es sind bei weitem nicht alle wichtig oder tauchen lange auf – aber sie sind alle sehr authentisch. Außerdem finde ich gerade das interessant, weil dieses Buch sich eben auch mit unwichtige Figuren kurz auseinander setzt – so verfällt man in eine Vorhersehbarkeit, weil in fast allen Geschichten eben alle Charaktere für irgendwas wichtig ist und man sich so viel zusammen reimen kann – hier ist das nicht so. Man muss sich dadurch aber auch recht viele Namen merken. Bei den wichtigen hilft einen das Buch ab und an auf die Sprünge – aber nicht immer. Natürlich ist gerade die Protagonistin sehr liebevoll ausgearbeitet. Ich mag sie und ihren Charakter wirklich sehr. Außerdem handelt sich für mich schlüssig und aktiv und ist nicht auf den Kopf gefallen. Ich bin sogar ein großer Fan des Antagonisten! Endlich mal wieder ein kriminelles Genie der alten Schule. Jemand der Böses um seiner selbst willen begeht und damit die Tat selbst frönt  – sowas ist leider extrem selten geworden. So ganz nebenbei ist das Buch auch noch ziemlich spannend. Es ist nicht durchgängig Action geladen – es gibt auch viele, sehr lange Atempausen. Aber was man liest ist absolut interessant und unterhaltsam und wenn wieder eine Actionszene ansteht, dann auch immer so richtig – es sterben auch relativ viele Figuren in dem Buch. Manchmal muss ich sagen, passierten doch recht viele „Zufälle“, die für die Handlung wichtig waren – aber irgendwie war es trotzdem charmant gemacht. Außerdem liest man auf fast allen Seiten, die Liebe zur Literatur heraus. Wie die ganzen Literarischen Werke, in diese Geschichte eingewoben wurden, ist nicht nur sehr stimmig, sondern auch wahnsinnig gefühlvoll und kreativ.   Fazit Ich würde dieses Buch wirklich als innovativ bezeichnen – es bietet einen eine Geschichte und Ausführung, die beispielhaft ist und ich so noch nie gesehen/gelesen habe. Es lief auch nicht alles perfekt (aber was ist auch schon perfekt), aber die paar Kritikpunkte die ich habe, fallen für mich so ziemlich gar nicht ins Gewicht. Ich kann das Buch absolut empfehlen.

    Mehr
  • Die Frau aus Osaka - Literaturtourismus?

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    AnneMayaJannika

    08. March 2016 um 14:45

    Das Cover: Pink, Scherenschnitt von Jane Eyre. Ich finde es sieht geheimnisvoll aus. Ich selbst hatte eine wenig ansprechende orange Ausgabe mit Thornfield Hall drauf. Zum Buch: Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Literatur so wichtig genommen wird, dass es eine Spezialpolizei gibt, um sie vor Fälschern zu schützen? Als Geheimagentin Thursday Next ihre neue Stelle in Swindon antritt, ahnt sie schon, daß ihr die größte Herausforderung ihrer Karriere bevorsteht: Niemand anderes als der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Brontë entführt, um Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England, das mit dem seit 130 Jahren tobenden Krimkrieg schon genug Sorgen hat. Aber Thursday Next ist eine Superagentin: clever und unerschrocken. Und wenn sie wirklich mal in die Klemme gerät, kommt aus dem Nichts ihr von den Chronoguards desertierter, ziemlich anarchistischer Vater, um für ein paar Minuten die Zeit anzuhalten. Meine Meinung: Oh, wäre es nicht phantastisch, wenn man in das Buch seiner Wünsche reisen könnte? Ein paar Abenteuer erleben? Mit den Hoobits reisen, mit Harry Potter fliegen oder mit Jane Eyre schmachten? Aber wie Thursday Next auf S.322 so treffend feststellt: Mit einem Mal kam ich mir so unendlich fremd vor; diese Welt war nicht die meine, und ich gehörte nicht hierher. Thursday Next ist Agentin im Geheimdienst (SpecialOperation - SpecOps) ihrer Majestät. Sie ist für Literaturfälschungen zuständig. Das was total harmlos klingt, entpuppt sich als äußerst gefährlich. Einer der gerissensten und skrupelosesten Verbrecher des ganzen Königreiches (Acheron Hades) hat erst Mr Quaverley aus Martin Chuzzlewit (Charles Dickens) entfernt und getötet und ist dann in Jane Eyre eingedrungen und hat sie entführt bzw. in dem Roman versteckt. Das allein ist ja schon schlimm genug, leider musste er dafür auch Thursdays Onkel Mycroft entführen (samt Tante Polly), denn dieser ist Erfinder und hat das ProsaPortal inkl. Bücherwürmer die immer Apostrophe pupsen, erfunden. S.160 - "Ich meine", sagte Mycroft, "das sie ihre enorme Intelligenz vielleicht besser darauf hätten verwenden sollen, der Menschheit zu dienen anstatt sie zu bestehlen". "Und wo bleibt dabei das Vergnügen? Güte ist Schwäche, Nettigkeit Gift, Zufriedenheit ist Mittelmaß, und Nächstenliebe ist was für Verlierer. Wie ich immer sage: Gemeinheiten muss man um ihrer selbst willen begehen! Zwar ist gegen einen kleinen Kapitalzuwachs nichts einzuwenden, doch verwässert er den unvergleichlichen Geschmack der Niedertracht derart, daß sich bald jeder daher gelaufene Eierdieb daran erfreut. Das wahre, grundlos Böse ist ebenso selten wie das Gute per se ..." Vielleicht sollte man an dieser Stelle noch schnell den Rest der total liebenswert, aber bekloppte Familie erwähnen: Bruder Joffy ist Pastor und nennt seine Schwester immer "Pflaume", Papa Next ist bei der ChronoGuarde, taucht immer für wenige Minuten auf, hält die Zeit an und versucht dann (1) die Welt in Ordnung oder besser zu machen und (2) ist dabei er ständig auf der Flucht vor dem Gesetz. Er verabschiedet sich immer mit den Worten "Die Zeit wartet auf niemanden". Die Mutter scheint relativ normal. Bruder Anton ist im Krim-Krieg gestorben und Thursday vermisst ihn sehr, außerdem kann sie ihrem ehemaligen Verlobten Landen Park-Lane nicht verzeihen, das er Anton beschuldigt hat im Krieg falsche Entscheidungen getroffen zu haben. Der Showdown findet im Buch statt, in dem sich Thursday ziemlich lange aufhält, um das, was alles bereits gelöscht wurde wieder hinzu zufügen. Dabei verändert sie Jane Eyre ein wenig, was die Brontë-Gesellschaft missbilligt, aber der Rest der Anhängerschaft ist begeistert - endlich ein Happy End. Am Anfang war es für mich ein wenig zu chaotisch. Es war der Versuch zu viel Fiktion in die reale Welt zu bringen. Aber man muss sich einfach darauf einlassen. Man muss ohne viel denken lesen, alles was wichtig ist, kommt wieder, wird erklärt und verstärkt. einen Dodo kann ich mir nur vorstellen, weil hinten auf dem Buch ein Bild ist und ich davon ausgehe, das dies der Dodo ist. Aber darum geht es doch beim Lesen, um die Fantasie. Ich freue mich auf die nächsten Abenteuer von Thursday und ihren verrückten Clan.

    Mehr
  • Geniale Komposition aus Literatur, Fantasy, Humor, Wortwitz und irren Ideen!

    Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

    woll-garten

    16. July 2015 um 10:05

    Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Literatur so wichtig genommen wird, dass es eine Spezialpolizei gibt, um sie vor Fälschern zu schützen? Als Geheimagentin Thursday Next ihre neue Stelle in Swindon antritt, ahnt sie schon, daß ihr die größte Herausforderung ihrer Karriere bevorsteht: Niemand anderes als der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Brontë entführt, um Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England, das mit dem seit 130 Jahren tobenden Krimkrieg schon genug Sorgen hat. Aber Thursday Next ist eine Superagentin: clever und unerschrocken. Und wenn sie wirklich mal in die Klemme gerät, kommt aus dem Nichts ihr von den Chronoguards desertierter, ziemlich anarchistischer Vater, um für ein paar Minuten die Zeit anzuhalten. Der Leser wird gleich hineingeworfen in diese für uns abgedrehte Welt, mir hat das sehr gefallen. Man wird direkt mitgerissen und am Anfang vom Witz überrannt. Ich glaube, ich habe gar nicht alles 100%ig mitbekommen, auf den ersten Seiten, aber das Buch hat mich sehr gefesselt. Fforde’s trockener Humor ist genau auf meiner Wellenlänge, und wo nimmt er nur diese irren Ideen her? Die Seitenhiebe auf die Welt der Literatur passen gut ins Bild, und auch umstrittene Auffassungen aus der Leserschaft werden gut eingebunden (zB das Rätsel um Shakespeare, Meinungen über das Ende von Romanen etc), und die Wortspiele – das reinste Vergnügen. Doch auch Themen wie Krim-Krieg oder die Liebe werden aufgegriffen und passend eingewoben… Alles in allem eine sehr gelungene Komposition, für mich besser als Pratchett. Mein Fazit: Der Beginn einer großen Geschichte, eine gelungene Komposition aus Literatur, Humor, Wortwitz und irren Ideen. Genial!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks