Jaume Cabré

(255)

Lovelybooks Bewertung

  • 479 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 10 Leser
  • 53 Rezensionen
(94)
(91)
(41)
(13)
(16)

Lebenslauf von Jaume Cabré

Jaume Cabré, geboren 1947 in Barcelona, gehört zu den von Kritik und Publikum heute am meisten geschätzten katalanischen Autoren. Der Roman Die Stimmen des Flusses wurde mit dem Preis der spanischen Kritik ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Die Stimmen des Flusses: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Stimmen des Flusses

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Schweigen des Sammlers

Bei diesen Partnern bestellen:

Senyoria

Bei diesen Partnern bestellen:

Senyoria

Bei diesen Partnern bestellen:

Signoria

Bei diesen Partnern bestellen:

Señoría

Bei diesen Partnern bestellen:

Viaje de invierno

Bei diesen Partnern bestellen:

Glosy Pamano

Bei diesen Partnern bestellen:

Confessions

Bei diesen Partnern bestellen:

Confessions

Bei diesen Partnern bestellen:

Viaje de invierno

Bei diesen Partnern bestellen:

Yo confieso

Bei diesen Partnern bestellen:

Senyoria, katalanische Ausgabe

Bei diesen Partnern bestellen:

L'any Del Blauet

Bei diesen Partnern bestellen:

Senoria/ Judge

Bei diesen Partnern bestellen:

Winter Journey

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es war überhaupt nicht mein Buch

    Das Schweigen des Sammlers

    CorinaPf

    16. September 2016 um 09:03 Rezension zu "Das Schweigen des Sammlers" von Jaume Cabré

    Inhalt: Adrià erzählt seine Geschichte wie sein Vater ermordet wurde und welche Rolle dabei die wertvolle Geige spielt. Adrià ist alt und weiß dass er Alzheimer hat, er schreibt noch seine Lebensgeschichte auf. Dabei dreht sich vieles über eine Geige die sein Vater eines Tages nachhause bringt. Niemand darf sie angreifen oder je darauf spielen. Sein Vater erzählt ihm dann die Geschichte über sie mysteriöse Geige. Sein Vater wird eines Tages umgebracht, und Adrià weiß es hat irgendetwas mit der Geige zu tun. Er versucht das Rätsel ...

    Mehr
  • Bemerkenswert

    Die Stimmen des Flusses

    KaraBeta

    17. October 2015 um 08:02 Rezension zu "Die Stimmen des Flusses" von Jaume Cabré

    Ich habe mich am Anfang auch schwer getan. Eine ganze Flut an Personal mit unvertraut klingenden Namen wird auf wenigen Seiten eingeführt, dazu die allerorts erwähnten unvermittelten, oft innerhalb eines einzigen Satzes stattfindenden und formal nicht gekennzeichneten Wechsel der Perspektiven und Zeitebenen. Die Geschichte entwickelt dennoch recht schnell einen Sog, man gewöhnt sich an den Stil und was anfangs sperrig und wenig geschmeidig ist, macht nach kurzer Zeit einen Großteil der Faszination des Romans aus. Es geht um den ...

    Mehr
  • Das Schweigen des Sammlers

    Das Schweigen des Sammlers

    schokoloko29

    Rezension zu "Das Schweigen des Sammlers" von Jaume Cabré

    Inhalt: Es ist schwierig hier eine Inhaltsangabe zu erstellen, da das Buch mehrere Handlungsstränge aufweist. Zum einen geht es um Adria, der in einem kalten Elternhaus aufwächst. Er soll, nach Meinung des Vaters, Gelehrter werden und über 10 Sprachen sprechen. Aus diesem Grund lernt er bei mehreren Privatlehrern schon mit neun Jahren, französisch, englisch und deutsch. Seine Mutter möchte aber, dass er Geigenvirtuose werden soll. Er durfte sich nicht kindgerecht verhalten. Wenn er laut spielte wurde er ermahnt entweder zu lernen ...

    Mehr
    • 2
  • Zusatzaufgabe und Buchverlosung zum Lesesommer 2015 - Woche 6

    Das Mädchen, das nach den Sternen greift

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "Das Mädchen, das nach den Sternen greift" von Pep Bras

    Der LovelyBooks Lesesommer geht in die sechste Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 6. Woche hat der Insel Verlag auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen!  Zusammen mit dem Insel Verlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus: "Das Mädchen, das nach den Sternen greift" von Pep Bras "Ein englischer Sommer" von ...

    Mehr
    • 261
  • „Sobald Gesetz gesprochen, wird es auch gebrochen.“

    Senyoria

    leselea

    Rezension zu "Senyoria" von Jaume Cabré

    Barcelona kurz vor dem Jahrhundertwechsel 1799/1800.Don Rafael Massó, seines Zeichens Gerichtspräsident von Barcelona und deswegen mit dem Titel Senyoria anzusprechen, liebt die schönen Seiten des Lebens: Mit Vergnügen betrachtet er die Sternbilder am Himmel oder die üppigen Rundungen der Damen der oberen Gesellschaft. Doch durch sein Leben geht ein Riss: Macht ersetzt Glück nicht wirklich, wie er feststellen musste. Als dann im November, kurz vor den großen Feierlichkeiten zur Jahrhundertwechsel, der Mord an einer berühmten ...

    Mehr
    • 4
  • Vom Künstler der Zeitsprünge

    Das Schweigen des Sammlers

    fcbfrosch

    Rezension zu "Das Schweigen des Sammlers" von Jaume Cabré

    Darum geht es: Adrià Ardèvol wächst mit Eltern auf, die ihm keine Kindheit lassen: Hochintelligent und begabt soll er später einmal in den Vorstellungen seines Vaters Gelehrter werden und wird schon sehr zeitig mit den Künsten des Violin-Spielens und aller möglichen Sprachen vertraut gemacht. Sein Vater ist Antiquitätenhändler und besitzt einen kleinen Laden voller Kostbarkeiten, doch die Tollste bewahrt er zu Hause im Safe auf: Vial, eine Storioni, der von geübten Geigenspielern die zauberhaftesten Töne entlockt werden können. ...

    Mehr
    • 2
  • Anstrengend und intensiv

    Die Stimmen des Flusses

    MartinaESiemsDahle

    12. October 2014 um 14:20 Rezension zu "Die Stimmen des Flusses" von Jaume Cabré

    Ch. Westermann (WDR) schreibt: "Lassen Sie sich einfach auf die großartige Geschichte ein, die Begeisterung kommt von ganz allein.(...)" Sicherlich, Jaume Cabré kann mit Wort und Wortbildern meisterhaft umgehen. Dem Erzählstil kann ich leider nicht folgen. Innerhalb von zwei Sätzen wechselt der Autor in andere Handlungzeiten, Erzählperspektiven, ist Außenbetrachter, dann plötzlich Ich-Erzähler. Das Thema (spanischer Faschismus) ist dringend und wichtig, aber wird wie ein zerzuseltes Wollknäuel nur mühsam entflochten.   

  • Ein umfassendes Zeugnis der Vergangenheit

    Die Stimmen des Flusses

    knuddelbacke

    23. April 2014 um 17:01 Rezension zu "Die Stimmen des Flusses" von Jaume Cabré

    Mit "Die Stimmen des Flusses" hat Jaume Cambre ein nahezu 50 Jahre umfassendes Werk geschaffen, was eine der dunkelsten Epochen der spanischen geschichte thematisiert : den spanischen Bürgerkrieg, ein Werk zwischen Falangismus und Widerstand, Hass und Liebe, Wahnsinn und Vernunft. Selten habe ich einen Roman gelesen, der mir ein solch hohes Maß an Konzentration abverlangte. Dies lag zum einen daran, dass Jaume Cabre häufig zwischen den verschiedenen Zeitebenen ( 1936 ,zweiter Weltkrieg, 70er Jahre und Gegenwart, wobei hier das ...

    Mehr
  • Spanischer Bürgerkrieg...

    Die Stimmen des Flusses

    Armillee

    17. February 2014 um 15:28 Rezension zu "Die Stimmen des Flusses" von Jaume Cabré

    Ich habe nicht  bei Seite 90 abgebrochen, weil es immer neue Handlungsstränge mit vielen neuen Romanfiguren gab, sondern weil mir die Hauptperson von Senyora Elisenda Vilabrú nicht nahe ging. Ihre Handlungsweise sowie ihre Person wirkten auf mich kalt. Sie verkehrt in den höchsten Kreisen (auch im Vatikan), hat Sex nur, weil der Körper es braucht und alle liegen ihr entweder zu Füßen, oder führen ohne lange Fragen ihre Befehle aus. Nicht mein Ding. Das Cover ist toll. Der Titel geheimnisvoll. Knapp 700 Seiten.

  • Ein typischer Cabré: Virtuos geschrieben; der Leser wird magisch in die Geschichte hinein gezogen

    Das Schweigen des Sammlers

    Frau_Antje

    04. December 2013 um 08:11 Rezension zu "Das Schweigen des Sammlers" von Jaume Cabré

    Wer schon einmal etwas von Jaume Cabré gelesen hat  - ich empfehle an dieser Stelle "Die Stimmen des Flusses", ein grossartiges Buch!!! -, der weiss, dass er sich nicht gerade auf einfache Kost einlässt. Cabré ist ein sprachlicher Virtuose und verlangt seinem Leser durchaus einiges ab: Ständige Zeit- und Perspektivwechsel, verworrene Erzählstränge und zuweilen doch recht verzweigte Satzkonstruktionen. Aber: Sich darauf einzulassen lohnt sich auch wieder in diesem speziellen Fall! Dem Leser eröffnen sich tiefgreifende Einblicke in ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks