Javier Pelegrin

Alle Bücher von Javier Pelegrin

Cover des Buches Illusion - Das Zeichen der Nacht (ISBN: 9783401066561)

Illusion - Das Zeichen der Nacht

 (50)
Erschienen am 01.02.2012
Cover des Buches Emotion - Das Zeichen der Auserwählten (ISBN: 9783401066578)

Emotion - Das Zeichen der Auserwählten

 (34)
Erschienen am 01.08.2012
Cover des Buches Verdammt wenig Leben (ISBN: 9783414821294)

Verdammt wenig Leben

 (7)
Erschienen am 12.10.2012
Cover des Buches Vision. Illusion. Emotion. (ISBN: 9783401507729)

Vision. Illusion. Emotion.

 (0)
Erschienen am 17.06.2016

Neue Rezensionen zu Javier Pelegrin

Cover des Buches Verdammt wenig Leben (ISBN: 9783414821294)B

Rezension zu "Verdammt wenig Leben" von Ana Alonso

Wie weit würdest du für deine Karriere gehen?
Books_Movies_Naturevor 3 Jahren

Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen und fand es vom Thema her spannend. Durch die digitalen Medien ist man ständig online und jeder kann das Leben des anderen überwachen. Doch, was würdet ihr machen, wenn es plötzlich im Leben und Tod geht? Der Schreibstil gefiel mir gut und auch die Darstellungen im Buch passten gut dazu. Es geht um Mut, Angst und Geheimnisse. Zusammenfassend war es eine gute Abwechslung und vom Thema her ansprechend. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Emotion - Das Zeichen der Auserwählten (ISBN: 9783401066578)M

Rezension zu "Emotion - Das Zeichen der Auserwählten" von Ana Alonso

Ein echter Flop
My_book_momentsvor 4 Jahren

Titel: Emotion das Zeichen der Auserwählten Autor: Ana Alonso,  Javier Pelegrin
Verlag: Arena Seiten: 464
Preis: 10,99€ (Ebook)

Klappentext:


Nachdem Jana und Alex das Buch der Schöpfung gelesen haben, sind die Grenzen des Totenreichs verschoben und die Zahl derjenigen, die versuchen, den Lebenden die Magie zu entreißen, steigt. Einzig Jana und Alex könnten die entfesselten Kräfte jetzt noch aufhalten. Doch dafür müssen sie sich erneut trennen - ohne zu wissen, ob sie sich je wiedersehen werden.

Meine Meinung:

 

Wer meine Rezensionen von den ersten beiden Bänden der Trilogie kennt, weiß, dass ich diese Reihe nicht sonderlich stark fand. Eigentlich hatte ich echt Hoffnungen, dass der dritte Band endlich besser wird, aber leider waren meine Hoffnungen umsonst.  Nachdem Jana und Alex das Buch der Schöpfung gelesen haben, können die Geister aus dem Reich der Toten in die Welt der Menschen kommen und dort stehlen sie die Magie. Jana und Alex passt das natürlich gar nicht und so müssen sie einen weg finden, die Geister daran zu verhindern, dass sie weiterhin die Magie stehlen.  Wie es schon anklingt, thematisiert das Buch auch das Thema den Tod und was danach passiert. Man muss sagen, dass man hier eine sehr andere Vorstellung bekommt, die ich so eigentlich so gut wie nie in Bücher lese. Die Vorstellung war durchaus schlüssig und auch logisch. Nur mir hat sie überhaupt nicht gefallen, denn für mich hat man hier mich eine Seite der Medaille beleuchtet und von der anderen Seite, hat man überhaupt keine Sichtweise bekommen und das hat mich schon extrem gestört. Zudem fand ich die Story nicht sonderlich spannend. ich fand sie doch recht langweilig und sehr unausgereift. Irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass die beiden Autoren die Ideen genau geplant haben. Mir war das alles nur so grob angerissen und irgendwie hat mir überall die Tiefe gefehlt.  Mit Jana und Alex konnte ich auch in diesem Band nicht besonders viel anfangen. Jana war mir wie auch in den anderen Bänden hier zu überheblich und zu arrogant. Dann kam noch hinzu, dass in den ersten beiden Bänden die Beziehung zwischen ihr und Erik ganz anders angedeutet wurde, wie sie jetzt dargestellt wurde. Das hat mich dann doch schon ganz schön gestört und mir kam es einfach so vor, als gäbe es zwischen den Bänden gar keinen Zusammenhang.  Alex war für mich einfach nicht greifbar und auch war es mir einfach egal, was mit ihnen passierte, denn ich hatte keinerlei Bezug zu den Charakteren. Das ist auch wahrscheinlich der Hauptgrund, warum ich diesen Buch nicht mochte und die Reihe für mich der Totale flopp war.

Fazit:

Leider war der Abschluss der Trilogie ein echter Flop und leider habe ich mit diesen Bücher meine Zeit verschwendet. Ich kann sie keinem von euch ans Herz legen, aber wer sie trotzdem lesen will, dem wünsche ich viel Spaß und vielleicht gefällt euch ja die Reihe. Ich vergebe ihr nur 1 von 5 Sternen. ★/★★★★★

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Vision - Das Zeichen der Liebenden (ISBN: 9783401066554)B

Rezension zu "Vision - Das Zeichen der Liebenden" von Ana Alonso

Vision- Das Zeichen der Liebenden
Buecherwurm1309vor 5 Jahren

Bei diesem Buch finde ich es tatsächlich ziemlich schwierig es zu beurteilen, da es zwar zum Großteil gut war, es jedoch auch Stellen gab, welche wahnsinnig verwirrend waren. Die Geschichte drum herum ist wahnsinnig interessant und für mich etwas neues, nur haperte es leider etwas an der Ausführung und ich hatte manchmal das Gefühl, dass die Autoren nicht wussten, wie sie ihre Gedanken verschriftlichen sollen. Als würden ihnen die Worte für das fehlen, was sie beschreiben wollen und dadurch wurde es ab und an verwirrend. Wobei vor allem die magischen Tatoos für mich neu waren. Auch ist es zwischen Jana und Alex keine typische Liebesgeschichte, sondern meiner Meinung nach, etwas völlig anderes. Das Äußerliche der Hauptfiguren wird gut dargestellt und man kann sich gut vorstellen, wie sie aussehen, was mir auch gut gefallen hat. Leider wusste ich das ganze Buch über nicht, was ich von den Charakteren halten soll, da auch dabei die Situationen oft verwirrend waren. Sehr gut hat mir gefallen, wie die Gefühle der Protagonisten dargestellt, beziehungsweise beschrieben werden, da diese einem sehr nahe kommen und sie "echt" wirkten :) Zusammengefasst kann man sagen: + Meistens flüssiger Schreibstil Beschreibung der Hauptfiguren gut gelungen Die Gefühle die den Leser ergreifen sollten haben das getan :) Interessante Geschichte - Einige Stellen sind sehr verwirrend Probleme mit dem verschriftlichen der Gedanken

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks