Javier Sierra Das geheime Abendmahl

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das geheime Abendmahl“ von Javier Sierra

Nett geschrieben, teilweise etwas langatmig. Manche stellen des Buches sind nicht gut zu verstehen - paralelle zu anderen Büchern erkennbar.

— Molly2802

Stöbern in Historische Romane

Die Rivalin der Königin

Ein wirklich gelungenes Finale der Tudor-Trilogie.

HEIDIZ

Die Fallstricke des Teufels

Muss man gelesen haben

winniehex

Das Geheimnis jenes Sommers

Ich habe es geliebt!

ChristinaOslo

Die Farbe von Milch

Unfassbar fesselnd - unfassbares Ende! Großartig!

Mondfrau

Das Fundament der Ewigkeit

ich war etwas enttäuscht

gelifi

Die fremde Königin

Hervorragende Fortsetzung der Reihe - eine Geschichtsstunde mit Genuss

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Geheimnis wird gelüftet

    Das geheime Abendmahl

    Carlosia

    01. February 2016 um 16:42

    Kurzinfos: Hardcover – 283 Seiten | Verlag – RM-Buch-und-Medien-Vertrieb | Preis - Hardcover ab 0,01€ - Taschenbuch ab 20,08€  | ASIN: B0032THYD2   Klappentext: (Amazon) Unter Verdacht: Leonardo da Vinci. Ein Ketzer? Verschlüsselte Botschaften im »Letzten Abendmahl«? Mailand, 1497. Trauer am Hof des Herzogs Ludovico Sforza – die blutjunge Herzogin Beatrice ist unerklärlicherweise an den Folgen einer Frühgeburt gestorben. In Rom erfährt der dominikanische Inquisitor Augustin Leyre als einer der Ersten davon. Das unchristliche Treiben des Herzogpaares missfällt ihm schon länger. Kurz darauf lässt ihm ein anonymer Absender eine ungeheuerliche Information zukommen: Leonardo da Vinci, erklärter Günstling der Herzogs, soll in seinem neuesten Gemälde »Das letzte Abendmahl« ketzerische Botschaften verstecken. Zudem häufen sich mysteriöse Todesfälle um das Kloster Santa Maria delle Grazie, in dem Leonardo an seinem Fresko malt. Unverzüglich bricht Leyre nach Mailand auf, um Licht in die dubiose Angelegenheit zu bringen. Kann er die geheimen Botschaften des Gemäldes entschlüsseln und Leonardo tatsächlich der Ketzerei überführen? Über den Autorin: (www.histo-couch.de) Javier Sierra, 1971 in Teruel geboren, ist Schriftsteller und Journalist. Nach drei Sachbüchern und ebenso vielen fiktionalen Werken gelang ihm mit seinem vierten historischen Roman „Das geheime Abendmahl“ ein Weltbestseller: Rechte in derzeit 39 Länder verkauft, Spitzenplatz auf der spanischen Bestsellerliste – und sogar auf Anhieb Platz 6 in den USA! Javier Sierra lebt mit seiner Frau in Madrid und Málaga.  Erster Satz: Keiner der Händler, Geldwechsler oder Mönche, die abends noch in der Nähe von San Francesco Grande unterwegs sind, bemerkt den mit einer Tonsur geschmückten Mann, der sich als Bettler verkleidet hat.   Gestaltung: Die Gestaltung ist passend zu dem Inhalt des Buches. Es geht um des Bild „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci und dieses ist ganz klar auf dem Cover zu entdecken. Es gefällt mir sehr gut das nicht direkt das ganze Bild zu sehen ist. Jedoch kann man das ganze Bild vorne und hinten im Buch einmal ganz sehen. Inhalt: In Rom gehen Briefe ein. Leonardo da Vinci soll in seiner momentanen Arbeit geheime Botschaften integriert haben.  Daher stellt sich Rom die Frage ist Leonardo vielleicht ein Ketzer? Ein Inquisitor wird geschickt der dieses Rätsel lüften soll. Meine Meinung: Es war ein wirklich sehr interessantes Buch. Ich bin ein kleiner Leonardo da Vinci Fan und fand es sehr schön ihn einmal zu treffen :D Zwar war er nicht die ganze Zeit im Mittelpunkt, aber man hat trotzdem viel von ihm erfahren und besonders natürlich über eins seiner bekanntesten Bilder. Ich finde, dass man in diesem Buch einfach einmal eine andere Sichtweise auf die Christliche Religion bekommt. Dies fand ich sehr erfrischend. Der Schreibstiel hat sich natürlich der entsprechenden Zeit angepasste und war in an einigen Teilen des Buches sehr gezogen. Es war nicht langweilig sondern es hat sich einfach gezogen. Ganz toll fand ich das das Bild am Anfang und am Ende zu finden war. So konnte man immer mal schnell nachsehen über welche Figur gerade geredet wird. Daher auch leider nur: Bewertung: ∞∞∞∞

    Mehr
  • Langweiliger Abklatsch von Sakrileg und Der Name der Rose

    Das geheime Abendmahl

    Eglfinger

    30. May 2013 um 16:02

    Inhalt (Klappentext): Mailand im Jahr 1497: Am Hof des Herzogs Ludovico Sforza herrscht Trauer, denn die blutjunge Herzogin Beatrice d’Este ist an den Folgen einer Frühgeburt gestorben. In Rom ist der Dominikanermönch Augustin Leyre einer der ersten, der von der Nachricht erfährt. Als Inquisitor im Dienste des Vatikans verfolgt Leyre seit langem die unchristlichen Aktivitäten des Herzogspaares. Ein anonymer Verräter, der sich „der Schwarzseher“ nennt, hat ihm Informationen zugespielt, die auch Leonardo da Vinci, den Günstling des Herzogs, der Ketzerei anschuldigen. Doch wer ist der mysteriöse „Schwarzseher“? Und verschlüsselt Leonardo da Vinci seine Gemälde wirklich mit blasphemischen Botschaften? Ist er gar Anhänger einer verbotenen Sekte? Leyre erhält vom Vatikan den Auftrag, die schweren Anschuldigungen gegen den berühmten Maler unverzüglich zu überprüfen. Er bezieht eine Zelle im Kloster von Santa Maria delle Grazie. Dort arbeitet da Vinci an seinem Meisterwerk „Das letzte Abendmahl“. Als Leyre das Gemälde in Augenschein nimmt, ist er schockiert: Die Jünger speisen kein Lamm sondern Fisch. Christliche Symbole wie Heiligenschein und Kelch fehlen. Drei Apostel wenden Christus den Rücken zu und einer von ihnen trägt die Gesichtszüge Leonardo da Vincis. Und warum hält Petrus einen Dolch in der Hand? Bruder Leyre steht vor einem Rätsel. Um jeden Preis will er die Fertigstellung des Freskos verhindern. Und schon bald gerät er in ein mörderisches Komplott. Denn in einer Mailänder Kirche wird ein Pilger erstochen aufgefunden, in unmittelbarer Nähe eines weiteren umstrittenen Werkes von da Vinci… Der Autor: Javier Sierra, 1971 im spanischen Teruel geboren, hat an der Complutense Universität von Madrid Journalismus studiert, und ist als Schriftsteller und Journalist in seiner spanischen Heimat in den Medien sehr präsent. 2004 hatte er seine eigene Fernsehshow unter dem Titel „Die andere Seite der Realität“. Bislang hat er drei Sachbücher zu historischen und wissenschaftlichen Themen publiziert sowie vier historische Romane. Das geheime Abendmahl, ein sensationeller Bestseller in Spanien und Lateinamerika, ist das erste Buch Sierras in deutscher Übersetzung. Sierra lebt mit seiner Frau in Madrid und in der andalusischen Stadt Málaga. (Quelle: Buchumschlag) Meine Meinung: Auf der Rückseite des Buchumschlags steht: „Entdecken Sie den spanischen Dan Brown!“ Da frage ich mich, warum nicht gleich noch drauf steht: „Entdecken Sie den spanischen Umberto Eco!“? Ein Mönch, der als Inquisitor in ein Kloster einzieht, ist eindeutig von Umberto Ecos „Der Name der Rose“ abgekupfert. Und den einzigen Bezug, den ich zu Dan Brown erkennen kann, ist, dass es sich um Das letzte Abendmahl von da Vinci handelt, wie in Dan Browns Sakrileg. Zudem benötigt man einiges an religiösem Fachwissen um das Buch begreifen zu können. Den Schreibstil empfinde ich nicht als flüssig. Einerseits handelt es sich um einen Tatsachenbericht, den der Mönch Leyre am Ende seines Lebens schreibt – auch hier sieht man die Parallele zu Ecos Der Name der Rose – und dann gibt es wieder Kapitel, die anscheinend nicht aus der Sicht des Mönchs geschrieben sind. Mein Fazit: Es ist eine weitere Theorie, dass sich hinter da Vincis Das letzte Abendmahl geheime Botschaften verstecken, und die Idee ist gut. Aber leider ist das Buch nur an manchen Stellen spannend, zieht sich mehrfach in die Länge und da Vincis Botschaften kommen viel zu kurz. Schade.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks