Jay Asher

(6.151)

Lovelybooks Bewertung

  • 7701 Bibliotheken
  • 46 Follower
  • 128 Leser
  • 1094 Rezensionen
(2400)
(2214)
(1138)
(287)
(112)

Lebenslauf von Jay Asher

Jay Asher wurde 1975 in Kalifornien geboren. Seine großen Leidenschaften als Jugendlicher waren Gitarrespielen und Schreiben, was beides von seinen Eltern unterstützt wurde. Seine ersten Kinderbücher verfasste er in einem Literaturseminar in der Uni. Er übte verschiedenste Berufe aus, u.a. als Schuhverkäufer und Bibliothekar, die er in seine Geschichten miteinbezieht, bevor er sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen begann. Im Herbst 2012 erscheint sein aktueller Roman "Wir beide, irgendwann". Jay Asher ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Kalifornien.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auswirkungen

    Tote Mädchen lügen nicht

    raveneye

    18. August 2018 um 18:08 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Clay bekommt einen Karton mit sieben Kassetten. Auf diesen Kassetten befindet sich die Stimme eines Mädchen, dessen Stimme eigentlich für immer verklungen ist und sie erzählt wie es zu dem kommen konnte was passiert ist, wer alles Schuld auf sich geladen hat. „Tote Mädchen lügen nicht“ ist ein Buch das ich überaschender Weise nicht aus der Hand legen konnte, nachdem ich es einmal begonnen hatte. Dabei habe ich es nur gelesen, weil ich endlich wissen wollte, wieso um die daraus entstandene Serie so ein Trara gemacht wurde, und ...

    Mehr
  • Gute Produktion aber kein leichter Inhalt

    Tote Mädchen lügen nicht

    EmmaZecka

    30. July 2018 um 18:01 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    GestaltungDie Geschichte wird von zwei Sprechern gelesen, denn auch hier erwarten uns wieder zwei Handlungsstränge: Der erste Handlungsstrang ist Hannahs Geschichte. Sie hat diese auf 13 Kassetten aufgesprochen und in Umlauf gebracht. Clay ist einer der dreizehn Menschen, die für Hannah Bakers Tod verantwortlich sein sollen. In seinem Handlungsstrang geht es darum, wie er mit Hannahs Erzählung umgeht. Robert Stadlober und Shandra Schadt sind beide um die 30 Jahre und klingen unheimlich jung, was bei Tote Mädchen lügen nicht ein ...

    Mehr
  • Wichtiges Thema!

    Thirteen Reasons Why

    Kleinesfrettchen1998

    24. July 2018 um 22:45 Rezension zu "Thirteen Reasons Why" von Jay Asher

    Also ich habe das Buch gelesen, bevor die Serie auf Netflix gekommen ist und wen wunderts, das Buch ist natürlich besser. Also ich finde es ganz gut, wie das alles dargestellt ist und beschrieben ist. Dazu ist das hema Mobbing und Suzuid sehr wichtig. ich finde darüber sollte mehr in den Schulen aufgeklärt werden, dann gäbe es vielleicht weniger Mobbing und Selbstmorde. Na ja zurück zum Buch. Ich kann Hanna gut verstehen, das sie Rache an denen will, die sie verletzt haben, ich meine das würde mir auch nicht anders gehen. Dazu ...

    Mehr
  • Lesenswert

    Tote Mädchen lügen nicht

    klengt

    22. July 2018 um 23:27 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Ich wusste lange nicht, ob ich das Buch lesen sollte oder nicht. Mein Freund hatte das Buch im Urlaub gelesen und meinte es wäre nicht schlecht. Danach war ich natürlich neugierig. Ich muss sagen, das Buch hat mir besser gefallen als ich gedacht habe :) Ich habe es fast in einem Zug durchgelesen, weil man unschwer auf die Seite legen kann. Die Serie werde ich mir auch noch ansehen, denn durch die wurde das Buch ja erst so richtig bekannt ;) Ganz klare Weiterempfehlung von mir, denn in meinen Augen ist es mal was ganz anderes. 

  • Absoluter Pageturner, auch, wenn es sehr seltsam ist

    Tote Mädchen lügen nicht

    Heffa89

    21. July 2018 um 12:38 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Wenn du zuhörst, dann ist es zu spät. So ungefähr fühlt man sich, während des Lesens des Buchs. Man weiß, dass sie tot ist und fühlt sich trotzdem schuldig, weil man zugesehen hat, dass es passiert. Hannah Baker ist tot, man kann es nicht ändern, aber sie sorgt dafür, dass man es nie mehr vergisst. Jay Asher hat hier einen großartig tiefgründigen Roman über Mobbing geschrieben. Jeder erkennt die Szenen, sieht die Signale, aber schaut nur dabei zu. Auf dreizehn Kassetten werden dreizehn Gründe genannt, warum das junge Mädchen ...

    Mehr
  • Schwieriges Buch

    Tote Mädchen lügen nicht

    kleine_welle

    13. July 2018 um 21:16 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Hannah hat Selbstmord begangen. Doch vorher hat sie noch einigen ihrer Mitschülern Kassetten hinterlassen. Nun sind diese bei Clay angekommen. Doch er versteht nicht warum er auf ihrer Liste ist, was hat er getan? Oder eher nicht getan?Das Cover ist okay. Es haut mich jetzt nicht unbedingt um, aber es ist schon irgendwie ein Blickfang.Mir fällt nicht leicht zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben, denn ich bin mir nicht genau sicher, ob mir Hannah sympathisch ist. Sicher, benehmen sich die anderen nicht in Ordnung ihr ...

    Mehr
    • 3
  • Getroffenes Thema der heutigen Gesellschaft

    Tote Mädchen lügen nicht

    Amira_shirin

    10. July 2018 um 21:01 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Infos: Autor: Jay Asher Verlag: Cbt Seiten: 288 Rezension: Alles beginnt damit das der Schüler Clay Jensen ein Paket erhält in dem sich 7 Kassetten befinden. Clay ist schockiert als er auf der ersten Kassette die Stimme von Hannah, einer Mitschülerin die Selbstmord durch eine Tablettenüberdosis beging, hört. Clay war heimlich in Hannah verliebt, deshalb trifft es ihn umso mehr als Hannah erzählt das alle die auf den Kassetten sind Mitschuld an ihrem Suizid haben. Er merkt das er nicht die erste angesprochene Person ist und ...

    Mehr
  • Hartes Thema, spannend verpackt

    Tote Mädchen lügen nicht

    veronika_lackerbauer

    10. July 2018 um 08:59 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    "Tote Mädchen lügen nicht" wurde mir als Lektüre für meine Schulklasse empfohlen, daher musste ich es natürlich erst einmal selber lesen. Ich war überrascht und auch stellenweise erschüttert. Das Thema Mobbing und wie wir in multimedialen Zeiten miteinander umgehen wollen, könnte man kaum aufrüttelnder und moderner verpacken. Was soll ich sagen? Natürlich kam das Buch auf die Lektüreliste.Ein Mädchen begeht Selbstmord und hat davor detailliert mit denjenigen abgerechnet, die sie bis zu diesem Schritt getrieben haben. Auf 13 ...

    Mehr
  • regt zum Nachdenken an

    Tote Mädchen lügen nicht

    Mrs_Strange

    18. June 2018 um 14:27 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Mich hat das Buch ziemlich mitgenommen. Es war wirklich ein sehr gutes Buch. Kritiken die Besagen, dass diese Buch Mädchen in den Selbstmord treiben könnte nehme ich nur bis zu einem gewissen Punkt ernst. Denn das gleiche könnte man auch Büchern wie Romeo&Julia vorwerfen. 

  • Tote Mädchen lügen nicht

    Tote Mädchen lügen nicht

    Lisa_lamp

    16. June 2018 um 23:52 Rezension zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Ich habe das Buch schon mit dreizehn gelesen und jetzt, fünf Jahre später, bin ich immer noch überrascht wie es der Autor schafft mich zum Lachen und Weinen zu bringen. Dieses Buch ist unendlich bedrücken, weil so viel Wahrheit in jedem Wort steckt. Viele Probleme von Jugendlichen und Tabuthemen, wie Selbstmord, werden nicht nur angeschnitten sondern aufgearbeitet. Es regt zum Nachdenken an und geht schonungslos mit dem Leben ins Gericht. Mobbing, Missbrauch, Homosexualität, Liebe, Vertrauensbrüche, Stalking,.... es gibt kaum ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.