Dein Leuchten

von Jay Asher 
4,0 Sterne bei305 Bewertungen
Dein Leuchten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (229):
S

Sehr gelungene Geschicht. Man bekommt Schmetterlinge im Bauch bei einer so schönen Weihnachtsgeschichte. Liebe. Weihnachten. Freundschaft.

Kritisch (12):
Thrillerkistes avatar

Hat mir leider nicht besonders gefallen...

Alle 305 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dein Leuchten"

So wunderbar romantisch wie eine heiße Schokolade vorm Kaminfeuer …

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal ist alles anders. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570312377
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:08.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne93
  • 4 Sterne136
  • 3 Sterne64
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Saskia_Reinholds avatar
    Saskia_Reinholdvor 5 Monaten
    Jugendbuch, Winterromanze

    Klappentext


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    sissi-2105vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gelungene Geschicht. Man bekommt Schmetterlinge im Bauch bei einer so schönen Weihnachtsgeschichte. Liebe. Weihnachten. Freundschaft.
    Liebe. Weihnachten. Freundschaft. Familie.

    Neue Lieblingsweihnachtsgeschichte! Wieder einmal hat es Jay Asher geschafft mich mitzureißen. Hier bekommt man Schmetterlinge im Bauch bei dieser zarten Liebe. Man bekommt einen schönen Einblick in eine eigene Weihnachtsgeschichte. Ein so süßer Weihnachtsbaumverkauf (da möchte man selbst anfangen Bäume zu verkaufen).
    Sierra: ein sehr familieres Mädchen, welches viele Dinge in ihrem Leben schätzt und jeden Menschen um sich herum mag. Sie kämpft um das was sie vor Augen hat. 
    Caleb: ein guter Junge mit einer unschönen Vergangenheit, hat wenig Freunde dadurch. Seine Familie ist sein ein und alles. Vorsichtig und Gutherzig.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    UnendlicheGeschichtes avatar
    UnendlicheGeschichtevor 7 Monaten
    Rezension: "Dein Leuchten"

    Inhalt
    Sierra und ihre Eltern haben in Oregon eine Tannenbaumfarm. Jedes Jahr zur Weihnachtszeit muss sich Sierra einen Monat von ihren Freundinnen daheim verabschieden, weil ihre Familie nach Kalifornien fährt, um dort ihre Weihnachtsbäume zu verkaufen.
    Doch Sierra fährt mit einem weinenden und einem lachenden Auge. In Kalifornien erwartet sie ihre gute Freundin Heather, außerdem wäre ein Weihnachten ohne den Baumverkauf und all die damit verbundenen Traditionen für Sierra einfach kein richtiges Weihnachten.Doch dieses Jahr ist alles komplizierter. Denn Sierra hat ein Gespräch ihrer Eltern mitbekommen. Scheinbar steht in Frage, ob sich der Verkauf überhaupt noch soweit lohnt, dass sie nächstes Jahr wiederkommen.
    Außerdem verliebt sie sich Hals über Kopf in den mysteriösen Caleb, der bei ihr einen Tannenbaum kauft. Dabei ist das Problem nicht nur, dass Sierras Tage in Kalifornien gezählt sind, sondern auch, dass Caleb ein tragisches Geheimnis aus seiner Vergangenheit hütet…

    Meine Meinung
    „Dein Leuchten“ ist der dritte Jugendroman von Bestsellerautor Jay Asher, jedoch der erste, den ich gelesen habe. 

    Das Cover ist nicht nur farblich, sondern auch von der Schlichtheit des Motivs sehr ansprechend gestaltet. Die winterlich-gemütliche Stimmung passt perfekt zu der Geschichte.

    Die Grundidee eines Mädchens, dessen Familie eine Tannenbaumfarm und einen Tannenbaumverkauft betreibt, ist ungewöhnlich, aber interessant und bietet eine schöne Kulisse für eine winterliche Liebesgeschichte.

    Die Protagonistin Sierra führt ein Leben, das sich von dem anderen Mädchen ihres Alters stark unterscheidet. Ihr Alltag wird jedoch so gut beschrieben, dass man sich trotzdem unkompliziert in sie hineinversetzen kann. Und irgendwie sind ihre Probleme letztlich doch die eines normalen Teenagers.

    Caleb ist lange Zeit sehr mysteriös. Er wird als gutaussehender, höflicher und freundlicher junger Mann beschrieben, den man gerne mag. Doch ein belastendes Gerücht über seine Vergangenheit, bringt dieses Bild ins Wanken. Zusammen mit Sierra lernt man ihn näher kennen und ergründet, was damals wirklich passiert ist.

    Auf der einen Seite ist die Beziehung zwischen Sierra und Caleb jugendlich, leicht und schön. Auf der anderen Seite wird sie von erwachsenen, komplizierten Themen, wie Selbstvorwürfen, Vergebung und Abschied geprägt.
    Sie hätte Potential gehabt, sich noch dynamischer und intensiver zu entwickeln.

    Die Nebencharaktere, Sierras Eltern oder ihre besten Freundinnen Heather, Rachel und Elizabeth, geben der Geschichte einen schönen Rahmen und sorgen für eine vertraute Gesamtatmosphäre.
    Sie alle zeigen Sierra eindrucksvoll, dass „Zuhause“ eben nicht nur ein Ort ist, sondern besonders die Menschen, die einem wichtig sind.

    Die Handlung ist weder durch spannende Ereignisse, noch durch unerwartete Wendungen gekennzeichnet und darum eher vorhersehbar. Dennoch ist der Lesefluss gut und das Interesse bleibt kontinuierlich erhalten.
    Das Ende vermittelt eine hoffnungsvolle Botschaft, lässt aber einige Fragen offen, auf die man eigentlich Antwort enerwartet hätte.

    Sprache und Schreibstil des Autors sind zielgruppenorientiert leicht, locker und angenehm zu lesen.

    Fazit
    Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen. Komplizierte Themen werden auf eine angenehm unkomplizierte Art und Weise behandelt. Auch wenn die Liebesgeschichte noch stärker hätte sein können, wird man doch von der weihnachtlichen Gesamtatmosphäre mitgerissen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BeautyBookss avatar
    BeautyBooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer Roman über die Liebe, Vergebung und Grenzen zu überwinden. Zart und unglaublich schön!
    Eine schöne weihnachtliche Geschichte!

    Nie würde ich mir ein Urteil darüber erlauben, aus welchen Gründen sich jemand trennt. Jeder Mensch will oder braucht verschiedene Dinge. Der erste Freund, mit dem ich Schluss gemacht habe, Mason, war klug und witzig, aber auch ein bisschen anhänglich. Anfangs gefiel mir das Gefühl, gebraucht zu werden, aber das wird schnell anstrengend. Bald wurde mir klar, dass das Gefühl, begehrt zu werden, viel besser ist. - Seite 40

    Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen.

    Ich kann dagegen ankämpfen, aber das ist ermüdend. Ich kann deswegen verletzt sein, aber das ist Folter. Oder ich kann beschließen, dass der Verlust auf ihrer Seite liegt. - Seite 163

    Meine persönliche Meinung:

    Ich mag die Bücher von Jay Asher. Als ich diese winterliche Weihnachtsgeschichte entdeckt habe, wusste ich sofort, dass ich sie unbedingt lesen muss. Nun hatte ich endlich die Zeit, dieses wunderschöne Buch in meinem Weihnachtsurlaub zu lesen. Wie es mir gefallen hat, erzähle ich euch jetzt.
    Was für ein angenehmer Schreibstil, der mir sofort positiv aufgefallen ist. Diese Geschichte lässt sich so wunderbar und angenehm lesen. Eine Geschichte, die mich vollkommen entspannen und definitiv auch Weihnachtsgefühle aufkommen ließ. Jay Asher konnte mich auch mit diesem Buch wieder überzeugen.

    Protagonisten, die ich alle sehr ins Herz geschlossen habe. Sierra ist ein unglaublich tolles Mädchen. Sie arbeitet im Familienbetrieb und wird jedes Jahr um die Weihnachtszeit von der Schule freigestellt, um mit den Eltern nach Kalifornien zu gehen, um dort Weihnachtsbäume zu verkaufen. Für sie natürlich nicht immer leicht, da sie in dieser Zeit ihre Freunde zu Hause in Oregon sehr vermisst. Aber auch in Kalifornien hat sie eine beste Freundin, auf die sie sich wiederum stets riesig freut, denn nur einmal im Jahr hat sie die Möglichkeit, mit dieser Zeit zu verbringen. Sierra ist hin- und hergerissen, möchte aber niemanden verletzen oder im Stich lassen und fügt sich somit alldem. Sie ist und handelt für ihr Alter unglaublich erwachsen. 
    Ihre kalifornische Freundin Heather, ihre beiden Freundinnen aus Oregon Elisabeth und Rachel kommen ebenfalls sehr sympathisch rüber. Freundinnen, die stets zueinander halten und füreinander da sind. Aber auch Caleb, die erste große Liebe von Sierra, ist ein sehr hilfsbereiter und unglaublich tüchtiger Junge. Der Autor hat all diese Charaktere wunderbar beschrieben, mit all ihren Ecken und Kanten. Auch Sierra's Eltern handelten stets nachvollziehbar, auch wenn der Vater desöfteren übertrieben besorgt um seine Tochter war. Ich würde keinem Jungen raten, Sierra nur anzuschauen gar mit ihr zu reden, ansonsten bekommt ihr es mit Daddy zu tun! Aber ja, so geht es manchmal auch im wahren Leben zu.

    Spannung und Action kommt in diesem Buch nicht wirklich auf, denn hier handelt es sich um eine zarte Geschichte rund um die erste Liebe. Perfekt für einen gemütlichen Leseabend am Kamin, bei einem Kakao oder einer guten Tasse Tee. Wer ein leichtes und romantisches Buch für die Weihnachtszeit sucht, ist mit "Dein Leuchten" von Jay Asher perfekt beraten und kommt hier definitiv nicht zu kurz. 

    Ein wunderbarer Roman über die Liebe, Vergebung und Grenzen zu überwinden. Eine Geschichte über das Leben, die beim lesen viele Gefühle aufkommen lässt. Man spürt die Verzweiflung, Zerrissenheit und die Liebe in Sierra. Emotionen, die langsam hervorbrechen und den Leser ganz sanft mit auf Sierra's Reise nimmt. Auch der Schmunzelfaktor kommt in diesem Buch nicht zu kurz. In "Dein Leuchten" geht es auch um die Freundschaft, die Toleranz und um Vorurteile, die einem zeigen soll, dass man sich stets einen eigenen Blickwinkel erschaffen soll. Eine zauberhafte Geschichte ums Erwachsen werden, die ich euch mit dieser Rezension sehr gerne ans Herz legen möchte. Perfekt für die winterliche Weihnachtszeit.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Saskia_Reinholds avatar
    Saskia_Reinholdvor 9 Monaten
    Eine weihnachtliche Liebesgeschichte

    Klappentext

    Wunderbar romantisch wie eine heiße Schokolade vorm Kaminfeuer...
    Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch dieses Jahr wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sie verliebt sich das erste Mal und mit aller Macht in Caleb, den Jungen mit dem unwiderstehlichen Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt. Doch Caleb ist ein Geächteter, er soll seine Schwester angegriffen haben. Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert ihr Herz, um ihre große Liebe zu gewinnen...

    Meine Meinung

    Ich finde das Cover ist wunderschön gestaltet und hat mich deswegen schon allein überzeugt, dieses Buch zu lesen.
    Der Schreibstil ist jugendlich verfasst und lässt sich prima und flüssig hintereinander weg lesen, so dass ich das Buch eigentlich nicht aus den Händen legen wollte. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, weil es so spannend und schön war.
    Die Protagonistin Sierra ist ein sehr liebes und hilfsbereites Mädchen, die ihren Eltern bei allem was sie tun unterstützt, aber auch ihre eigenen Entscheidungen treffen darf. Obwohl ihr Vater am Anfang strikt dagegen war, hat sie sie doch gehen lassen und ihren eigenen Weg tun dürfen.
    Caleb ist ein netter Junge, der hilfsbedürftigen Menschen hilft und ihnen zu Weihnachten eine große Freude macht, ihn den er den Familien Weihnachtsbäume schenkt, weil sie sich diese nicht leisten können.
    In der Geschichte geht es darum, dass Sierra immer zu Weihnachten nach Kalifornien reist und dort Weihnachtsbäume verkauft. Doch dieses Jahr lernt sie dort einen ganz besonderen Menschen kennen, obwohl sie sich eigentlich auf keinen Urlaubsflirt einlassen will, da sie ja sowieso wieder abreist.
    Caleb hat ein schweres Geheimnis in sich, und die Gerüchte kursieren überall und keiner weiß ob man den glauben kann. Sierra glaubt an Caleb und erfährt die ganze Wahrheit darüber. Sie ist froh ihn kennengelernt zu haben und beide verlieben sich ineinander und er schenkt ihr ein ganz besonderes Weihnachtsfest. Denn Sierra weiß nicht ob das ihr letztes Weihnachten in Kalifornien war, denn der Verkauf läuft nicht mehr so gut.

    Fazit

    Ich gebe dem Buch >Dein Leuchten< 5 von 5 Sterne, denn es hat mich einfach mitgenommen und war eine sehr schöne Geschichte, bei der ich zum Schluss Tränen in den Augen hatte, weil es einfach emotional und romantisch war. Eine sehr schöne Liebesgeschichte, die ich nur weiterempfehlen kann. Es ist ein Buch, dass mich seit Langem mal wieder so berührt hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Svenjas_BookChallengess avatar
    Svenjas_BookChallengesvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Coole Ausgangssituation, sympathische Charaktere. Die Lovestory ist allerdings recht abgedroschen und vorhersehbar.
    Für Weihnachten perfekt, ansonsten aber so la la

    Nachdem mich Tote Mädchen lügen nicht alles andere als vom Hocker reißen konnte, steht Jay Asher bei mir eigentlich nicht besonders hoch im Kurs. Kitschige Weihnachtsromane gehen in der Adventszeit aber immer und deswegen habe ich Dein Leuchten eine Chance gegeben. Damit bleibt Asher dem Genre Young Adult treu, geht aber in eine wesentlich seichtere Richtung. Dein Leuchten ist weniger ernst und dafür um einiges romantischer und lockerer - auch wenn Asher versucht, durch Calebs Vergangenheit Konflikte zu schaffen. Warum das meiner Meinung nach nicht ganz funktioniert, lest ihr im Folgenden.

    Aber erst einmal: Worum geht es eigentlich? Es geht um Sierra, ein junges Mädchen, das ihre Weihnachtszeit jedes Jahr aufs Neue auf dem familieneigenen Weihnachtsbaumverkaufsplatz in Kalifornien verbringt - in einem kleinen Wohnwagen, weit weg von ihren Freundinnen. Damit schafft Asher einerseits eine interessante Ausgangsposition, denn das ist wirklich mal etwas anderes. Er schildert Sierras Leben auf sehr interessante und spannende Art und Weise und man kommt nicht umhin, sich selbst als Weihnachtsbaumverkäufer vorzustellen. Andererseits ist einem von vornherein klar, worauf diese besondere Situation hinausläuft: Nämlich, dass Sierra einen Jungen kennenlernt, sich unsterblich verliebt und einen Monat später mit vermeintlich gebrochenem Herzen wieder abreißen muss.

    Und Überraschung: Genauso kommt es. Sierra verguckt sich recht schnell in den attraktiven Caleb und auch er ist sofort angetan von dem Mädchen aus Oregon. Mir hat die Mischung aus Schüchternheit und Unkompliziertheit gefallen, mit der die beiden anfangs aufeinander zugehen und sich vorsichtig abtasten. Allerdings war mir das Ganze stellenweise einen Ticken zu unschuldig. Sierra hatte nach eigener Aussage bereits mehrere feste Freunde und auch Caleb ist sicherlich nicht ganz unerfahren und doch himmeln sich die beiden an wie zwei Zehnjährige und gefühlt eine Ewigkeit lang passiert gar nichts. Auch wenn das vielleicht ganz süß ist, wirkt es auf mich doch etwas unrealistisch. Das sind Teenager! Hormone und so! Keiner kann mir erzählen, dass die sich erst nach Wochen küssen. Geschweige denn nicht - ihr wisst schon!

    Ganz so unschuldig ist die Beziehung zwischen den beiden aber doch nicht, denn um Caleb ranken sich merkwürdige Gerüchte - er soll seine Schwester mit einem Messer angegriffen haben. Seitdem stempelt ihn die ganze Stadt (einschließlich Sierras Freundin Heather und ihre Eltern) als gefährlichen Kriminellen ab, während sich Caleb alle Mühe gibt, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und seine Tat wiedergutzumachen. Bewundernswert fand ich, dass Sierra sich nicht direkt von den Gerüchten abschrecken lässt, sondern sich ein eigenes Bild von Caleb macht, Vertrauen aufbaut und ihm später auch die ganze Geschichte entlockt. Hier bilden die beiden eine Einheit, tun sich gegenseitig gut. Sierra will Caleb dabei helfen, sich selbst zu verzeihen und kämpft auch vor ihren Eltern wie eine Löwin für ihn.

    Diese eine Tat aus Calebs Vergangenheit zieht sich durch die gesamte Handlung und manchmal war ich davon doch etwas genervt. Auf der einen Seite zeigt Asher eindringlich, was die Gerüchteküche in einer Kleinstadt mit der labilen Psyche eines Teenagers anrichten kann. Andererseits jedoch wird mir das Ganze hier und das zu sehr hochgepusht. Sobald man weiß, worum es eigentlich wirklich geht, kann man die ein oder andere Reaktion der Einwohner und auch von Caleb nicht mehr ganz nachvollziehen. Auch Heather scheint Sierra keine große Hilfe zu sein und mir ging sie regelrecht auf den Geist mit ihrem Verhalten, vor allem was ihren eigenen Freund anging.

    Ansonsten aber punktet Dein Leuchten mit einem interessanten Setting, zwei sympathischen Protagonisten und weitgehend witzigen und originellen Dialogen. Die Lovestory ist natürlich etwas abgedroschen - ich meine: Braves, von ihren Eltern in Watte gepacktes Mädchen verliebt sich in den vermeintlichen Bad Boy der Stadt + großes Drama um drohende Fernbeziehung. Aber so what, in die Weihnachtszeit passt eine solch seichte, aber herzerwärmende Geschichte schließlich perfekt.

    Mein Fazit:

    Ein großer Freund von Jay Asher bin ich immer noch nicht. Dein Leuchten ist stellenweise ziemlich abgedroschen, vorhersehbar und unrealistisch. Aber es hat auch seine guten Seite: Süße Charaktere, zwischen denen die Chemie einfach stimmt, originelle Dialoge und eine interessante Ausgangssituation. Ein seichter Jugendroman - perfekt für die romantische Weihnachtszeit und die Tage danach.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ReaderButterflys avatar
    ReaderButterflyvor 10 Monaten
    Dein Leuchten

    Sierras Familie hat seit Generationen eine Weihnachtsbaumfarm zu der sie jedes Jahr reisen. Doch dieses Weihnachten ist alles anders, denn Sierra lernt Caleb kennen und verliebt sich in ihn. Doch was steckt wirklich hinter dem süßen Jungen mit den Grübchen der Weihnachtsbäume an Leute verschenkt? Im Ort wird gesagt er habe seine Schwester mit einem Messer angegriffen und seitdem halten sich die Leute von ihm fern. Sierra glaubt dem Gerede nicht und riskiert ihr Herz, denn so oder so endet alles an Weihnachten.


    Zu diesem Buch hab mir vor kurzen erst gekauft, weil ich ein winterliches Buch haben wollte. Mir hat das Buch echt gut gefallen. Es hatte diese winterlich Atmosphäre und ich konnte mir gut vorstellen wie es ist auf einer Weihnachtsbaumfarm zu arbeiten. Sierra und Caleb waren mir beide sympathisch. Das Buch ist perfekt um vor oder um Weihnachten zu lesen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jannesilvas avatar
    jannesilvavor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschönes Buch. Ich habe mich während dem Lesen genau so sehr in Caleb verliebt wie Sierra. :)
    Wunderschön


    Bereits letztes Jahr habe ich in der Weihnachtszeit - unter anderem wegen dem wunderschönen Cover - damit geliebäugelt, dieses Buch zu kaufen. Schlussendlich habe ich mich dann aber aus Geldmangel dagegen entschieden, und während dem Rest des vergangenen Jahres hatte ich dann auch nicht unbedingt Lust, eine weihnachtliche Geschichte zu lesen. 
    Aber nun war es so weit. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Und hier ist meine Rezension. 
    Nicht nur das Cover, sondern auch der Rest der Gestaltung ist wunderschön (ja, ich habe das Wort "wunderschön" gerade zum dritten Mal in dieser Rezension verwendet und wahrscheinlich wird es nicht das letzte Mal sein) und bringt einen als Leser gleich ein wenig in Weihnachtsstimmung. Aber der Inhalt eines Buches ist natürlich wichtiger als die Gestaltung - gut, dass mich auch dieser vollkommen überzeugt hat. 
    "Dein Leuchten" gibt einem nicht nur einen Einblick in das Leben eines Weihnachstbaumfarmers (okay, gibt es dieses Wort überhaupt) und -Verkäufers, sondern erzählt auch eine wunderschöne (Nummer vier) Liebesgeschichte zwischen zwei absolut liebenswerten Charakteren. Ich persönlich habe mich während dem Lesen genau so sehr in Caleb verliebt wie die Protagonistin Sierra. Man muss ihn einfach mögen. :)
    Jay Asher hat einen flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil, der mir bereits bei seinen beiden anderen Romanen "Tote Mädchen lügen nicht" und "Wir beide, irgendwann" sehr gut gefallen hat. 
    Deswegen und natürlich wegen der wirklich schönen und schön erzählten Geschichte konnte ich das Buch gar nicht mehr beiseite legen. Eine absolute Leseempfehlung für die Weihnachtszeit. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    book_by_vanessas avatar
    book_by_vanessavor 10 Monaten
    Ein Buch für ein perfektes Weihnachtsfest

    Autor: Jay Ascher

    Verlag: CBT Jugendbuch

    Preis:  (D) 14,99€ (A) 15,20€

    Inhalt

    Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

    Meinung

    Das Buch ist durch und durch weihnachtlich. Und ist ganz nah zum Realen Leben aufgebaut. Ich habe mich immer gefragt, wie es sein muss, Weihnachtsbäume zu verkaufen. Das Buch hat mir die Antwort gegeben und hat mir gezeigt, dass ein Weihnachtsbaum zu Weihnachten definitiv dazugehört. Caleb hat nicht nur seine Mitmenschen eine Freude gemacht, sondern auch uns Leser. Man fühlt richtig mit in diesem Buch. Und es macht neugierig, wie es wohl weitergeht.

    Cover

    An sich finde ich das Cover zwar schon schön. aber es sieht nicht weihnachtlich aus. Es passt nicht ganz zur Geschichte, was ich doch schon schade finde.

    Schreibstill

    Schlicht, einfach und flüssig. Aber es gab auch Stellen, wo der Autor in meiner Sicht, sich zu kurz gehalten hat mit den Beschreiben. Aber es steckt so viel Gefühl in den Worten.

    Schlusswort

    Es ist ein sehr schönes weihnachtliches Buch, was auch sehr gefühlsvoll ist. Eine ganz andere Art, Weihnachten und Liebe zu verbinden.

    Der Autor

    Jay Asher ist der Autor des weltweiten Millionenbestsellers Tote Mädchen lügen nicht, der in über 30 Länder verkauft, u.a. für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde und wochenlang die Spiegelbestsellerliste besetzte. Der Roman wurde als 13-teilige Serie auf Netflix verfilmt. Sein zweiter Jugendroman, Wir beide, irgendwann, entstand in der Zusammenarbeit mit der Co-Autorin Carolyn Mackler. Dein Leuchten ist Jay Ashers dritter Jugendroman. Asher lebt in Kalifornien.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ellethiels avatar
    Ellethielvor 10 Monaten
    Weihnachtliche Lovestory mit Tiefgang


    "Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt."


    Dieses Buch wurde ja unglaublich gehyped und ich habe mir wirklich sehr viel davon erhofft. Vielleicht ist auch gerade meine sehr hohe Erwartungshaltung schuld daran, dass ich nicht so richtig begeistert bin. 


    Die Thematik des Buches finde ich einfach wundervoll. Auch in Verbindung mit Weihnachten ist es einfach passend.
    Vorverurteilung, Klatsch und Tratsch, zweite Chance und Vergebung, dass sind die Dinge, die in diesem Buch wichtig sind und die auch gut herausgearbeitet wurden.
    Der Autor schafft es, das man irgendwie alle Seiten verstehen kann. Man schlägt sich nicht direkt auf Calebs Seite, als den Unverstandenen, sondern versteht auch warum die Leute sich so verhalten wie sie es tun. Natürlich ist das alles nicht in Ordnung, aber man kann es nachvollziehen und ich glaube, das es wirklich genau so passieren kann. Es wirkt einfach an keiner Stelle konstruiert. Das fand ich auf jeden Fall sehr gut gemacht.


    Leider konnten mich insgesamt die Charaktere nicht mitreißen. Sierra und Caleb waren ein süßes Paar und ich mochte die beiden ganz gerne, allerdings waren die Nebencharaktere doch eher flach und da hätte ich mir manchmal schon mehr gewünscht. Auch das Spielchen mit den Fachbegriffen fand ich weder lustig noch originell. Ich finde es hat die Charaktere dümmer gemacht als sie sind. Worte wie "verifizieren" oder "annullieren" sind im Zeitalter des Internets, jetzt nicht mehr wirklich wer weiß wie abstrakt, das man sie noch nie gehört hätte und nicht mal erahnen könnte was sie bedeuten. Das fand ich wirklich schade.


    Der Schreibstil von Jay Asher dagegen gefällt mir wirklich sehr. Er ist einfach gehalten, aber man kann sich dennoch alles gut vorstellen. Leider hat der Autor es dennoch nicht geschafft in mir dieses heimelige Weihnachtsgefühl zu wecken. 


    Alles in allem bekommt Dein Leuchten von mir 3,5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks