Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe

von Jay Asher 
3,9 Sterne bei26 Bewertungen
Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

michelle-bookss avatar

Ich habe die Thematik gemocht. Auch fande ich es sehr schön aufgebaut. Es war spannend zu lesen, und der Schreibstil hat mir gut gefallen

Woulfems avatar

Einfach eine tolle Story die zum Nachdenken anregt

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe"

Der Bestseller jetzt als Netflix-Serie Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ... Mit exklusivem Fotomaterial zur Netflix-Serie, produziert von Selena Gomez!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783641220044
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:289 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:13.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MiraBerlins avatar
    MiraBerlinvor einem Jahr
    Eine unter die Haut gehende Geschichte, die man so schnell nicht vergessen wird...

    Clay Jensen könnte keiner Fliege etwas tun. Umso entsetzter ist er, als er ein Paket ohne Absender bekommt. In diesem Paket sind Kassetten. Kassetten mit der Stimme von einer Mitschülerin. Hannah, Hannah Baker. Nur ist diese tot. Sie hat sich umgebracht. Auf den Kassetten erklärt sie die Gründe für ihr Handeln. Als wäre das nicht schon schockierend genug, offenbart sie, dass jeder, der diese zu hören bekommt, mit für ihren Tod verantwortlich ist. Aber wie kann das sein? Clay war doch heimlich verliebt in sie. Nie hätte er sich zu träumen gewagt, dass er einen Teil der Verantwortung trägt. Die Ungewissheit nagt an ihm und so beginnt er, Hannahs letztem Willen, die Kassetten zu hören, zu folgen…

    Ich habe mit dem Buch schon früher einmal begonnen, konnte mich dafür aber nicht so begeistern. Nachdem ich jetzt die Serie gesehen habe, habe ich mir das Buch wieder vorgenommen und es recht zügig beendet. Im Gegensatz zu dem Buch ist die Serie viel ausgeschmückter und behandelt auch die Reaktionen der Hörer und nicht nur die von Clay, der hier in der gegenwärtigen Geschichte der Protagonist ist.

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Zwischendurch war es manchmal unangenehm auseinander zu halten, welche Worte jetzt Clay und welche Hannah zuzuordnen sind, aber das ist nur ein kleiner Makel.

    Die Beweggründe Hannahs sind verständlich und zugleich auch nicht. Allerdings bin ich eh der Ansicht, dass man sich über diese Umstände kein Urteil erlauben darf. Dennoch sehe ich auch hier das Problem und die Gefahr des Werther-Effekts: Das Buch richtet sich an junge Erwachsene, die mit einigen Problemen zu kämpfen haben, was ja „normal“ ist, wenn man dabei ist, seine Identität zu entwickeln. Hannahs Leben ist nicht weiter auffällig, es ist eher ein Beweis dafür, wie grausam Kinder bzw. Menschen sein können. Und genau hier sehe ich das Problem: das Buch nimmt einen mit, lässt einen nicht los und sorgt auch dafür, dass es einem schlecht geht. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Menschen zum Teil zu etwas verleiten könnte.

    Die Thematik, Suizid unter Jugendlichen, ist ein extrem wichtiges. Ich denke, dass es sehr schwer ist, hier einen behutsamen Tonfall zu treffen. Bei solchen Gefahren besteht immer die Gefahr der Nachahmung. Allerdings strahlt Hannah so eine Ausweglosigkeit aus, dass ich mir vorstellen könnte, dass sich viele junge Leute damit identifizieren könnten. Als Schullektüre eignet sich das Buch allerdings optimal, gerade um für das Thema zu sensibilisieren. Und genau das gefällt mir so an diesem Buch: es weist auf die Missstände hin, wie einsam eine Person doch sein kann/sich fühlen kann, obwohl sie so einen glücklichen Eindruck vermittelt.

    Gerade bei Clay sieht man ja, dass auch Menschen, die es gut mit einem meinen, sich manchmal vom Schein trügen lassen. Zwischendurch war es aber leider so, dass es zu viele Schuldzuweisungen waren. Ich weiß, dass das anders gemeint war, aber gerade für Leute, die dafür nicht sensibilisiert sind, kann Hannahs Wortwahl falsch rüberkommen.

    Alles in allem kann ich das Buch nur jedem empfehlen. Allerdings ist es, obwohl es ein Jugendbuch ist, keine leichte Kost. Man wird sich mit Gedanken plagen und dringend mit jemandem reden wollen. Hannahs Verzweiflung spürt man förmlich. Man sieht auch, was einzelne Dinge bewirken können – Dinge, die eigentlich klar sein sollten, aber nicht sind, wenn man sich nicht damit beschäftigt. Alles in allem ein sehr gutes Buch, das mich sehr bewegt hat und das ich so schnell wohl nicht vergessen werde.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    Woulfems avatar
    Woulfemvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach eine tolle Story die zum Nachdenken anregt
    Rezension zu " Tote Mädchen lügen nicht"


    " Du kannst die Zukunft nicht stoppen, Du kannst die Zeit nicht zurück spulen, Doch wenn du die Wahrheit erfahren willst.....drücke einfach auf -PLAY-"
    Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die Erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf -PLAY- und hört die Stimme von Hannah Baker.
    Hannah, seine ehemalige Mitschülerin, Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht und was er hört lässt ihm den Atem stocken.
    Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon....


    Der Roman von Jay Asher ist am 13.3.2017 erschienen. Es ist ein Taschenbuch aus dem cbt Verlag. Diese Ausgabe ist das Buch zu der gleichnamigen Netflix Serie, allerdings gibt es noch eine älter Ausgabe, auf die, die Serie aufbaut. Es hat 282 Seiten und exklusive Bilder aus der Serie.
    Der Schreibstil ist sehr gut und man fliegt nur so durch Buch. Auf den Kassetten befinden sich die Personen oder auch Gründe für den Tod von Hannah und die Spannung darauf, warum Clay auch einer der Gründe ist, wird durch innere Monologe von ihm bis zum Ende aufrecht erhalten.
    Die Idee des Buches und die  Umsetzung sind einfach fantastisch! Ich denke mir, dass das Buch eher Jüngere anspricht, allerdings können es auch Erwachsene  problemlos lesen.
    Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und gebe ihm 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Mina2905s avatar
    Mina2905vor einem Jahr
    Regt zum nachdenken an!

    Eine gute Freundin von mir hat die Serie im TV gesehen und mich darauf aufmerksam gemacht. Sie sagte die Serie sei sehr gut. Als ich das Buch dann zufällig im Laden sah dachte ich, ich könnte die Geschichte lesen, und sie dann nachher (wenn sie gut ist) auch im TV anschauen. Ich habe nicht lange gebraucht, bis ich das Buch durch hatte und muss sagen, dass ich glaube, dass es viele Menschen - zumindest mich - zum Nachdenken gebracht hat. Ein gutes Buch, das wie ich finde zeigt, dass man einem Menschen nur vor den Kopf schauen kann und man nicht weiß, was in ihm vorgeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Aretis avatar
    Aretivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein spannender und fesselnder Roman, der einen auf Anhieb in seinen Bann zieht
    Ein spannender und fesselnder Roman

    Inhalt:
    Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ...

    Mit exklusivem Fotomaterial zur Netflix-Serie, produziert von Selena Gomez!

    Meine Meinung:
    "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher ist ein unglaublich spannender und packender Roman.
    Das Buch hat mich auf Anhieb in seinen Bann gezogen und mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich konnte es gar nicht aus den Händen legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht.

    Man erlebt die Geschichte aus Clays Sicht in Ich-Erzählung, was das Ganze besonders spannend macht. Man weiß nur genauso viel wie er und muss mit ihm mitfiebern und miträtseln, warum er einer der 13 Gründe ist, die zu Hannahs Tod geführt haben.

    Das Buch ist klar und übersichtlich gegliedert. Nach einem einleitenden Kapitel steht jeweils ein Kapitel für eine Seite der sieben Kassetten, die jeweils in A und B untergliedert sind. Es waren 13 Personen, die mit ein Grund waren, warum Hannah nun tot ist. Jeder Person ist eine Kassettenseite gewidmet. Gemeinsam mit Clay hört man diese Geschichten über die einzelnen Personen und bekommt auch direkt seine Reaktionen und Gefühle mit, die ihn überkommen, während er die Hannahs Geschichte lauscht.

    Von Anfang bis zum Ende ist es super spannend und sehr fesselnd geschrieben, mit einem angenehmen und flüssigen Schreibstil, der es einem leicht macht, durch die Geschichte hindurchzufliegen.
    Durch Hannahs Beschreibungen bekommt man von all den Personen ein sehr genaues Bild und kann sich gut in sie und ihre Gefühle hinein versetzen. Man weiß genau, was sie mitgemacht hat.

    Nachdem Clay nun in einer Nacht alle Kassetten gehört hat, folgt noch ein Kapitel "Einen Tag später". Dieses Ende war mir dann allerdings ein wenig zu abrupt. Ich wünschte, die Geschichte wäre da weiter gegangen.
    Ansonsten hat es mir aber sehr gut gefallen.

    Am Ende befindet sich noch ein Bildteil mit Fotomaterial aus der Netflix-Serie, wo man die meisten Personen der Geschichte sehen kann.

    Fazit:
    "Tote Mädchen lügen nicht" ist ein super spannendes und fesselndes Buch, das mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen hat. Ich kann es auf alle Fälle weiter empfehlen.

    Kommentare: 1
    89
    Teilen
    buecher_bewertungen1s avatar
    buecher_bewertungen1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gutes Buch über ein Thema, das jeden betreffen könnte!
    Ein gutes Buch über ein Thema, das jeden betreffen könnte!

    Zusammenfassung
    Der Bestseller jetzt als Netflix-Serie

    Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ...

    Mit exklusivem Fotomaterial zur Netflix-Serie, produziert von Selena Gomez!

    Cover
    Das Cover der Filmausgabe unterscheidet sich natürlich vom Original-Cover, was mehr als logisch erscheint. Jedoch finde ich, dass beide Cover gut dargestellt werden. Das Cover der Filmausgabe wirkt im ersten Moment nicht so düster wie das Original. Es zeigt im Vordergrund die Seitenansicht von Clay mit Kopfhörern und dahinter die etwas verschwommene Hannah.

    Kathas Meinung
    Nachdem mich letztes Jahr "Dein Leuchten" von Jay Asher schon mehr als überzeugt hat, wusste ich, dass ich irgendwann auch "Tote Mädchen lügen nicht" lesen werde. Doch ich muss gestehen, dass ich eine Zeitlang gar nicht mehr daran gedacht habe, bis ich die Serie auf Netflix entdeckt habe. Und ich schwöre euch, ich habe die erste Staffel einfach nur durchgesuchtet!!!! Muss sagen, dass ich mich vorher nicht so wirklich mit dem Buch oder der darin enthaltenden Thematik auseinander gesetzt habe, ich wusste nur, dass sich ein Mädchen umgebracht hat. Was aber dahinter steckt, welche Gründe sie hatte oder auch was für ein Vermächtnis sie mit ihren Kassetten hinterlassen hatte, damit habe ich nicht gerechnet.

    Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Clay erzählt, der gerade die Box mit den Kassetten von Hannah erhalten hat und noch gar nicht wirklich versteht, was ihn damit erwartet aber vor allem versteht er nicht, was er mit dem Tod von Hannah zu tun hat. Denn Hannah ist tot, sie hat sich das Leben genommen, und in ihren 13 Kassetten erklärt sie genau warum sie es getan hat. Denn es gibt genau 13 Gründe die zu ihrem Tod geführt haben und 13 Personen die ihren Anteil daran hatten. Und jede Person bekommt diese Box um sich alle Kassetten anzuhören und soll diese dann an die nächste betroffene Person weitergeben. Ob er wirklich Schuld an ihrem Tod hat, wird sich am Ende zeigen.

    Hannah ist für mich sehr schwer zu beschreiben. Auf der einen Seite wirkt sie stark wie sie auf ihren Kassetten die jeweiligen Geschichten erzählt, aber auf der anderen Seite ist sie schwach. Denn durch ein kleines Gerücht entsteht eine Reihe von weiteren Gerüchten die sie kaputt machen und sie nicht weiß, wie sie damit fertig werden soll und nur noch Selbstmord als Lösung ihrer Probleme sieht. Am Ende wird dem Leser, Zuschauer aber vor allem den Personen die die Kassetten erhalten haben, klar, wo und was die Probleme waren.

    Das Buch oder auch die Serie hat mich wirklich sehr zum nachdenken gebracht. Und ich denke, das geht jedem Leser oder Zuschauer so. Denn hier wird einem richtig bewusst, was mit einem Menschen passiert, der gemobbt oder über den Gerüchte verbreitet werden, die gar nicht wahr sind. Manche Menschen stehen da drüber oder lassen es nicht an sich ran, und dann gibt es Menschen, die es zerfrisst und die immer tiefer in ihr Loch fallen, bis sie nicht mehr in der Lage sind da rauszukommen und als einzige Lösung Selbstmord oder gar Amok laufen.

    Wird sich durch das Buch oder die Serie etwas ändern? Ich denke leider nicht, aber ich finde es gut, dass dieses Thema so publiziert wurde und vielleicht regt es doch einen zum nachdenken an. Vor allem die Menschen, die meinen über andere richten zu müssen, obwohl sie gar nicht besser sind.

    Ich vergebe dem Buch 5/5 Sternen! 

    Kommentieren0
    52
    Teilen
    michelle-bookss avatar
    michelle-booksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe die Thematik gemocht. Auch fande ich es sehr schön aufgebaut. Es war spannend zu lesen, und der Schreibstil hat mir gut gefallen
    Kommentieren0
    25Lexas avatar
    25Lexavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gutes Buch, für mich allerdings ein bisschen zu 'brutal'
    Kommentieren0
    Freddi16s avatar
    Freddi16vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Idee dieses Buches hat mich sehr beeindruckt und zum Nachdenken gebracht...
    Kommentieren0
    lauralines avatar
    lauralinevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Irgendwie unterscheiden sich Buch und Serie total..Sehr verwirrend..
    Kommentieren0
    Lia_Lunas avatar
    Lia_Lunavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die beiden im Buch behandelten Themen sind wichtig, aber diese Geschichte ist nur Durchschnitt. Ich kann dem Hype leider nichts abgewinnen.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks