Jay Bélier

 4.3 Sterne bei 4 Bewertungen
Jay Bélier

Lebenslauf von Jay Bélier

Hey ich bin Jay und schreibe eigentlich schon ziemlich lange. Notgedrungen musste ich durch eine schwere Zeit die Schreiberei auf Eis legen, sammelte auf quietschbunten Zetteln Ideen, die ich nun in meine folgenden Werke einarbeite, neue Storys kreiere und hoffe den ein oder anderen Leser in den Bann ziehen zu können. Hauptsächlich schreibe ich im Gay Bereich.

Alle Bücher von Jay Bélier

Shub Naya Baras: Weihnachten auf Indisch

Shub Naya Baras: Weihnachten auf Indisch

 (3)
Erschienen am 19.11.2017
Noir - Bei Anruf Mord

Noir - Bei Anruf Mord

 (1)
Erschienen am 26.03.2018

Neue Rezensionen zu Jay Bélier

Neu

Rezension zu "Noir - Bei Anruf Mord" von Jay Bélier

Tolle Lesestunden mit einem schwulen Auftragsmörder
Hedi_Strvor 10 Tagen

Jay Bélier‘s „Noir - Bei Anruf Mord“ hatte ich schon länger auf meiner Wunschliste und bin froh, es endlich gelesen zu haben. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Noir, einem Auftragsmörder mit einer sehr sadistischen Ader. Ja, es handelt sich hier bei dem Buch um einen Gay / Crime / Thriller und einige Stellen im Buch haben es dementsprechend in sich. Ich persönlich liebe Charaktere mit schwarzem Humor und von daher hatte es mir Noir vom ersten Moment an sehr angetan. Schwarz & makaber im Humor, frei von der Schnauze weg redend und immer einen frechen Spruch auf den Lippen. Jeder Leser sollte sich bewusst sein, dass Noir ein abgebrühter Killer ist, der seine Morde kaltblütig ausübt und auf seine sadistische Art und Weise damit seine Gelüste befriedigt. So kommt es auch, dass die Autorin einige Mordszenen sehr detailliert und so beschreibt, wie Noir sie erlebt und was er tut. Mit dem Fortschreiten der Story und der Geschehen erkennt der Leser aber, dass sich hinter der Monstermaske mehr befindet und in Noir‘s Vergangenheit Dinge vorgefallen sein müssen, die ihn zu dem gemacht haben, der er in dem Buch ist. Hier freue ich mich auf Band 2 und hoffentlich Einblicke in Noir‘s Vergangenheit und seinen Weg, wie er zu dieser Killermaschine geworden ist. Wie oben geschrieben, ist das Buch im Gay Genre angesiedelt und ja, Noir ist schwul und steht offen und stolz dazu. Das Buch enthält einige explizite detaillierte Szenen, die ich persönlich sehr gut geschrieben fand. Die Handlung als Solches ist sehr interessant und spannend. Ja, es gab ein zwei Stellen wo mich die Autorin ganz kurz verloren hatte oder wo mir im Handlungsstrang ein Schritt gefehlt hatte. Dies ist aber meine persönliche Wahrnehmung und nichtsdestotrotz bin ich gut durch die Story durchgekommen. Das Ende fand ich sehr interessant und bin gespannt, wie es in Band 2 weitergeht. Ein Highlight war für mich auch die Outtakes am Ende des Buches und da musste ich doch gut schmunzeln und lachen. Mit diesen Outtakes zeigt Jay aber auch, wie wichtig für einen Autor sein/e Lektor/in ist, und dass so ein Buch wirklich aus Teamarbeit - Autor, Betaleser, Lektorat - besteht. Ich gebe „Noir - Bei Anruf Mord“ 4 von 5 Sternen. Warum der Abzug? Wie bereits geschrieben hatte ich an zwei Stellen im Buch kurzzeitig meine Probleme zu folgen oder musste noch einmal nachlesen, ob ich nicht doch aus Versehen etwas überlesen hatte. Dennoch spreche ich dem Buch eine von Herzen kommende Leseempfehlung aus. Jeder Leser sollte ein Buch selbst für sich entdecken und Noir ist ein so herrlich auf seine Art doch erfrischender Charakter, dass man sich ihn nicht entgehen lassen sollte ;)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Shub Naya Baras: Weihnachten auf Indisch" von Jay Bélier

Es weihnachtet sehr - auch in Indien gibt es kein Entkommen
Hedi_Strvor einem Monat

Eine schöne Geschichte für alle Weihnachtsmuffel ;) und jeden anderen natürlich auch :D Mir hat Tristan und seine Schnute von Anfang an sehr zugesagt. Ein toller Einstieg ins Buch. Die Story an sich gefällt mir auch sehr und mit dem Verlegen des Settings nach Indien grenzt sich „Shub Naya Baras“ auch von anderen Weihnachtsgeschichten ab. All jenen, die also nach Abwechslung suchen, werden hier fündig. Mit Tristan und Rahul hat die Autorin ein interessantes Pairing erschaffen. Der Aufbau ihrer Beziehung zueinander, das Aufzeigen zu überwindender Hürden/Probleme/Ansichten und „das Ausleben“ ihrer Beziehung ist sehr spannend mitzuerleben und ergreifend. Liebe und Leidenschaft finden sich wieder und sind klasse eingearbeitet. Ja, vielleicht als kleine Info vorab, auch wenn ich ungerne spoilere, Rahul fühlt sich von seinen Vorlieben her im BDSM zu Hause, was sich auch im Buch zeigt. Es ist kein „hartes“ Dom/Sklave-Verhältnis, weshalb auch Leser, die SM sonst kritisch oder unsicher gegenüber stehen, nicht vor dem Buch zurückschrecken sollten. Dass das Thema Homophobie und die entsprechenden Auswirkungen und Konsequenzen schonungslos aufgenommen wurden, begrüße ich sehr, denn dies entspricht leider nun einmal der Tatsache und den gegebenen Umständen. Warum nur 4 Sterne? Dieses Buch ist noch aus den früheren Anfängen von Jay B. und man merkt doch deutlich, dass sie zu dieser Zeit noch ihren Stil gesucht hat. Der 1 Stern weicht wirklich aus persönlichen Gründen, denn Formulierungen wie zB „Kussbeten“ mag ich gar nicht, was mich manchmal leider halt beim Lesen stört. Ich kenne Jay‘s aktuellere Bücher und da hat sie eindeutig ihren Stil gefunden, welcher mir auch mehr zusagt. Wortwiederholungen wie „jene“ „jener“ stören mich zB überhaupt nicht - da hat jeder Leser halt eigene Präferenzen und No‘nos. Trotz dieses 1 Stern Abzugs lege ich „Shub Naya Baras“ allen Interessierten gerne ans Herz. Bilder euch eure eigene Meinung vom Buch!

Kommentieren0
1
Teilen
R

Rezension zu "Shub Naya Baras: Weihnachten auf Indisch" von Jay Bélier

Atemberaubend
Ramona_Nena_Burgstettvor 4 Monaten

Es ist einfach toll 😍 😍 😍

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung 😊

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jay Bélier im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks