Jay Bonansinga Killer-Parade

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Killer-Parade“ von Jay Bonansinga

Profikiller Joe -Slugger- Food hat soeben erfahren, daß er an einer unheilbaren Krankheit leidet. Um sich ein qualvolles Ende zu ersparen, beschließt er, die Dienste seiner Zunftgenossen in Anspruch zu nehmen: Via Internet setzt er eine Summe von sechs Millionen Dollar auf seinen eigenen Kopf aus. Kein Wunder, daß ihm schon wenig später eine ganze Parade von Killern aus aller Welt auf den Fersen ist. Das Dumme ist nur, daß Slugger inzwischen eine Nachricht von seinem Arzt erhalten hat: Er ist das Opfer einer Verwechslung und in Wahrheit kerngesund.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Killer-Parade" von Jay Bonansinga

    Killer-Parade
    simoneg

    simoneg

    16. June 2009 um 12:30

    Joe "Slugger" Flood, erfolgreicher Auftragskiller, erfährt von seinem Arzt, daß er Leukämie und nur noch weniger als ein Jahr zu leben hat. Ein langsamer, qualvoller Tod ist unpassend für einen seiner Zunft, und so setzt er via Internet einen Kontrakt auf sich selbst aus: 6 Millionen $ für denjenigen, der ihn kurz und schmerzlos ermordet. Sluggers Kollegen sind begeistert: Joe Flood ist eine Berühmtheit - ihn zu töten eine echte Herausforderung. Joe muß noch ein paar Dinge erledigen: Er trennt sich von seiner Freundin Maizie, versenkt sein Waffenarsenal im Lake Michigan und macht sich dann auf zu seiner letzten Sauftour. Als er sturzbetrunken in seine Wohnung zurückkehrt, blinkt der Anrufbeantworter. Es ist eine Nachricht seines Arztes, der sich entschuldigt: Fehldiagnose. Joe hat keine Zeit, sich darüber zu freuen, denn der erste Killer, Ben "Mad Cat" Malambri, steht bereits vor seiner Haustür. Von nun an ist Joe auf der Flucht vor seiner Killer-Parade, die aus der ganzen Welt angereist ist, um ihn zu stellen. Ob der schießwütige Italiener Tony Alcotta, der psychotische Gabriel Willard oder die Sexbombe Brunetta Jones - sie alle sind voller Vorfreude auf eine fette Beute. Slugger gelingt es immer wieder, seine Verfolger abzuschütteln. Doch er hat keine Ahnung, daß eine Geheimorganisation, für die er unwissentlich jahrelang gearbeitet hat, nun ihrerseits sehr daran interessiert ist, Slugger loszuwerden: Labile Killer mit Kurzschlußreaktionen bergen ein zu großes Risiko. Joe hätte keine Chance, wenn nicht seine Freundin Maizie weit weniger zartbeseitet und viel Klüger wäre, als er sich das je hätte träumen lassen... Mit hat die Schreibweise gut gefallen, kurzweilig und teilweise auch witzig. Schwarzer Humor eben.

    Mehr