In seinen Augen

von Jay Crownover 
4,2 Sterne bei76 Bewertungen
In seinen Augen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (58):
Seralina1989s avatar

Hatte mir zwar etwas anderes drunter vorgestellt. Trotzdem eine schöne Geschichte. Auch der Stil gefällt mir gut. Freue mich auf mehr.

Kritisch (4):
TraumTantes avatar

Es gab eigentlich keine richtig interessanten oder romantische Stellen. Nur das Ende konnte mich überzeugen. Sonst war alles Monoton. 2,5***

Alle 76 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "In seinen Augen"

In seinen Augen bin ich nur ein verwöhntes reiches Mädchen.
In seinen Augen bin ich nur die Freundin seines toten Bruders.
In seinen Augen bin ich nur eine unangenehme Erinnerung.
In meinen Augen ist er die ganze Welt!

Medizinstudentin Shaw ist in "Bad Boy" Rule verliebt, seit sie denken kann. Dabei weiß sie selbst, wie unvernünftig das ist. Es gibt niemanden, der schlechter zu ihr passen würde. Wann immer sie aufeinandertreffen, schweigen sie sich entweder an oder liegen sich in den Haaren. Doch mit Gegensätzen ist das so eine Sache. Manchmal ziehen sie sich an. Manchmal nicht. Und manchmal landen sie miteinander im Bett -

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404172566
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:10.09.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne37
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    AmaraSummers avatar
    AmaraSummervor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Eigentlich eine schöne Liebesgeschichte. Wenn da nicht ein Großteil der Charaktere gewesen wäre, der mich einfach nur aufgeregt hat.
    Wenn Gegensätze sich anziehen!

    Meine Meinung

    „In seinen Augen“ ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe, von der bisher drei Bände ins Deutsche übersetzt wurden. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Shaw, die Medizin studiert und aus reichem Hause kommt und Rule, der als Tätowierer arbeitet und in seiner Freizeit nichts anbrennen lässt.

    Das Buch wird aus der Sicht von Shaw und Rule erzählt. In diesem Genre finde ich das immer ganz schön, weil durch das Eintauchen in die Gedanken der einzelnen Charaktere ihr Handeln für mich nachvollziehbarer wird. Beide Perspektiven kommen dabei nicht zu kurz, denn die Sicht wird nach jedem Kapitel gewechselt.

    Die beiden Protagonisten waren mir zwar nicht immer sympathisch, konnten mich aber letzendes besser unterhalten, als die etlichen Nebencharaktere. Die größtenteils einfach nur nervig und zum Davonrennen waren. Besonders auffällig waren für mich die Eltern der beiden. Die Freunde von Shaw und Rule waren dagegen eine richtige Erleichterung für meine teilweise doch sehr strapazierten Nerven. Daher finde ich es schön, dass die meisten von ihnen ihre eigene Geschichte bekommen.

    Der Schreibstil ließ sich flüssig lesen und konnte dadurch eine angenehme Atmosphäre schaffen. Leider fand ich die Kapitel Stellenweise doch ein bisschen zu lang. Mir ist es lieber, wenn ein Buch aus vielen kurzen Kapiteln bestehen, statt aus wenigen langen, die teilweise gar kein Ende finden wollen. Wen das aber nicht stört, der finde in diesem Buch eine halbwegs unterhaltsame Liebesgeschichte, die trotz der ein oder anderen kleineren Schwachstelle keine Langeweile aufkommen lässt.

    Fazit
    Die Geschichte von Shaw und Rule war für mich eine nette Unterhaltung für zwischendurch, die ich trotz einiger Defizite innerhalb eines Tage gelesen habe und die mich doch tatsächlich Stellenweise zum Lachen bringe konnte.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 5 Monaten
    Der Bad-Boy mit Herz

    Diese Geschichte lag schon lange Zeit auf meinem SuB und hat darauf gewartet, gelesen zu werden. Jetzt, durch die Challenge, habe ich es endlich geschafft und war innerhalb kürzester Zeit in den rebellischen Twin verschossen.

    Rule, Rome und Remy … schon die Namen haben es in sich. Wobei man Remy leider nur aus Erzählungen der anderen Protagonisten kennenlernt, weil jener verstorben ist. Doch sein Zwilling Rule und auch Rome haben einiges zu berichten über ihn. Ebenso wie Shaw, die liebevoll Casper genannt wird.

    Rule ist nach außen der typische Bad Boy – unantastbar, macht was er will, launisch. Aber sein Herz ist aus Gold. Shaw ist die gute Seele und versucht alle zusammen zu halten, was ihr nicht immer leicht fällt.

    Die Story ist toll ausgearbeitet, der Schreibstil locker und leicht. Die Charaktere sind authentisch und liebenswert. Mir gefällt, dass auch Musik, neben den vielen Tattoos, einen Bestandteil hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sarahs_Leseliebes avatar
    Sarahs_Leseliebevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Charaktere, tolle Story, die mit viel Liebe und Humor geschrieben wurde. Ich konnte es nicht aus der Hand legen.
    Bad-Boy vs. Good-Girl

    Im Auftaktband der MarkedMen Reihe von Jay Crownover geht es um das Good-Girl Shaw, die in Bad-Boy Rule verliebt ist, seit sie denken kann.

    Jeden Sonntag holt Shaw Rule zu Hause ab um zum Lunch zu seinen Eltern zu fahren. Dabei lässt sie es über sich ergehen, dass jeden Sonntag wieder eine andere Frau aus seinem Schlafzimmer kommt. Das schmerzt sie sehr, denn sie steht schon ewig auf Rule. Rule ist der Bruder ihres verstorbenen besten Freundes Remy. Seit seinem Tod ist Rule das schwarze Schaf der Familie und Shaw versucht diese Familie zusammen zu halten, denn es ist die einzige herzliche Familie, die sie kennt. Ihre eigenen Eltern sind nicht gerade sehr liebevoll und vergessen fast jedes Jahr ihren Geburtstag.

    Doch bald beginnt Rule mehr in Shaw zu sehen, als die Freundin seines toten Bruders und es fängt gewaltig an zu knistern. Gepaart wird das Ganze mit frechen und witzigen Schlagabtäuschen, guten Dialogen und einer Portion Erotik. Hinzu kommt noch einige Spannung in Form eines stalkenden Ex-Freundes und eines Geheimnisses, das Remy hatte.

    "Ich beschloss hier und jetzt, dass dieser Kuss mit Shaw mich dem Himmel so nahe brachte, wie es überhaupt nur möglich war." - Rule S. 169

    Jay Crownover bedient sich hier einiger Klischees, die in vielen New-Adult Romanen vorkommen: Shaw und Rule könnten gegensätzlicher nicht sein. Shaw ist Medizinstudentin, kommt aus reichem Hause, ist einfühlsam und kümmert sich die Menschen, die ihr wichtig sind und ist eher das Good-Girl von nebenan. Außerdem ist sie noch Jungfrau und hat sich bis auf Rule nie zu einem anderen Mann sexuell hingezogen gefühlt. Das finde ich etwas abwegig, aber das ist Ansichtssache.

    Rule hingegen ist von Kopf bis Fuß tätowiert und gepierct und trägt seinen Irokesenschnitt je nach Laune in einer anderen Farbe. Jay Crownover hat hier einen Bad-Boy der Extraklasse erschaffen, der viele Frauen hat, Probleme mit sich rumschleppt und es gewaltig in sich hat. Mir wurde mit diesem Buch gezeigt, dass tätowierte und gepiercte Männer wirklich überaus sexy und unwiderstehlich sein können.

    "Ich konnte nicht verbergen, welche Wirkung er auf mich hatte, während er tat, was er tat. Und, Mann, er wusste, was er da tat." - Shaw S. 234

    Die Handlung wird kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von Shaw oder Rule in der Ich-Perspektive erzählt. Somit erhält man einen Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten und kann ganz genau den Wandel verfolgen, den beide im Laufe der Geschichte machen. Der lockere und leichte Schreibstil macht das Lesen sehr angenehm und sobald man das Buch in die Hand genommen hat, kann man es nicht mehr aus der Hand legen, weil es einen so in den Bann zieht.

    Fazit:

    „In seinen Augen“ von Jay Crownover ist der wunderbare Auftaktband der Marked Men Reihe. Oftmals konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil ich so mit den Charakteren mitgefiebert habe. Auch wenn sich hier einiger Klischees bedient wird, ist „In seinen Augen“ ein wunderbar liebevoll geschriebenes Buch mit viel Witz, Charme und Erotik, welches mich oft zum Lachen gebracht hat. Dafür vergebe ich 4 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    BookW0nderlands avatar
    BookW0nderlandvor 2 Jahren
    Der erste Marked Men...

    Schon in dem ersten Teil von The Point ist mir klar geworden, dass die Autorin wirkliche Bad Boys erschafft. Männer mit mehr Ecken und Kanten, als in den meisten anderen Büchern dieses Genres und das war in dem ersten Teil der Marked Men Reihe genauso. Rule ist von Kopf bis Fuß tättowiert, hat diverse Piercings und keine Frau bleibt länger als eine Nacht. Shaw ist das genaue Gegenteil. Sie ist Medizinstudentin, die Tochter von reichen Eltern und . Doch beide kennen sich schon seit langer Zeit und für ihn ist sie nichts weiter als die Freundin seines verstorbenen Zwillingsbruders. Doch für sie ist er alles, was sie je wollte und nach einer gemeinsamen Nacht ist alles anders.
    Rule ist wie schon erwähnt nicht gerade der Typ Mann den man als Good Guy bezeichnet, was schon mti seinem Aussehen beginnt. Seine Haare sind an den Seiten kurz und oben pink, seine Tattoos reichen bis zu den Fingerknöcheln. Er ist launisch und manchmal missmutig und trotzdem wusste ich schon auf den ersten Seiten, dass ich hier meinen nächsten Bookboyfriend hatte. Er ist alles andere als perfekt und gerade deswegen wirkte er unglaublich autentisch.
    Shaw hat von Anfang an mehr in ihm gesehen und nicht nur er war absolut vielschichtig, denn auch sie konnte mich mit ihrer Tiefe überzeugen. Sie ist loyal und insgesamt eher das Good Girl, doch auch sie ist kein Charakter, den man einfach so mit einem Etikett versehen kann.
    Von der ersten Seite war ich von der Geschichte gefesselt und habe bei Rule und Shaw mitgefiebert. Wer hier eine einfache Good Girl/Bad Boy Story erwartet, wird überrascht werden. Es ist so viel mehr und In Seinen Augen überzeugt mit starken und interessanten Charakteren.
    Es war nicht mein erstes Buch von der Autorin, aber auch nicht mein letztes. Ich werde mich nämlich sofort an die nächsten beiden Bänder der Marked Men Reihe machen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    RAMOBA79s avatar
    RAMOBA79vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr schöne Geschichte! Nicht aus der Hand zu legen! :)
    Eine schöne Liebesgeschichte...

    Shaw, das liebe nette Mädchen von nebenan, die es jedem recht machen möchte. Sie ist seit ihrem 14. Lebensjahr in Rule verliebt. Wird von Ihrer Mutter "verkuppelt" und "terrorisiert".
    Rule, der Badboy, der "schlimme" Zwillingsbruder, tätowiert und gepierct und macht was er will. Schleppt jedes Wochenende mehrere Frauen ab.

    Da Remy, der tote Zwillingsbruder, Shaw in der Highschool zu seinem Kumpel gemacht hat und Sie sich in der Archer-Familie mehr zu Hause gefühlt hat, als in ihrer eigenen, fährt Shaw jeden Sonntag zu Rules Familie, da nach dem Tod von Rules Zwillingsbruder das Familienleben der Archers aus dem Gleichgewicht gekommen ist.
    Um den Familiensegen wieder herstellen zu können, holt Sie dann am Sonntag Rule von zu Haus ab und trifft jedes mal auf irgenwelche Frauen, die Rule abgeschleppt hat.
    Da es jedes mal ausartet, wenn Rule zu Hause ankommt, nimmt er sich nun vor nicht mehr dort aufzuschlagen.
    An Shaws 20. Geburtstag kommen sich Shaw und Rule näher und nachdem fragt Rule sich, was an dieser Frau so anders ist als an den anderen.
    Bevor es soweit kam, dass Shaw sich mit Rule eingelassen hat, hat sie sich von Gabe getrennt, der von Ihrer Mutter ausgewählt wurde um Shaw zu heiraten, da Shaw sich aber bereits von Gabe getrennt hat und kein NEIN anerkennt, wird es noch ganz schön spannend zwischen den dreien...

    Aber lest es selbst, es lohnt sich unbedingt!
    Ich fand der Autor hat die Geschichte sehr flüssig geschrieben, sodass man nicht so lange zum durchlesen braucht.

    Klare 5 Sterne!!!

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    Schnuffelchens avatar
    Schnuffelchenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Protanisten und ihre Geschichte fesseln den Leser von der ersten Seite an und lassen uns auch nach der letzten nicht los. - Pageturner-
    - ein richtiger Pageturner -

    Shaw ist eine junge Frau, die es versucht immer allen Recht zu machen. Das macht sie nicht glücklich, aber das kann sowieso nur ein Mann, doch dieser nimmt sie nicht wahr.

    Rule war schon immer der böse Zwilling. Mit seinen Tatoos und Piercings verkörpert er auch nicht unbedingt den Schwiegermuttertraum. Das ihn Shaw jeden Sonntag zwingt sich dem Familienessen zu stellen, obwohl seine Familie ihn verachtet für alles was er präsentiert.

    So sehr Shaw es immer allen Recht machen will, so sehr wehrt sich Rule dagegen es irgendjemanden Recht zu machen. Trotzdem gibt es für Shaw schon seit sie 14 Jahre ist nur Rule, doch er hält sie für die kleine perfekte Freundin seines verstorbenen Bruder. Eine Frau, die jeder liebt, doch die durch ihn nur hindurch sieht, weil er nicht so angepasst ist.

    Badboy trifft unschuldige Schönheit und es macht boom. Ganz so einfach läuft es hier zwar nicht, aber dafür um so interessanter. Doch zwei so unterschiedliche Charaktere wie Rule & Shaw können nicht einfach zusammen kommen und glücklich sein. Für 2 Menschen mit so unterschiedlichen Dämonen, mit so vielen Gefahren die ihr Glück bedrohen, kann es keinen einfachen Weg geben.

    Jay Crownover hat mit Shaw und Rule 2 Charaktere geschaffen, die ich nur ganz ungern nach der letzten Seite frei gelassen haben. Ich hoffe, die Beiden in den nächsten Romanen wiedertreffen zutreffen. Ich möchte sehen, das die Beiden eine Zukunft  haben, nachdem sie so viele Steine aus dem Weg räumen mussten - Steine, die Schuldgefühle, Trauer, Angst und Verlust ihnen in den Weg geräumt haben. Die sie zu Umwegen und Sackgassen gezwungen haben, bis sie ihren eigenen Weg durchs Leben finden konnten. Das ganze hat Jay Crownover in einem wunderbaren Stil zu Papier gebracht. Sie hat gekonnt die dunklen Wolken mit Sonnenschein verwoben, hat Ablehnung und Verlust mit Freundschaft aufgefangen, hat Gefahr mit Liebe und Hoffnung aufgewogen.

    Fazit: "In seinen Augen" ist ein wunderbares Beispiel für einen New Adult Roman. Die Protanisten und ihre Geschichte fesseln den Leser von der ersten Seite an und lassen uns auch nach der letzten nicht los. - ein richtiger Pageturner -
    http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2016/08/jay-crownover-in-seinen-augen.html

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Dannys avatar
    Dannyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: EInfach toll!
    Eine atemberaubende Geschichte!

    In seinen Augen bin ich nur ein verwöhntes reiches Mädchen.
    In seinen Augen bin ich nur die Freundin seines toten Bruders.
    In seinen Augen bin ich nur eine unangenehme Erinnerung.
    In meinen Augen ist er die ganze Welt!


    Medizinstudentin Shaw ist in "Bad Boy" Rule verliebt, seit sie denken kann. Dabei weiß sie selbst, wie unvernünftig das ist. Es gibt niemanden, der schlechter zu ihr passen würde. Wann immer sie aufeinandertreffen, schweigen sie sich entweder an oder liegen sich in den Haaren. Doch mit Gegensätzen ist das so eine Sache. Manchmal ziehen sie sich an. Manchmal nicht. Und manchmal landen sie miteinander im Bett...

    ***
    Mir war Jay Crownover vor allem durch ihre The Point_Reihe aus dem Mira Taschenbuch-verlag bekannt, die durch ein äußerst düsteres Setting und schonungslos ehrliche und ungeschönte Charaktere gezeichnet ist und sich von dem EInheitsbrei der Young Adult-Romane angenehm abhebt.
    Auch wenn die Marked men-Reihe weniger düster daherkommen mag, so kann man aber auch hier erkennen, das Crownover ein Faible für Charaktere der etwas anderen Art hat. Auch Rule rieht sich in die komplizierten und vielschichtigen Protagonisten ein, bei denen es dem Leser besondere Freude bereitet, ihre Reise zu begleilten.
    Der Perspektivwechsel ermöglicht es dem leser gekonnt in beide Gedankenwelten einzutauchen. Dies hat mir ausgesprochen gut gefallen.
    Die Geschichte der beiden ist intensiv und gewaltig, wien ihre Liebe zueinander. Es ist keine seichte geschichte, die dahinplätschert, sondern wird den leser emotianal fordern. Mich jedenfalls konnte die Geschichte von der ersten Seite an einfangen und hat mich auch nach Beenden des Buches nicht mehr so leicht losgelassen. Es geht nicht darum, einen Menschen zu verändern, sondern ihn so anzunehmen, wie er ist und ihn bedingungslos zu lieben. Und doch wachsen beide im laufe ihrer geschichte über sich hinaus.

    Eine mehr als überzeugende Geschichte!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    NanaOs avatar
    NanaOvor 3 Jahren
    In seinen Augen

    Autorin: Jay Crownover  ⎮⎮ Taschenbuch ⎮⎮ 427 Seiten ⎮⎮  Bastei Lübbe ⎮⎮ Liebesroman  ⎮⎮ ✦✦✦✦✧

    Inhalt
    In seinen Augen bin ich nur ein verwöhntes reiches Mädchen. In seinen Augen bin ich nur die Freundin seines toten Bruders. In seinen Augen bin ich nur eine unangenehme Erinnerung. In meinen Augen ist er die ganze Welt! Medizinstudentin Shaw ist in "Bad Boy" Rule verliebt, seit sie denken kann. Dabei weiß sie selbst, wie unvernünftig das ist. Es gibt niemanden, der schlechter zu ihr passen würde. Wann immer sie aufeinandertreffen, schweigen sie sich entweder an oder liegen sich in den Haaren. Doch mit Gegensätzen ist das so eine Sache. Manchmal ziehen sie sich an. Manchmal nicht. Und manchmal landen sie miteinander im Bett.


    "Du bist wie ein guter Whiskey, Shaw. 
    Du steigst einem Mann schnell in den Kopf. 
    Aber es ist ein gutes Gefühl."
    Seite 169

    Charaktere
    Shaw und Rule sind die Protagonisten dieses Buches. Shaw kommt aus sehr reichem Elternhaus, allerdings ist sie alles andere als verwöhnt und eingebildet. Sie war mir so sympathisch, weil sie ein komplett bodenständiger Mensch ist. Sie ist absolut selbständig und unglaublich loyal. So einen Menschen wie sie, kann man sich als Freund im Leben nur wünschen. Allerdings vermisst sie dadurch oft sich selbst und lässt sich ihr Leben andauernd von anderen Menschen vorschreiben. Und was ihr aussehen angeht, in meiner Fantasie war sie absolut atemberaubend schönes Mädchen. 
    Rule war das totale Gegenteil von ihr. Während sie eigentlich die pure Reinheit spiegelt mit ihren fast weißen Haaren und ihrer Porzellanhaut, ist Rule übersät mit Tattoos, hat jede Woche eine andere Farbe in seinen Haaren und viele Piercings zieren seinen Körper. Auch von seinem Charakter her war er komplett anders als Shaw. Er vergisst niemals seine eigenen Bedürfnisse wegen anderen. Er ist von sich überzeugt. Er lebt sein Leben so, wie er es will und lässt sich nichts vorschreiben. Und doch mochte ich ihn, denn auch er hat für seine Liebsten alles getan. Er hat sich eben einfach nicht verbiegen lassen von anderen, und sowas finde ich wirklich toll!

    Und es war ein gutes Leben: ich hatte einen tollen Job, 
    einen super Bruder, ein umwerfendes Mädchen, das total auf mich stand 
    – auch wenn es manchmal Schwierigkeiten gab –, 
    und gute Freunde, die mich ertrugen und bedingungslos hinter mir standen. 
    Und das war alles, was zählte.
    Seite 257

    Mein Fazit
    Ich hatte gemischte Rezensionen über dieses Buch gelesen, aber am besten ist es einfach immer, man bildet sich seine eigene Meinung. Und ich bin froh, dass ich das Buch gelesen habe, denn es war wirklich ein tolles Lesevergnügen. Was ich positiv fand, war Rules auftreten. Sonst sind nämlich alle männlichen Charaktere in New Adult Romanen immer so gelegt und perfekt. Und das war hier eben nicht der Fall. Rule war auf seine ganz eigene Art und Weise attraktiv. Auch die Thematik an sich fand ich ansprechend. Der tote Bruder von Rule um den irgendwie die ganze Geschichte gebaut ist. 
    Das Einzige, das mich etwas gestört hat, war die schnelle Intensität der Beziehung von Shaw und Rule. Zuerst läuft jahrelang nichts und auf einmal fallen sie übereinander her!? Das gab für mich dann doch einen Punkt Abzug, womit ich dann diesem Buch 4 Punkte gebe. 


    Ich würde mich freuen, wenn ihr auch mal auf meinem Blog Nanas Glück vorbei schauen würdet :)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    S
    Seife040vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Alles dabei...
    Einfach schön

    Dieses Buch hat von allem etwas. Good Girl, Bad Boy... Liebe, Freundschaft, Tod, Familie... es ist alles dabei.

    Ich habe das Buch auf englisch gehört (wie eigentlich alles von Jay Crownover), von daher kann ich nicht sagen wie die deutsch Übersetzung ist. Aber das Original ist klasse. Ich habe die Reihe hintereinander weggehört, und mochte alle Bücher sehr. 

    In diesem Buch wird auf sehr vielseitige Weise gezeigt, wie kaputt Familien sind, und das auf so unterschiedliche Arten. Und wie wichtig deshalb Freunde sind. Das Freunde oft die "wichtigere / richtigere" Familie sind. Die Liebesgeschichte steht natürlich im Vordergrund, aber ich finde gut, dass es nicht nur um Mädchen trifft Junge geht. Es geht auch um die Personen dahinter, um die Menschen. Das macht die Autorin wirklich klassen. Auch wenn man schnell merkt, sie steht auch Männer, mit Tattoos und Piercings :D

    Start einer wunderschönen Reihe, die ich nur empfehlen kann!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Aniloves avatar
    Anilovevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Das Buch ist gefühlvoll.
    Gefällt mir

    Das Buch ist gefühlvoll. Die beide Protogonisten sind sehr sympathisch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks