Jay Crownover In seiner Stimme

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(16)
(10)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „In seiner Stimme“ von Jay Crownover

In seinen Liedern höre ich grenzenlose Leidenschaft. In seiner Musik höre ich ein verführerisches Versprechen. In seiner Stimme höre ich alles, was ich je wollte. Und genau das wird mich zerstören. Als die 22-jährige Ayden den Sänger Jet kennenlernt, knistert es vom ersten Moment an zwischen ihnen. Doch Ayden wehrt sich erbittert gegen diese Anziehung. Jets Rock'n'Roll-Lifestyle erinnert sie zu sehr an ihre Vergangenheit, an fatale Entscheidungen, die fast ihr Leben ruiniert hätten. Aber je länger Ayden gegen ihre Gefühle kämpft, desto intensiver, desto unkontrollierbarer werden sie. Sie sind wie ein Feuer, das sie verzehrt. Und das nichts als die Asche ihrer zerstörten Träume zurücklässt.

Nervige Protagonistin & unauthentische Geschichte! Sehr schwacher New Adult-Roman!!!

— divergent
divergent

Eine emotionsgeladene Geschichte, die ich nur weiter empfehlen kann!

— Sarahs_Leseliebe
Sarahs_Leseliebe

Eine wunderschöne Fortsetzung mit tollen Protas.

— Maro67
Maro67

Wunderbar!

— Nicolerubi
Nicolerubi

Jay Crownover schafft es einfach, dass man alle ihre Charaktere abgöttisch lieb hat! Man leidet und freut sich mit ihnen! Wunderschön!

— DrunkenCherry
DrunkenCherry

EInfach toll!

— Danny
Danny

Besser als Band 1

— bookmaus
bookmaus

Endlich ein Yound Adult Roman der authentisch wirkt!

— Tortelini
Tortelini

Heißes Buch. Romantisch und emotional. Ein paar Wiederholungen zu viel.

— Luna0501
Luna0501

Wieder eine super Geschichte von Jay Cownover! Wer Tattoos, Piercings und eine wunderschöne Liebesgeschichte mag, ist bei diesem Buch richtig!

— Kri88
Kri88

Stöbern in Erotische Literatur

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Gefiel mir besser als der erste Teil

momomaus3

Bourbon Sins

Wunderbare Fortsetzung, eine Reihe, die sich lohnt!

YvetteH

Love is War - Sehnsucht

Aber alles in allem ein toller Abschluss, der es nicht ganz schafft mich so 'wegzuflashen' wie Band 1, aber immer noch Einiges bereithält!

AnnaSalvatore

One Night - Die Bedingung

Hat mich nicht überzeugt. Vieles übertrieben und zu dick aufgetragen. Die Figuren sind naiv und oberflächlich. Das Ende war gut. Mehr nicht

MCM

Royal Desire

Minimal besser als der erste Teil, trotzdem stinklangweilig. Die Reihe ist für mich beendet.

DrunkenCherry

Rock my Body

Bisschen schwächer als Band 1, aber trotzdem lesenswert! *-*

Kristja

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieser New Adult-Roman war nicht mein Fall! Ziemlich unglaubwürdige Geschichte...

    In seiner Stimme
    divergent

    divergent

    08. September 2017 um 13:20

    Titel: In seiner StimmeOriginaltitel: JetAutor: Jay CrownoverSeitenanzahl: 412Teil: 2/6Genre: New Adult | ContemporaryVerlag: Bastei LübbeJet Keller ist der Traummann vieler junger Frauen. Er sieht gut aus, ist tätoowiert, und Leadsänger einer erfolgreichen Band. Jet weiß nie, was der Morgen für ihn bringt, doch als er die junge Studentin Ayden kennen lernt, würde er alles für sie tun!Ayden hat sich in Denver, weit weg von Kentucky, ein neues Leben aufgebaut! Sie will eine bessere Zukunft für sich und da passt ein Bad Boy, wie Jet nicht in ihre Lebensvorstellung. Sie sehnt sich nacheinen Mann, der ihr eine sichere Zukunft bieten kann. Doch Jet will sie und sie will ihn und so kommen sie sich doch schneller näher, als geplant....Dieser Roman ist der zweite Teil der "Marked Men" Serie von Jay Crownover. Zugegeben, ich habe den ersten Band nicht gelesen, hatte jedoch keine Probleme, dieser Geschichte hier problemlos zu folgen. Jeder einzelne Teil dieser Reihe ist in sich abgschlossen,sodass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann!Ich hatte leider von Beginn an Probleme, in die Geschichte von Jet & Ayden hineinzufinden. Die Geschichte hat mich leider auch bis zum Schluss nicht packen können, obwohl sie großes Potential gehabt hätte, nur leider wurde dies nicht augeschöpft!Auch mit dem Protagonistenpärchen kam ich nicht klar. Ayden war da wirklich das größte Problem, denn ich konnte sie überhaupt nicht leiden.Sie ist oft ziemlich unsicher, hat mich ständig genervt und hat große Probleme! Auch Jet hat viele Probleme und anstatt das beide über ihre Probleme miteinander reden und gemeinsam dagegen etwas unternehmen, verheimlichen sie diese, bis zum Schluss! Überhaupt diese ganze Geheimnistuerei ist mir irrsinnig auf den Wecker gegangen! Wenn sie sich schon soo sehr lieben, dann sollen sie bitte offen & ehrlich sein und nicht alles vor dem anderen verheimlichen! So eine Beziehung kann einen ja echt nur traurig machen...!Die Liebesgeschichte von Ayden und Jet hat mich auch überhaupt nicht berührt oder in den Bann gezogen! Meiner Meinung nach, hat bei beiden die Chemie auch nicht so wirklich gepasst!  So fand ich das ganze Buch insgesamt schwach und ich finde, Jay Crownover kann gute New Adult-Romane schreiben, wie beispielsweise: "The Point - Entfesselte Sehnsucht"! Diesen Roman von ihr habe ich geliebt und ich hätte nie im Leben gedacht, dass mich die Autorin mit  "In seiner Stimme" so enttäuschen würde!Schwacher New Adult-Roman mit einer nervigen Protagonistin und einer langweiligen, unauthentischen Geschichte, die mich einfach nicht packen konnte!2 von 5 Sternchen!

    Mehr
  • Eine etwas andere Liebesgeschichte

    In seiner Stimme
    Sarahs_Leseliebe

    Sarahs_Leseliebe

    13. August 2017 um 15:13

    „In seiner Stimme“ ist, nach dem Auftaktband „In einen Augen“, der zweite Band der Marked-Men-Reihe der Autorin Jay Crownover, die schon viele New-Adult Romane verfasst hat. In„In seiner Stimme“ geht es diesmal um die Chemie-Studentin Ayden und den musikalischen Jet. Beide Charaktere hat man schon im ersten Band kennen gelernt. Ayden ist die beste Freundin von Shaw und Jet der Frontsänger der Band Enmity und ein guter Freund der Jungs aus dem Tattoo-Studio „The Marked“. Die Geschichte geht ein Jahr, nachdem Jet zu Cora (die auch im „The Marked“ arbeitet) und Ayden in die WG gezogen ist, weiter. Ayden hat sich von dem Moment an zu Jet hingezogen gefühlt, als sie ihn das erste Mal auf der Bühne gesehen hat. Und seitdem hat er sie auch nicht mehr losgelassen. Bei ihrem ersten und einzigen Annährungsversuch hat Jet sie abgewiesen. Dass die beiden auch noch unter einem Dach wohnen, macht es für Ayden nicht gerade einfach, denn sie steht noch immer auf Jet. Ayden wünscht sich eine sichere Zukunft, Stabilität in ihrem Leben und die volle Kontrolle über dieses. Seit sie ihre Heimatstadt verlassen hat, arbeitet sie hart und verantwortungsbewusst für Ihr Studiumund datet einen Typen, der ihr diese Zukunft geben könnte, zu dem sie sich aber nicht hingezogen  fühlt (und außerdem trägt dieser besagte Typ Pullunder, was überhaupt nicht geht! – das musste an dieser Stelle einmal gesagt werden. ;-)) „Vielleicht sollte ich meine Sachen packen, aus Colorado verschwinden und Nonne werden. Im Augenblick erschien mir das sehr viel leichter als alles andere.“ (Ayden) Jet hingegen ist genau der Typ Mann, von dem Ayden sich fernhält, weil sie befürchtet, dass dann wieder „die alte Ayden“ zum Vorschein kommt, die sie mit ihrer Vergangenheit in Kentucky hinter sich gelassen hat. Er ist ein talentierter Musiker, der sein Geld mit gelegentlichen Auftritten mit seiner Band und der Arbeit in seinem Tonstudio verdient.Jay Crownover bleibt hier wieder ihrem Stil treu und hat einen Mann geformt, der von Kopf bis Fuß tätowiert ist, überall Piercings hat und dabei so sexy ist, dass ihm scharenweise Frauen zu Füßen liegen – ein richtiger Bad Boy eben. Ein Bad Boy, der jedoch eine schlimme Vergangenheit und ein weiches Herz hat. Diese Kombination verspricht eine ordentliche Portion Herzschmerz! Beide ringen mit sich selbst und ihren Gefühlen für den jeweils anderen und verleumden diese. Ayden möchte ihr neues Leben und ihre „neue vernünftige Ayden“ nicht aufgeben, obwohl sich die „alte Ayden“ sehr zu Jet hingezogen fühlt. Und Jet denkt, dass er nicht gut genug für Ayden ist und ihr nicht das Leben bieten kann, dass sie sich wünscht. „Sie war wie Musik, wie etwas, nach dem ich mich sehnte, etwas, das ich tief in mir spürte und von dem ich nicht wusste, wie ich damit umgehen sollte.“ (Jet) Die Anziehungskraft der beiden ist dennoch so stark, dass sie nicht voneinander lassen können und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.Es wird wirklich spannend und es passieren einige äußerst unerwartete Dinge. Sowohl Ayden als auch Jet schleppen ihre Dämonen und ihre nicht gerade einfache Vergangenheit mit sich herum. Und genau diese Vergangenheit holt beide im Laufe der Geschichte wieder ein. Dabei stehen den beiden wieder altbekannte Charaktere aus dem ersten Band zur Seite. Shaw + Rule, Rowdy, Nash und auch Cora stehen Ayden und Jet immer mit Rat und Tat zur Seite und man bekommt weitere gründliche Einblick in die tiefe Freundschaft dieser Gruppe. Dabei wünscht man sich selbst solche Freunde an seiner Seite zu haben. Auf sie kann man sich immer verlassen und sie sind immer für einen da, wenn man sie braucht. Auch dieses Mal wird wieder kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der Hauptcharaktere – Ayden und Jet – in der Ich-Perspektive erzählt. Das finde ich ganz wunderbar, da man so einen Einblick in die Gefühlswelt von Ayden und Jet erhält und erfährt, was diese quält und bewegt. Das Cover fand ich wieder sehr ansprechend. Es ist nichts außergewöhnliches, aber man wusste gleich, dass man sich im Bereich New-Adult befindet und, dass es eine wunderbare Liebesgeschichte werden wird. Auch hat mir derRotton des Buchumschlags in Kombination mit dem Pärchen auf dem Cover sehr gut gefallen. Die Farbe versprach schon von Anfang an eine heiße, feurige Liebesgeschichte, bei der es nicht langweilig werden würde. Besonders schön finde ich Jets Playlist, die am Ende des Buches aufgelistet ist. Dieses kleine Detail macht die Geschichte und ihre Charaktere noch lebendiger und lässt einem Jet damit noch ein wenig mehr ans Herz wachsen. Fazit: Nach dem ersten Band der Marked-Men-Reihe „In seinen Augen“ dachte ich eigentlich nicht, dass dieser durch den Folgeband getoppt werden kann. Doch da habe ich mich geirrt! „In seiner Stimme“ steht dem ersten Teil in nichts nach und ist eine wunderbar herzzerreißende Liebesgeschichte, die mich von der ersten Seite an gepackt hat. Ich habe mit Ayden und Jet mitgefiebert und mitgelitten, mitweint und getobt. Es ist die Geschichte von zwei Menschen, die vor ihrer Vergangenheit davon laufen und sich nicht eingestehen wollen, dass sie es auch verdient haben glücklich zu sein und geliebt zu werden. Es geht darum auch mal ins kalte Wasser zu springen, etwas zu wagen, was einem im ersten Moment vielleicht Angst einjagt und einfach die Zukunft auf sich zukommen zu lassen – auch wenn man nicht weiß, was kommen wird. Doch es wird immer jemand da sein, der zu einem hält und daraus wird etwas ganz Wunderbares entstehen. Diese emotionsgeladene Geschichte kann ich nur jedem weiter empfehlen, der eine bewegende Geschichte miterleben möchte, in der zwei gar nicht so gegensätzliche Menschen zueinander finden.

    Mehr
  • Rockstar trifft auf Countrygirl...

    In seiner Stimme
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    07. February 2017 um 22:23

    Bevor ich das Buch begonnen hatte, war ich der Meinung, dass es mich auf keinen Fall so überzeugen kann, wie der erste Teil. Ich habe mich geirrt.Man kennt sowohl Ayden, als auch Jet aus dem ersten Teil. Ayden ist die beste Freundin von Shaw und Jet ein guter Freund der Jungs und Frontsänger der Band Enmity. Seit dem ersten Band ist ein Jahr vergangen und Jet und Ayden wohnen nun zusammen in einer Wg mit Cora, der Piercerin aus The Marked, dem Tattoostudio der Jungs. Ayden hat sich vom ersten Moment an zu Jet hingezogen gefühlt, aber er hat sie abgewiesen, weil er sie . Jeden Tag sehen sich die beiden und jeden Tag wird es intensiver, da es zwischen den beiden immer stärker knistert. Doch ganz kann sie sich einfach nicht darauf einlassen, weil sie immer wieder an ihre Vergangenheit und damit auch an falsche Entscheidungen denkt.Ayden würde man eigentlich als Gutes Mädchen beschreiben, da sie Studentin mit einem Stipendium ist, gute Noten schreibt und zur Zeit einen Typen im Pullunder datet. (Es gibt wirklich nichts attraktives an einem Typen im Pullunder, das wollte ich mal einschieben) Aber würde man versuchen sie in eine Schublade zu stecken, würde man sich direkt die Finger klemmen. Denn sie hat eine Vergangenheit, die alles andere als die eines guten Mädchens ist. Es war sehr interessant immer mehr über sie zu erfahren und auch warum sie sich nicht komplett auf Jet einlassen wollen.Jet ist Frontsänger und Songwriter und besitzt außerdem ein Tonstudio. Bisher hat er sich nie lange auf eine Frau eingelassen, doch Ayden lässt ihn einfach nicht los. Ich fand auch seinen Charakter sehr komplex, da man ihn im ersten Teil nur als sexy Rockstar kennen lernt. Hier erfährt man aber was hinter diesem Image steht und was ihn antreibt.Beide werden von ihrer Vergangenheit eingeholt, doch sie schaffen es nur gemeinsam sie zu überwinden.Auch bei diesem Band war ich wieder vom ersten Moment an in der Geschichte drin und starte nun auch mit dem dritten Teil.

    Mehr
  • Wir waren zwei Seiten einer Medaille. ❤

    In seiner Stimme
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    13. November 2016 um 19:30

    Eine wunderbare Geschichte,  obwohl ich Ayden und Jet so manches Mal hätte schütteln können! ;-)Sie ziehen sich beide magisch an und doch sind sie der Meinung,  nicht gut für den anderen zu sein. Die Vergangenheit der beiden tut ihr übriges.  Ein locker, leichter Schreibstil. "Der goldene Schimmer in seinen Augen ließ ihn fast wie ein wildes Tier aussehen. "" Meine und ihre Zukunft sind nicht kompatibel. ""Manchmal muss sich etwas verändern. ....."Die Charaktere sind toll und die Geschichte sinnlich und etwas dramatisch. Sehr empfehlenswert,  ein Lesegenuß! ❤ 

    Mehr
  • Eine Familie aus liebenswerten Freaks

    In seiner Stimme
    DrunkenCherry

    DrunkenCherry

    06. August 2016 um 04:19

    Wow, Jay Crownover hat mich mal wieder sprachlos gemacht! Sie schafft es wie kaum eine andere Autorin, all ihren Protagonisten einen einzigartigen Charakter zu geben und wenn man ihre Geschichten liest, kann man die Freundschaft zwischen den Figuren richtig spüren. Denn ich finde es hier so schön, dass es sich eben nicht nur um zwei Protagonisten dreht und alle anderen Figuren zu kurz kommen. Nach und nach führt Crownover mehr Protagonisten ein und erzählt ihre Geschichten, ohne schon für die kommenden Bände zuviel vorweg zu nehmen. So freut man sich schon richtig drauf, auch die Geschichten der anderen zu erfahren. Die Art, wie die Autorin von Gefühlen und Sehnsüchten erzählt, ist einfach toll und ehrlich. Und auch die erotischen Szenen setzt sie gut und aufregend um. Sie schreibt über Dinge, von denen sie was versteht: Piercings, Tattoos, Liebe und Rock'n'Roll! Wahrscheinlich muss man sowas einfach mögen, um mehr als eine nette Geschichte für zwischendurch darin sehen zu können. Also, ich bin spätestens mit dem zweiten Band der "Marked Men" Reihe zum absoluten Jay Crownover Fan geworden!

    Mehr
  • Keine langweilige 0-8-15 Liebesgeschichte!

    In seiner Stimme
    Tortelini

    Tortelini

    08. June 2016 um 11:35

    Inhalt:Als die 22-jährige Ayden den Sänger Jet kennenlernt, knistert es vom ersten Moment an zwischen ihnen. Doch ihre Vergangenheit hat Ayden gelernt, dass Sicherheit und Beständigkeit wichtiger sind, als Sehnsucht und Leidenschaft. Und schließlich sind die beiden Freunde! Doch manche Gefühle lassen sich nicht ewig verdrängen...Cover:Ich fand das Cover des ersten Teils recht ansprechend. Nichts außergewöhnliches, aber man wusste direkt, dass man sich im Young-Adult-Bereich befindet. Das selbe gilt auch für den zweiten Teil. Allerdings hat mir dessen Farbe nicht besonders gut gefallen und dass wieder sie selben Personen wie vom vorherigen Band drauf abgebildet sind, obwohl es sich um neue Protagonisten handelt, hat mich gestört.Charaktere: Ayden ist sehr sympatisch. Ich mag gerne Personen, die selbstbewusst und stark sind und nicht immer auf einen Prinzen warten, der sie rettet.Man fiebert wirklich mit ihr mit, während sie und Jet in dieser "Freundschafts-Schleife" hängen. Nicht ganz schlüssig fand ich die Begründung, wieso sie Jet so auf Abstand hält und am Ende sich so verhält, wie sie es eben tut und damit eigentlich nur Probleme schafft.Jet fand ich schon im ersten Teil toll. Ich mag es, wenn man vorab die Personen schon kennenlernt und sich auf deren Geschichte freut. Ich wurde nicht enttäuscht. Er ist ein Charakter, der Ecken und Kanten hat und zum Glück keine seichte Pfütze ist ;-)Handlung:Leider hat das Young-Adult-Genre ja meistens mit höchst dramatischen Geheimnissen und einer schlimmen Vergangenheit zu tun. So auch hier. Allerdings fand ich es nicht zu hoch gegriffen, es wurde nicht so stark übertrieben, wie andere Autoren das gerne tun. Kurz: Solch einen Hintergrund war realisitisch und hat trotzdem für einigen Trubel gesorgt. Ich fand es toll, dass die beiden sich schon kannten. Oft sehen sich die beiden Menschen ja nur und direkt wissen sie, dass sie ohne den anderen nicht leben können. Hier baut sich die Gefühlslage auf ihre enge Freundschaft auf und ist so viel authentischer. Die Autorin schreibt mit viel Witz und Liebe zum Detail. Man hofft und bangt die ganze Zeit mit und freut sich, dass das Happy End ein bisschen vielschichtiger aufgebaut ist, als man es sonst oft gewöhnt ist.Fazit:Ich habe Band 1 und 2 jetzt schon mehrmals gelesen, weil ich beide Teile einfach toll finde und den 3. kaum erwarten kann!!

    Mehr
  • Hach, Musiker... :)

    In seiner Stimme
    Cookie02

    Cookie02

    23. May 2016 um 18:53

    "In seiner Stimme" ist der zweite Teil der Marked Men - Reihe und wird wieder abwechselnd aus zwei Perspektiven erzählt. Obwohl man diesen Band auch unabhängig vom ersten Teil lesen kann, tauchen viele bereits bekannte Charaktere wieder auf.Ayden hat in ihrer Jugend viele Dinge getan, die sie inzwischen bereut - hauptsächlich, um ihrem Bruder aus der Patsche zu helfen. Seit sie ihren Heimatort und ihre Familie hinter sich gelassen hat und studiert, ist sie eine andere Person; sie ist verantwortungsbewusst und rational, konzentriert sich voll auf ihre Ausbildung und hält sich von Männern fern, die ihr keine Stabilität geben können.Ein solcher Mann ist Jet. Sein Geld verdient er durch die Arbeit in seinem Tonstudio und gelegentliche Auftritte seiner Band. Wohin sein Lebensweg ihn führen wird, weiß er nicht, und er zerbricht sich darüber auch nicht den Kopf. Mit seinen Tattoos und seinem Rockstar-Image gehört er genau zu dem Typ Mann, den die "alte Ayden" begehrenswert findet und den sich die "neue Ayden" verbietet.Obwohl Ayden und Jet wie magisch voneinander angezogen werden, versuchen beide, dies zu ignorieren und ihre Freundschaft zu erhalten - Ayden bleibt bei ihrem reichen, wohlerzogenen Freund, der sie nicht glücklich macht, und Jet flüchtet sich in One Night Stands. Bis es zu einem Kuss kommt, der alles, was vorher war, zerstört, und sie sich entscheiden müssen.Die Protagonisten habe ich bereits im ersten Band kennen und lieben gelernt, und beide haben mir beinahe das Herz gebrochen. Ayden verleugnet ihre Gefühle und ihr Selbst, weil sie glaubt, nur so den Fehlern ihrer Vergangenheit zu entkommen. Und Jet versucht immer wieder, seine Mutter aus ihrer Ehe zu befreien, in der sie gedemütigt und misshandelt wird, stößt aber bei ihr nur auf taube Ohren. Es tat mir weh mit anzusehen, wie die beiden sich kaputt machen, indem sie das Offensichtliche nicht akzeptieren wollen.In dieser Geschichte wird schnell klar, dass es nicht Jet ist, der einer Beziehung im Weg steht, sondern Ayden. Auch wenn Jet einige Zeit braucht, um zu seinen Gefühlen zu stehen und seine tiefen Ängste zu überwinden, so ist es doch Ayden, die sich selbst verleugnet und einer Zukunft mit Jet keine Chance geben will.Ich war wieder einmal gefesselt von der Geschichte der beiden und bin nur so durch die Seiten geflogen. Ihre Ängste und Handlungen waren durchweg vollkommen nachvollziehbar, auch wenn ich es mir an vielen Stellen anders gewünscht habe und beinahe verzweifelt bin. Das Ende hätte gern noch etwas länger sein können, da wir aber in den nächsten Bänden noch etwas von den Protagonisten hören werden, bin ich damit zufrieden.Fazit:Eine herzzerreißende Liebesgeschichte mit ordentlich Drama, das aber nicht aufgesetzt wirkt. Ich liebe diese Reihe und empfehle sie unbedingt weiter, auch wenn für die nächsten Teile noch ein bisschen Luft nach oben ist. 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Ayden&Jet - gefühlvoll und tiefgründig

    In seiner Stimme
    Sarih151

    Sarih151

    03. May 2016 um 09:01

    Inhalt Jet Keller ist Frontman seiner eigenen Band. Mit seiner Stimme und seinem Erscheinungsbild auf der Bühne verzaubert er reihenweise die Frauen. Als die junge Ayden ihn kennenlernt, ist es sofort um sie geschehen. Auch Jet fühlt sich zu ihr hingezogen, doch weiß er , dass er ihr nicht die sichere und stabile Zukunft bieten kann, die sich Ayden für ihr Leben so wünscht. Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an die fatalen Entscheidungen in ihrer Vergangenheit an die Ayden durch Jets Leben erinnert wird. Anfangs wehren sie sich noch gegen die gegenseitige Anziehungskraft, doch als sich die aufgebaute sexuelle Anspannung ihren Weg bahnt, müssen sich Ayden und Jet fragen, ob es nicht doch besser ist sich gemeinsam den Dingen in ihrer Vergangenheit zu stellen, denn auch Jet führte bisher kein sorgloses Leben. Meine Meinung Ich mochte schon Band 1 „In seinen Augen“ sehr, und habe mich umso mehr gefreut endlich auch Band zwei im Regal stehen zu haben. Mit dem Beginn des zweiten Bandes wird dem Leser eine Szene aufgezeigt, auf die im ersten Band nur angedeutet wurde. Der Schreibstil ist wie im ersten Band flüssig, wodurch man schnell in die Story findet. Da Ayden mit Shaw, der Protagonistin aus dem ersten Band und Jet mit Rule, dem Protagonist des ersten Bandes, befreundet sind, erfährt der Leser in diesem Band, wie das gemeinsame Leben der Beiden weitergeht. Ich finde es immer toll, bei Büchern, die einer Reihe angehören auch zu erfahren, wie es den vorherigen Protagonisten ergangen ist, obwohl der Band in sich abgeschlossen ist – es ist immer wie ein Besuch bei alten Bekannten. Auch traf man wieder auf Nebencharakteren des ersten Bands, wodurch sich auch deren Charakter immer mehr entwickelt. Als Leser erfährt man immer abwechselnd sowohl aus Jets als auch aus Aydens Sicht, die Geschehnisse, Gedanken und Gefühle des jeweiligen Protagonisten. Zitat „Manchmal ist das, was die Leute lieber verschweigen, noch bedeutsamer als das, was sie von sich preisgeben.“ Bwertung Ayden und Jet waren mir schon im ersten Teil sympathisch, in dem beide mehr oder weniger eine Nebenrolle spielen. Die Vergangenheit beider Protagonisten spielt in diesem Buch eine besondere Rolle, was die Story um Ayden und Jet noch gefühlvoller und tiefgründiger macht. Der zweite Band steht dem Ersten in nichts nach, die Story konnte mich genauso begeistern.

    Mehr