Jaycee Dugard Ein gestohlenes Leben

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(15)
(4)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein gestohlenes Leben“ von Jaycee Dugard

»Im Sommer 1991 war ich ein ganz normales Mädchen. Ich hatte Freunde und eine Mutter, die mich liebte. Ich war wie ihr alle. Bis zu dem Tag, an dem mir mein Leben gestohlen wurde. 18 Jahre lang war ich eine Gefangene. 18 Jahre lang durfte ich meinen Namen nicht aussprechen. Mein Name ist Jaycee Lee Dugard. Ich sehe mich nicht als Opfer. Ich habe überlebt. ›Ein gestohlenes Leben‹ ist meine Geschichte.«

Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Es war nicht schlecht aber auch nicht gut, keine Ahnung. 9096 Tage fand ich viel viel besser!

— ravenclawhearts

Die Geschichte einer grausamen Gefangenschaft. Erzählt von einer starken Persönlichkeit.

— Nanniswelt

Die Geschichte eines starken Mädchens, das 18 Jahre durch die Hölle ging, sie hat meinen grössten Respekt!

— Lanie

Sehr beklemmend und erschreckend zu was Menschen fähig sind. Den Mut wie Jaycee ihn aufgebracht hat ist unfassbar!

— mel_schulz

Schockierend - mehr fällt mir zu dieser Tragödie nicht ein...

— isipisi

Stöbern in Biografie

Wir werden glücklich sein

Eine Schicksalsgeschichte, die berührt, aber auch Mut macht & Bewunderung für eine so starke Frau auslöst.

howaboutlife

Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit

Eine emotionale Biografie über eine gescheiterte Wissenschaftlerin wie Ehefrau.

seschat

Barbarentage

Gewaltige Biografie eines umtriebigen Geistes. Surferfahrung nicht unbedingt erforderlich, würde eventuell über einigen Längen helfen.

ulrikerabe

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Das geht unter die Haut.

blaues-herzblatt

Unorthodox

Erschreckend und zugleich faszinierend trifft dieses Buch wohl am ehesten.

Vefara

MUTIG

Ein lesenswertes Buch über die Welt des Scheins und ein Blick hinter die Kulissen.

dieschmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gestohlenes Leben

    Ein gestohlenes Leben

    Nanniswelt

    01. October 2016 um 08:26

    Inhalt: »Im Sommer 1991 war ich ein ganz normales Mädchen. Ich hatte Freunde und eine Mutter, die mich liebte. Ich war wie ihr alle. Bis zu dem Tag, an dem mir mein Leben gestohlen wurde. 18 Jahre lang war ich eine Gefangene. 18 Jahre lang durfte ich meinen Namen nicht aussprechen. Mein Name ist Jaycee Lee Dugard. Ich sehe mich nicht als Opfer. Ich habe überlebt. ›Ein gestohlenes Leben‹ ist meine Geschichte.Jaycee Dugard wurde am 10. Juni 1991 im Alter von elf Jahren entführt und anschließend mehr als achtzehn Jahre gefangen gehalten. Sie lebte mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater zusammen mit ihrer damals einjährigen Halbschwester in South Lake Tahoe in Kalifornien. Am Tag der Entführung wurde sie in ein Auto gezerrt auf dem Schulweg. Da ihr Stiefvater ihr nachsah, beobachtete er das Szenario und rief sofort die Polizei. Trotz intensiver Suchmaßnahmen, die auch längere Zeit andauerten, fehlte von Jaycee jede Spur. Der Entführer war Phillip Garrido der bereits 1977 wegen Entführung mit Vergewaltigung verurteilt wurde. Elf Jahre später wurde er aber auf Bewährung entlassen.Er hielt das damals 11 jährige Mädchen fortan in einer Art Verschlag und Zelt, welches im Hinterhof aufgestellt war gefangen, rund 70 Kilometer von San Francisco entfernt. Tatbeteiligt war auch seine Frau Nancy Garrido. Selbst als ihr Peiniger für 4 Monate in Haft musste, weil Garrido gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte, war Jaycee in Gefangenschaft und wurde von seiner Frau „versorgt“. Die damals Minderjährige bekam durch den Missbrauch durch ihren Peiniger zwei Kinder in der Gefangenschaft, die zum Zeitpunkt der Befreiung am 27. August 2009 11 und 15 Jahre alt waren. Den Kindern wurde durch die Garridos erzählt, Jaycee Lee wäre ihre Schwester und Nancy die Mutter.Bis zur Befreiung arbeitete Dugard in der von den Tätern geführten Druckerei. Bei ihrer Befreiung war Jaycee Lee Dugard 29 Jahre alt. Sie beschreibt in ihrem Buch die schrecklichen Erlebnisse sehr ausführlich und lebhaft, was den Leser dazu bewegt, das Buch auch mal weg zu legen, um sich wieder zu sammeln. Was hat diese Frau nur durchmachen müssen?! Besonders tragisch empfand ich persönlich die Tatsache, dass auch polizeitechnische und ermittlungstechnische Versäumnisse ihren Anteil dazu beigetragen haben, dass die Gefangenschaft so lange andauerte. Der Täter trug immerhin nach seiner Bewährungsstrafe eine elektronische Fußfessel. Und trotzdem wurde sein Grundstück nie überprüft! Außerdem ging wohl ein Hinweis aus der Nachbarschaft bei der Polizei ein, im Garten des Paares würden Kinder in einem Zelt hausen. Diesem Hinweis wurde nie nachgegangen.Die junge Frau beschreibt in ihrem Buch die Beweggründe für das „Zusammenleben“ mit den Tätern. Sie erklärt ausführlich, was sie dazu bewogen hat, nicht mehr auf sich aufmerksam zu machen und in der Druckerei des Ehepaares zu arbeiten. Man sollte vielleicht als Leser und Außenstehender auch immer bedenken - dieses Mädchen mit ihren 11 Jahren hatte keine andere Möglichkeit, als sich ein stück weit in ihre neue Situation einzuleben.Die Manipulationen durch Phillip Garrido, die sich wohl auch auf seine Ehefrau abgeladen hatten, werden in diesem Buch ebenfalls deutlich. Dies entschuldigt jedoch NICHT das Mitwirken dieser Frau! Jaycee Lee war ein kleines Mädchen, welches einen wahnsinnigen Überlebenswillen aufwies. Anders hätte sie die lange Zeit von 18 Jahren wohl nie überstanden. Auch ihre Kinder gaben ihr viel Kraft, den Albtraum zu überwinden und die Hoffnung auf Freiheit niemals aufzugeben. Nur durch einen „dummen“ Zufall, sind die drei damals doch noch entdeckt worden und frei gekommen. Jeder, der sich Gedanken darum macht, warum Opfer oftmals sich vermeintlich NICHT wehren oder gar sowas wie „Sympathien“ für ihre Entführer aufbringen, lege ich nahe, die Geschichte von Jaycee Lee Dugard zu lesen. Eine starke Frau, die hoffentlich ihr restliches Leben noch in Freiheit genießen kann.

    Mehr
  • Eine geraubte Kind- und Teenager zeit, für immer verloren.

    Ein gestohlenes Leben

    mel_schulz

    05. September 2015 um 15:43

    Beschreibung»Im Sommer 1991 war ich ein ganz normales Mädchen. Ich hatte Freunde und eine Mutter, die mich liebte. Ich war wie ihr alle. Bis zu dem Tag, an dem mir mein Leben gestohlen wurde. 18 Jahre lang war ich eine Gefangene. 18 Jahre lang durfte ich meinen Namen nicht aussprechen. Mein Name ist Jaycee Lee Dugard. Ich sehe mich nicht als Opfer. Ich habe überlebt. ›Ein gestohlenes Leben‹ ist meine Geschichte.« Eine sehr beklemmende Geschichte die einen nur erschauern lässt. Ich möchte gar nicht näher darauf eingehen was Jaycee geschrieben hat, denn man sollte es selber lesen um zu verstehen.  Natürlich durch die Medien auf dieses Geschehnis aufmerksam geworden, habe ich mich schon vor Jahren gefragt, "Wie krank muss ein Mensch sein, um so etwas zu tun?".  Ich hatte auch die Geschichte von Natascha Kampusch angefangen, aber ich habe es abgebrochen, weil es mir ein wenig zu suspekt war, wie sie es geschrieben hat. Das war sicher auch der Grund, warum "Ein gestohlenes Leben", ein Jahr lang im Regal stand, und darauf wartete gelesen zu werden. Was dieses kleine Mädchen erleiden musste ist so boshaft und krank, das ich sehr mitgelitten habe. Es ist schon schlimm genug, dass sich jemand ein kleines Mädchen so von der Straße schnappt und entführt, ohne das es jemand merkt, aber viel schlimmer finde ich es, dass sogar die Ehefrau des Peinigers daran beteiligt war. Wie kann ein Ehepartner...so etwas zulassen? Es ist schön, dass der Zufall Jaycee und ihren zwei Mädchen, die Freiheit geschenkt hat.  Ich wünsche ihr von ganzem Herzen das sie nur noch Glück und Freude in ihrem Leben hat und vielleicht die Liebe eines Mannes findet.  Eine sehr ergreifende Geschichte aus dem wahren leben, von einer mehr als starken Frau! 

    Mehr
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Unvorstellbar

    Ein gestohlenes Leben

    babylu

    24. March 2013 um 18:59

    Einfach erschreckend und unvorstellbar,wie ein Mensch es aushalten kann 18 Jahre in Gefangenschaft zu leben.

  • Rezension zu "Ein gestohlenes Leben" von Jaycee Dugard

    Ein gestohlenes Leben

    WildRose

    26. December 2012 um 13:00

    "Ein gestohlenes Leben" von Jaycee Lee Dugard ist ein besonders aufwühlender und trauriger Erfahrungsbericht. Im Alter von elf Jahren entführt, wird Jaycee erst 18 Jahre später entdeckt und erlangt ihre Freiheit zurück. Der Entführer sperrte Jaycee ein, missbrauchte sie und sie bekam zwei Töchter von ihm. In ihrem Buch erzählt Jaycee von dem Grauen, das sie erlebt hat, von den Jahren, die sie in Gefangenschaft und völlig isoliert von der Außenwelt verbracht hat. Doch sie schreibt auch darüber, wie es nach ihrer Befreiung weiterging, erzählt von ihrer Therapie, dem Wiedersehen mit Familie und alten Freunden, vom Leben mit ihren beiden Töchtern. So gibt das Buch, obwohl unglaublich traurig, doch auch Hoffnung. Ich bewundere Jaycee Lee Dugard für ihren Mut, ihre Geschichte aufzuschreiben, und wünsche ihr nur das Beste für die Zukunft. Ihr Buch kann ich nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein gestohlenes Leben" von Jaycee Dugard

    Ein gestohlenes Leben

    catiliane

    10. August 2012 um 09:56

    Jaycee Dugard wurde mit knapp elf Jahren entführt und jahrelang gefangen gehalten. Obwohl ich natürlich schon von dieser Entführung gehört hatte, wurde mir erst jetzt bewusst wie schrecklich ihr Schicksal ist. Wir lesen Tag für Tag von Entführungen oder Vergewaltigungen und sind scheinbar mittlerweile schon so abgehärtet, das wir das ganze einfach hinnehmen, überlesen oder uns einfach keine weiteren Gedanken über das Schicksal dieser Personen machen. Ein Name auf Papier ist ja ein himmelweiter Unterschied zu einer Person die uns Nahe steht. Zu diesem Buch gibt es eigentlich nicht viel mehr zu sagen, als das ich wirklich entsetzt darüber bin, wie es den Entführern möglich war einen jungen Mensch zu manipulieren und gehörig zu machen. Die Grausamkeiten denen Jaycee Dugard ausgesetzt war und wahrscheinlich noch ist sind für mich unvorstellbar. Ich bewundere diese Frau für ihren Mut, dieses Buch zu veröffentlichen und so offen über das zu sprechen, was ihr passiert ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks