Jaye Ford

 3.6 Sterne bei 44 Bewertungen
Autor von Die Beute, Immer wenn du schläfst und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jaye Ford

Jaye FordDie Beute
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Beute
Die Beute
 (22)
Erschienen am 18.03.2013
Jaye FordImmer wenn du schläfst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Immer wenn du schläfst
Immer wenn du schläfst
 (12)
Erschienen am 15.01.2018
Jaye FordBlut an ihren Händen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blut an ihren Händen
Blut an ihren Händen
 (7)
Erschienen am 18.05.2015
Jaye FordIch kann dich sehen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich kann dich sehen
Ich kann dich sehen
 (3)
Erschienen am 17.03.2014
Jaye FordDie Beute
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Beute
Die Beute
 (0)
Erschienen am 01.01.2012

Neue Rezensionen zu Jaye Ford

Neu
Desiree_Miao_Miaos avatar

Rezension zu "Immer wenn du schläfst" von Jaye Ford

Verwirrendes Psychospiel
Desiree_Miao_Miaovor 7 Monaten

Inhalt „Carly Townsend hat einen schrecklichen Schicksalsschlag erlitten und beschlossen, noch einmal ganz von vorne anzufangen. Sie zieht in eine andere Stadt, geht noch einmal zur Uni und versucht ihr Leben neu zu organisieren. Kurz nach ihrem Einzug in die neue Wohnung wird sie nachts wach und sieht eine dunkle Silhouette, die sich über sie beugt. Voller Panik wählt die den Notruf, aber die Polizisten finden keine einzige Spur des nächtlichen Eindringlings und schreiben die Vorkommnisse Carlys Fantasie zu. Aber es bleibt nicht bei diesem einen Besuch und Carlys Panik vor jeder neuen Nacht steigt immer weiter …“ *** Der Roman beginnt düster und ein wenig gruselig. Es ist bedrückend und man möchte Carly am liebsten helfen. Allerdings ist man selbst zwischendrin so zwiegespalten, dass man gar nicht weiß, was man selbst glauben soll. Das macht das Buch zu einem richtigen Pageturner. Im Laufe der Geschichte lernt man Carlys Nachbarn kennen, sehr interessante und manchmal auch seltsame Charaktere, die die Geschichte noch spannender machen. Wer auf spannende Verwirrspiele steht, sollte unbedingt einen Blick ins Buch riskieren.

Kommentieren0
9
Teilen
LeseKatzes avatar

Rezension zu "Immer wenn du schläfst" von Jaye Ford

Immer wenn du schläfst
LeseKatzevor 8 Monaten

Inhalt:Nach einem Schicksalsschlag beginnt Carly Townsend ein neues Leben. In der Hoffnung, die schrecklichen Erinnerungen zurückzulassen, zieht die junge Frau in eine andere Stadt und geht wieder zur Uni. Eines Nachts kurz nach ihrem Einzug wacht Carly auf. Sie fühlt sich benommen, blickt in die Dunkelheit – und auf die Silhouette eines Mannes. Panisch tastet sie nach ihrem Handy, da ist der Mann plötzlich verschwunden. Eine Woche später dringt der Fremde erneut in ihre Wohnung ein, und Carly ist ihm schutzlos ausgeliefert. Doch niemand glaubt ihr – die Polizei findet keine Einbruchsspuren, alle Fenster und Türen sind stets verschlossen. Derweil ist sie allein – mit der Angst vor jeder kommenden Nacht …


Meine Meinung:

Der Inhalt von diesem Buch hat mich sehr angesprochen, ich mag es wenn der Leser in die Irre geführt wird, und man nicht weiß ist es Realität oder nur eine Vision. Mich interessiert es sehr wenn Autoren mit der Psyche spielen. In dieser Handlung geht es auch auch hauptsächlich darum das Carly vermutet das bei ihr eingebrochen ist, auch wenn die Polizei keine Hinweise auf einen Einbruch deuten können. Umso spannender ist es mit zu Rätseln, während man diese Story liest. 
Die Geschichte nimmt langsam ihren Lauf, es wurde teilweise sehr langatmig zu Beginn, Es wurde nur die Vergangenheit von Carly geschildert was ihr passiert ist. 50 Seiten weniger hätten meiner Meinung nach auch gereicht . 
Erst in der Mitte wurde es rasant und spannender. Dann erst lies sich das Buch schnell und leicht zu Lesen.
Erst als Nate mit ins Spiel kommt konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Er spielt darin auch eine große Rolle. Die Charaktere wurden gut aus gearbeitet und waren glaubwürdig. An manchen Situationen konnte ich sie auch verstehen warum sie so Denken oder gehandelt haben 
Bis zum Schluss habe ich nicht erfahren können, was dahinter steckt ob tatsächlich in Carlys Wohnung eingebrochen. Das Ende fand ich sehr überraschend, und hat mir gut gefallen.
Das Cover bekommt auch von mir Pluspunkte es gefällt mir sehr gut,, da ich Eulen als Tiere mag ist es auch ein Hingucker im Bücherregal. Es passt auch gut zum Buchtitel. 


Fazit:
Ein guter Thriller der zu Beginn etwas langatmig war, aber dennoch spannender wurde und mit einem Überraschenden Ende kann ich das Buch nur weiter empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen
CoffeeToGos avatar

Rezension zu "Immer wenn du schläfst" von Jaye Ford

solider Thriller
CoffeeToGovor 9 Monaten

Inhalt
Carly versucht einen Neuanfang und kauft sich eine Wohnung in einem großen, umgebauten Lagerhaus. Doch nach nur weniger Tagen fängt sie an schlecht zu schlafen. Sie hat Alpträume und schließlich wird bei ihr auch noch eingebrochen. Als dies mehrmals hintereinander passiert, ohne dass Einbruchsspuren zu finden sind, beginnt die Polizei an ihrer geistlichen Gesundheit zu zweifeln. Aber Carly ist sich sicher, der Mann, den sie bei den Einbrüchen an ihrem Bett stehen sieht, ist real... oder?

Eigene Meinung
Die Geschichte nimmt leider nur langsam und viel zu spät Fahrt auf. Anfangs dreht sich alles nur um Carly und wie sehr sie versucht die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Ich dachte, es würde mehr dahinter stecken, als das was es schließlich war. Klar, das war auch schlimm, aber es wurde viel zu sehr aufgebauscht und man hat viel krasseres erwartet.
Ganz davon abgesehen verdächtigt Carly von Anfang an alles und jeden bei ihr eingebrochen zu sein. Es kommt raus, dass zuvor irgendwann einmal Maler in der Wohnung waren - ohne darüber nachzudenken werden sie verdächtigt. Selbiges passiert noch ungefähr zwanzig mal im Buch... das war echt nervig und total hirnrissig.
Der erste Teil war echt langatmig, da es nur um Carly, Carly und nochmals Carly geht. Erst als Nate eine größere Rolle spielt, geht es endlich vorwärts.

Die Bewohner sind echt drollig und es war schön zu sehen, wie Carly ihren Platz in der Gemeinschaft findet. Keiner kam hier zu kurz, es hat von den Charakteren her eigentlich alles gepasst. Nur Nate hat mich auf Grund seiner Glucken-Art etwas die Augen verdrehen lassen.

Die Geschichte ist jetzt nicht komplett neu und teilweise etwas vorhersehbar, aber mir hat der Thriller für zwischendurch echt gut gefallen. Ich hatte meinen Spaß und nach dem zähen Einstieg ließ es sich auch echt flüssig lesen.
Bis zum Ende weiß man nicht, wie es ausgehen wird, was hinter den Einbrüchen bei Carly steckt. Daher hatte ich Sorge, dass die Auflösung total bescheuert sein würde und vor allem einfach hingeklatscht, dem war Gott sei Dank nicht so.           

Fazit
Toller, solider Thriller für zwischendurch und ein Ende, welches einen nicht enttäuscht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks