Immer wenn du schläfst

von Jaye Ford 
3,7 Sterne bei11 Bewertungen
Immer wenn du schläfst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

O

Hochspannend, ich konnte es kaum aus der Hand legen....Das Ende war dann nicht ganz meins, aber ein echt empfehlenswertes Buch!

janasbuecherblogs avatar

War eine interessante Story, mir hat aber an paar Stellen einwenig die Spannung gefehlt.

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Immer wenn du schläfst"

Nach einem Schicksalsschlag beginnt Carly Townsend ein neues Leben. In der Hoffnung, die schrecklichen Erinnerungen zurückzulassen, zieht die junge Frau in eine andere Stadt und geht wieder zur Uni. Eines Nachts kurz nach ihrem Einzug wacht Carly auf. Sie fühlt sich benommen, blickt in die Dunkelheit – und auf die Silhouette eines Mannes. Panisch tastet sie nach ihrem Handy, da ist der Mann plötzlich verschwunden. Eine Woche später dringt der Fremde erneut in ihre Wohnung ein, und Carly ist ihm schutzlos ausgeliefert. Doch niemand glaubt ihr – die Polizei findet keine Einbruchsspuren, alle Fenster und Türen sind stets verschlossen. Derweil ist sie allein – mit der Angst vor jeder kommenden Nacht …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442486144
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:15.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Desiree_Miao_Miaos avatar
    Desiree_Miao_Miaovor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannend, das Ende war nicht unbedingt der größte Kracher, aber trotzdem TOP
    Verwirrendes Psychospiel

    Inhalt „Carly Townsend hat einen schrecklichen Schicksalsschlag erlitten und beschlossen, noch einmal ganz von vorne anzufangen. Sie zieht in eine andere Stadt, geht noch einmal zur Uni und versucht ihr Leben neu zu organisieren. Kurz nach ihrem Einzug in die neue Wohnung wird sie nachts wach und sieht eine dunkle Silhouette, die sich über sie beugt. Voller Panik wählt die den Notruf, aber die Polizisten finden keine einzige Spur des nächtlichen Eindringlings und schreiben die Vorkommnisse Carlys Fantasie zu. Aber es bleibt nicht bei diesem einen Besuch und Carlys Panik vor jeder neuen Nacht steigt immer weiter …“ *** Der Roman beginnt düster und ein wenig gruselig. Es ist bedrückend und man möchte Carly am liebsten helfen. Allerdings ist man selbst zwischendrin so zwiegespalten, dass man gar nicht weiß, was man selbst glauben soll. Das macht das Buch zu einem richtigen Pageturner. Im Laufe der Geschichte lernt man Carlys Nachbarn kennen, sehr interessante und manchmal auch seltsame Charaktere, die die Geschichte noch spannender machen. Wer auf spannende Verwirrspiele steht, sollte unbedingt einen Blick ins Buch riskieren.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    LeseKatzes avatar
    LeseKatzevor 8 Monaten
    Immer wenn du schläfst

    Inhalt:Nach einem Schicksalsschlag beginnt Carly Townsend ein neues Leben. In der Hoffnung, die schrecklichen Erinnerungen zurückzulassen, zieht die junge Frau in eine andere Stadt und geht wieder zur Uni. Eines Nachts kurz nach ihrem Einzug wacht Carly auf. Sie fühlt sich benommen, blickt in die Dunkelheit – und auf die Silhouette eines Mannes. Panisch tastet sie nach ihrem Handy, da ist der Mann plötzlich verschwunden. Eine Woche später dringt der Fremde erneut in ihre Wohnung ein, und Carly ist ihm schutzlos ausgeliefert. Doch niemand glaubt ihr – die Polizei findet keine Einbruchsspuren, alle Fenster und Türen sind stets verschlossen. Derweil ist sie allein – mit der Angst vor jeder kommenden Nacht …


    Meine Meinung:

    Der Inhalt von diesem Buch hat mich sehr angesprochen, ich mag es wenn der Leser in die Irre geführt wird, und man nicht weiß ist es Realität oder nur eine Vision. Mich interessiert es sehr wenn Autoren mit der Psyche spielen. In dieser Handlung geht es auch auch hauptsächlich darum das Carly vermutet das bei ihr eingebrochen ist, auch wenn die Polizei keine Hinweise auf einen Einbruch deuten können. Umso spannender ist es mit zu Rätseln, während man diese Story liest. 
    Die Geschichte nimmt langsam ihren Lauf, es wurde teilweise sehr langatmig zu Beginn, Es wurde nur die Vergangenheit von Carly geschildert was ihr passiert ist. 50 Seiten weniger hätten meiner Meinung nach auch gereicht . 
    Erst in der Mitte wurde es rasant und spannender. Dann erst lies sich das Buch schnell und leicht zu Lesen.
    Erst als Nate mit ins Spiel kommt konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Er spielt darin auch eine große Rolle. Die Charaktere wurden gut aus gearbeitet und waren glaubwürdig. An manchen Situationen konnte ich sie auch verstehen warum sie so Denken oder gehandelt haben 
    Bis zum Schluss habe ich nicht erfahren können, was dahinter steckt ob tatsächlich in Carlys Wohnung eingebrochen. Das Ende fand ich sehr überraschend, und hat mir gut gefallen.
    Das Cover bekommt auch von mir Pluspunkte es gefällt mir sehr gut,, da ich Eulen als Tiere mag ist es auch ein Hingucker im Bücherregal. Es passt auch gut zum Buchtitel. 


    Fazit:
    Ein guter Thriller der zu Beginn etwas langatmig war, aber dennoch spannender wurde und mit einem Überraschenden Ende kann ich das Buch nur weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    CoffeeToGos avatar
    CoffeeToGovor 8 Monaten
    solider Thriller

    Inhalt
    Carly versucht einen Neuanfang und kauft sich eine Wohnung in einem großen, umgebauten Lagerhaus. Doch nach nur weniger Tagen fängt sie an schlecht zu schlafen. Sie hat Alpträume und schließlich wird bei ihr auch noch eingebrochen. Als dies mehrmals hintereinander passiert, ohne dass Einbruchsspuren zu finden sind, beginnt die Polizei an ihrer geistlichen Gesundheit zu zweifeln. Aber Carly ist sich sicher, der Mann, den sie bei den Einbrüchen an ihrem Bett stehen sieht, ist real... oder?

    Eigene Meinung
    Die Geschichte nimmt leider nur langsam und viel zu spät Fahrt auf. Anfangs dreht sich alles nur um Carly und wie sehr sie versucht die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Ich dachte, es würde mehr dahinter stecken, als das was es schließlich war. Klar, das war auch schlimm, aber es wurde viel zu sehr aufgebauscht und man hat viel krasseres erwartet.
    Ganz davon abgesehen verdächtigt Carly von Anfang an alles und jeden bei ihr eingebrochen zu sein. Es kommt raus, dass zuvor irgendwann einmal Maler in der Wohnung waren - ohne darüber nachzudenken werden sie verdächtigt. Selbiges passiert noch ungefähr zwanzig mal im Buch... das war echt nervig und total hirnrissig.
    Der erste Teil war echt langatmig, da es nur um Carly, Carly und nochmals Carly geht. Erst als Nate eine größere Rolle spielt, geht es endlich vorwärts.

    Die Bewohner sind echt drollig und es war schön zu sehen, wie Carly ihren Platz in der Gemeinschaft findet. Keiner kam hier zu kurz, es hat von den Charakteren her eigentlich alles gepasst. Nur Nate hat mich auf Grund seiner Glucken-Art etwas die Augen verdrehen lassen.

    Die Geschichte ist jetzt nicht komplett neu und teilweise etwas vorhersehbar, aber mir hat der Thriller für zwischendurch echt gut gefallen. Ich hatte meinen Spaß und nach dem zähen Einstieg ließ es sich auch echt flüssig lesen.
    Bis zum Ende weiß man nicht, wie es ausgehen wird, was hinter den Einbrüchen bei Carly steckt. Daher hatte ich Sorge, dass die Auflösung total bescheuert sein würde und vor allem einfach hingeklatscht, dem war Gott sei Dank nicht so.           

    Fazit
    Toller, solider Thriller für zwischendurch und ein Ende, welches einen nicht enttäuscht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    maeddsches avatar
    maeddschevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Die dauerhafte und subtile Spannung verwandelt dieses Buch in einen wahren Pageturner.
    Simple Idee gekonnt umgesetzt

    Cover:
    Das Buch ist komplett schwarz, lediglich am oberen Rand befindet sich eine weiß-graue Eule mit orangen Augen. Ich interpretiere diese als den unsichtbaren Beobachter in der Nacht und stelle so die Verbindung zum Buchinhalt her.

    Ansonsten prangt nur noch in sehr großer, passend zur Eule grau-weißer Schrift der Buchtitel auf dem Cover.
    Insgesamt eine sehr schlichte aber gelungene Gestaltung, die auf subtile Weise bedrohlich wirkt.

    Inhalt:
    Die Protagonistin Carly zieht in eine neue Stadt, in eine neu gekaufte Wohnung – ein Neuanfang eben. Zu Beginn ist natürlich noch unklar welcher Schicksalsschlag sie dazu getrieben hat, doch erste erschreckende Andeutungen lassen nicht lange auf sich warten. Stück für Stück bekommt man kleine Informationshappen, die die Fantasie ganz schön ankurbeln, bevor man dann erfährt was wirklich passiert ist. Und natürlich ist dem Leser von Anfang an klar, dass besagter Schicksalsschlag nicht spurlos an Carlys Psyche vorbeigegangen ist. So kommt es, dass die Polizei starke Zweifel an ihren Schilderungen hat und ihr nicht glaubt, dass ein Mann an ihrem Bett stand und sogar auf ihr lag. Unterstützt wird dies dadurch, dass nirgends Einbruchsspuren zu finden sind, weder am Balkon, noch an der Haustür. Selbst als Carly sich eine zusätzliche Sicherheitskette anbringen lässt, ist diese nach einem weiteren „Besuch“ des geheimnisvollen Mannes unversehrt. Diese Schilderungen rufen auch beim Leser Zweifel hervor, die sich aber, zumindest bei mir, nicht wirklich halten können. Das liegt aber nur daran, dass diese Lösung einfach zu simpel und offensichtlich wäre.
    Während Carly also herauszufinden versucht was in ihrer Wohnung vor sich geht, schließt sie erste Bekanntschaften und Freundschaften. Sie fängt an ihr neues Leben zu mögen und sich wohlzufühlen. Dies ist für sie ein Grund mehr ihr Problem zu lösen und so spitzt sich die Handlung langsam aber sicher zu.
    Wegen besagter, zu offensichtlicher Lösung, fragt man sich als Leser natürlich ständig wie sich alles auflösen wird. Einbruchsspuren gibt es keine, aber reine Fantasie wäre auch zu einfach – was hat es also mit dem Mann auf sich. Die Antwort auf diese Frage bekommt man erst sehr spät und als das WIE klar ist, wirft dies nur weitere Fragen auf. Einige dieser Fragen konnte ich mir sofort beantworten, sodass das letzte große Überraschungsmoment für mich ausblieb, dennoch war es bis zur letzten Seite spannend.
    Seinen Abschluss findet das Buch mit einer Schilderung nach den mysteriösen Vorfällen und der Auflösung. Somit bekommt man als Leser ein rundum abgeschlossenes Buch, das keine Fragen mehr offen lässt.

    Fazit:
    Vorweg kann ich sagen: das Buch hat mich auf jeden Fall überzeugt. Es ist zwar nichts Außergewöhnliches, doch durchaus lesenswert.
    Besonders gefallen hat mir, dass man als Leser so lange im Dunkeln tappt. Die Auflösung ist so abwegig, dass man von selbst nie darauf kommen würde. Gleichzeitig ergibt sie aber, nachdem man sie erst einmal kennt, durchaus Sinn und ist keineswegs unlogisch. Sowohl hinsichtlich dieser Auflösung als auch der privaten Verfassung und Entwicklung Carlys, bekommt man nur häppchenweise Informationen. Man will unbedingt wissen wie es weiter geht, noch ein bisschen mehr erfahren um vielleicht dahinter zu kommen und ruckzuck ist noch ein Kapitel gelesen und noch eins und noch eins… Obwohl der Grundgedanke an sich nichts Besonderes ist, ist das Buch ein wahrer Pageturner und aus so einer simplen Grundidee eine solche Geschichte zu schreiben, muss man erst einmal können!
    Mein einziger Kritikpunkt, und das ist Kritik auf sehr hohem Niveau, ist, dass mir die restliche Auflösung, nachdem das WIE bekannt war, zu offensichtlich war. Zuvor war alles so gut versteckt, somit besitzt die Autorin definitiv das schreiberische Können um den Leser an der Nase herumzuführen. Dennoch hat dieses Ende der Geschichte nicht geschadet und die Spannung blieb insofern aufrecht, dass ich wissen wollte ob ich richtig liege.
    Insgesamt kann ich hier also eine klare Leseempfehlung aussprechen. Wer gerne Thriller liest und bis zur letzten Seite mitfiebern und miträtseln will, kommt hier voll auf seine Kosten.
    Dieses Buch war mein erstes von Jaye Ford, aber mit Sicherheit nicht das letzte!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissNorges avatar
    MissNorgevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zum ungewöhnlichen Ausgang am Schluss ...
    Kein einfacher Neubeginn

    Kurz zur Geschichte
    (lt. Verlagsseite)
    Nach einem Schicksalsschlag beginnt Carly Townsend ein neues Leben. In der Hoffnung, die schrecklichen Erinnerungen zurückzulassen, zieht die junge Frau in eine andere Stadt und geht wieder zur Uni. Eines Nachts kurz nach ihrem Einzug wacht Carly auf. Sie fühlt sich benommen, blickt in die Dunkelheit – und auf die Silhouette eines Mannes. Panisch tastet sie nach ihrem Handy, da ist der Mann plötzlich verschwunden. Eine Woche später dringt der Fremde erneut in ihre Wohnung ein, und Carly ist ihm schutzlos ausgeliefert. Doch niemand glaubt ihr – die Polizei findet keine Einbruchsspuren, alle Fenster und Türen sind stets verschlossen. Derweil ist sie allein – mit der Angst vor jeder kommenden Nacht.

    Meine Meinung

    Der Titel ist bei diesem Buch Programm, treffender geht es nicht und man könnte ihn sich auch nicht anders vorstellen.
    Auf den ersten Seiten wird man gnadenlos mit der Angst von Carly konfrontiert und man fällt in die Situation hinein, in der sie das erste mal von dieser schwarzen Silhouette in der Nacht besucht wird. Die Spannung ist sofort greifbar und als LeserIn lernt man die Hauptperson von ihrer ängstlichen und verletzlichen Seite kennen. Im weiteren Verlauf bekommt man immer wieder so kleine Häppchen zugeworfen, das Carly in ihrem vorherigen Leben etwas schlimmes erlebt haben muss, für das sie ihr Leben lang die Verantwortung trägt. Doch man wird hingehalten und erst so nach und nach kommt zum Vorschein was damals alles passiert ist und womit Carly immer in Verbindung gebracht wird. Deswegen sollte die neue Wohnung auch ein Neuanfang für sie sein, der sich aber Woche für Woche zu einen Albtraum entwickelt. Durch ihre Vergangenheit und ihren Selbstmordversuch denkt man als LeserIn später auch darüber nach, wenn Carly sich immer mehr in die Besuche des dunklen Schatten hineinsteigert, das sie dies vielleicht alles träumt, das es nicht wahr ist, das sie Aufmerksamkeit will, denn die Polizei findet niemals Anhaltspunkte oder Spuren, wie der Täter in die Wohnung gekommen sein soll. Diese Ungewissheit, ob Carly lügt, hat mich durch den Roman getrieben, da ich endlich wissen wollte, was und vor allem wie dies alles passieren konnte. Neben dem Hauptstrang des Thrillers, entwickelt sich auch eine kleine Liebesgeschichte zu Nate, ihrem Nachbarn, der immer hilfsbereit ist, aber auch durch manche Handlungen in den Fokus als Täter gerät, zumindest meiner Ansicht nach. Irgendwann versucht Carly selbst der Sache auf den Grund zu gehen, wie der Täter in ihre Wohnung gelangen konnte, da die Polizei schon nicht mehr zu ihr kommt und hier wurde es meiner Meinung nach etwas langatmig und ausufernd erzählt. Näher kann ich auf diese Aussage nicht eingehen, da ich ansonsten zu viel verraten würde und die Spannung komplett weg wäre.

    Fazit
    Trotz der kleinen Längen in einigen Passagen hat mir der Psycho-Thriller gut gefallen. Der Schreibstil ist klar, schnörkellos und gut zu lesen.
    Ob dies wirklich alles so passierte wie Carly es erzählte, bleibt bis zum Ende hin offen und ungewiss, aber dann hat Jaye Ford noch ein ungewöhnliches Vorgehen eingebaut, das mich doch sehr überraschte.  

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    O
    Onyxvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Hochspannend, ich konnte es kaum aus der Hand legen....Das Ende war dann nicht ganz meins, aber ein echt empfehlenswertes Buch!
    Kommentieren0
    janasbuecherblogs avatar
    janasbuecherblogvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: War eine interessante Story, mir hat aber an paar Stellen einwenig die Spannung gefehlt.
    Kommentieren0
    ErbsenundKarottens avatar
    ErbsenundKarottenvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Solider Psychothriller, dem aber 100 Seiten weniger auch sehr gut getan hätten
    Kommentieren0
    kitty4s avatar
    kitty4vor 6 Monaten
    Jessica1987s avatar
    Jessica1987vor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks