Jayne A. Krentz Leidenschaft des Augenblicks

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Leidenschaft des Augenblicks“ von Jayne A. Krentz

Stöbern in Romane

Frau Einstein

Ein intensiver und gefühlvoller Roman mit einer starken Frauenfigur.

Silbendrechsler

Drei Tage und ein Leben

Sehr kurzweilig und moralisch flexibel - Literatur, die berührt und zeigt, dass es keinen komplizierten Satzbau braucht ...

BettinaR87

Nachsommer

Ein kleines, feines Buch, das ich sehr gerne gelesen habe.

Sikal

Die Klippen von Tregaron

Gegenwart und Vergangenheit perfekt verwoben und angesiedelt in einer meiner Lieblingsregionen. Super!

DarkReader

Dann schlaf auch du

Endlich mal wieder ein Roman, der mich fesseln konnte. Gut meinende Eltern, süße Kinder, eine Nanny, die einen super Job macht. Aber...

troegsi

Wie die Stille unter Wasser

Ein wunderbares Buch, was zum nachdenken anregt.

MrsBraineater

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Leidenschaft des Augenblicks" von Jayne A. Krentz

    Leidenschaft des Augenblicks

    luckydaisy

    15. May 2011 um 18:41

    Der bisher schwächste Roman von der Autorin den ich bisher gelesen habe. Die Vorrezesentin hat ja schon eine recht ausführliche Inhaltsangabe abgeliefert, deshalb verkneife ich mir diese nun. Der Roman selbst ist gut, flüssig und durchaus charmant geschrieben. Gestört hat mich eigentlich hauptsächlich die Heldin als Identifikationsfigur der Leserin. Ich finde leicht chaotische Heldinnen mit kleinen Fehlern und Schwächen durchaus charmant und sehr menschlich. Jessie als Heldin ist allerdings eher zu chaotisch. Nicht nur, daß sie es nicht schafft, einen Job längerfristig zu halten, nein - sie zeichnet sich ebenso durch penetrante Dickköpfigkeit aus die stellenweise schon sehr an Dummheit erinnert. Durchaus verständlich ist auch, daß sie eher einen Familientypen als Ehemann sucht und aufgrund ihrer Erfahrung mit dem Vater auf Karrieretypen eher allergisch reagiert. Warum sie es - trotz ihrer angeblichen Sturheit - dennoch zulässt, daß Hatch sich auf höchst trampelige Weise zugang zu ihrem Leben verschafft, bleibt mir schleierhaft. Allzuschnell gibt sie ihren Widerstand auf und verfällt in das klassische Weibchen-Gehabe... Der Held selbst ist auch etwas dubios geworden. Einerseits ganz auf Karriere versessen - anderseits gaukelt er der Heldin den braven Familienvater vor (und sie glaubt das auch noch augenroll). Lediglich den Schreibkünsten der Autorin ist es zu verdanken, daß der Roman dennoch ordentlich gelungen ist. Wäre er von einer andern Autorin, hätte ich ihm durchaus 4 Sternchen zugesanden, aber von Quick/Krentz ist man schlichtweg besseres gewohnt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks