Jazz Winter

 4,5 Sterne bei 368 Bewertungen
Autorin von Die Zähmung der Wildkatze, Liebessklavin und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jazz Winter

Jazz Winter schreibt erotische Kopfkinos und genießt die breite Palette, die das erotische Wort zu bieten hat. Mit ihren romantischen BDSM-Romanen schafft sie es, zu überzeugen und zu begeistern. Sie genießt den Kontakt zu ihren Lesern und bemüht sich, neben ihren Schreibflashs jede Email zeitnah zu beantworten. 1972 in Remagen geboren, lebt und arbeitet die Autorin heute dort, wo andere Urlaub machen: an der schönen Mosel. Unter dem Pseudonym Pandora Winter schreibt sie außerdem paranormale Erotik, und hofft, auch in diesem Genre das Interesse der Leser zu gewinnen.

Alle Bücher von Jazz Winter

Cover des Buches Die Zähmung der Wildkatze (ISBN: 9783453545519)

Die Zähmung der Wildkatze

 (71)
Erschienen am 13.08.2012
Cover des Buches Liebessklavin (ISBN: 9783453545458)

Liebessklavin

 (66)
Erschienen am 09.12.2011
Cover des Buches Absolute Hingabe (ISBN: 9783864953675)

Absolute Hingabe

 (46)
Erschienen am 20.05.2018
Cover des Buches Undercover Lover (ISBN: 9783453545793)

Undercover Lover

 (40)
Erschienen am 13.07.2015
Cover des Buches Wicked Player (ISBN: 9783864954238)

Wicked Player

 (24)
Erschienen am 24.01.2020
Cover des Buches Cocky Player (ISBN: 9783864954436)

Cocky Player

 (23)
Erschienen am 27.03.2020
Cover des Buches NOLA Knights: His to Defend (ISBN: 9783864954863)

NOLA Knights: His to Defend

 (22)
Erschienen am 23.10.2020
Cover des Buches Unterwerfung aus Liebe (ISBN: 9783453723047)

Unterwerfung aus Liebe

 (22)
Erschienen am 08.10.2012

Neue Rezensionen zu Jazz Winter

Cover des Buches Master's Playground (ISBN: 9783864953590)lovebooksandpixiedusts avatar

Rezension zu "Master's Playground" von Jazz Winter

Master´s Playground
lovebooksandpixiedustvor einem Jahr

„Master´s Playground“ ist mein erstes Buch von Jazz Winter. Ich habe das Buch beim stöbern auf der Verlagsseite gesehen und mich haben das schlichte Cover und der interessante Klappentext direkt angesprochen. Jazz Winters Schreibstil ist sehr sinnlich, emotional und modern. Schon nach den ersten paar Seiten war ich in der Geschichte drin und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb eines Abends habe ich das Buch beendet. Die Handlung war gut ausgearbeitet und durch die kleinen, gutplatzierten Wendungen und Beschuldigungen war immer eine gewisse Spannung vorhanden. Ich habe die ganze Zeit gerätselt, wer wirklich hinter den Vorwürfen stand, zwar hatte ich so meine Vermutung, aber auf das Ende wäre ich dann doch nicht gekommen. Diese war alles sehr gekonnt beschrieben und ich mochte es, dass es nicht so vorhersehbar war. Auch die erotischen Szenen waren sehr sinnlich und authentisch beschrieben. Sie haben sich gut in die Handlung eingefügt und haben diese nicht dominiert.

Die beiden Hauptcharaktere haben mir super gefallen. Sowohl Kitty, als auch Scott waren gut ausgearbeitet. Beiden waren greifbar, authentisch und hatten ihre Ecken und Kanten. Auch wenn Kitty eine absolut taffe Frau und Anwältin ist, war ihre devote Art Scott gegenüber sehr gut verständlich und vor allem nachvollziehbar beschrieben. Allerdings hat sie, meiner Meinung nach, Scott zu einfach verziehen. Aber das ist ja bekanntlich Ansichtssache. Scott war mir auch direkt sympathisch und man merkt schnell, dass in ihm mehr steckt, als das aufgezwungene Image eines Dominus. Er lässt nichts unversucht um Kitty wieder für sich zu gewinnen und die Funken sprühen nur so zwischen den beiden. Trotz ihrer Vergangenheit kämpfen die beiden für ihr gemeinsames Glück.

„Master´s Playground“ ist eine heiße und spannende Liebesgeschichte für zwischendurch. Man kann gut abschalten und beim lesen wird es zu keiner Zeit langweilig. Wer Rockstar Romanzen und BDSM Liebesromane mag, der macht mit diesem Buch absolut nichts falsch.

Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Zähmung der Wildkatze (ISBN: 9783938281796)Miss-Tarantulas-Netzwerks avatar

Rezension zu "Die Zähmung der Wildkatze" von Jazz Winter

Enthalten: erotische & realistische SM Szenen, Liebesgeschichte (nicht schnulzig)
Miss-Tarantulas-Netzwerkvor einem Jahr

Inhalt eigene Worte

Marie hat so einiges in ihrem Leben durchgemacht und ist daher alles und jedem misstrauisch und feindlich gegenüber. Als sie auf den geheimnisvollen Stuart trifft, zeigt sie wieder einmal ihre Krallen. Doch dies scheint ihn keinesfalls zu stören, ganz im Gegenteil. Durch seine SM Neigung weiß er, wie er einen Willen brechen kann und er will unbedingt den Willen von Marie brechen. Dumm nur, dass diese für SM gar nichts übrig hat oder doch? Ein dunkles und hartes Spiel beginnt.


Cover

Ja gut, der nackte männliche Po auf den Cover ist schon recht ansehnlich, aber ansonsten finde ich das Cover weniger ansprechend. Das liegt vielleicht auch daran, dass die Frau auf dem Cover nicht Marie sein kann, da die inhaltliche Personenbeschreibung nicht übereinstimmt. Somit finde ich das Cover etwas unpassend. Ja es kann irgendeine Frau aus der SM Szene sein, doch auch das ist nicht offensichtlich. Sie trägt z.B. keine Fesseln und es ist auch keine Peitsche zu sehen. Das Cover würde also zu ziemlich vielen Buchinhalten passen und ist damit etwas ungenau.


Schreibstil & Aufbau

Wir wechseln, in den einzelnen Kapiteln, zwischen der Sicht von Marie und Stuart hin und her. 

Der Schreibstil ist gut und das Buch kann damit flüssig gelesen werden. Auch hier, wie in gewissen anderen erotischen Büchern, hat Marie eine "innere Stimme" mit der sie das ein oder andere mal "spricht".


Mein Fazit & Bewertung

Die SM Szene wird hier gut und realistisch dargestellt. Damit sind natürlich auch die einzelnen Sex-Praktiken genauer beschrieben und diese sind hier und da auch ziemlich hart. Wer zur Eifersucht neigt oder härteren Sex-Praktiken gegenüber abgeneigt ist, für den ist das Buch ganz sicher nichts. Die "innere Stimme" mit der Marie, ab und zu, diskutiert ist etwas nervig, kommt aber glücklicherweise nicht all zu oft vor. Das Ende kam irgendwie sehr abrupt und war, für mich, nicht ganz nachzuvollziehen. Zumal die Vorgehensweise der Protagonisten doch sehr von deren sonstigen Einstellungen abweicht. Der Schreibstil und die erotischen Szenen sind ansprechend, aber die Story an sich doch etwas seltsam. Für mich passt einiges einfach nicht zusammen und es gibt viele negative Ereignisse aus der Vergangenheit. Fast schon ein wenig zu viel. Daher von mir 3/5 🕷.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Las Vegas Gigolos 2: Passion Games (ISBN: 9783864952784)lovebooksandpixiedusts avatar

Rezension zu "Las Vegas Gigolos 2: Passion Games" von Jazz Winter

heiß, heißer, Kayden
lovebooksandpixiedustvor 2 Jahren

Meine Meinung:

 Ich sag nur heiß, heißer, Kayden. Jazz Winter ist für mich keine Unbekannte. Über Las Vegas Gigolos bin ich rein zufällig gestolpert und der zweite Band der Reihe hat mich einfach sofort angesprochen. Gerade der Klappentext hat meine Neugier geweckt. Der Schreibstil der Autorin ist immer sehr schön zu lesen. Er ist sinnlich, humorvoll aber auch emotional. Jazz Winter konnte mich von der ersten Seite an begeistern und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die Idee an sich war nichts neues, aber die Umsetzung hat mich wirklich begeistern können. Denn das Buch ist keinesfalls oberflächlich. Es hat tiefe, wunderbare Charaktere und eine interessante Handlung. Die erotischen Szenen waren einfach nur heiß. Trotzdem haben sie den Plot nicht dominiert. 

Die Charaktere waren schön ausgearbeitet. Gerade Roxy und Kayden, die beiden Hauptprotagonisten, haben mir sehr gut gefallen. Roxy, die eigentlich Roxanne heißt, hat die Nase gestrichen voll. Nachdem sie von ihrem Verlobte betrogen wurde und erfahren hat, dass er es nur auf ihr Geld abgesehen hat, schnappt sich Roxanne ihre Sachen und fährt einfach durch die Gegend. Irgendwann trifft sie auf die extrovertierte Lolita. Zusammen beschließen die beiden Frauen nach Vegas zu fahren. Dort gibt sich Roxy als einfach Barkeepern aus. Sie möchte einfach mal jemand unbekanntes sein und das die Menschen sie ihretwegen mögen. Roxy kommt ins Grübeln, wer sie überhaupt ist und was sie eigentlich vom Leben will. Roxy entdeckt völlig neue Seite an sich und es hat Spass gemacht sie bei dieser Reise zu begleiten. Und als sie Kayden kenngelernt, trifft sie endlich auf einen Mann mit dem sie ihre geheimen Fantasien ausleben kann und der sie nur als normal verdienende Frau kennt.

Kayden war mir von Beginn an sehr sympathisch. Er lernt Roxy an einem Abend kennen und die beiden spüren sofort die gegenseitige Anziehungskraft. Mit Kaydens Hilfe kann sich Roxy fallen lassen. Kayden ist ein leidenschaftlicher, freundlicher und dominanter Mann. Er und Roxy sind eine explosive Mischung. Ich liebe die Dialoge zwischen den beiden und wie sich ihre Beziehung entwickelt. Denn Roxy scheut sich am Anfang, sie möchte nach ihrer letzen Pleite keine neue, feste Beziehung. Doch Kayden lässt nicht locker. Aber beide haben Geheimnisse voreinander. 

Durch das ganze Buch hat sich eine gewisse Spannung gezogen, die am Ende des Buches ihren Höhepunkt gefunden hat. „Las Vegas Gigolos“ konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Das Buch hat alles was man für einen sinnlichen, erotischen Roman braucht. Ich kann das Buch jedem empfehlen der gerne diese Art von Büchern ließt. Jazz Winter zählt zu meinen Favoriten in diesem Genre. 

Eine klare Leseempfehlung von mir.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jazz Winter im Netz:

Community-Statistik

in 310 Bibliotheken

auf 48 Wunschzettel

von 50 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks