Jazz Winter

 4,5 Sterne bei 443 Bewertungen
Autorin von Die Zähmung der Wildkatze, Liebessklavin und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jazz Winter

Jazz Winter schreibt erotische Kopfkinos und genießt die breite Palette, die das erotische Wort zu bieten hat. Mit ihren romantischen BDSM-Romanen schafft sie es, zu überzeugen und zu begeistern. Sie genießt den Kontakt zu ihren Lesern und bemüht sich, neben ihren Schreibflashs jede Email zeitnah zu beantworten. 1972 in Remagen geboren, lebt und arbeitet die Autorin heute dort, wo andere Urlaub machen: an der schönen Mosel. Unter dem Pseudonym Pandora Winter schreibt sie außerdem paranormale Erotik, und hofft, auch in diesem Genre das Interesse der Leser zu gewinnen.

Alle Bücher von Jazz Winter

Cover des Buches Die Zähmung der Wildkatze (ISBN: 9783453545519)

Die Zähmung der Wildkatze

 (71)
Erschienen am 13.08.2012
Cover des Buches Liebessklavin (ISBN: 9783453545458)

Liebessklavin

 (66)
Erschienen am 09.12.2011
Cover des Buches Absolute Hingabe (ISBN: 9783864953675)

Absolute Hingabe

 (47)
Erschienen am 20.05.2018
Cover des Buches Undercover Lover (ISBN: 9783453545793)

Undercover Lover

 (41)
Erschienen am 13.07.2015
Cover des Buches Wicked Player (ISBN: 9783864954238)

Wicked Player

 (26)
Erschienen am 24.01.2020
Cover des Buches Cocky Player (ISBN: 9783864954436)

Cocky Player

 (25)
Erschienen am 27.03.2020
Cover des Buches Skinchanger: Wildes Blut (ISBN: 9783938281598)

Skinchanger: Wildes Blut

 (24)
Erschienen am 05.09.2011

Neue Rezensionen zu Jazz Winter

Cover des Buches Healer's Need (Ancient Ink Teil 2) (ISBN: 9783864955280)
fraeulein_lovingbookss avatar

Rezension zu "Healer's Need (Ancient Ink Teil 2)" von Rhenna Morgan

Healer’s Need
fraeulein_lovingbooksvor 6 Monaten

Inhalt

Wenn dein Jäger gleichzeitig dein Schicksalsgefährte ist, ist es alles andere als erschreckend, seine Beute zu sein …
Der Kojote-Gestaltwandler Tate Allen beobachtet seine Gefährtin – studiert sie auf jede erdenkliche Weise – ehe er den ersten Schritt macht. In der Zwischenzeit beschützt er sie ohne ihr Wissen Nacht für Nacht aus der Ferne. Er wird derjenige sein, der sie lehrt, ihre Gaben zu benutzen. Er wird dabei sein, wenn sie sich zum ersten Mal verwandelt. Mit ihm an ihrer Seite wird sie ihr und somit auch sein Schicksal erfüllen.
Elise Ralston weiß um ihre Gabe als Heilerin, aber daran geglaubt hat sie nie. Als einstiges Mobbingopfer geht Elise anderen Menschen aus dem Weg. Doch Tate erweckt etwas in ihr, von dem sie nicht einmal wusste, dass es existiert. Zum ersten Mal überlässt Elise einem Mann die Kontrolle über ihren Körper und schwelgt in seinen Berührungen.
Doch jemand Unbekanntes verfolgt Tates Clan und bedroht dadurch mehr als nur die Verbindung zwischen Tate und Elise. Denn Elise ist das Hauptziel – Opfer aufgrund der Magie, die in ihr steckt und die sie noch nicht einmal erlernt hat. Tate muss das Böse finden und aufhalten, um seine Geliebte zu beschützen.
(Quelle: Plaisir d´Amour )


Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Plaisir d’Amour Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Band 2 der „Ancient Ink“ – Reihe.
(Kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.)

Elise´s große Liebe ist der Sport gewesen, bis sie schließlich aufgrund einer Verletzung mit dem Leistungssport aufhören musste. Außerdem war sie ein Mobbing-Opfer und die Folgen verfolgen sie bis ins Erwachsenenalter. Gemeinsam mit ihrer Mutter ist sie zurück in die schützenden Arme des Clans ihrer Mutter geflohen, damit ein abtrünniges Clan-Mitglied sie nicht in die Finger bekommt. Dass die Clan-Mitglieder die beiden nicht zwingend mit offenen Armen empfangen ist keine Überraschung, da Elises Mutter ihr Erbe für die Liebe ausgeschlagen hat, und nun die Tochter die potenzielle Nachfolgerin ihrer Vorahnen sein könnte. Nur hat sich ihre Magie bisher noch nicht gezeigt, was für manche weibliche Angehörige des Clans gefundenes Fressen ist. Dazu kommt das Interesse von Tate, dem Ziehsohn des Clan-Bosses, dem vom ersten Treffen an bewusst ist, das sie „die Seine“ ist. Die Frau, die ihm vom „Hüter der Magie“ zur Seite gestellt wird, nur würde diese Erkenntnis Elise nur erschrecken, weswegen Tate erst sicherstellen will, das sie sich bei ihm wohlfühlt. Elise fühlt sich von Tate angezogen, weiß aber nicht, wie sie mit den ganzen Gefühlen umgehen soll. Haben die beiden eine Zukunft? Oder stellt sich der Clan gegen Elise?
Elise macht einen sympathischen Eindruck, auch wenn ich sie manchmal wirklich naiv fand. Zumindest zu Beginn der „Beziehung“ mit Tate. Zum Glück macht sie in der Geschichte eine Wandlung durch und wird schließlich zu der Anführerin, die in den Genen ihrer Familie steckt. Sie handelt bedacht und versucht ihre Beweggründe auf eine ruhige Art und Weise zu vermitteln, auch wenn die Männer es anders sehen. Elise zwingt niemandem ihre Meinung auf, sondern gibt ihre Meinung kund. Was die anderen damit machen, ist ihre Sache.

Tate kann sich in der Gegenwart von Elise kaum beherrschen, denn sie ist seine große Liebe, aber bis er sie schließlich an seiner Seite hat, ist ein langer Atem notwendig. Elise ist zurückhaltend und weiß nicht recht, was sie von seinen Avancen halten soll. Für Tate ist es nicht einfach immer in ihrer Nähe zu sein und ihr nicht zu nahe kommen zu dürfen, denn er würde ansonsten riskieren, das seine wahre Natur, sein inneres Tier ans Tageslicht kommt und die junge Frau verschreckt. Aber nach und nach erarbeitet sich der Tattoo-Artist das Vertrauen seines Mädchens und schließlich kann er sich vollkommen offenbaren.
Als die beiden schließlich offiziell ein Paar sind, hilft Tate ihr dabei ihre Maggie zu finden und ihren Platz im Clan zu festigen, doch sind die beiden ihrem starken Gegner gewachsen oder wird er einen Keil zwischen sie treiben können?
Tate ist ein sympathischer Zeitgenosse und es war tatsächlich amüsant zu verfolgen, wie er mit sich selbst kämpfen musste um Elise nicht zu verängstigen. Ich hatte fast erwartet, das er irgendwann platzen wird vor unterdrückten Emotionen.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Tate und Elise, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Mir hat die Liebesgeschichte rund um Tate und Elise wirklich gut gefallen, was hauptsächlich an der gemeinsamen Entwicklung des Paares lag. Tate steht Elise immer zur Seite und hilft ihr wo er nur kann. Er setzt sie nicht unter Druck, sondern lässt sie sich selbst entfalten. Zwar unter seiner Aufsicht, aber er hält ihr eben einfach den Rücken frei. Es war schön mitzuerleben, wie Elise an Tates Seite aufblüht, ihre Magie findet und schließlich ihren Platz im Clan einnimmt.
Eine spannende und interessante Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Cocky Player (ISBN: B0822Z379R)
AmaraSummers avatar

Rezension zu "Cocky Player" von Stacey Lynn

Brenna und Connor
AmaraSummervor 7 Monaten

„Cocky Player“ erzählt die Geschichte von Brenna Kemper und Connor Quinten. Sie ist die jüngste Tochter von David und Kassy Kemper, den Besitzern des Raleigh Rough Riders Footballteams. Er gilt als einer der besten Running Backs der NFL, der seit fünf Jahren für die Raleigh Rough Riders spielt. Das Buch wurde von der US-amerikanischen Autorin Stacey Lynn geschrieben und ist 2020 als eBook und Taschenbuch im Plaisir d'Amour Verlag erschienen. „Cocky Player“ ist der vierte Band der „Raleigh Rough Riders“ Reihe.

Brenna Kemper hat in der Vergangenheit schlimmes erlebt. Gezeichnet durch diesen schweren Schicksalsschlag vertraut sie fast niemanden. Irgendwie haben weder ihr Verhalten noch ihre Entscheidungen zu ihrer traumatischen Vergangenheit gepasst. Beides war absolut widersprüchlich und hat für mich keinen Sinn ergeben. Brenna entwickelt sich in eine Richtung, mit der ich nicht klargekommen bin. Nachdem mein Versuch eine Bindung zu ihr aufzubauen immer wieder gescheitert ist, habe ich es nach etwa der Hälfte der Geschichte aufgegeben.

Connor Quinten konnte ich bis zum Schluss nicht greife. Trotz des Einblicks in seine Gedanken und Gefühle konnte ich weder sein Verhalten noch seine Entscheidungen nachvollziehen. Von Sympathie kann da keine Rede sein. Ich gebe zu er konnte mich faszinieren und irgendwie konnte er auch meine Neugierde wecken. Beides hat aber nicht ausgereicht, um eine Bindung zu ihm aufzubauen. Am Ende blieb Conner für mich langweilig und farblos.

Ich habe mir die Liebesgeschichte anderes vorgestellt und muss leider sagen, dass ich mit der Umsetzung nicht zufrieden bin. Für meinen Geschmack ist sie viel zu unrealistisch, was meinen Lesegenuss massiv geschmälert hat. Brennas Trauma hat eine viel zu kleine Rolle gespielt und Connors Gefühle fand ich stellenweise einfach nur unangebracht.

Die deutsche Übersetzung von Stacey Lynns Schreibstil ließ sich flüssig lesen. Die Wortwahl hat gut zum Genre gepasst. Die Geschichte wird aus der Sicht von Brenna und Connor erzählt. Das Buch wurde in der ersten Person geschrieben.


Fazit

Für mich leider der schwächste Band der Reihe.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Wicked Player (ISBN: 9783864954245)
AmaraSummers avatar

Rezension zu "Wicked Player" von Stacey Lynn

Elizabeth und Gage
AmaraSummervor 7 Monaten

„Wicked Player“ erzählt die Geschichte von Elizabeth Hayes und Gage Bryant. Sie arbeitet als Fernsehreporterin und ist für ihre erstklassige Arbeit bekannt. Er ist einer der besten Wide Receiver der NFL, der mit einem großen Geheimnis lebt. Das Buch wurde von der US-amerikanischen Autorin Stacey Lynn geschrieben und ist 2020 als eBook und Taschenbuch im Plaisir d'Amour Verlag erschienen. „Wicked Player“ ist der dritte Band der „Raleigh Rough Riders“ Reihe.

Elizabeth Hayes konnte ich anfänglich kein bisschen einschätzen. Erst die Offenlegung ihrer Gedanken und Gefühle hat dafür gesorgt, dass ich mich halbwegs in sie hineinversetzen konnte. Wirklich sympathisch war sie mir aber trotzdem nicht, denn im Laufe der Geschichte trifft sie eine Entscheidung, die für mich leider überhaupt keinen Sinn ergeben hat. Bei ihrem Verhalten sah es ähnlich aus. Sie soll erwachsen sein, handelt aber immer wieder wie ein kleines Kind, dass nicht weiß, wie man sich richtig benimmt.

Gage Bryant hat mich auf Anhieb fasziniert und je besser ich ihn kennengelernt habe, desto sympathischer wurde er mir. Er ist ein Mann der scheinbar aus zahlreichen Facetten besteht und jede einzelne konnte meine Neugierde wecken. Gage ist selbstlos und großzügig. Nachdem ich erfahren habe, was ihm in der Vergangenheit passiert ist, war ich geschockt. Ich bewundere ihn für seine Stärke und die Tatsache, dass er niemals aufgeben hat. Problemlos konnte ich sein Verhalten und seine Entscheidungen nachvollziehen.

Im dritten Band hat sich Stacey Lynn für eine besondere Art der Erotik entschieden. Ich kann jetzt nicht sagen, ob ihre Beschreibungen realistisch sind, weil ich mich auf diesem Gebiet nicht auskenne. Für meinen Geschmack waren die Szenen sowohl gefühlvoll als auch erotisch und alles andere war für mich zweitranig. Mir hat die Umsetzung gefallen.

Die deutsche Übersetzung von Stacey Lynns Schreibstil ließ sich flüssig lesen. Die Wortwahl hat gut zum Genre gepasst. Die Geschichte wird aus der Sicht von Elizabeth und Gage erzählt. Das Buch wurde in der ersten Person geschrieben.


Fazit

Schade, dass die Reihe nachlässt. Der Klappentext klang wirklich spannend.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jazz Winter im Netz:

Community-Statistik

in 354 Bibliotheken

von 66 Leser*innen aktuell gelesen

von 25 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks