Jazzy Melone

 4.5 Sterne bei 129 Bewertungen

Lebenslauf von Jazzy Melone

Jazzy Melone ist in Frankfurt am Main geboren und aufgewachsen. Vor ein paar Jahren endeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben. Ihre Fantasy-Reihe erscheint unter dem Titel VampireWolfe.

Alle Bücher von Jazzy Melone

VampireWolfe: Eine Prophezeiung

VampireWolfe: Eine Prophezeiung

 (35)
Erschienen am 05.07.2014
VampireWolfe: Schwarze Vergangenheit

VampireWolfe: Schwarze Vergangenheit

 (24)
Erschienen am 19.12.2014
VampireWolfe: Innere Stärke

VampireWolfe: Innere Stärke

 (19)
Erschienen am 22.12.2015
VampireWolfe - Eiskalte Freundschaft

VampireWolfe - Eiskalte Freundschaft

 (16)
Erschienen am 03.07.2015
VampireWolfe: Brennende Verantwortung

VampireWolfe: Brennende Verantwortung

 (13)
Erschienen am 27.07.2016
VampireWolfe: Verlorene Träume

VampireWolfe: Verlorene Träume

 (10)
Erschienen am 16.02.2018
VampireWolfe: Dunkle Schatten

VampireWolfe: Dunkle Schatten

 (10)
Erschienen am 30.06.2017
VampireWolfe: Alte Sünden

VampireWolfe: Alte Sünden

 (2)
Erschienen am 07.09.2018

Neue Rezensionen zu Jazzy Melone

Neu
A

Rezension zu "VampireWolfe: Eine Prophezeiung" von Jazzy Melone

Eine Große liebe und Selbstüberwindung
Alphalianevor 21 Tagen

Eine Tolle Geschichte zwischen Vampiren, 

Werwölfen und Menschen die von Liebe
 aber auch von Hass handelt

Kommentare: 1
1
Teilen
annlus avatar

Rezension zu "VampireWolfe: Alte Sünden" von Jazzy Melone

Tyr muss sich seiner Vergangenheit stellen
annluvor einem Monat

*Tyr wusste nur zu gut, dass einen die Vergangenheit immer einholte, aber musste das ausgerechnet jetzt sein?*


VampireWolfe 8


Um den Mädchenhändlerring endlich zu zerschlagen benötigen die VampireWolfe Informationen. Diese soll der Vampir Tyr von der ehemaligen Sklavin Freya erhalten. Schon seit Wochen verfolgt er sie. Dabei kommt er auch in eine Gegend, in der er früher gelebt hat. Er nutzt die Gelegenheit und kommt bei einem alten Freund unter. Dabei bringt er diesen und seine Enkelin Jenna in Gefahr. Als er und Jenna gefangen genommen werden, muss Tyr feststellen, dass seine Vergangenheit ihn einholt – dabei hat er sein Versprechen gegeben, Jenna zu schützen.



Wie alle Bände der Reihe wird auch hier ein Mitglied der Familie ausgewählt, das im Mittelpunkt steht und seine Liebe findet. Hier stand die Romanze allerdings sehr im Hintergrund und hat sich auch anders entwickelt als die bisherigen. Tyr und Jenna begegnen sich zwar gleich schon – aber die Anziehung bleibt erst einmal aus. Dafür befinden sich die Beiden bald schon in Gefahr. Es zeichnet sich zwar dabei schon ab, dass sich so langsam mehr zwischen den Beiden entwickeln könnte, allerdings wird nicht immer nur auf ihre (sexuelle) Anziehung eingegangen und auch ihre Gefühle nicht so ausführlich beschrieben. Diese Herangehensweise hat mir gut gefallen.


Zudem tritt hier die Familie der VampireWolfe mehr in den Vordergrund. Viele der bisherigen Protagonisten übernehmen einen Part der Geschichte – und das nicht nur die Anführer. So hatte ich das Gefühl, dass es dieses Mal mehr um die Vampire und Werwölfe als Ganze geht, als um das Schicksal eines einzelnen davon.


Auch was ihre Feinde anbelangt gibt es einen Wechsel. Die bisherigen Gegenspieler werden von einem neuen Gegner ausgeschaltet. Der Drahtzieher dahinter bleibt aber für die Familie ein Rätsel. Die Gefangenschaft von Tyr führt dazu, dass ein fassbarer Feind auftaucht. Die Hoffnung in der Sache einen Schritt weiter zu kommen bringt das Aufeinandertreffen mit Freya.


Fazit: Der Beginn des Buches brachte durch die Action um Tyr genug Spannung mit sich. Danach wandte sich die Handlung wieder dem Mädchenhändlerring zu. Die Einbindung aller der Vampire und Werwölfe aber auch die Zurückhaltung in Bezug auf den romantischen Anteil ist gut bei mir angekommen.

Kommentieren0
35
Teilen
annlus avatar

Rezension zu "VampireWolfe: Verlorene Träume" von Jazzy Melone

Nun ist SIG am Zug
annluvor einem Monat

*Der alte SIG. Keir hatte keine Ahnung, wer das eigentlich gewesen war und bezweifelte, dass er es noch einmal werden würde, egal wie sehr er es auch versuchen mochte. Unmöglich war jedoch anzunehmen, dass Savanna ihm dabei helfen konnte.*


VampireWolfe 7


Keir wird von Wut zerfressen. Immer scheinen ihre Feinde den Schlossbewohnern voraus zu sein. Auch die Suche nach dem Mädchenhändlerring gestaltet sich als schwierig. Und seine Familie nervt ihn nur noch mit ihren glücklichen Pärchen und den Vorbereitungen für Weihnachten. Da kommt es ihm gerade recht, dass er am Weihnachtsabend die süße Bibliothekarin Savanna rettet und die Zeit mit ihr verbringt. Allerdings löst sie in ihm Gefühle aus, von denen er nicht gedacht hätte, dass er dazu fähig wäre.



Die Geschichte ist wieder eine Mischung aus dem Handlungsstrang rund um Keir und Savanna und den Ereignissen, die das Rudel und die Königsfamilie der Vampire betreffen. Dabei treten alle anderen Familienmitglieder immer wieder in Aktion, sodass nicht nur Keir die Erzählung bestimmt. Allerdings werden beide Handlungsstränge erst langsam aufgebaut.


Savanna wird bald schon vorgestellt und auch Keir und seine Charakteränderung wird gleich schon angesprochen. Auch treffen die Beiden bald schon aufeinander. Dann aber haltet Keir erst einmal Abstand. Auch dadurch, dass er denkt, seine wahre Gefährtin schon lange verloren zu haben bremst er sich selbst aus.


Auch die Gefahren, die auf die Vampire und Wölfe zukommen werden erst einmal nur angedeutet. Ihre Ermittlungen kommen nicht wirklich voran und so konnte ich Keirs Wut darauf, dass ihre Feinde ihnen immer einen Schritt voraus seien, nachvollziehen. Gerade in diesem ersten Teil hätte ich mir mehr Spannung gewünscht – sei es in Bezug auf die Kämpfe, die ausgefochten werden müssen, als auch auf die Annäherung zwischen Keir und Savanna.


Die Handlung zog zwar etwas mehr an, aber so wirklich viel passiert auch im Laufe der zweiten Buchhälfte nicht. Was mich zudem immer wieder aus dem Lesefluss geworfen hat war der Schreibstil, den ich in der Form von den Vorgängerbänden nicht gewohnt war. Immer wieder wurden hier Wörter oder Aussagen wiederholt, während andere, die sich auf wichtige Ereignisse bezogen, aus dem Nichts zu kommen schienen. Gerade die haben mich dazu veranlasst immer wieder zurückzugehen und nochmals nachzulesen weil sie bei mir das Gefühl hinterlassen haben etwas verpasst zu haben. Zudem haben sich ab und zu ein paar Aussagen widersprochen, sodass ich nicht ganz zufrieden mit dem Erzählstil dieses Bandes war.


Fazit: Obwohl ich die Reihe mag war dieser Teil enttäuschend, was nicht nur der sich langsam entwickelnden Handlung geschuldet war. Auch der Schreib- und Erzählstil kam mir hier mühsam vor.

Kommentieren0
31
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 76 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks