Jazzy Melone VampireWolfe: Innere Stärke

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(10)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „VampireWolfe: Innere Stärke“ von Jazzy Melone

Ryan, Werwolfkämpfer und Mitglied der VampireWolfes, sitzt seit dem letzten großen Kampf im Rollstuhl. Selbstmitleid und Depressionen lassen ihn zu einem verbitterten Mann werden, der nur einen Ausweg aus seiner Situation sieht: Den Tod... Emma Montrain leitet den Kindergarten des Rudels und versteht sich ausgezeichnet mit allen im Schloss, mit Ausnahme des miesepetrigen Kämpfers Ryan. Er zeigt ihr bei jeder Gelegenheit, wie wenig er von ihr hält – doch ausgerechnet in ihn hat sie sich unsterblich verliebt… Bereits erschienen: VampireWolfe: Eine Prophezeiung (Band 1) VampireWolfe: Schwarze Vergangenheit (Band 2) VampireWolfe: Eiskalte Freundschaft (Band 3) VampireWolfe: Innere Stärke (Band 4)

die Liebesgeschichte konnte nicht 100% überzeugen - war aber ganz nett

— annlu
annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ryan muss aus seiner Verzweiflung finden

    VampireWolfe: Innere Stärke
    annlu

    annlu

    27. August 2016 um 23:18

    „Ich kenne Ryan schon ewig und er war immer vernünftig und liebenswürdig, aber jetzt... Jetzt ist er ein schlimmeres Arschloch, als Jason es je war. Er beleidigt alle und jeden. Ganz zu schweigen von seinen Stimmungen, auf die alle Rücksicht nehmen müssen, damit er sich keine Kugel in den Kopf jagt.“ VampirWolfe 4 Seit dem Angriff am Bahnhofsgelände sitzt der Werwolf Ryan im Rollstuhl. Er hat die Hoffnung aufgegeben und denkt immer öfter an Selbstmord. Seine Launen lässt er an allen in seiner Umgebung aus. Auch als ein Chirurg auftaucht, der ihm helfen kann, wieder auf die Beine zu kommen, wird seine Stimmung nicht besser. Er nutzt seine Lage und die Tatsache, dass die zum Werwolf gemachte Kindergärtnerin Emma schon lange in ihn verliebt ist, aus um sie als seine Physiotherapeutin zu gewinnen. Emma ist nicht gerade begeistert davon, die nächste Zeit alleine mit ihm zu verbringen, weiß sie doch, wie leicht es ihm fallen wird, sie zu beeinflussen. Zu Beginn habe ich etwas gebraucht, um mit Ryan und Emma warm zu werden. Während er sich wirklich unsympathisch benimmt, musste ich sie erst kennenlernen, da sie im letzten Band nur kurz aufgetaucht ist. Dass sie ihm so voll und ganz verfallen ist, und sich damit auch eine Menge von ihm gefallen lässt, hat mir nicht immer zugesagt. Als ich dann aber doch sehr gespannt auf die Geschichte der Beiden war, kamen immer wieder längere Abschnitte um die anderen Charaktere dazwischen. Die Ereignisse im Schloss stehen hier nämlich genauso im Mittelpunkt, wie Emma und Ryan. Obwohl sich die Krieger schon lange auf das gemeinsame Miteinander eingelassen haben, kommt nun Shaynes Rudel dazu, das die alte Feindschaft und die Vorurteile zwischen Vampiren und Werwölfen wieder aufleben lässt. Auch wird noch auf Ereignisse aus dem letzten Band eingegangen. So kam mir die Geschichte manchmal etwas zerstückelt vor und ich hätte lieber beim anderen Handlungsstrang weitergelesen. Zum Ende hin kommen die Frauen in Action, was mir gut gefallen hat. Was ich allerdings von der Liebesgeschichte halten soll, weiß ich noch nicht genau. Bei einigen Dingen hat sich mir die Frage gestellt, wieviel verzeihbar ist und nach welchen Ereignissen noch Vertrauen aufgebaut werden kann. Fazit: Hier kamen wieder die Ereignisse um alle Schlossbewohner vermehrt vor, was mich manchmal sehr interessiert hat, was andererseits aber zu fiesen cliffhangern in den Handlungssträngen geführt hat. Die Liebesgeschichte war nett, konnte mich aber nicht hundertprozentig überzeugen.

    Mehr
  • VampireWolfe: Innere Stärke

    VampireWolfe: Innere Stärke
    SanNit

    SanNit

    13. April 2016 um 10:33

    Ryan - Selbstmitleid steht ihm gar nicht, das ist ja nicht auszuhalten.
    Oh dieser Holzkopf - man könnte ihn doch permanent schütteln.
    Ich hatte oft Tränen in den Augen - sei es aus Traurigkeit oder Rührung.
    Ich habe geschmunzelt und gelacht. Es war natürlich auch wieder spannend!
    Ist es nicht fantastisch, wenn ein Buch so viele Emotionen, aus einem rausholt??

  • VampireWolfe: Innere Stärke

    VampireWolfe: Innere Stärke
    Buchschnecke

    Buchschnecke

    27. February 2016 um 10:40

    ...hat mich nicht ganz so überzeugt, wie die Bände davor. Vielleicht habe ich sie einfach zu schnell hintereinander gelesen und hatte das Gefühl, das ich die Story + das Ende schon von Anfang an vorhersehen kann. Hat sich letztendlich doch nicht zu 100 Prozent bestätigt, hat für mich aber einiges an Lesegenuss genommen. Aufgrund dieser Tatsache leider nur 3 Sterne; wobei ich das Buch wirklich nicht schlecht finde!

    Mehr
  • Auch dieser Teil überzeugte mich

    VampireWolfe: Innere Stärke
    franzi271

    franzi271

    04. January 2016 um 09:07

    Um was gehts? In diesem Teil geht es um Ryan und Emma. Ryan sitzt nach einem Kampf im Rollstuhl. Er hat starke Depressionen und lässt seine Wut an andere aus - sehr gerne auch an Emma. Wie hat es mir gefallen? Ich habe die vorherigen Teile regelrecht verschlungen und habe mich sehr auch diesen gefreut. Auch in diesem Teil wurde ich nicht wirklich enttäuscht. Die Story hatte alles – Spannung, Erotik, Freundschaft, Liebe und Herzschmerz. Dennoch sind mir ein paar Kleinigkeiten aufgefallen. Es waren etliche Rechtschreibfehler darin. Außerdem stimmte für mich ab und an einfach die Wortwahl nicht. Trotzdem gibt’s von mir 5 Sterne. Der Rest hat meiner Meinung nach gestimmt und meine Kritik hat mich im Lesefluss auch nicht behindert. 

    Mehr
  • Fantastisch!

    VampireWolfe: Innere Stärke
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    28. December 2015 um 09:36

    Dieses Mal geht es weiter mit Ryan, der immer noch im Rollstuhl sitzt und deswegen von Tag zu Tag frustrierter und auch unausstehlicher wird! Die gute Seele Emma, die "heimlich" in ihn verliebt ist, versucht zu helfen wo sie nur kann, doch seinen ständigen Pöbeleien ausgesetzt, kommt auch sie bald an ihre Grenzen! Cuthwulf hat währenddessen den Doktor gefunden, der Ryan operieren soll. In der Zwischenzeit ist der Rest der Kämpfer im Schloss damit beschäftigt herauszufinden, wer Menschen ermordet und dabei Spuren hinterlässt, die früher oder später zu ihnen führen könnten! Auch dieses Mal konnte mich die Autorin wieder ab der ersten Seite begeistern. Es ist mittlerweile wie das nach Hause kommen zu seiner Familie! Denn das ist für mich immer wieder der Zauber dieser Geschichte! Hier findet man nicht nur gute Freunde, sondern die Schlossbewohner sind eine liebenswerte große Familie, bei der man sich aufgehoben und geborgen fühlt! Wer wünscht sich das nicht? Auch die Vampire und Wölfe nähern sich immer mehr an, was mir sehr gut gefällt! Die kleinen Wölfchen lassen da einem wirklich auch als Leser das Herz aufgehen. Für manch einen mag es sehr kitschig sein, aber ich finde es einfach sehr emotional, berührend und wundervoll! Natürlich ist auch wieder eine Portion Action mit dabei! Spannung, zittern und mitfühlen ist bei Jazzy Melone nichts Neues! Freue mich wahnsinnig auf den nächsten Band und hoffe noch auf viele weitere!

    Mehr