Jean-Baptiste Hennequin Machiavelli für meinen Sohn

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Machiavelli für meinen Sohn“ von Jean-Baptiste Hennequin

Soll man vom Guten im Menschen ausgehen, während Politiker nach eigenen Regeln spielen und ein Kind schon auf dem Schulhof zu spüren bekommt, was Macht bedeutet? Um seinen Sohn für die Welt zu wappnen, greift Jean-Baptiste Hennequin zu einem der umstrittensten Bücher, das je geschrieben wurde: »Der Fürst« von Niccolò Machiavelli. Ausgehend von der Welt seines Sohnes entfaltet er die wichtigsten Gedanken des Philosophen über Macht und Ohnmacht. Sie sollen ihm helfen, Manipulation zu durchschauen und die eigenen Träume zu verwirklichen. In einer Welt der Hypes und schwindenden Autoritäten verhilft Machiavelli zu einem klaren Blick auf Wahrheit und Lüge und zeigt Wege, besonnen damit umzugehen. Ein Buch voll Witz und Esprit, das unser Verhältnis zu Macht entkrampft.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen