Jean-Blaise Djian , Olivier Legrand Die Vier von der Baker Street, Band 3. Die Nachtigall von Stepney

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Vier von der Baker Street, Band 3. Die Nachtigall von Stepney“ von Jean-Blaise Djian

Billy, Charlie und Black Tom sind drei unzertrennliche Freunde, die sich im Londoner East End, einem echten Gaunerviertel, gemeinsam durchschlagen. Zum Glück können die drei auf den Schutz eines gewissen Sherlock Holmes zählen, der sie bisweilen als Straßenspione engagiert. Doch als Black Toms Freundin vor ihren Augen gekidnappt wird, müssen sie die von ihrem Mentor gelernten Tricks schnellstens in die Tat umsetzen. Dabei bekommen sie ganz unerwartet Hilfe von einem vierten kleinen Strolch. Und somit wären die Vier von der Baker Street komplett, das jüngste Detektivteam der viktorianischen Epoche!

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Überwachung artet aus

    Die Vier von der Baker Street, Band 3. Die Nachtigall von Stepney
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. March 2013 um 20:32

    Sherlock Holmes mag sich nicht mit "Lappalien wie den Eskapaden von Lord Asprey oder den Ängsten seiner Mutter" befassen. Er jagt viel lieber Professor Moriarty und knabbert sehr daran, dass Doktor Watson nach seiner Heirat die Baker Street verlassen hat. Also müssen die drei Freunde Billy, Charlie und Black Tom den jungen Lord Asprey überwachen, der sich abends im East End amüsiert und sich damit in den Augen der Familie höchst skandalös aufführt. Just am Abend ihrer ersten Observation geht das besuchte Lokal nach einem Anschlag in Flammen auf. Die angebetete Sängerin und Tochter des Betreibers, Grace, verrät dem Lord und ihren drei Rettern, dass sie und ihr Vater vom Unterweltboss Harry Sykes erpresst werden. Die Drecksarbeit wird von Bloody Percy koordiniert, der bereits als Kind "ein echter Saukerl" war. Der verliebte Lord verkompliziert die Situation erheblich: Familie Asprey greift zu außerst fiesen Mitteln, um die Familie zu "befrieden" und Sherlock Holmes kann nicht helfen. Doktor Watson versucht sich derweil als Retter, weil dem Trio mit Grace im Schlepptau langsam aber sicher die Möglichkeiten ausgehen. Sykes hat ein ausgezeichnetes Netzwerk, mit dessen Hilfe er die Gruppe heftig in Bedrängnis bringt. Ebenso wie Fall 2 liefert auch dieser Band eine recht dichte Story, die deutlich weiter geht als es ein vermeintlicher Jugendkrimi mit kindlichen Helden erwarten lässt. Gewisse Sicherheitsvorkehrungen und bauliche Merkmale der damaligen Zeit spielen sicher eine Rolle - heutige Standards erlauben den einen oder anderen Trick wohl nicht mehr. Für das Trio erweist sich ihre gute Freundschaft zueinander als wichtiger Helfer; sie sind Verbündete gegen nicht wenige Gegner und auch gegen andere Kindercliquen: Denn nicht nur Holmes lässt sich von den Straßenkindern informieren. Professor Moriarty wird wohl im Folgeband eine größere Rolle übernehmen, wie es sich gegen Ende andeutet. Wie die drei Freunde gegen diesen Erzfeind angehen oder wie sie in den berühmten Kampf zwischen Holmes und Moriarty eingebunden werden, lässt mich sehr neugierig auf den kommenden Band warten. Auf Französisch ist er bereits erschienen unter dem Titel "Les orphelins de Londres" und der Klappentext verspricht genau dieses Thema.

    Mehr