Jean-Christophe Grangé

 3.9 Sterne bei 1.762 Bewertungen
Autor von Die purpurnen Flüsse, Das schwarze Blut und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jean-Christophe Grangé (© Bastei Lübbe Verlag)

Lebenslauf von Jean-Christophe Grangé

International erfolgreiche Thriller aus Frankreich: Der 1961 geborene französische Autor hat nach seinem Studium an der Sorbonne als Werbetexter und anschließend in einer Nachrichtenagentur gearbeitet. Im Alter von nur 28 Jahren arbeitete er unter anderem für die Paris Match, die Sunday Times sowie National Geographic. Später wurde er freier Journalist und erhielt in dieser Zeit zwei wichtige Auszeichnungen, den »Reuter-Preis« 1991 sowie den »World Press Award« 1992. Drei Jahre später veröffentlichte er seinen Debütroman »Der Flug der Störche«, aber erst sein zweiter Roman »Die purpurnen Flüsse« 1998 verhalf ihm zum internationalen Durchbruch. Der Bestseller wurde in viele Sprachen übersetzt und im Jahr 2000 mit Jean Reno in der Hauptrolle verfilmt. Jean-Christophe Grangé ist Vater von drei Kindern und lebt mit seiner Lebensgefährtin, der Journalistin Virginie Luc, zusammen.

Neue Bücher

Die purpurnen Flüsse

 (317)
Erscheint am 28.08.2020 als Taschenbuch bei Lübbe.

Die letzte Jagd

Erscheint am 28.08.2020 als Hardcover bei Lübbe.

Die purpurnen Flüsse

 (61)
Erscheint am 28.08.2020 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Die letzte Jagd

Erscheint am 28.08.2020 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Jean-Christophe Grangé

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die purpurnen Flüsse9783404183838

Die purpurnen Flüsse

 (317)
Erscheint am 28.08.2020
Cover des Buches Das schwarze Blut9783732508617

Das schwarze Blut

 (207)
Erschienen am 25.01.2015
Cover des Buches Das Herz der Hölle9783404270934

Das Herz der Hölle

 (168)
Erschienen am 14.03.2013
Cover des Buches Das Imperium der Wölfe9783404773459

Das Imperium der Wölfe

 (123)
Erschienen am 09.06.2009
Cover des Buches Der Flug der Störche9783404139019

Der Flug der Störche

 (109)
Erschienen am 30.09.1997
Cover des Buches Choral des Todes9783404160396

Choral des Todes

 (104)
Erschienen am 22.07.2011
Cover des Buches Der steinerne Kreis9783404150724

Der steinerne Kreis

 (105)
Erschienen am 15.12.2003
Cover des Buches Im Wald der stummen Schreie9783732580934

Im Wald der stummen Schreie

 (78)
Erschienen am 26.03.2019

Neue Rezensionen zu Jean-Christophe Grangé

Neu
C

Rezension zu "Die Fesseln des Bösen" von Jean-Christophe Grangé

Fing sehr gut an, ließ aber deutlich nach
Christine_Perreyvor einem Monat

Der Anfang ist sehr spannend und teilweise auch mit Humor. Die Charaktere Corso ist auch sehr interessant und macht neugierig.  Leider ist das Buch zur Mitte bei der Gerichtsverhandlung sehr zäh und langatmig. Ich habe ziemlich lange gebraucht um mich da durch zu lesen.  Das Ende ist sehr überraschend und interessant und wieder gut geschrieben. Es gibt aber deutlich bessere Bücher. Muss jeder selber wissen ob man es liest.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Fesseln des Bösen" von Jean-Christophe Grangé

Perfide Morde in der pariser Kunstszene
kassandra1010vor 2 Monaten

Frankreichs Thrillerautor legt nach. In einem dunklen und fiesen Nachtclub in Paris werden zwei junge Tänzerinnen tot aufgefunden.

 

Die Jagd nach dem perfiden Killer bringt Commandat Stéphane Corso auf die Spur des Malers Philippe Sobiesky. Dieser, bekannt für seine mysteriösen Werke, macht Corso sein Leben von nun an zur Hölle.

 

Corso beschließt, sich näher mit der Vergangenheit der beiden Opfer zu beschäftigen. Beide Frauen hatten düstere und nicht gerade übliche Hobbies. Diese führen Corso über die Grenzen Frankreichs hinaus und hinein in internationale Verstrickungen.

 

Immer wieder kehrt Corso zurück zu seinem Hauptverdächtigen. Sobiesky hat jedoch ein stichfestes Alibi und freut sich darüber hinaus sehr über Corsos Aufmerksamkeit.

 

In diesem Teil überwiegen Blut und Grausamkeit und finden auch für Commandant Corso keinen wirklichen Ausweg. Seine Vergangenheit trägt auch nicht gerade zu einer schnellen Auflösung des Falles bei. Sein Zwang, sich selbst zu einem besseren Menschen zu machen, gerät ihm bei diesem Fall doch allzu schnell in den Weg.

 

Selbstbesinnung und die unkomplizierte Auslegung diverser Gesetze machen Corso nicht gerade zu einem wünschenswerten Charakter für eine Mordermittlung. Mitleid sucht man hier vergeblich. Dennoch wundert es mich, dass gerade Corso sich oft nur bemüht durch diese Szenerie retten kann, wo er doch selbst nicht gerade der Traum einer jeden Schwiegermutter darstellt.

 

Grangé führt den Hörer auch hier wieder tief in die menschlichen Abgründe. Wie auch die Vorgängerromane ist auch dieser Teil hier wieder nichts für schwache Nerven.

 

Nach einigen Ausflügen in Grangés Traumwelten muss ich jedoch feststellen, dass mir dieser Fall hier jedoch selbst auf die Ohren geschlagen hat. Dunklere Abgründe unter uns Menschen sind nur selten so detailliert und blutig in einem Thriller dieser Art zu finden.

 

Da hilft auch leider kein noch so ausgebuffter und selbst über Leichen gehender Ermittler.

 

Mit Martin Keßler hat Lübbe Audio jedoch einen ausgezeichneten Synchronsprecher für Commandate Corso gefunden. Hochspannung ist hier garantiert, aber nichts für schwache Nerven!

Kommentieren0
0
Teilen
S

Rezension zu "Die Fesseln des Bösen" von Jean-Christophe Grangé

Brutal und abartig
sunny-girlvor 2 Monaten

Das Buch beginnt mit einen brutalen Mord an einer Striptease-Tänzerin. Kommissar Corso und sein Team übernehmen die Ermittlungen. Als noch ein zweiter Mord passiert, tauchen wir in eine Welt von Brutalität und abartigen Sexpraktiken ein. Diese werden ausführlich beschrieben. Auch Corsos Team ist auch nicht "normal" und sie ermitteln am Rande der Legalität. Nachdem der mutmaßliche Mörder gefasst ist, so in etwa der Hälfte des Buches, ist die Luft raus und das Buch dümpelt vor sich hin. Die geschilderte Gerichtsverhandlung bringt zwar noch einige Überraschungen, aber die Spannung ist weg. Die Auflösung hat mich überrascht, ist aber doch etwas konstruiert.

Grange kann schreiben. Die Personen sind gut beschrieben, zumal eigentlich alle irgendwie durchgeknallt sind. Nur waren mir die Gewalt und vor allen die detaillierte Beschreibung der Sexpraktiken einfach zu viel.

Ich vergebe 3 Sterne.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Purpurne Racheundefined

Die Mörderische Verschwörung – Blutige Schatten der Vergangenheit ...

Ihr begebt euch gerne auf Mörderfang zwischen Buchseiten? Dann habt ihr jetzt die Möglichkeit, eure Fähigkeiten als Ermittler auf die Probe zu stellen! In der Mörderischen Verschwörung  gilt es einen kniffligen Fall zu lösen. Setzt die Puzzleteile richtig zusammen und findet heraus, wer hinter dem grausamen Verbrechen steckt. 

In fünf Leserunden werden wir Bücher voller Nervenkitzel gemeinsam lesen und uns dabei wertvolle Tipps für die Aufklärung der mörderischen Verschwörung holen!

Mit "Purpurne Rache" von Jean-Christophe Grangé gehen wir mit der Mörderischen Verschwörung in die vierte Runde. Grégoire Morvan, ein erfahrener Ermittler, muss sich einem besonders bestialischen Fall annehmen, um nicht nur die Vergangenheit hinter sich zu lassen, sondern auch seine Familie vor dem bedrohlichen Mörder zu schützen ... 

Zum Inhalt
Grégoire Morvan, graue Eminenz des französischen Innenministeriums, war in den Siebzigerjahren mit lukrativen Geschäften im Kongo erfolgreich. Und er hat dort den berüchtigten Killer Homme-Clou gefasst, der seinerzeit einem bestialischen Ritual folgend neun Menschen ermordet hat. Als an einer bretonischen Militärschule ein Toter gefunden wird, dessen grausame Entstellung dem Modus operandi des Homme-Clou ähnelt, und Morvans Familie akut bedroht wird, muss er sich mit allen Mitteln den Schatten einer Vergangenheit stellen, die niemals aufgehört hat, nach Blut zu dürsten ...

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr über den Autor
Jean-Christophe Grangé wurde am 15. Juli 1961 in Boulogne-Billancourt geboren. Nach seinem Studium an der Sorbonne arbeitete er als Werbetexter und anschließend in einer Nachrichtenagentur. Im Alter von nur 28 Jahren arbeitet er unter anderem für die Paris Match, die Sunday Times sowie National Geographic. Später wurde er freier Journalist und erhielt in dieser Zeit zwei wichtige Auszeichnungen, den »Reuter-Preis« 1991 sowe den »World Press Award« 1992. Drei Jahre später veröffentlichte er seinen Debütroman »Der Flug der Störche«, aber erst sein zweiter Roman »Die purpurnen Flüsse« 1998 verhalf ihn zum internationalen Durchbruch und wurde mit Jean Reno verfilmt. Er ist Vater von drei Kindern und lebt mit seiner Lebensgefährtin, der Journalistin Virginie Luc zusammen.

Gemeinsam mit BASTEI LÜBBE vergeben wir in dieser Leserunde 43 Exemplare von "Purpurne Rache" an alle, die sich unserer mörderischen Verschwörung anschließen und ihr detektivisches Gespür auf die Probe stellen möchten.

Was ihr für eines der 43 Leseexemplare tun müsst? Bewerbt euch bis zum 11.12. über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und beantwortet folgende Frage:

Wer als Ermittler in der mörderischen Verschwörung tätig ist, muss darauf vorbereitet sein, dass möglicherweise auch sein Privatleben in den Fall gezogen werden kann. Wie würdet ihr eure Liebsten von einer Attacke des Mörders schützen?

Seid ihr schon Mitglied in unserer mörderischen Verschwörung? Helft uns bei den Ermittlungen in einem mysteriösen Mordfall, stellt den Täter und gewinnt mit etwas Glück Gewinne für die Extraportion Gänsehaut! 

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden! 
775 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  saskia_heilevor 3 Jahren
Cover des Buches Erbarmenundefined
Hallo,

ich verlose zuerzeit auf meinem Blog ein Paket aus Jussi Adler-Olsens Bestseller Erbarmen, Jean-Christophe Granges Die purpurnen Flüsse und Carlos Ruis Zafons Der Schatten des Windes. Bis zum 11.03.2014 könnt ihr mitmachen und die drei Bücher gewinnen. Wer also die Romane gerne kennenlernen will oder schon lange auf seinem Wunschzettel stehen hat, der hat nun die Gelegenheit dazu! Besucht dazu einfach die Gewinnspielseite auf meinem Blog: http://worldwidebookz.blogspot.de/2014/02/bloggeburtstagsgewinnspiel-teil-3.html
Dort findet ihr dann Näheres zu dem Gewinnspiel und den Teilnahmebedingungen!
Ich wünsche euch auf alle Fälle schon mal viel Glück!
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Jean-Christophe Grangé wurde am 15. Juli 1961 in Boulogne-Billancourt (Frankreich) geboren.

Jean-Christophe Grangé im Netz:

Community-Statistik

in 1.597 Bibliotheken

auf 181 Wunschlisten

von 41 Lesern aktuell gelesen

von 28 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks