Jean-Christophe Grangé Purpurne Rache

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Purpurne Rache“ von Jean-Christophe Grangé

Grégoire Morvan, graue Eminenz des französischen Innenministeriums, war in den Siebzigerjahren mit lukrativen Geschäften im Kongo erfolgreich. Und er hat dort den berüchtigten Killer Homme-Clou gefasst, der seinerzeit einem bestialischen Ritual folgend neun Menschen ermordet hat. Als an einer bretonischen Militärschule ein Toter gefunden wird, dessen grausame Entstellung dem Modus operandi des Homme-Clou ähnelt, und Morvans Familie akut bedroht wird, muss er sich mit allen Mitteln den Schatten einer Vergangenheit stellen, die niemals aufgehört hat, nach Blut zu dürsten ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Gesicht meines Mörders

Alles in allem ein solider Thriller mit sehr gutem Schreibstil und einem guten Spannungsbogen. Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen.

planty

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Zuviel gewollt - interessante Story, die mit zuvielen Perspektivwechseln, Nebenschauplätzen und emotionalen Ausbrüchen überladen ist.

lex-books

Schwesterherz

Wirklich gutes Buch, guter Schreibstil, freu mich auf den zweiten Band!

Joeysbooks

Vogelkoje

Wunderbar regionaler Krimi mit tollen Charakteren und spannend lebendiger Handlung

HEIDIZ

Glaube Liebe Tod

Kriminelles Kopfkino mit einem Polizeiseelsorger als Ermittler!

typomanin

Die Brut - Sie sind da

Ein gelungener und abwechslungsreicher Thriller! Wer noch keine Spinnenphobie hat, bekommt sie vielleicht beim Lesen!

Mali133

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Purpurne Rache

    Purpurne Rache
    vormi

    vormi

    22. April 2017 um 20:28

    Grégoire Morvan, graue Eminenz des französischen Innenministeriums, war in den Siebzigerjahren mit lukrativen Geschäften im Kongo erfolgreich. Und er hat dort den berüchtigten Killer Homme-Clou gefasst, der seinerzeit einem bestialischen Ritual folgend neun Menschen ermordet hat.Als an einer bretonischen Militärschule ein Toter gefunden wird, dessen grausame Entstellung dem Modus operandi des Homme-Clou ähnelt, und Morvans Familie akut bedroht wird, muss er sich mit allen Mitteln den Schatten einer Vergangenheit stellen, die niemals aufgehört hat, nach Blut zu dürsten...Inhaltsangabe von amazonEs fällt mir wirklich ein bißchen schwer, zu diesem Buch eine Rezi zu schreiben.Denn es war sehr vielschichtig. Sehr verwoben und verwinkelt.Dadurch teilweise etwas verwirrend. Alleine schon die vielen Namen, oft in Afrika oder natürlich in Frankreich beheimatet.Die handelnden Personen jnd Charaktere kann ich in diesem Fall nicht auf Realität beurteilen, denn das ist auf jeden Fall nichts, mit dem ich mich auskenne oder auskennen möchte.Auch ist Handlungsweise des Täters und die gerichtsmedizinischen Beschreibungen wirklich nichts für zarte Gemüter.Wenn man aber durchhält, dann wird man mit eine genialen Idee hinter dem Täter entschädigt.Sehr intelligent, das hat mir dann wieder sehr gut gefallen.Ich muss aber auch zugeben, dass ich zwischenzeitlich auch schon mal über's Aufgeben nachgedacht habe.

    Mehr