Neuer Beitrag

Gise

vor 2 Monaten

(1)

Auf dem Gelände einer Militärschule wird ein junger Pilotanwärter tot aufgefunden. Seine Leiche erinnert an den Nagelmann, einen Psychopathen, der im Kongo in den Siebzigerjahren mehrere junge Frauen auf bestialische Weise ermordete und dabei einem afrikanischen Ritual folgte. Doch der Nagelmann ist inzwischen in der Haft gestorben, außer dem damaligen Ermittler Grégoire Morvan weiß niemand über die näheren Umstände Bescheid. Wer also kann den Nagelmann trotzdem bis ins kleinste Detail kopieren? Grégoire setzt seinen ältesten Sohn Erwan auf die Ermittlungen ein. Doch diese bleiben mühsam, und bald gibt es weitere Tote.

Mit seinen knapp 800 Seiten ist das vorliegende Werk des Autors ein ziemlicher Schmöker, den er mit vielen Handlungsfäden und viel Action ausschmückt. Manches davon wirkt etwas unrealistisch, wenn es z.B. um die Ermittlungsmethoden Erwans geht, der auch vor exzessiver Gewalt nicht zurückscheut. Die Familie Morvan mit dem bestimmenden Vater Grégoire und der seltsamen Mutter Maggie sowie den (erwachsenen) Kindern Erwan, Loic und Gaelle zeigt ein spannendes Muster einer reichen Familie, bei der alles aus dem Ruder zu gehen droht. Jeder der Familienmitglieder hat seine eigenen Probleme, angefangen von Gewalt in der Ehe bis hin zu extremer Drogensucht und Prostitution auf übelste Art und Weise. Schnell ahnt der Leser, dass da noch mehr verborgen ist. Damit weckt der Autor das Interesse des Lesers, und trotz einiger Längen hält das Buch im wesentlichen den Spannungsbogen gut durch. Einige überraschende Wendungen führen den Leser immer wieder in die Irre, so dass das Mitraten äußerst unterhaltsam bleibt. Bereits lange vor dem Ende des Buches wartet der Autor mit einem riesigen Showdown auf, so dass man überlegt, ob denn noch wirklich etwas Spannendes kommen kann. Aber ja doch, Jean-Christophe Grangé schafft es, weiterhin so spannend zu bleiben, dass man das Finale kaum erwarten kann. Das Ende lässt jedoch noch einige Handlungsfäden offen, so dass wohl noch eine Fortsetzung folgen wird.

Wer Interesse an einer äußerst komplexen Handlung hat mit äußerst überraschenden Wendungen und vielen Actioneinlagen, die teilweise auch exzessiv gewaltsam geraten, wird sich an diesem Buch sehr freuen. Auch wer den Autor bereits kennt und seine Bücher mag, wird sicherlich gerne zugreifen.

Autor: Jean-Christophe Grangé
Buch: Purpurne Rache
Neuer Beitrag