Neuer Beitrag

bookvamp

vor 6 Tagen

(0)

Der aktuelle Thriller von Jean-Christophe Grange ist auf den ersten Blick ein dicker Brocken.
Wobei der Thriller hier erstmal in den Hintergrund rückt und sich eher auf die Politik der 70 Jahre konzentriert. Altgewordene Politiker aus einer scheinbaren anderen Epoche geben sich hier die Ehere und Versuchen sich und die Vergangenheit zu schützen.
Doch die Vergangenheit scheint immer mehr an die Oberfläche zu wollen. Dazu kommt ein Sog aus Gewalt, Rache und Ehrgefühl, eine explosive Mischung. Sollte man meinen...
Aber leider geht die Spannung auf den ersten Seiten für mich verloren, über unzählige Charaktere und ständige Rückblenden in die Vergangenheit verliert sich viel an Spannung. Gleichzeitig neigen viele Charaktere dazu in nicht endende Monologe zu verfallen. Dabei fehlte für mich die klare Sympathie für einen der Protagonisten.
Positiv für mich war das Ende, hier kam dann die ersehnte Spannung endlich auf und der Autor überraschte auf den letzten 150 Seiten mit vielen und raffinierten Wendungen. Also hat sich das durchhalten gelohnt.
Fazit: Für Fans des Autors und Politthriller-Fans bestimmt ein lesenswertes Buch, für mich eine durchhalte Probe.

Autor: Jean-Christophe Grangé
Buch: Purpurne Rache
Neuer Beitrag