Jean-Claude Izzo Chourmo

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chourmo“ von Jean-Claude Izzo

Fabio Montale will nicht mehr länger Polizist sein. Und die Polizei von Marseille hält ihn nach den Skandalen von 'Total Cheops' auch nicht mehr für unverzichtbar. Er möchte lieber gut essen und trinken, mit seinen Freunden reden und mit seinem Boot die Küste entlangschippern. Aber seine Cousine Gélou, die aussieht wie Claudia Cardinale, ist verzweifelt: Ihr Sohn Guitou ist mit seiner arabischen Freundin verschwunden. Fabio soll ihn finden. Dass Guitou schon lange tot ist, dämmert Montale erst nach und nach. Plötzlich hat Kommissar Loubet von der Polizei gar nicht mehr so viel dagegen, dass Montale sich um Aufklärung bemüht.

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Klassischer Stil :-)

Ivonne_Gerhard

Dunkel Land

Geheimnisse in Brandenburg

eiger

Niemals

Null Spannung, ein totaler Lesekampf und null Ahnung, was ich da eigentlich über Wochen gelesen habe, schade!

Thrillerlady

Und niemand soll dich finden

Leider nur mittelmässig. Dünne Story und zu viele Protagonisten... hätte man spannender umsetzen können.

EmilyNoire

Das Revier der schrägen Vögel

Eine gelungene Fortsetzung der "Brigade Abstellgleis"

JuliB

Untiefen

Nicht überzeugend erzählt

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Chourmo" von Jean-Claude Izzo

    Chourmo

    Bellami

     

    • 2
  • Rezension zu "Chourmo" von Jean-Claude Izzo

    Chourmo

    rallus

    16. February 2012 um 12:40

    Fabio Montale hat sich auf sein Haus am Meer zurückgezogen, doch als seine schöne Cousine ihn um Hilfe bittet, kann er einer seiner großen Lieben nicht wiederstehen. Und wieder taucht er in Marseille und dessen kriminellen Sumpf ein, mit seiner Leidenschaft und seinem schon selten gewordenen ehrlichen direkten Wesen. Fabio war auch in seiner Polizistenzeit kein Superbulle, immer hat er emotional und direkt versucht seine Fälle zu lösen, wobei er auch hier sich viel selber im Weg steht. "Chourmo" bedeutet so was wie in einer Sklavengaleere rudern und Fabio rudert hier um sein und das Leben seiner letzten Freunde. Wieder ein ungwöhnlicher, mit viel Lokalkolorit durchdrängter Krimi aus Marseille - doch so wütend und politisch wie in "Total Cheops" ist Izzo nicht mehr, trotzdem ein mitreissendes Stück Sozial- und Gesellschaftskritik, nur kanpp an der Höchstwertung vorbei.

    Mehr
  • Rezension zu "Chourmo" von Jean-Claude Izzo

    Chourmo

    Duffy

    13. November 2010 um 16:33

    Wie auch im ersten Teil seiner Marseille-Trilogie lässt Izzo seine Hauptfigur Montale, hier schon nicht mehr Polizist, ermitteln. Der Plot spielt im Mafiamilieu und zeigt die verwinkelten Strukturen und die Unerbittlichkeit, mit der die Vorhaben durchgeführt werden. Doch ist das nicht mal das Erwähnenswerteste an diesen Roman. Ganz eindeutig ist die Persönlichkeit der Hauptperson sehr viel interessanter. Die Hassliebe zur Stadt Marseille, aus der ein ganzes Weltbild entsteht, die Gesinnung und die mentale Verarbeitung des Erlebten, macht aus dem Ermittler eine nicht nur symphatische Figur, auch wenn sie manchmal ins Resignative abzugleiten scheint, sondern schon fast einen Philosophen, geprägt von der Stadt und seinen Bewohnern. Hier schreibt Izzo dicht und voller Leben, wie das sonst nur wenigen Autoren gelingt, die sich mit einer Stadt verknüpfen (Montalban/Mendoza sind ähnlich intensiv in Barcelona). Die Liebe zu Marseille und die Liebe zum Leben macht dieses Werk zu einem Genuss

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks