Jean-Louis Fetjaine Die Nacht der Elfen

(90)

Lovelybooks Bewertung

  • 135 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 5 Rezensionen
(15)
(33)
(36)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Nacht der Elfen“ von Jean-Louis Fetjaine

Die Vernichtung des Zwergenkönigreiches steht am Anfang von Teil zwei der Elfentrilogie. Der junge Ritter Uther ist zum »Pendragon«, zum obersten Kriegsherrn der freien Völker von Menschen, Elfen und Zwergen, aufgestiegen. Mit Hilfe seiner Geliebten, der schönen Elfenkönigin Lliane, und des Zauberers Merlin soll er das Reich von der tyrannischen Herrschaft des Herzogs von Gorlois befreien. Dieser brutale Machtmensch hat die junge Königin Igraine nach dem Tod ihres Mannes gezwungen, seine Frau zu werden. Gorlois will mit allen Mitteln die Vorherrschaft der Menschen über die anderen Völker erzwingen und bedient sich dazu auch der Diener der neuen christlichen Kirche. Der Liebe zwischen Uther und Lliane ist inzwischen eine Tochter entsprungen, was Lliane in einen großen Konflikt mit ihrem Volk stürzt und zum Bruch mit dem Elfenkönig Llandon führt. Es kommt zu einem grausamen Krieg zwischen Elfen und Menschen – Lliane zieht sich mit ihrem Kind nach Avalon zurück. Uther besucht sie dort oft, doch erschöpft von seiner Rolle als »Pendragon« wendet er sich Igraine zu. Als Geliebter zwischen der menschlichen und der Feen-Königin gerät Uther in einen tiefen Gewissenskonflikt ..

Sehr schöne Triologie.Für jeden Fantasyliebhaber zu empfehlen.

— Angelinchen
Angelinchen

Stöbern in Fantasy

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Opfermond ist ein Roman, den man nicht so einfach wieder aus den Händen legen kann.

Kitsune87

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Lass Dich verzaubern von der wundersamen Welt der Fabelwesen, und tauche ein in die Welt von Elfen, Einhörnern und Drachen.

Angela_Matull

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Toller Auftakt der Reihe

vonnee

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

Mia - Die neue Welt

Eine schöne Geschichte mit Spannung und Romantik, welche in einer faszinierenden Parallelwelt spielt.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gut gelungene Fortsetzung!

    Die Nacht der Elfen
    kassandra1010

    kassandra1010

    09. June 2017 um 13:18

    Die Menschen haben es also endlich geschafft. Das letzte Zwergenkönigreich ist vernichtet und alles scheint verloren. Die Völker, die einst in Frieden und in Freundschaft miteinander lebten, sind nunmehr zerrüttete Gemeinschaften, Feinde und kämpfen täglich ums Überleben und das ist einzig der Gier und dem Ränkespiel der Menschen zu verdanken.Die Zukunft der Überlebenden scheint dunkel doch die Elfen lassen sich einfach nicht besiegen und schmieden im Verborgenen einen Plan.Die Rache kommt direkt aus Avalon und ausgerechnet eine alte verbotenen Liebe erleuchtet die Flamme der Rache und des Aufbegehrens!Eine wirklich gute Fortsetzung des ersten Romans "Elfendämmerun

    Mehr
  • Ein typischer Zwischenband

    Die Nacht der Elfen
    lipophil

    lipophil

    03. March 2014 um 08:19

    Königin Lliane bekommt das gemeinsame Kind mit Uther und nennt es Rhiannon, die Menschen nennen es Morgaine. Die Elfen stehen dem Ganzen misstrauisch gegenüber, Lliane wird verstoßen und gelangt mit ihrer Tochter auf die Insel Avalon. Uther dagegen findet sich zu Beginn des Buches bei den Zwergen unter dem roten Berg wieder, und flieht mit einem Zwerg und einem weiteren Menschen, während die Zwerge unter dem Berg kollektiven Selbstmord begehen. Im Verlauf der Geschichte landet er erst bei Myrrdin - die Menschen sagen Merlin - einem menschlich-elfischem Mischling, der ihm hilft, Lliane auf Avalon zu treffen. Die beiden vereinen sich dort dann vorübergehend zum Pendragon, einem mächtigen Wesen aus Mensch und Elf in einem Körper. Er befreit die von Gorlois unterdrückten Landen vom Tyrannen. Gorlois hatte nach dem Tode König Pellehuns dessen Reich, Burg und Frau übernommen. Die Königin Igraine hat mit ihm zusammen Morgause bekommen, in dieser Zeit der einzige Lebensinhalt Igraines. Insgesamt bin ich immer noch etwas genervt von der Durchmischung eines Elfen/Zwergen/Menschen-Buches mit Anleihen an einen schwarzen Herrscher in den Fernen Marken (der aber bis jetzt nur als Phantom existiert und noch nie in Erscheinung getreten ist) und den Figuren der Artus-Sage. Es ist inzwischend jedoch nicht mehr verwirrend, nur noch ärgerlich. Sonst ist dies ein typischen Zwischenband: die Geschichte muss weitererzählt werden, ohne echte Höhepunkte zu haben. Denn auch der Auftritt des Pendragon sorgt nicht gerade für Spannung, werden doch z.B. die Schlachten und Kriege im Allgemeinen mehr oder weniger als Kurzmeldung erzählt - mit zwei Ausnahmen. Zusammengefasst: nicht spannend, aber wahrscheinlich versteht man Teil III sonst nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht der Elfen" von Jean-Louis Fetjaine

    Die Nacht der Elfen
    Dubhe

    Dubhe

    30. October 2011 um 15:43

    Nachdem die Zwerge von den Menschen nun vernichtet wurden, versinkt die Welt in Dunkelheit. Nur die Elfen können die Menschen besiegen, die nun die Welt regieren, doch diese verstecken sich in ihren unendlichen Wäldern. Was kann man da bloß tun? . Nachdem mir Band eins recht gut gefallen hat, war ich neugierig, wie es weitergeht. Doch diese Darstellung der Elfen gefällt mir gar nicht. Elfen und Feen haben mir immer schon sehr gut als Figuren und Hauptprotagonisten gefallen. Sie waren schon vieles, nett, zornig, skrupellos, traurig, doch niemals ängstlich!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht der Elfen" von Jean-Louis Fetjaine

    Die Nacht der Elfen
    Asu

    Asu

    31. December 2010 um 10:21

    Inhalt: Liebe und Krieg in einer fernen Welt...Auf der Erde ist es dunkel geworden, nachdem die Menschen das letzte Zwergenkönigreich vernichtet haben. Allein die Elfen könnten nun noch gegen die Herrschaft der Menschen kämpfen,doch sie haben sich verschanzt in ihren unendlichen Wäldern. Es geht um die Arthussaga, diesmal aber mit Elfen und Zwergen. Verträumtes, spannendes und erotisches gibt es hier auch zu lesen. Ein schönes und gut durchzulesendes Fantasybuch für zwischendurch. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht der Elfen" von Jean-Louis Fetjaine

    Die Nacht der Elfen
    Satariel

    Satariel

    23. June 2008 um 08:46

    Ein nettes Elfenbuch, mit seichter (bzw. aus etlichen anderen Romanen bekannter) Handlung, das dennoch einen gewissen Charme versprüht. Die Artussage mal ein wenig neu aufgemacht mit ein paar Elfen und Zwergen mittendrin und einem kleinen Schuss Erotik. Kann man lesen, bietet auch Unterhaltung, muss man sich aber nicht kaufen. Tipp: In der Bibliothek ausleihen ;)