Jean-Marie Robillard , Xu Hualing Großvaters Stern

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Großvaters Stern“ von Jean-Marie Robillard

Kleiner Bär möchte wie so oft seinen geliebten Opa besuchen. Vor lauter Vorfreude bemerkt er den Kummer seiner Eltern nicht. Erst als sie die leere Höhle des Großvaters erreichen begreift er, dass etwas geschehen ist. Wie erklärt man seinem Kind, dass es einem geliebten Menschen nie mehr sehen wird? Dieses einfühlsame Buch hilft den Tod zu erklären und tröstet damit, dass die Erinnerungen an die gemeinsame Lebenszeit unsterblich sind und bleiben.

Ein Buch, welches mich zu Tränen gerührt hat.

— Osilla
Osilla

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du wirst sehen, eines Tages, wenn ich weg bin, wirst Du auch einen haben: deinen Erinnerungsstern

    Großvaters Stern
    Osilla

    Osilla

    05. April 2017 um 17:04

    Kleiner Bär ist ganz aufgeregt, denn er wird sich mit seinem Vater auf den Weg zu seinem Großvater machen. Er springt überglücklich über die bunten Wiesen und merkt gar nicht, dass seine Eltern sehr traurig sind. Unter Tränen verabschiedet sich die Mutter von ihm und Kleiner Bär läuft los, denn diesmal will er den Weg zu seinem Großvater anführen. Während sie durch den Wald laufen erinnert sich Kleiner Bär an all die wunderbaren Erlebnisse mit seinem Opa an den verschiedenen Stellen. Sein Vater bleibt im Hintergrund, er weiß nicht, wie er seinen übermütigen Sohn bremsen soll, um ihn die wichtige Nachricht beizubringen. So gehen sie weiter und weiter, bis sie an der Höhle des Großvaters angekommen sind. Doch Großvater ist nicht mehr da. Endlich schafft es der Vater, seinem Sohn von dem Tod des geliebten Großvaters zu berichten und gemeinsam weinen und trauern die beiden um ihn. Am Ende sitzen beide auf einer großen Wiese und schauen in den Himmel. „Mit gebrochenen Herzen liegt er eng an Papa Bärs warmen Körper gekuschelt auf der Wiese, als plötzlich die Erinnerung an einen vergangenen Sommerabend in ihm wach wird. […] „Du wirst sehen, eines Tages, wenn ich weg bin, wirst Du auch einen haben: deinen Erinnerungsstern. Aber das wird unser Geheimnis sein!““ Ein Buch, welches mich zu Tränen gerührt hat. Liebevoll beschreibt die Autorin die Gefühle der Bärenfamilie. Nicht nur Kleiner Bär, sondern auch Papa und Mama Bär sind traurig und müssen mit dem Tod des Großvaters zurecht kommen. Auch hier stehen wieder die Erinnerung an den Verstorbenen im Mittelpunkt. Die Bilder sind farbenprächtig und großflächig gestaltet. Es sind schöne Bilder, voll von leuchtenden Erinnerungen. Auch hier ist die Botschaft klar. Der Verlust einer geliebten Person ist schwer zu verkraften, aber es bleiben einem die Erinnerungen an ihn und diese machen den Verstorbenen unsterblich.

    Mehr