Jean-Michel Guenassia

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(20)
(10)
(6)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

Eine Liebe in Prag

Bei diesen Partnern bestellen:

Trompe-la-mort

Bei diesen Partnern bestellen:

The Incorrigible Optimists Club

Bei diesen Partnern bestellen:

Pour cent millions

Bei diesen Partnern bestellen:

The Incorrigible Optimists Club

Bei diesen Partnern bestellen:

Le Club des Incorrigibles Optimistes

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das enttäuschende zweite Buch

    Eine Liebe in Prag
    leselea

    leselea

    09. September 2017 um 19:57 Rezension zu "Eine Liebe in Prag" von Jean-Michel Guenassia

    Manche Autoren haben das Glück bzw. das Talent, mit ihrem Erstlingswerk Leser und Literaturbetrieb gleichermaßen zu begeistern. Der Roman wird dann auf diversen Long- und Shortlists verzeichnet, erhält vielleicht sogar einen der begehrten Preise und darf sich auf einschlägigen Plattformen über hervorragende Rezensionen freuen. Das zweite Buch des gleichen Autors kann dann nur mit besonderer Spannung erwartet werden: Erfolgt der Sprung vom literarischen Strohfeuer zum Dauerbrenner? Lassen sich thematische Schwerpunkte oder eine ...

    Mehr
  • Ein grandioses Buch!

    Der Club der unverbesserlichen Optimisten
    Stoneheaven

    Stoneheaven

    12. February 2016 um 19:54 Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Diese Geschichte erzählt von Jungen und Alten, von Vergebung und Schuld, von Können und Versagen ,von tiefer Freundschaft und kaltem Hass. Sie ist leicht und doch voller Schwermut.  Was bedeutet ein Leben im Exil ? Zwar die nackte Haut gerettet und doch immer diese Sehnsucht nach der Heimat.  Über allem schwebt Michel ,der sympathische Erzähler  und lässt sich nicht unterkriegen. Was soll ich sagen ? Das erste Buch in diesem Jahr und gleich so ein schönes!

  • Eine Liebe in Prag - oder die Leidenschaft des Lebens und des Tanzens

    Eine Liebe in Prag
    Ay73

    Ay73

    05. January 2016 um 14:55 Rezension zu "Eine Liebe in Prag" von Jean-Michel Guenassia

    Ernesto, Nachkomme einer legendäre Ärzte Familie in der Tschechoslowakei. Er studiert Medizin, verbringt die Nächte mit Tanzen und ist eine leidenschaftlicher Kommunist. Als er die Möglichkeit bekommt, für das berühmte Forschungsinstitut in Algier zu arbeiten, macht er sich sofort auf den Weg dorthin. dort lernt er schnell Freunde kennen, die auch eine Leidenschaft fürs Tanzen aber auch für leckeres Essen haben. Wir reisen mit Ernesto, wir leiden mit Ernesto und wir flüchten mit ihm vor den Nazis in das tiefste Algerien wo er ...

    Mehr
  • Zusatzaufgabe und Buchverlosung zum Lesesommer 2015 - Woche 6

    Das Mädchen, das nach den Sternen greift
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "Das Mädchen, das nach den Sternen greift" von Pep Bras

    Der LovelyBooks Lesesommer geht in die sechste Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 6. Woche hat der Insel Verlag auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen!  Zusammen mit dem Insel Verlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus: "Das Mädchen, das nach den Sternen greift" von Pep Bras "Ein englischer Sommer" von ...

    Mehr
    • 261
  • Panorama eines Jahrhunderts

    Eine Liebe in Prag
    Barbara62

    Barbara62

    01. April 2015 um 09:16 Rezension zu "Eine Liebe in Prag" von Jean-Michel Guenassia

    Nachdem „Der Club der unverbesserlichen Optimisten“ für mich eines der besten Bücher der vergangenen Jahre war, habe ich dem zweiten Roman von Jean-Michel Guenassia entgegengefiebert und wurde nicht enttäuscht. Von 1910 bis 2010 folgt Guenassia den Spuren des in Prag geborenen Josef Kaplan, der nicht zufällig die Initialen des Josef K. aus Kafkas „Der Prozess“ trägt. Aus einer alten Mediziner-Familie stammend, wird Kaplan ebenfalls Arzt. Der begnadete Tangotänzer und Liebling der Frauen geht nach dem Studium nach Paris, von dort ...

    Mehr
  • Das geheimnisvolle Hinterzimmer im Bistro Balto

    Der Club der unverbesserlichen Optimisten
    Barbara62

    Barbara62

    01. April 2015 um 09:14 Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Zwischen 1959 und 1964 spielt dieser 2009 mit dem „Prix Goncourt des lycéens“ ausgezeichnete Roman.  Der Ich-Erzähler Michel, zu Beginn zwölf Jahre alt, leidet unter seiner fehlenden Begeisterung für die Mathematik sowie unter dem zerrütteten Verhältnis zwischen seiner aus der Bourgeoisie stammenden Mutter und dem Vater aus dem Arbeitermilieu. Er flüchtet sich in die Literatur, den Rock ’n’ Roll und das Tischfußballspielen im Bistro Balto an der Place Denfert-Rochereau. Dort entdeckt er eines Tages im Hinterzimmer den „Club der ...

    Mehr
  • Zeitgeschichte in charmanter Handlung verpackt

    Der Club der unverbesserlichen Optimisten
    HeikeM

    HeikeM

    22. April 2013 um 10:22 Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Der Roman beginnt mit einem Ende, der Beerdigung eines der ganz Großen, Jean-Paul Sartre, im Jahr 1980. Michel Marini nimmt daran teil und begegnet dort einem Bekannten aus alten Zeiten. Das ruft Erinnerungen hervor, über die Michel als Ich-Erzähler dieses Romans berichtet. Die Handlung setzt im Jahr 1959 ein, Michel feiert seinen 12. Geburtstag. Der Leser begleitet ihn durch die Zeit des Erwachsenwerdens. Er stammt aus gut situiertem Haus, die Eltern betreiben ein sich stetig vergrößerndes Handelsunternehmen. Die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Der Club der unverbesserlichen Optimisten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. October 2012 um 20:07 Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Toll! Coming-of-age Geschichte in den 60ern in Paris. Es ist die Geschichte von Michel, seiner schrägen Familie und seinen Freunden. Seine neuen Interessen werden gerade Tischfußball, Rock'n Roll, das Fotografieren. Auf dem Weg von 14 Jahren bis zum Abi werden Michel's Welt, viele politische Themen gestreift und immer wieder das Lebensgefühl der Zeit in Paris beschrieben. In diese Rahmengeschichte kommt der Club aus dem Titel. Es handelt sich (eigentlich) um einen Schachclub, den politische Exilanten, die ihr Domizil in Paris ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Der Club der unverbesserlichen Optimisten
    Stephenie

    Stephenie

    25. August 2012 um 14:39 Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Die Geschichte beginnt gut - ein junger Mann sieht aus der Ferne einer großen Beerdigung eines großen Mannes zu & trifft danach einen alten Bekannten mit dem er in die Vergangenheit eintaucht. Das Paris der 60er Jahre. Damals war der Mann noch ein unerfahrener, neugieriger Jugendlicher. In dieser politisch unruhigen Zeit, in der auch der amerikanische Rock´n´Roll nach Europa kommt, trifft er die Mitglieder des Club der unverbesserlichen Opitimisten. Nach der guten Hälfte hab ich allerdings aufgegeben, die Beschreibungen sind mir ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Der Club der unverbesserlichen Optimisten
    BertieWooster

    BertieWooster

    23. November 2011 um 20:53 Rezension zu "Der Club der unverbesserlichen Optimisten" von Jean-Michel Guenassia

    Paris 1959. Michel Marini Jahre alt, ist in Mathe eine Niete, dafür beim Kicker mit seinem Freund kaum zu schlagen. Und beim Kickern in einem Bistro entdeckt er eine Tür zu einem Hinterzimmer, in der einige ältere Herren verschwinden. Überschrieben ist diese mit „Club der unverbesserlicher Optimisten. Seine Neugier ist geweckt. Deshalb schaut er einfach mal dort rein. Anfangs wird er scheinbar kaum bemerkt bzw. einfach so als neues Mitglied aufgenommen. Bei den Mitgliedern handelt es sich fast ausschließlich um Emigranten, die ...

    Mehr
  • weitere