Die Sehnsucht des Vorlesers

(203)

Lovelybooks Bewertung

  • 211 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 3 Leser
  • 76 Rezensionen
(73)
(82)
(38)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Sehnsucht des Vorlesers“ von Jean-Paul Didierlaurent

Die hinreißende Geschichte zweier liebenswerter Außenseiter ... und vielleicht der Beginn einer großen Liebe. Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Regionalzug um 6 Uhr 27 laut ein paar Seiten vor, die er am Tag zuvor der Schreddermaschine entrissen hat: sein ganz persönlicher Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages entdeckt er im Zug einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert ist. Tief bewegt liest er nun ihre Geschichten vor - und der Zauber springt auch auf die Mitreisenden über. Viel wichtiger aber noch: Die Geschichten verändern Guylains Leben von Grund auf. Er muss diese Frau finden!

Ein Buch für Bücherliebhaber und ein modernes Märchen - ein Wohlfühlroman, der ein wenig Farbe ins Alltagsgrau zaubert.

— parden
parden

Kurzweilig, aber voller Gefühl und Komik. Sehr tolles Buch.

— Suse33
Suse33

Leider nicht ganz so fesselnd wie erwartet, aber das Ende war wunderbar.

— hasirasi2
hasirasi2

Eigentlich nicht mein Genre, aber Kitsch kriegt einen manchmal doch! Nett! Nicht mehr, nicht weniger!

— Stryke83
Stryke83

Nette geschriebene Geschichte.

— Sanny
Sanny

Nicht das, was ich erwartet hatte, aber charmant und mit viel französischem Flair.

— littleowl
littleowl

Eine schöne Geschichte die mit ihrer Magie und ihrem Stil verzaubert.

— dreamily1
dreamily1

Wunderschön! Ein muss für alle Bücher-Herzen <3

— Minka93
Minka93

Der beste Debütroman den ich jemals gelesen habe, und wahrscheinlich auch der beste aller Romane, die ich je gelesen habe.

— hannaela-books
hannaela-books

Im Grunde ein wundervolles Buch. Realistisch geschildert mit all der Widerwärtigkeit. Ende war ein wenig zu offen. Ansonsten wundervoll.

— MademoiselleHelene
MademoiselleHelene

Stöbern in Romane

Das Brombeerzimmer

Eine wunderschöne Zeit mit tollen Frauen. Aber Vorsicht: Lust auf Süßes droht...

saku

Becca - Liebe ist nichts für Feiglinge

Kurzweilig, amüsant und trotzdem nicht oberflächlich

Smilla507

Die Terranauten

Gut geschrieben, aber nicht spannend und interessant genug.

Katharina99

Weit weg ist anders

Ein tolles Buch über eine freundschaft im Alter

buecherwuermli

In jedem Augenblick unseres Lebens

Traurig-schöne Geschichte mit Mängeln

dowi333

Die Zeit der Ruhelosen

Ein erschreckend realistisches Werk, das mit Blick auf die heutige Zeit und Politik nachdenklich stimmt.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleine Helden des grauen Alltags - ein modernes Märchen...

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    parden

    parden

    26. March 2017 um 23:12

    KLEINE HELDEN DES GRAUEN ALLTAGS - EIN MODERNES MÄRCHEN...Diese Geschichte spielt in Paris - wenn auch nicht mittendrin. Ob vor zehn Monaten, heute oder in zweieinhalb Jahren, ist auch nicht entscheidend. Viel wichtiger ist: Guylain Vignolles liebt Bücher. Unseligerweise muss er sich seinen Lebensunterhalt jedoch in einer Papierverwertungsfabrik verdienen. Aus diesem Grund hat er wohl auch diese Macke entwickelt, die ihn Tag für Tag aus der grauen Masse der Pendler herausstechen lässt: Jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit liest er im 6-Uhr-27-Regionalzug laut ein paar Seiten vor, die er tags zuvor der gewaltigen Schreddermaschine entrissen hat - sein heimlicher Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Sonst ist der schüchterne Maschinenführer gefangen in einem monotonen Leben. Eines Tages aber geschieht etwas, das die Dinge von Grund auf verändern wird: Direkt vor seinem orangeroten Klappsitz im Zug findet Guylain einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer ganz besonderen jungen Frau namens Julie abgespeichert ist..."Für die Passagiere im Waggon war Guylain der komische Kauz, der jeden Morgen ein paar Buchseiten aus seiner Aktentasche zog, um sie mit lauter, klarer Stimme vorzulesen. Es waren nicht die Seiten eines bestimmten Buches. Nein, die Texte hatten rein gar nichts miteinander zu tun (...) Guylain war das egal. Für ihn war der Inhalt bedeutungslos. Was zählte, war der Akt des Vorlesens. Er schenkte jedem einzelnen Blatt seine ungeteilte Aufmerksamkeit, damit das Vorlesen seine magische Wirkung entfalten konnte: Jedes Wort, das ihm über die Lippen kam, befreite ihn ein bisschen von dem Ekel, der ihn beim Gedanken an seine Arbeit überkam." (S. 14)Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive des 36jährigen Guylain, der einen Beruf ausübt, der ihn unglücklich macht. Er, der Bücher liebt, trägt täglich dazu bei, dass die Bestie - die große Schreddermaschine in der Firma - tonnenweise Bücher verschlingt und zu Papierbrei zermalmt, aus dem dann neue Bücher entstehen.  Guylains Ekel vor dieser Tätigkeit ist so greifbar, dass es  einem  selbst beim Lesen vorkommt, als ob die Bestie ein von Grausamkeit geprägtes Eigenleben führt, und die einzige Möglichkeit der Rebellion besteht für Guylain darin, der Maschine einzelne Buchseiten wieder zu entreißen."Gespannt schaltete Guylain seine Stirnlampe an. Tief im noch warmen Bauch der Bestie würde er gleich auf seine Diebesbeute stoßen. Sie erwartete ihn immer an derselben Stelle, der einzigen, die der Wasserstrahl aus den Düsen nicht erreichte: Ein paar Buchseiten (...) entgingen so ihrem Schicksal. Giuseppe hatte sie immer 'meine Findelkinder' genannt. 'Das sind die einzigen Überlebenden des Massakers, mein Junge', hatte er Guylain mit bewegter Stimme erklärt, als er ihm vor Jahren die Stelle gezeigt hatte." (S. 47)Guylain fristet sein ereignisloses Dasein aus Arbeit, einsamen Abenden mit seinem Goldfisch namens Rouget de Lisle und gelegentlichen Treffen mit seinem väterlichen Freund Giuseppe. Er verlangt nicht viel vom Leben, doch eines Tages erhält das gewohnheitsmäßige Alltagsgrau einen kleinen Riss. Guylain findet in der Bahn einen USB-Stick, auf dem ihn die Begegnung mit einem ganz anderen Leben erwartet. Das Tagebuch einer Frau namens Julie gewährt Guylain Einblicke in ein fremdes Leben, und er fühlt sich bald schon hingezogen zu der Fremden, deren Welt auch nicht wesentlich ereignisreicher ist als das seine. Julie arbeitet als Toilettenfrau in einem Einkaufszentrum, doch sie schreibt über ihre Begegnungen und Beobachtungen dort, und Guylain ist fasziniert von ihren Gedanken. "Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht schreibe - denn das wäre so, als hätte ich an dem Tag nicht wirklich gelebt und mich stattdesen nur auf die Rolle beschränkt, die die Leute mir übergestülpt haben: die Rolle eines bemitleidenswerten Geschöpfs, dessen einziger Daseinszweck es ist, ihre Hinterlassenschaften zu beseitigen." (S. 152)Guylain ist, als sähe die fremde Schreiberin die Welt mit ähnlichen Augen wie er! Er muss diese Frau finden - doch ohne einen wirklichen Anhaltspunkt kein leichtes Unterfangen. Aber allein durch seine Suche kriecht unaufhaltsam Farbe in sein graues Dasein. Und ganz allmählich verändert sich der zurückhaltende, schüchterne, fast schon menschenscheu anmutende Guylain und entdeckt zunehmend auch schöne Seiten am Leben. Wer außergewöhniche Geschichten und schräge Bücher mag, der ist hier richtig. Jean-Paul Didierlaurent ist es gelungen, die Figuren in diesem Roman zu kleinen Helden ihres monotonen und grauen Lebens zu machen. Trotz oft einfach anmutender Sprache gibt es nahezu poetische Passagen, und durch die Melancholie des Alltags zieht sich auch stets ein breiter Streifen Humor, der mich immer wieder lächeln ließ. Ein Buch für Bücherliebhaber und ein modernes Märchen - ein Wohlfühlroman, der ein wenig Farbe ins Alltagsgrau zaubert.© Parden 

    Mehr
    • 7
  • Mehr erwartet

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    Sanny

    Sanny

    02. January 2017 um 07:21

    Das Cover hat mir auf den ersten Blick sehr gefallen. Zum Titel doch stimmig. Der Hintergrund sieht aus wie altes Papier, was mich sehr angesprochen hat. Jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, frage ich mich, warum der Vorleser auf einer Bank sitzt!? Soweit ich mich erinnern kann sitzt Guylain nicht ein einziges mal auf einer Bank. Das ist zwar nur eine Kleinigkeit die mich stört, aber ich finde, dass das Cover doch mit dem Inhalt stimmig sein sollte.Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Beim Durchblättern meiner Wunschliste ist es mir aber ins Auge gefallen. Ich mag Bücher, in denen es um Bücher geht und der Titel hat mir dieses Vermittelt.Der Schreibstil von Jean-Paul Didierlaurent war ganz okay. Es war einfach zu lesen, aber irgendwie habe ich dann und wann gestockt. Witzig ist, wie er am Anfang die Bücherverniechtungsmaschine beschreibt, als Monster bzw. als Bestie, das richtig lebt. Das hat mir gut gefallen und ich dachte die Witzigkeit würde durchs ganze Buch gezogen, aber dem war leider nicht so.Die Protagonisten sind gut gelungen. Guylain, als der Vorleser, um den es in diesem Buch geht kam mir zu Anfang etwas langweilig und sehr unzufrieden vor. Sein Kollege Yvon hingegen empfand ich am Anfang sehr schwierig, da er immer in Versen spricht. Das habe ich aber zum Ende hin immer mehr geliebt. Dann gibt es da noch seinen Ex-Kollegen Giuseppe, der auf der Suche nach seinen Beinen ist. Ja ihr habt richtig gelesen, möchte aber an dieser Stelle nicht zu viel verraten.Die Story ist wirklich eine super Idee, nur leider irgendwie nicht ganz so gut rübergebracht. Vielleicht liegt dies an den nur 224 Seiten. Womöglich hätte man dies noch etwas ausbauen können. Oder mir hat die gewisse Leidenschaft gefehlt.Im allen aber eine nette Geschichte für Zwischendurch.

    Mehr
  • Die Sehnsucht des Vorlesers

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    littleowl

    littleowl

    26. December 2016 um 18:58

    Meine Meinung Ich habe mich sehr darauf gefreut, diesen Roman endlich zu lesen, und zwar nicht nur wegen der vielen begeisterten Rezension, sondern auch, weil mich der Klappentext auf Anhieb angesprochen hat. Die Grundidee klang für mich wirklich vielversprechend: Ein Literaturliebhaber muss in seinem Job die geliebten Bücher schreddern und liest auf dem Weg zur Arbeit seinen Mitfahrern immer ein paar Seiten vor. Ich liebe Bücher über Bücher, daher konnte ich dieser Geschichte natürlich nicht widerstehen. So ganz konnte der Roman meine Erwartungen dann leider nicht erfüllen, dafür haben mir einige andere Aspekte aber sogar besser gefallen als erwartet. Ein bisschen enttäuscht war ich davon, dass die ganze Sache mit dem Vorlesen im Grunde nur am Rande eine Rolle spielt. Dass Guylain seinen Mitfahrern jeden Morgen „gerettete“ Buchseiten vorliest, sagt natürlich eine Menge über den Charakter des Protagonisten und seine Liebe zur Literatur aus, doch letztendlich ist es mehr der Aufhänger der Geschichte und nicht so wichtig für die eigentliche Handlung. Im Zentrum des Romans steht Guylains Suche nach einer Frau, in die er sich verliebt, nachdem er zufällig ihre auf einem USB-Stick gespeicherten Memoiren findet. Dieser Handlungsstrang setzt jedoch leider erst ab circa der Hälfte ein und bricht am Ende zu abrupt ab. Mir wäre es lieber gewesen, wenn der erste Teil, der tatsächlich nur eine sehr lange Exposition ist, etwas kürzer gewesen wäre und man dafür erfahren hätte, wie es mit Guylain und Julie weitergeht. Insgesamt wirkt die Story also etwas unausgegoren, nichtsdestotrotz hatte ich meine Freude an diesem kurzen Roman. "Die Sehnsucht des Vorlesers" ist eins dieser Herzwärmer-Wohlfühlbücher, die perfekt sind für lange Winterabende. Die Geschichte hat jede Menge französisches Flair und diesen ganz besonderen, warmherzigen Humor, den ich auch an Filmen aus Frankreich liebe. Die Figuren sind außerdem alle sehr liebenswert, allen voran natürlich Protagonist Guylain. Disen schüchternen Bücherwurm, der all seine Geheimnisse seinem Goldfisch anvertraut, muss man einfach gern haben. Wunderbar anschaulich und einfühlsam beschreibt der Autor, wie es Guylain vor seiner Arbeit graust und was es ihm für eine Freude bereitet, zumindest ein paar Seiten am Tag vor der Schreddermaschine retten können. Die Nebenfiguren sind ebenfalls einzigartig und sehr charmant: Da ist zum Beispiel der Torwächter Yvon, dessen Herz für das klassische Drama schlägt und der fast nur in Reimen spricht. Und natürlich Julie, die in einem Einkaufszentrum die Toiletten putzt, und nebenbei Geschichten schreibt. Wir lernen sie zwar nur durch ihre Memoiren kennen, aber sie wirkt wirklich sympathisch und ich hätte gern erfahren, wie es mit ihr und Guylain weitergeht. Fazit Ein charmanter und herzerwärmender Roman mit viel französischem Flair, allerdings wurde das Potenzial der Geschichte leider nicht wirklich ausgeschöpft. Schade!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3623
  • Über die Magie der Buchstaben und 14.717 Kacheln

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    dreamily1

    dreamily1

    22. November 2016 um 16:09

    Guylain Vignolles seine Liebe zu Büchern lässt sich leider nicht ganz mit seinem Job, den er hasst, in der Papierverwertungsfabrik vereinbaren. Jedoch jeden Abend lässt er ein paar Seiten die gerettet werden konnten mitgehen und liest sie jeden morgen all den Menschen, die auch in dem Regionalzug um 6:27 sitzen, vor. Eines Tages entdeckt er in seiner Jackentasche einen knallroten USB-Stick, was es wohl damit auf sich hat? Voller Spannung findet er heraus das aber nur ein ganz stinknormaler Ordner sich darauf befindet. In dem Ordner aber befinden sich 72 Textdateien, 72 Dateien die sein Leben verändern werden...Es ist ein kleines besonderes Büchlein mit einer schönen zauberhaften Geschichte über Guylain Vignolles der sein Job hasst (was ich sehr gut verstehen kann ;-)), zwei Freunde hat (davon sitzt einer wegen der Bestie im Rollstuhl und der andere redet meist nur in Reimen spricht) und seinem Goldfisch den Rouget de Lisle den 6 dem er mehr als sein Leben anvertraut. Die Aufmachung des Buches ist auch etwas besonderes, nicht in einer stinknormalen Schrift geschrieben, auch die Seiten die er vorliest haben einen anderen Hintergrund. Anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig, da es schon ein wenig philosopisch geschrieben ist, aber man gewöhnt sich dran und lässt sich gerne verzaubern. Vielleicht hätte der gesamten Geschichte ein wenig mehr Tiefgang und ein paar mehr Seiten nicht geschadet, aber trotzdem durchaus lesenswert.Von mir bekommt es knappe 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Sehr eigensinnig, aber nicht zwingend gut

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    Mewa

    Mewa

    05. November 2016 um 00:45

    Ich: Und, wie fandest du das Buch? Sie: Kacke. Diese Geschichte hier habe ich auf einem meiner absolut liebsten Leseblogs entdeckt. Saskia von „Who is Kafka“ (Unbedingt vorbeischauen!) kürte dieses und allein dieses Buch zu ihremJahreshighlight 2015. Das Cover! schrie typisch Mewa (Das bin ich. Überraschung), der Titel klang wie ein Gesang in meinen Ohren und das französische Flair war für mich als Frankreich-Liebhaber nur ein Extra-Bonuspunkt - es stand monatelang auf meine Wunschliste an oberste Stelle. Ich erwartete ein Lebenshighlight, alle Meinungen zu dem Werk schürten die Erwartungen höher und höher und irgendwann so hoch, dass ich es nicht aushielt und es persönlich in einem Buchladen kaufte. Das tat ich selten, denn vor meinem Umzug waren die nächsten Buchläden eine Stunde von mir entfernt. Aber ich musste das Buch einfach endlich in die Hände kriegen. Es stimmt übrigens auch, was man über die Aufmachung sagt – sie ist wunderschön. Für mich definitiv eines der grandiosesten Cover und liebvollsten Innen- wie auch Außengestaltungen. Der Inhalt ist dagegen etwas ... schlichter. Es geht um zwei Außenseiter, die durch einen USB-Stick die Liebe finden. Außenseiter 1, unser Protagonist aus dessen Sicht wir die Geschichte erleben, arbeitet in einer Fabrik, die Bücher verwertet was unheimlich detailliert beschrieben wird. Allgemein spart der Autor nicht mit genauen Beschreibung, die durch lebhafte Metaphern Bilder im Kopf projizieren. Wir sehen, wie all die Bücher in die Maschine geschaufelt, von ihren "Zähnen" zerkaut und zu einer grauen Pampe gemischt werden. Ja, mein Herz hat geblutet beim Lesen. Guylain Vignolles, so heißt unser Held, ist aber seine Arbeit genauso zuwider. Er hat eine ganz besondere Leidenschaft für das geschriebene Wort und rettet, so gut es geht, alle heilen Blätter aus dem monströsen Papierschredder. Zu Hause trocknet er die Überlebenden und steckt sie dann in eine Mappe. Diese Mappe, voll mit herausgerissenen Seiten aus den verschiedensten Büchern, nimmt Guylain jeden Morgen mit in den Regionalzug zur Arbeit, macht sie auf - und liest. Liebt er das geschriebene Wort, dann ist das Gelesene sein Gebet. Die täglich selben Mitfahrer von Guylain lauschen ohne zu hinterfragen seinen Worten, heißen der Abwechslung im grauen Alltag mehr als willkommen. Guylain ist nicht zufrieden mit seinem Leben, aber das Vorlesen und die Gespräche mit seinen Freunden, die genauso befremdlich intensiv aber leicht zum Lieben sind, halten ihn auf Trab. Bis er eines Tages ein Tagebuch in einem USB-Stick entdeckt von einer Frau (Außenseiter 2), die die Welt wie Guylain sieht ... Also erstmals ein großes Lob an der Charaktergestaltung und den Ideen. Diese wunderbaren, lieben, schrägen Figuren haben dem Buch, das ohnehin durch seine unübliche Erzähl- und Handlungsstruktur hervorsticht, eine besondere Note gegeben. Ich fand tatsächlich alle Personen toll, aber am meisten hat es mir Guylain angetan und seine ruhigen Art, Widerstand gegen das System (hier der Papierfabrik) zu leisten, indem er einfach vorliest. Genial! Unheimlich schön fand ich dann auch viele Details, aber nicht im Sinne von den Beschreibungen, sondern von der Handlung. Die Ideen, die der Autor in die Geschichte einfließen lässt, und die meistens keinen gravierenden Zweck erfüllen, wie zum Beispiel der Goldfisch und seine tragische Geschichte (die ich nicht erzählen werde, sonst Spoiler), haben es mir am meisten angetan. Aber ... ich denke, das war es? Denn, wäre das Buch nicht so kurz, dann wäre ich - bei aller Liebe für „stille“ Werke - an Langweile gestorben. Ich sagte oben "befremdlich" und das trifft nicht nur auf die Charaktere zu, sondern auch auf die Art, wie der Autor schreibt und die ist nicht immer angenehm. Ich glaub ich bin zu zimperlich - aber an Ausdrücken wie rülpsen und stöhnen oder den tausend Variationen des Klobesuchens finde ich persönlich nichts Ästhetisches, egal wie nicht-vulgär das beschrieben oder in die Handlung eingeführt wird. Dieses Werk IST verdammt speziell. Aber entgegen der Erwartung, es mit einem literarischen Meisterwerk zu tun zu haben, ist es im Endeffekt für mich viel zu wenig Tiefgang dafür. Viel zu wenig. Allein der Logikgehalt lässt mich frustriert aufseufzen, denn ich denke, das hätte man besser machen können. Ja, das denke ich wirklich. Man erfährt zum Beispiel nie, warum Guylain nicht einfach seinen Job aufgibt und was anderes macht. Warum nicht? Mir fehlt diese Begründung. Sie ist nämlich wichtig, um Guylains Unzufriedenheit zur Gänze zu verstehen, finde ich. Noch viel schlimmer finde ich aber die vermeintliche Liebesgeschichte, die erst ab der Hälfte vorausschauend-beginnt und quasi an ihrem "wirklichen" Anfang aufhört. Duh. Ich, als Romanzenliebhaberin bin bitter enttäuscht. Bitter enttäuscht, People. Der Zwei-Satz-Dialog am Anfang dieser Rezension ist übrigens ein Ausschnitt der Unterhaltung zwischen mir und meiner Freundin, der ich das Buch geschenkt habe. Ja! Ich habe das Buch einfach verschenkt nach dem Lesen. Bücher, die mich nicht umhauen und die ich nie wieder gedenke zu lesen, die mich auch nicht berühren, haben in meinem Regal leider keinen Platz und weil die Freundin Interesse an der Story hatte, habe ich es weitergegeben. Aber ja gut, ihr hat es wohl gar nicht gefallen. (Sie ist aber zugegeben auch kritischer als ich) Ich hab dieser Geschichte anfangs vier Sterne gegeben, mir sind aber nicht genug Gründe für das Warum eingefallen. Deswegen sind es jetzt 3 Sterne, sagen wir 3,5; denn es ist besser als solide, aber für mich auf keine Fall gut genug für das Gut.

    Mehr
  • Was für ein Buch!

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    hannaela-books

    hannaela-books

    29. October 2016 um 13:11

    Didierlaurents Schreibstil ist exzellent, so dass ich es geschafft habe, das innerhalb von viereinhalb Stunden durch zu lesen, was für mich eine Meisterleistung ist. Chapeau! Ein weiterer Grund, der mich an den Roman gefesselt hat, war der Aufbau der Kapitel. Wie es sich für ein gutes Buch gehört, hat ein Kapitel genau dann aufhört, als es spannend wurde. Nur das entscheidende Argument weiter zu lesen war, dass die Kapitel nicht zu lang und auch nicht zu kurz waren. So war es absolut vertretbar, die zehn Seiten des folgenden Kapitels auch noch zu lesen, weil ich mir sicher sein konnte sie sehr schnell verschlungen zu haben. Und nun komme ich zum eigentlichen Inhalt: Beeindruckend war für mich, dass jeder Baustein der Geschichte zum nächsten passte. Außerdem spielte jedes kleine Detail, das irgendwann in einem anderen Handlungsstrang eine Rolle spielte, am Ende zur Lösung führte. Diese geschickte Zusammenführung der Handlungen machte den Plot noch ein bisschen raffinierter. Ich persönlich sehe für jeden Leser ab zwölf Jahren das Potenzial, diesen Roman zu lieben. Auch ist "Die Sehnsucht des Vorlesers" ein Buch, dass ich ideal fürs Schenken und Schenken lassen halte, weil es ein sehr "vernünftiges Buch" ist - ohne Sex, Drugs und Rock'n'Roll. Denoch ist es eine unglaublich packende Geschichte, die jeden Büchernarr verzaubern wird. "Ein zauberhaftes Romandebüt voller Humor und Poesie." ~Le Point Diesem Kommentar auf dem Bucheinband kann ich mich bloß anschließen und deshalb sollte es noch meinem Lobgesang auch auch niemanden mehr wundern, wie meine Wahl der Sterne ausgefallen ist!

    Mehr
  • Wenn Vorlesen zur Berufung wird

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    BookfantasyXY

    BookfantasyXY

    19. September 2016 um 18:19

    Guylain Vignolles arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik. Allerdings leidet er jeden Morgen und Tag, wenn er zur Arbeit mit dem 6.27-Uhr-Zug fährt. Er kann nicht mit ansehen, wie die vielen hunderte und tausende Bücher in dem großen Zerstörer-Behälter geschreddert und zu einem Papier-Wasser-Brei gerührt werden. Manchmal gelingt es ihm heimlich, die eine oder andere Buchseite zu retten. Zwar sind die Seiten nicht vollständig und zusammenhangslos – meistens zumindest – trotzdem rettet Guylain diese Buchseitenfetzen, um sie jeden Morgen und Abend im Zug den Mitreisenden und Pendlern aus den Seiten vorzulesen. Zwei ältere Damen aus einem Seniorenheim haben eine Idee, um den Vorlese-Spaß auszuweiten. Guylains Vorgesetzter kennt seine Leidenschaft und zieht ihn damit auf. Der Wachmann Yvon Grimbault interessiert sich ebenso für die Literatur und teilt Guylains Leidenschaft. Eines Tages findet Guylain einen USB-Stick auf, dem zweiundsiebzig Dateien gespeichert sind. Es stellt sich heraus, dass es ein Tagebuch einer Frau namens Julia ist. Guylain ist fasziniert und begibt sich auf die Suche. Dem französischen Autor Jean-Paul Didierlaurent gelang mit seinem Roman eine feinfühlige Geschichte eines jungen Mannes, der darüber leidet, wenn Büchern zerstört werden, und die Geschichten keine Beachtung bekommen. Guylain wirkt einsam, obwohl seine Mutter noch lebt, die er ab und an sieht. Allerdings lebt er alleine, und aufgrund dessen, dass seine Arbeit ihm keinen Spaß macht, verstärkt sich die Einsamkeit. Freude hat Guylain anhand der vorgelesenen Fragmente der Buchgeschichten. So kommt seine Figur wieder in die Waage, und er entwickelt sich zu einer liebenswürdigen Person. Sympathisch sind seine Kollegen Guiseppe und Yvon, weil er sich mit ihnen gut versteht und seine Leidenschaft nachvollziehen. Sein Vorgesetzter Brunner dagegen ist ein Wüstling und Verächter. Jean-Paul Didierlaurent kann gut Figuren böse und gut darstellen. Sein Augenmerk liegt auf den Figuren, und das Geschehen um die Figuren ergänzen die Ereignisse und geben den Figuren Gewicht. Dieser Roman regt regelrecht dazu an, einen Film darüber zu drehen. Denn nach französischer Film-Manier könnte man sich einen unterhaltsamen und emotionalen Film darunter vorstellen. Französische Filmmacher können noch am besten Emotionen und Ernsthaftigkeit menschlich und kulturelle am besten vermitteln meiner Meinung nach. Leider ist die Geschichte relativ kurz, aber ich habe diese Geschichte genossen. Ebenso ist das Buch sehr schön gestaltet anhand des Buchcovers, Buchtitels und den Unterschied zwischen erzählter Geschichte über Guylain und den von Guylain gefundenen Buchseiten.

    Mehr
    • 7
  • Poetisch und skurril

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    Federfee

    Federfee

    31. August 2016 um 10:57

    Wir sehen Guylain Vignolles bei seiner Arbeit in einer Papierverwertungsfabrik. Er hasst sie und noch viel mehr die große Maschine, die er bedienen und warten muss. Sie verschlingt Bücher, rülpst, furzt und scheidet die Reste wieder aus, kurz: sie erscheint ihm als Monster. Beim Saubermachen dieser riesigen Maschine rettet Vignolles heimlich und wahllos einzelne Seiten und liest diese morgens in der RER (S-Bahn Paris) seinen Mitpassagieren vor. Eines Tages findet er den USB-Stick mit den Tagebucheinträgen einer jungen Klofrau, die fein beobachtet, originell und satirisch schreibt und die ihm seelenverwandt erscheint. Mit Hilfe eines Freundes findet er sie. Und jeder Leser wird sicherlich hoffen, dass daraus eine Liebesgeschichte wird. Das bleibt am Ende offen.

    Mehr
  • Guylain der Vorleser und Buchvernichter

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    X-tine

    X-tine

    09. August 2016 um 08:33

    Guylain Vignolles liebt zwar Bücher, arbeitet aber in einer Papiervernichtungsanlage. Den Ausgleich durch das tägliche Vorlesen im Zug ist eine wirklich nette Idee des Autors. Gekonnt baut er verschiedene Seiten verschiedener Werke in die Geschichte ein. Die Spannung baut sich immer mehr auf. Das Buch ist auch teilweise richtig lustig, wenn beispielsweise in der Seniorenresidenz vorgelesen wird und die Bewohner köstlich über die Inhalte diskutieren/streiten. Teilweise ist es sehr aber auch gewöhnungsbedürftig, wenn Guylains Kollege seine verlorenen Beine in Büchern wiedersucht. Alles in allem ist dieses Buch außergewöhnlich und nicht mit anderen Werken vergleichbar. Schade ist einzig und allein der Schluss, der viel zu kurz gestaltet ist, obwohl die Spannung so schön aufgebaut wurde. Es  ist relativ kurz und liest sich sehr schnell und schlüssig. Aufgrund des Schlusses würde ich es aber nicht erneut lesen.

    Mehr
  • Die Liebe

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    schokoloko29

    schokoloko29

    01. August 2016 um 18:05

    Inhalt:Es geht um den Vorleser, der um 6.37 Zug, der von Paris in die Peripherie fährt, einzelne Blätter vorliest. Es sind Blätter, die er aus der Paperpresse gerettet hat. Andere Passanten sind sehr angetan von diesem Mann, so dass er im Altenheim die einzelnen Blätter vorliest. Bei einer Fahrt eintdeckt er zwischen den Sitzen ein USB- Stick. Beim Öffnen des USB- Sticks kommen Tagebuch- Eintragungen von einer Klofrau zu Tage. Er ist so hingerissen, dass er versucht sie zu finden...Eigene Meinung:Die Sprache ist für mich sehr einfach gewesen. Ich fand die Charakterisierung des Protagonisten sehr oberflächlich. Die Geschichte war für mich ganz nett, teilweise etwas langatmig. Fazit:Ich habe mir mehr von dem Buch versprochen. Es ist ganz unterhaltsam, aber auch sehr oberflächlich geschrieben.

    Mehr
  • Zauberhaft....

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    lievke14

    lievke14

    27. June 2016 um 12:00

    Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Regionalzug um 6 Uhr 27 laut ein paar Seiten vor, die er am Tag zuvor der Schreddermaschine entrissen hat: sein ganz persönlicher Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages entdeckt er im Zug einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert ist und diese Notizen treffen ihn mitten im Herz…. Dieses Buch ist wieder mal ein kleiner Schatz! Wir erleben einen Protagonisten, der nach seinem eigenen Dafürhalten ein völlig langweiliges Leben führt. Er haust zusammen mit einem Goldfisch in einer kleinen Mietwohnung inmitten von Paris…hat gerade mal zwei Freunde, die selbst auch ein wenig seltsam anmuten und ist mit seinem Beruf als Buchvernichter völlig unglücklich. Eigentlich ist er es gewohnt mit seiner Umgebung zu verschmelzen….nicht aufzufallen. Und doch übt er, trotz seiner Unscheinbarkeit, eine unglaubliche Wirkung auf seine Mitmenschen aus. Denn mit seinen alltäglichen Vorleseaktionen berührt er seine mitreisenden Zuhörer immer wieder und schafft es, diese in seinen Bann zu ziehen. Der Autor erzählt seine Geschichte ganz ruhig und leise. Sein Held ist ein gleichmütiger und sensibler Mensch, der sein eintöniges Leben so gut es geht meistert und auf seine Art gegen bestimmte Widrigkeiten ankämpft. Dieser Roman liest sich wie eine kleine Wundertüte. Eigentlich passiert in der gesamten Story nicht viel und dennoch bewegt sich durch die einzelnen Handlungen ein ganzes Universum, zumindest das von Guylain Vignolles. Die Sprache ist wunderbar bildgewaltig und trifft einem mitten ins Herz. Immer wieder lässt der Autor durch seine Charaktere kleinere und größere Lebensweisheiten einfließen, die zwar keiner philosophischen Natur sind, aber in ihrer Schlichtheit zu überzeugen wissen. Diese Geschichte wird Buchliebhaber verzaubern!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Anders als erwartet

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    Tina2803

    Tina2803

    27. June 2016 um 09:29

    Dieses Buch ist so ganz anders, als all die Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe. Guylain Vignolles war schon immer ein Außenseiter. Sein Leben war eintönig und die Arbeit, die er jeden Tag verrichten muss, gefällt ihm ganz und gar nicht, denn er vernichtet jeden Tag zig Bücher. Und Bücher sind Guylains Leben. Er liebt Bücher und flieht in diese Welt, da er mit seiner wirklichen Welt nicht wirklich zufrieden ist. So liest er jeden morgen im Zug, als er auf dem Weg zur Arbeit ist, Seiten aus Büchern vor, die er einen Abend zuvor in der Maschine fand, für die er in seiner Firma zuständig ist. Die Passagiere des Zuges sind jeden morgen aufs Neue fasziniert von Guylain und seinen Texten. Er hütet diese Seiten wie einen wertvollen Schatz. Eines Tages findet er einen USB-Stick, mit 72 Dateien. Diese stammen von Julie, einer Toilettenfrau, die ihre Gefühle niederschrieb. Er ist so fasziniert von ihr und ihren Geschichten, dass er sich dann auf die Suche nach ihr macht…Ein tolles Buch, über das Leben von zwei Außenseitern und wie sie auf der Suche nach etwas mehr Farbe und Glück in ihrem Leben sind. Das Buch ist wundervoll melancholisch und poetisch und es strahlt eine tiefe Ruhe aus. Man kann es einfach nicht mit anderen Büchern vergleichen. Es ist, als ob man aus der schnelllebigen Zeit beim Lesen herausgeholt wird, die Zeit still steht und tief in die Geschichte mit Guylain und den Versen, die von Yvon vorgetragen werden, hinabtaucht. Am Anfang war ich noch etwas unsicher, aber jede zusätzliche Seite, die ich las, begeisterte mich immer mehr von diesem Buch. Dieses Buch liest sich wie eine Liebeserklärung an die vielen Bücher, die jemals geschrieben wurden. 

    Mehr
    • 2
  • Die U-Bahn als tägliche Bühne

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    sollhaben

    sollhaben

    15. June 2016 um 22:25

    Guylain Vignolles nimmt jeden Tag um 6 Uhr 27 die U-Bahn, um zu seiner Arbeitsstelle zu kommen. Dabei sitzt er immer auf dem selben Platz und liest vor. Keine langen und zusammenhängende Werke sondern seine Schätze, die er der Zerstör entrissen hat. Die Zerstör verdient ihren Namen: Sie zerstört Bücher, um daraus Papierbrei und neues Papier zu machen. Wenn er Seiten, die die Maschine nicht erwischt, mit nach Hause nimmt, erlebt er seine eigene kleine Rebellion. Seine Freunde Guiseppe und Yvon reißen ihn aus seinem gewöhnlichen Alltag.Sein Leben hat einen Rhythmus und er scheint gefangen. Bis er einen roten USB Stick findet. Darauf entdeckt er eine Geschichte, die so ungewöhnlich ist, dass er wissen möchte, wer sie verfasst hat. Meine Meinung:Mit diesem Buch habe ich wieder einmal unter Beweis gestellt, dass ich ein leichtes Opfer für schöne Cover, Titel und Klappentexte bin. Eigentlich wurde ich noch ganz selten enttäuscht durch diese Spontankäufe, so auch dieses Mal.Die Geschichte ist nicht gerade extra lang und dennoch gelingt es dem Autor mit äußerst ungewöhnliche Figuren zu punkten. Allen voran wäre da Guylain, der seinen Job hasst, mit einem Goldfisch seine Wohnung teilt und seine Mutter belügt. Der komplett durchschnittlich erscheint, aber täglich in der U-Bahn laut vorliest. Eigentlich tut er das ohne Hintergedanken oder Absichten, aber er verändert dadurch das Leben anderer.Seine ehemaliger Arbeitskollege Guiseppe, der nach einem tragischen Unfall beide Beine verloren hat und jetzt in einem Rollstuhl auf einer geheimnisvollen Suche ist.Yvon arbeitet mit Guylain zusammen und sein Gedächtnis ist phänomenal, genauso wie seine Erscheinung, wenn er aus diversen klassischen Theaterstücken rezitiert. Eigentlich könnte damit die Geschichte recht langweilig sein, aber weit gefehlt. Sie überzeugt durch witzige Ideen, kluge Bemerkungen, Weisheiten und Sprüche, die niemals lehrhaft wirken sondern einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern und manches Mal auch lauthals auflachen lassen. Die kleine Liebesgeschichte, die in der Beschreibung angedeutet wird, streckt tatsächlich ihre zarten Fühler aus.

    Mehr
  • weitere