Jean-Paul Didierlaurent Die Sehnsucht des Vorlesers

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sehnsucht des Vorlesers“ von Jean-Paul Didierlaurent

Der SPIEGEL-Bestseller jetzt im Taschenbuch Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im 6-Uhr-27-Regionalzug laut ein paar Seiten vor, die er tags zuvor heimlich der Schreddermaschine entrissen hat: sein Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages findet der schüchterne Maschinenführer im Zug jedoch einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer ganz besonderen jungen Frau gespeichert ist ….

Ein humorvolles Erstlingswerk - zweier liebenswerter Außenseiter – das wunderbares Kopfkino hervor zaubert.

— Literaturwerkstatt-kreativ
Literaturwerkstatt-kreativ

Stöbern in Romane

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Rebellion gegen Büchervernichtung"

    Die Sehnsucht des Vorlesers
    Literaturwerkstatt-kreativ

    Literaturwerkstatt-kreativ

    15. January 2017 um 15:01

    Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Dort arbeitet er jeden Tag an einer Maschine die er die „Bestie“ nennt. Er versucht jeden Tag einzelne Blätter vor dem “Zerstörer“ zu retten. Diese Seiten liest er seinen Mitfahrern auf dem Weg zur Arbeit jeden Morgen im Regionalzug um 6.27 h laut vor. Seine persönliche Rebellion gegen die Büchervernichtung. An einem Montagmorgen entdeckt er nun im Zug einen USB-Stick. Abends schließt er diesen an seinen Laptop an. Darauf ist das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert. Julie ist Toilettenfrau in einem Pariser Einkaufszentrum. Sie beschreibt in ihrem doch sehr ungewöhnlichen Tagebuch nicht nur ihren Alltag, sondern auch ihre besondere Sicht auf die Welt und deren Menschen. Guylain hat das Gefühl Julie schon ewig zu kennen und macht sich auf die Suche......… Fazit: Ein humorvolles Erstlingswerk - zweier liebenswerter Außenseiter – das wunderbares Kopfkino hervor zaubert. Romanfigur Guylain Vignolles, als Buchliebhaber überzeugt, aber auch Autor Jean-Paul Didierlaurent mit seinem bildhaften und schönen flüssigen Schreibstil. Noch dazu ein sehr schönes Cover mit ansprechendem Titel. Der Klappentext tun sein übriges. Gut überlegt war auch, das Buch aus Recycling Papier herzustellen. Ein Roman, den ich Euch wärmstens empfehlen möchte.

    Mehr