Jean-Philippe Blondel

(341)

Lovelybooks Bewertung

  • 404 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 187 Rezensionen
(107)
(129)
(71)
(31)
(3)
Jean-Philippe Blondel

Lebenslauf von Jean-Philippe Blondel

Jean-Philippe Blondel wurde im Oktober 1964 in Troyes geboren. Nach seinem Schulabschluss entschied er sich für ein Englisch-Studium und begann anschließend als Englischlehrer zu arbeiten. Das Schreiben spielte im Leben von Blondel schon immer eine sehr große Rolle. Der große Durchbruch als Autor gelang ihm mit seinem Roman "6 Uhr 41", der 2014 veröffentlicht und in Frankreich zu einem Bestseller wurde.

Bekannteste Bücher

Die Liebeserklärung

Bei diesen Partnern bestellen:

This is not a love song

Bei diesen Partnern bestellen:

Direkter Zugang zum Strand

Bei diesen Partnern bestellen:

6 Uhr 41

Bei diesen Partnern bestellen:

Zweiundzwanzig

Bei diesen Partnern bestellen:

BLOG

Bei diesen Partnern bestellen:

The the 6:41 to Paris

Bei diesen Partnern bestellen:

Accès direct à la plage

Bei diesen Partnern bestellen:

Un hiver à Paris

Bei diesen Partnern bestellen:

6.41

Bei diesen Partnern bestellen:

06h41

Bei diesen Partnern bestellen:

Et rester vivant

Bei diesen Partnern bestellen:

Le baby-sitter

Bei diesen Partnern bestellen:

A contretemps

Bei diesen Partnern bestellen:

G229

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte ...

    Mehr
    • 4495
  • Gestern, heute, morgen?

    6 Uhr 41
    Valabe

    Valabe

    08. June 2017 um 18:46 Rezension zu "6 Uhr 41" von Jean-Philippe Blondel

    Sie steht da. Sie geht nicht weiter. Gleich wird sie sich umdrehen. Und niemand weiß, ob das wirklich eine gute Idee ist. S. 189 Cécile sitzt im Zug nach Paris, es ist Montagmorgen, 6:41. Normalerweise fährt sie immer schon am Sonntagabend von dem Besuch bei ihren Eltern nach Paris zurück, doch dieses Mal kamen sie ihr besonders alt und verletzlich vor. So findet sich Cécile im Zug nach Paris zum Gare de l´Est wieder und neben ihr ist noch ein Platz frei. Doch kurz bevor der Zug abfährt setzt sich ein Mann neben sie. Cécile ...

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall

    6 Uhr 41
    j125

    j125

    03. June 2017 um 20:04 Rezension zu "6 Uhr 41" von Jean-Philippe Blondel

    Meine Meinung:Ich kann mich erinnern, dass ich dieses Buch eine Weile auf mehreren Blogs gesehen habe. Mich hat diese Geschichte sofort angesprochen, weil ich einen Zug als Handlungsort interessant finde und ich wissen wollte was zwischen Cécile und Philippe vorgefallen ist.Es war leider nicht mein Buch. Ich konnte überhaupt keinen Zugang zu den beiden Protagonisten finden, was in diesem Fall vermutlich am Alter liegt. Manchmal kann man sich auch mit Personen identifizieren die deutlich älter oder jünger sind als man selbst, aber ...

    Mehr
  • Eine interessante Perspektive

    Direkter Zugang zum Strand
    Duffy

    Duffy

    27. May 2017 um 16:36 Rezension zu "Direkter Zugang zum Strand" von Jean-Philippe Blondel

    Jean-Philippe Blondel, in Deutschland bekannt geworden durch seinen Roman "6 Uhr 41" , hat in diesem Buch eine interessante Erzählperspektive angewendet. Über einen Zeitraum von 40 Jahren erzählt er die Geschichten von verschiedenen Protagonisten, die an verschiedenen Urlaubsorten Strandurlaub machen. Dabei lässt er seine Figuren ihre Geschichte selbst erzählen. Das sind Geschichten von Gewinn und Verlust, von Liebe, von Kindheit und von Rückblenden, kurz, wichtige Punkte in den Lebensläufen der Erzähler spielen die Hauptrolle. ...

    Mehr
  • Unangenehme Wahrheiten

    This is not a love song
    Betsy

    Betsy

    27. May 2017 um 11:25 Rezension zu "This is not a love song" von Jean-Philippe Blondel

    „Manchmal frage ich mich, warum ich eigentlich so früh von zu Hause ausgezogen bin. Dann wieder nicht.“ Vor Jahren ist er aus der Provinz in Frankreich nach England geflohen und hat es dort weit gebracht mit einem erfolgreichen Unternehmen. Nun jedoch besucht er auf Drängen seiner Frau nach langer Zeit alleine sein ehemaliges zu Hause und wird erdrückt von den damaligen Erinnerungen und davon wie wenig sich verändert zu haben scheint. Seine Eltern, sein Bruder Jérôme, dessen Frau Céline, seine Exfreundin Fanny und sein Freund ...

    Mehr
  • Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt von Mann und Frau

    6 Uhr 41
    Missili

    Missili

    21. May 2017 um 12:14 Rezension zu "6 Uhr 41" von Jean-Philippe Blondel

    Mich hat das Buch sehr gut unterhalten. Es ist kurzweilig und flüssig geschrieben, so dass es sich hervorragend als Lesegenuss für zwischendurch - etwas auf einer Zugfahrt - eignet. Es gibt tiefe Einblicke in die Gedanken und Gefühle der beiden Protagonisten, die während ihrer Zugfahrt die letzten 27 Jahre Revue passieren lassen und dabei wichtige Wendepunkte in ihrem Leben identifizieren. Auch das Ende hat mir gut gefallen, da es das Gedankenexperiment gut abrundet und Raum für eigene Erkenntnisse lässt. Das Buch beschreibt die ...

    Mehr
  • Die Gedanken während einer Reise

    6 Uhr 41
    LaMensch

    LaMensch

    14. May 2017 um 22:13 Rezension zu "6 Uhr 41" von Jean-Philippe Blondel

    Zwei Menschen nehmen den Zug. Sie setzen sich in ein Abteil und lassen Ihren Gedanken freien Lauf. Was kann ein Mensch während einer Zugfahrt so alles denken? Soll er mit dem anderen sprechen? Ist es vielleicht doch besser, wenn man den anderen in Ruhe lässt? Kennt man den anderen vielleicht schon?Genau mit diesen Fragen beschäftigt sich das Buch „6 Uhr 41“ von Jean-Philippe Blondel.Der Schreibstil ist recht angenehm zu lesen, jedoch an einigen Stellen recht verwirrend, da die einzelnen Kapitel zwar voneinander abgegrenzt sind, ...

    Mehr
  • Ein tolles Buch - emotional von der ersten bis zur letzten Seite

    This is not a love song
    Anna_

    Anna_

    23. April 2017 um 20:03 Rezension zu "This is not a love song" von Jean-Philippe Blondel

    Beschreibung:Vincent, inzwischen in England verheiratet mit zwei Kindern und einer beachtlichen beruflichen Karriere, lässt sich von seiner Frau überreden, seine Eltern in Frankreich mal wieder zu besuchen. Anfangs streubt er sich, dann findet er die Idee gar nicht so schlecht und malt sich das eine oder andere schöne Wiedersehen mit alten Freunden aus, die er in dieser Woche treffen möchte. Allerdings sieht die Realität dann anders aus.Meinung:Der Schreibstil ist hervorragend. Jean-Philippe Blondel hat es mit dieser Geschichte ...

    Mehr
  • Wie das Leben so spielt...

    Die Liebeserklärung
    Sookie70

    Sookie70

    19. April 2017 um 08:15 Rezension zu "Die Liebeserklärung" von Jean-Philippe Blondel

    Corentin wartet immer noch auf seine große Chance. Bis dahin verdingt er sich gemeinsam mit seinem Onkel als Hochzeitsfotograf. Seine Idee, Liebeserklärungen zu filmen, macht schließlich Furore, und Corentin wird der Blick in so manchen seelischen Abgrund gestattet...Eine heitere, französische Geschichte, leicht zu lesen, wie von Jean-Philippe Blondel bereits gewohnt ohne großen Spannungsbogen - aber dennoch mit einem recht überraschenden Ende. Ideal für einen entspannten Lesenachmittag.

  • Anfangs langweilig, dann aber doch gut

    6 Uhr 41
    Anna_

    Anna_

    26. March 2017 um 13:58 Rezension zu "6 Uhr 41" von Jean-Philippe Blondel

    Beschreibung:Cécile hat das Wochenende bei ihren Eltern verbracht. Am Montagmorgen steigt sie in den Zug um 6 Uhr 41, um nach Hause zu fahren. Neben ihr ist ein Platz frei. Ein Mann setzt sich zu ihr - Philippe. Beide erkennen sich, aber keiner sagt etwas. Jeder für sich schwelgt in seinen Erinnerungen vor 30 Jahren, als sie für ein paar Monate ein Paar waren.Meine Meinung:Anfangs habe ich mich erst einlesen müssen. Die Sprünge der Erinnerungen von Cécile und Philippe und umgekehrt waren ungewohnt. Zuerst bin ich gar nicht ...

    Mehr
  • weitere