Jean-Philippe Blondel Die Liebeserklärung

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Liebeserklärung“ von Jean-Philippe Blondel

Die Vergänglichkeit eines Hochzeitstages einzufangen – das ist der Job der Hochzeitsfilmer Yvan und Corentin. Sie selbst führen allerdings kein besonders romantisches Leben – vor allem Corentin wird regelmäßig von seinen Freundinnen verlassen. Desillusioniert mit gerade einmal 27 Jahren, begegnet er einer ungewöhnlichen Braut: Aline bittet ihn, heimlich ein Liebesbekenntnis für ihren Mann aufzunehmen. Corentin ist davon so beeindruckt, dass er beschließt, auch Verwandte und Freunde vor die Kamera zu bitten. Indem er ihre Träume, Enttäuschungen und Sehnsüchte filmt, findet er unversehens selbst zur Liebe und zum Leben zurück.

Stöbern in Romane

Britt-Marie war hier

Ein Buch mit einer Protagonistin zum Verrücktwerden....

Bosni

Und Marx stand still in Darwins Garten

Wissenswert, spannend und zum Nachdenken anregend

junia

Das Glück meines Bruders

Eine Geschichte um zwei Brüder und die Bewältigung der Vergangeheit

Ay73

Der Dichter der Familie

Keine leichte Sommerlektüre. Aber von der Sprache her ein typischer Delacourt!

Isador

Heimkehren

Ein beeindruckender Roman, der ein realistisch ehrliches Bild der schwarzen Bevölkerung in den USA und Afrika liefert.

Buchina

Der Sommer der Inselschwestern

Sehr viel Drama, aber trotzdem eine schöne Geschichte um drei starke Frauen, die sich selbst wiederfinden müssen

JuliB

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf eine charmante und viel französischem Flair verströmenden Weise hörbar gemacht

    Die Liebeserklärung
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    10. March 2017 um 11:54

    In seinem neuen Buch erzählt der französische Schriftsteller und Lehrer Jean-Philippe Blondel die Geschichte eines jungen 27- jährigen Mannes namens Corentin. In den Sommermonaten arbeitet er als Assistent seines etwa 25 Jahre älteren Patenonkel Yvan. Dessen Geschäft ist es, nach vorherigen Absprache und Planung Hochzeitspaare an ihrem Festtag den ganzen Tag mit der Kamera zu begleiten und ihnen am Ende einen je nach vereinbartem Preis mehr oder weniger langen Film über den schönsten Tag ihres Lebens zu präsentieren. Meist begleiten die beiden Fotografen die Eheleute vom frühen Morgen mit den Vorbereitungen, über die verschiedenen Zeremonien bis zur Feier bis spät in die Nacht.  Insgesamt fünf verschiedene Paare in ihr Leben an diesem Tag werden in dem kleinen Roman beschrieben, doch schon beim ersten Paar geschieht etwas ganz Außergewöhnliches. Die Braut namens Aline bittet Corentin, ihr an einen stillen Ort zu folgen und sie dann zu filmen, während sie als Überraschung für ihren Bräutigam diesem eine Liebeserklärung macht.  Corentin ist von Alines Worten sehr berührt und sie motivieren ihn, im Laufe der folgenden Monate selbst ähnliche Aufnahmen mit Geständnissen und Offenbarung unterschiedlicher Menschen, die er kennt zu machen. In allen diesen Geschichten geht es immer wieder um Freundschaft, die Bindungskraft von Familien, es geht um Gefühle und um kleine und große Lebensentscheidungen.  Die Charaktere, die Blondel in seinem Buch beschreibt, sind ganz normale Menschen, Menschen, die sich fragen, wie andere sie wahrnehmen, Menschen, die versuchen, sich beim Älterwerden ein wenig von ihrer Jugend zu erhalten.Und es geht natürlich um Liebe. Als man jene Liebeserklärung, die Aline zu Beginn des Buches, Corentin in die Augen schauend, ihrem zukünftigen Mann  gemacht hat, als Leser schon fast wieder vergessen hat, da taucht sie am Ende überraschend wieder auf. Und das Leben einiger sympathischer Menschen nimmt  eine völlig neue Wendung.Ein schöne, berührende romantische Komödie von einem absoluten Meister der kleinen Romanform, die der Schauspieler Christian Baumann mit dieser ungekürzten Lesung auf eine charmante und viel französischem Flair verströmenden Weise hörbar und entspannt genießbar gemacht hat.

    Mehr