Jean Cl. Bologne Magie und Aberglaube im Mittelalter

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magie und Aberglaube im Mittelalter“ von Jean Cl. Bologne

Wer darf sich anmaßen, die Zukunft ändern oder gar bessern zu wollen? Sei es mit Wahrsagerei, Heilkunde oder übersinnlichen Begabungen ... Bei Sorgen um Leib und Leben sollte man vorzugsweise schweigen – vor allem im Mittelalter, wo jegliche wissenschaftliche Bestrebungen von der »Heiligen« Inquisition im Kern erstickt wurden. Drohten diese Störenfriede etwa der allmächtigen Kirche mit ihren unfehlbaren Dogmen zu widersprechen? Was steckt wirklich dahinter? Jean Claude Bologne stößt bei seiner Untersuchung der magischen und abergläubischen Phänomene auf faszinierende Ergebnisse. Das berühmt-berüchtigte »dunkle« Mittelalter erweist sich unversehens als Epoche der besonderen Erkenntnisse und des Fortschritts.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen