Jean Cl. Bologne Magie und Aberglauben im Mittelalter

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magie und Aberglauben im Mittelalter“ von Jean Cl. Bologne

Gut dokumentiert wird hier ein Mittelalter vermittelt, das nicht eine finstere Zeit, sondern eine Epoche der Erneuerungen und des Fortschritts ist. Es wird deutlich, dass es gerade die großartigen Leistungen in Philosophie und Kultur waren, die die Menschen dieser Epoche in ihrer Angst in alte religiöse Muster zurück oder in neue Formen des Aberglaubens hineingedrängt haben. Eine große, lebendige Darstellung des Mittelalters, die uns die Frage zu bedenken gibt, in welche geistigen, kulturellen und religiösen Fluchtformen wir uns heute verstricken können.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Magie und Aberglauben im Mittelalter" von Jean Cl. Bologne

    Magie und Aberglauben im Mittelalter

    Sokrates

    01. June 2012 um 16:15

    In einem recht anekdotenhaften Stil schildert Bologne magische Vorstellung in der Zeit zwischen 500 und 1500. Er selbst steht vielem kritisch gegenüber; seine Formulierungen fallen entsprechend aus. - Mich konnte das Buch - als Fachbuch, was es wahrscheinlich sein wollte -, nicht überzeugen. Dafür fehlte mir ein wenig das Profil und auch das zitierte Quellenmaterial. Als unterhaltende Kulturgeschichte eignet es sich recht gut.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks