Jean Francis Schwanentanz: Erotischer Roman

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwanentanz: Erotischer Roman“ von Jean Francis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schwanentanz: Erotischer Roman" von Jean Francis

    Schwanentanz: Erotischer Roman
    Mietze

    Mietze

    Schwanentanz ist ein erotischer Fantasyroman, welcher im Bereich der irischen Sidhe-Sagen spielt. Das Buch erzählt hauptsächlich die Geschichte der ehemaligen Ballerina Suzanna und dem Krieger der Sidhe-Fürstin Brandon. Suzanna - die aufgrund einer Knieverletzung ihre Karriere in London beenden musste - verschlägt es auf der Suche nach ein wenig Ruhe vor dem Presserummel um ihre Person in das verschlafene Örtchen Carryglen im Nordwesten Irlands. Dort quartiert sie sich in einem verfallenen Häusschen ein. Bei einem ersten Besuch im Dörfchen erfährt sie erstmals von der angeblichen Existenz der von den Dorfbewohnern sogenannten "Guten Nachbarn", dem Sidhe-Volk welches dafür gefürchtet ist des Nachts kleine Jungen zu entführen. Der Krieger Brandon ist der Liebling der letzten in der irdischen Welt verbliebenen Sidhe Cara, die sich selbst zur Königin machte. Die Königin bindet ihre Krieger mit ihrer Magie und einer Mischung aus Schmerzen und Lust an sich, trotz des Hasses ihr gegenüber, ist auch Brandon trotz mehrerer Fluchtversuche nicht in der Lage sich von ihr zu lösen. Als er von Cara den Auftrag erhält Suzanna aus dem Häusschen zu vertreiben, weil sich dieses zu nahe am Sidhe-Hort befindet, begegnen sie sich zum ersten mal. Es entwickelt sich schnell eine wilde Leidenschaft zwischen den beiden, die nach und nach langsam zu Liebe wird. Wird es ihre Liebe schaffen Brandon aus Cara's Klauen zu befreien? Fazit: Für mich persönlich hatte das Buch sowohl gute als auch enttäuschende Aspekte. Im Gegensatz zu manchen, denen die teils harten Sexszenen nicht gefallen haben oder die davon teilweise direkt abgeschreckt wurden, waren die Szenen für mich sehr gut und ansprechend beschrieben.Ich lese selbst normalerweise keine Erotikbücher die speziell auf diese Art von Sex ausgerichtet sind, das ich zwar kein Problem damit habe diese zu lesen, es aber auch nicht unbedingt meinem Geschmack entspricht. In diesem Fall aber passt es einfach zum Inhalt der Geschicht un zu Cara's spezieller Blutmagie. Auch der Schreibstil der Autorin war für mich sehr passend, das Bulch liest sich flüssig und angenehm. Mich hat an dem Buch auch sehr die Verbindung zur irischen Sagenwelt interessiert, die im Buch leider für mich ein wenig zu kurz kommt. Vermutlich weil das Buch eben doch mehr auf den erotischen Aspekt ausgerichtet ist (ein "Erotischer Roman" eben, was jetzt nichts Schlechtes an sich ist). Auch sind manche Szenen für mich etwas zu Oberflächlich geraten, z.B. wir wenig von Cara's oder Brandon's Vergangenheit erzählt, Brandons Freund Aiden würde sich ebenfalls für eine Sidestory oder ein eigenens Buch eignen usw. Leider ist mir nicht bekannt ob seitens der Autorin eine Fortsetzung geplant ist. Durch ein relativ offenes Ende wäre dies durchaus möglich. Alle in allem fand ich das Buch trotz der wenigen negativen Eindrücke gelungen und würde mich auch über einen 2. Teil freuen. Mein Buch selbst habe ich gratis als Ebook vom Sieben Verlag über eine Geschenke-Aktion erhalten. Diese Aktionen hat der Verlag von Zeit zu Zeit, eine super Sache für die es sich lohnt mal auf der Website vorbei zu schauen. Da das hier meine erste Rezension ist, würde ich mich sehr freuen wenn ihr mir Kritik, Lob oder Verbesserungsvorschläge per PM oder an meine Pinnwand senden würdet. Vielen Dank im Vorraus eure Mietze <3

    Mehr
    • 2
  • Schwanentanz

    Schwanentanz: Erotischer Roman
    Ellen07

    Ellen07

    29. March 2013 um 13:51

    Ein erotischer Roman aus der Feder von Jean Francis, der okay war nicht mehr aber auch nicht weniger. Erzählt wird die Geschichte der Ballerina Suzanna, die nach einer Knieverletzung ihre Karriere an den Nagel hängen mußte. Sie fährt nach Irland und versucht ihr Leben in einem alten Haus mit verwildertem Garten weiterzuleben. Hier trifft sie auf Brandon, einem Krieger der letzten Sidhefürstin Cara. Brandon erhält den Auftrag Suzanna aus ihrem Haus zu vertreiben, doch es kommt anders als geplant... Der Autorin gelingt es ihren Charakteren leben einzuhauchen. Ich wußte als Leserin genau welchen Charakter ich mochte und welchen überhaupt nicht. Suzanna, die zerbrechlich wirkende ehemalige Ballettänzerin konnte sofort meine Sympathien gewinnen. Witzig fand ich auch, dass sie ihrer "Untermieterin" den Namen Charlotte gab;-) Dasselbe galt auch für Brandon. Dafür war mir die Sidhefürstin Cara mehr als zuwider ihr grausamer Charakter spricht für sich. Auch für Alec und seinen teilweise verständlichen Hass konnte ich kaum Sympathie aufbringen. Zu sehr war sein Handeln vom Hass getrieben. Sympathisch dagegen war mir auch der Troll Dwyn. Seine Sprache war einfach zu witzig, diese Wortzusammensetzungen haben mich mehr als einmal erheitert. Etwas blaß dagegen blieben die anderen Charaktere wie z.B. Aiden und Seamon. Die Handlung enthält einen durchgehenden roten Faden. Was mir jedoch fehlte, war ein tieferer Einblick in das Leben der Sidhe, ich hätte mir mehr Hintergrundinformationen gewünscht. Die erotischen Szenen waren mir teilweise zu grausam. Die Beschreibungen waren durchaus anschaulich. Die Grausamkeit der Darstellung war nicht "mein Ding". Aber das ist natürlich Geschmackssache. Mit diesem "Ausflug" in die irische Mythologie, gepaart mit Erotik und einer düsteren Atmosphäre konnte mich die Autorin nur mittelmäßig überzeugen. Auch das Ende war für mich kein gelungener Abschluß. Es blieben Fragen offen. Ob es eine Fortsetzung geben soll weiß ich nicht. Dann wäre dieses Ende für mich akzeptabel. Der Titel des Buches erschließt sich dem Leser erst gegen Ende des Buches. Bisher ist und bleibt "Nybbas Teil II" mein absolutes Lieblingsbuch der Autorin. Wer das Genre Dark Fantasy mag und gegen etwas härtere Erotikszenen nicht einzuwenden hat könnte bei diesem Buch auf seine Kosten kommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwanentanz: Erotischer Roman" von Jean Francis

    Schwanentanz: Erotischer Roman
    Schnuffelchen

    Schnuffelchen

    16. September 2012 um 17:56

    Ein Hoch auf die irische Mythologie. Bisher kannten wir nur die kleinen süßen Feen, doch hier kommt ein ganz anderes Kaliber. Und das letzte was man über Cara sagen ist lieb und süß. Dieses Frau ist fies und hat definitiv eine Schraube, aber ohne Kontakt zu ihren anderen "unsterblichen" Familienmitglieder ist ein Hang zum Größenwahn (sie hält sich für eine Göttin) und Wahnsinn vielleicht vorprogrammiert :-) Na ja, ich fürchte ganz so lustig ist die Geschichte nicht. Das Verhalten der Möchtegern-Göttin über ihre "Jungs" ist eher als Furchtbar mit Tendenz zum Grausamen zu bezeichnen. Eine Frau für die ich definitive keine Sympathien entwickeln kann und will, ganz im Gegenteil zu Suzanna. Sie ist eine Frau, die erst ihre Stärke erkennen muss, um dann mit ihrem Leben für ihre Liebe zu kämpfen. Sicher die Geschichte ist nicht die Neuerfindung des erotischen Fantasy, aber durch die doch wirklich schöne Geschichte mit einigen überraschenden Elementen fühlte ich mich gut unterhalten. Genau das habe ich von diesem Buch verlangt. Die erotischen Passagen zwischen Brandon und Suzanna sind wirklich schön, doch was Cara veranstaltet kann mich nicht wirklich reizen/ansprechen. Wobei ich da immer von Geschmackssache ausgehe. Die Geschichte schafft trotz erotischer Unterbrechungen eine gewisse Spannung auf zu bauen und durch die Kürze von 186 Seiten bleibt sie auch erhalten. Auch sind es nur erotische Unterbrechungen und kein wildes DurchdieBettengehüpfe, im Vordergrund steht doch eine romantische Liebesgeschichte, was in diesem Genre leider immer noch nicht grundsätzlich so ist.

    Mehr